Umfrage
Was stört Euch am meisten an Blu-ray?
1. Zu kleines Filmsortiment (von Blu-ray bzw. neutralen Studios) (3.6 %, 5 Stimmen)
2. Zu teuer (sowohl Hard- wie Software) (18.8 %, 26 Stimmen)
3. Zu instabil (Probleme beim Abspielen von Discs) (1.4 %, 2 Stimmen)
4. Nicht optimale Bild-/Tonqualität bei einigen Film-Veröffentlichungen (2.9 %, 4 Stimmen)
5. Fehlende Features (Online-Content, Picture-in-picture,...) (1.4 %, 2 Stimmen)
6. Restriktionen mit Regionalcode und/oder Kopierschutz/DRM (39.9 %, 55 Stimmen)
7. Player schnell veraltet (infolge immer neuer Standards, wie HDMI 1.3, BD-Profilen, HD-Tonformate,...) (15.9 %, 22 Stimmen)
8. Fehlendes Filmangebot von HD-DVD-Studios (Universal/Paramount) (15.9 %, 22 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Was stört Euch am meisten an Blu-ray?

+A -A
Autor
Beitrag
icon71
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2008, 01:05
Ich fände es mal interessant zu erfahren, was Euch am meisten an Blu-ray stört. Danke für Eure Teilnahme und Meinungen.
TedStriker
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2008, 01:11
In der Auswahl fehlt nach meinem Geschmack der Regionalcode, der stört mich nämlich am meisten an Blu-ray.


[Beitrag von TedStriker am 09. Jan 2008, 01:12 bearbeitet]
icon71
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2008, 01:15

TedStriker schrieb:
In der Auswahl fehlt nach meinem Geschmack der Regionalcode, der stört mich nämlich am meisten an Blu-ray.

Ja, stimmt und das Thema Kopierschutz/DRM - Mist, habe ich beides vergessen . Kann's leider jetzt nicht mehr ändern bzw. ergänzen. Habe lange überlegt ob die Liste komplett ist - an alles denkste nie - aber für solche Fälle kann man ja hier noch seinen Kommentar reinschreiben.

EDIT: Habe eine Auswahl (zu wenig Player) nun mit Regionalcode/Kopierschutz/DRM ausgetauscht.


[Beitrag von icon71 am 09. Jan 2008, 01:30 bearbeitet]
EvilMonkey
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2008, 01:18
schade das das kein multiple choice ist hätte glatt gern mehrere dinge angeklickt, obendrein fehlt mir als import-minderheit noch die option "der regionalcode"
icon71
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2008, 01:26
Ja, Multiple Choice wär cool

Ich hab jetzt den (meiner Meinung nach) unwichtigsten Punkt (zu kleine Playerauswahl - es gibt ja mittlerweile wirklich einige Modelle) noch ersetzt mit "Regionalcode/Kopierschutz" - das scheint mir wichtiger/interessanter zu sein.
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2008, 01:31
Hi Icon

Bei mir ist es ziemlich egal ob du mich fragst was mich Blu.ray stört oder an HD-DVD ,die Gründe sind die gleichen .

Nämlich das uns die Industrie schon wieder einen Formatestreit aufzwingen will ,die gleiche Leier gabs schon in den Anfangszeiten von SACD und DVD-Audio .

Tut mir leid das so hart zu sagen ,aber wer dies zu diesem Zeitpunkt schon wieder mitmacht ,dem ist entweder nicht zu helfen oder er hat einfach zu viel Geld um es zum Fenster rauszuschmeißen .

Dazu dann auch noch HDMI in einer Version nach der anderen ,als ob es nicht auch reicht ,das die Käufer sich neue Player anschaffen ,nein es müssen auch noch neue Receiver und wer es denn ganz toll haben will, noch ein neuer Beamer oder Fernseher sein .

Tut mir leid ,aber verkackeiern kann ich mich alleine ,da brauch ich nicht noch andere für .Und schon gar nicht schmeiße ich Leuten mein Geld in den Rachen ,welche die Kinderkrankheiten ihrer Geräte auf meinem Rücken austoben wollen.

Wir sprechen uns in 5-6 Jahren mal wieder ,wenn entweder eins von beiden Formaten den Bach runter gegangen ist oder es Kombiplayer zum Preis eines heutigen DVD Player gibt ,vorher tut sich bei mir da gar nix .

Gruß Haiopai
andreasg.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jan 2008, 02:08
Habe fehlende universal/paramount filme angegeben.

Disney/Fox hingegen vermisse ich bei HD DVD nicht wirklich (ist wohl eher ne Frage des Filmgeschmacks)

Wobei auch die Tatsache, dass man immer wieder lesen kann, dass auch innerhalb vom standard blu ray diverse änderungen anstehen, und man u.U. die bestehenden player deswegen bald in die Tonne kloppen kann, irgendwie vom blu ray kauf abschreckt. KA ob da was dran ist.
TedStriker
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jan 2008, 02:38

icon71 schrieb:
... Ich hab jetzt den (meiner Meinung nach) unwichtigsten Punkt (zu kleine Playerauswahl - es gibt ja mittlerweile wirklich einige Modelle) noch ersetzt mit "Regionalcode/Kopierschutz" - das scheint mir wichtiger/interessanter zu sein.


Gute Idee.
TedStriker
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2008, 02:50

andreasg. schrieb:
Habe fehlende universal/paramount filme angegeben.

Disney/Fox hingegen vermisse ich bei HD DVD nicht wirklich (ist wohl eher ne Frage des Filmgeschmacks)

Wobei auch die Tatsache, dass man immer wieder lesen kann, dass auch innerhalb vom standard blu ray diverse änderungen anstehen, und man u.U. die bestehenden player deswegen bald in die Tonne kloppen kann, irgendwie vom blu ray kauf abschreckt. KA ob da was dran ist.


Eigentlich ändert sich der Standard nicht. Er wird nur ergänzt. So kommen Bild-In-Bild (Bonus View) und Internet-Fähigkeiten (BD-Live) hinzu. Da die Player für diese Features bestimmte Hardware-Eigenschaften (zweiter Video- und Audio-Prozessor, Festspeicher, LAN-Port) besitzen müssen, die bei den allermeisten erhältlichen Playern nicht vorhanden sind, scheidet ein Upgrade per neuer Firmware (Ausnahmen: PS3 [Bonus View und BD-Live]und Samsung HD DVD/Blu-ray Kombo-Player BD-UP5000 [afaik nur auf Bonus View updatebar]) aus.

Wenn man in Zukunft also Bonus View oder BD-Live nutzen will, muss man sich einen neuen Player kaufen, wenn man nicht eine PS3 oder einen BD-UP5000 (kein BD-Live) besitzt.


[Beitrag von TedStriker am 09. Jan 2008, 02:51 bearbeitet]
snowman4
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Jan 2008, 12:06
Nichts
celle
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2008, 12:09
Bei mir auch nichts!

Vielleicht sollte man fairerweise das Gleiche bei HD DVD machen. Wenn du keine Lust hast, werde ich es irgendwann tun
dothedew227
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2008, 13:18
wenn überhaupt dann nur der letzte Punkt, aber der wird sich sicher auch in nicht allzu weiter Zukunft erledigt haben.


[Beitrag von dothedew227 am 09. Jan 2008, 13:20 bearbeitet]
p0ddie
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jan 2008, 13:38
Neben der überholten Geschichte mit dem Region Code sind auch die verschiedenen Kopierschutzverfahren lästig. Bei der HD-DVD gibt es zwar auch einen Kopierschutz, aber bei Toshiba war man sich wohl darüber im Klaren, dass jeder Kopierschutz und jeder Region Code nur ein kleines, temporäres Hindernis für Umgehungswillige ist - auf der anderen Seite jede weitere Kopierschutzmaßnahme aber ein weiterer Risikofaktor bei Inkompatibilitäten ist.

Ich bin aufgrund der ganzen politischen Geschichten totaler HD-DVD Fan. Technisch gesehen soll die Oberfläche von Blu-Rays empfindlicher sein als die von HD-DVDs, aber bei pfleglicher Behandlung geht das schon in Ordnung, abgesehen davon werden die Hersteller aus 10 Jahren DVD-Herstellung wohl gelernt haben!

Killerargument für Blu-Ray ist die wesentlich höhere Kapazität. 50 GB sind auch schon ganz schön wenig.
Paesc
Inventar
#14 erstellt: 09. Jan 2008, 15:03
Kopierschutzmassnahmen zu umgehen ist zum richigen Volkssport mutiert, vor allem für einige Hacker-Kreise. Die Zyklen, in denen sie umgangen werden können - auch besonders harte Methoden von Blu-ray! - werden immer kürzer. Der verhältnismässig einfache CSS von DVD hielt einiges länger...

Von DRM abzulassen kann ganz im Gegenteil sogar Kunden anlocken. Wer sperrt sich schon freiwillig ein und lässt sich Freiheit entgehen? Freiheit ist ein Schlagwort, das zieht... Viele Kunden fühlen sich wie Verbrecher behandelt (man denke an gewisse nette Trailer auf DVDs). Das selbe gilt für Musikdownloads... MP3- und FLAC-Portale bieten ein enormes Profitpotenzial und wesentlich höhere Wachstumschancen als WMA und AAC mit DRM. Ich bin überzeugt, dass die Mehreinnahmen bei Formaten ohne DRM wesentlich grösser ausfallen als Verluste durch "Raubkopierer". Sorry, DRM führt bekanntlich des Öfteren auch zu Inkompatibilitäten... Das schädigt das Geschäft nicht unwesentlich.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 09. Jan 2008, 15:06 bearbeitet]
EX323
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Jan 2008, 17:22
Stören tut mir noch nicht viel an Blu-ray
Umfrage:
Zu 1 : man ist noch am Anfang , ist klar das es noch nicht soviele Medien gibt ( war doch bei DVD und CD genau so )
Zu 2 : Sind die ersten Geräte immer , später bekommt man wohl die hardware für 50€ aus dem Aldi oder baumarkt mit einer besseren Qualität wie die aktuellen geräte
Zu 3 : Kann ich bis jetzt nicht sagen , hatte nur kleine Bildstörungen aber keine Totalausfälle
Zu 4 : Is bisjetzt i.O. aber mit der zeit wird es sicherlich noch besser gehen
Zu 5 : Brauch ich nicht
Zu 6 : Uninteressant für mich , war ja bei DVd auch so
Zu 7 : War das nicht schon immer so ( Siehe mal bei PC-Hardware,da ist ja schon nach einem halben jahr alles veraltet ?
Zu 8 : Warner ist ja Jetzt auf BD umgestiegen.

Ich bin froh und glücklich mit dem kauf meines ersten BD-Players und wird wohl auch bestimmt nicht der letzte gewesen sein. Auch bei CD und DVD hatte ich nach einigen jahren ein neues Modell gekauft


[Beitrag von EX323 am 09. Jan 2008, 17:35 bearbeitet]
dothedew227
Inventar
#16 erstellt: 09. Jan 2008, 17:30

EX323 schrieb:

Zu 8 : Universal ist ja Jetzt auf BD umgestiegen.


Nicht das ich was dagegen hätte aber das wäre ja ganz neu.
Hast du mehr Infos als die Weltpresse?
EX323
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jan 2008, 17:34

dothedew227 schrieb:

EX323 schrieb:

Zu 8 : Universal ist ja Jetzt auf BD umgestiegen.


Nicht das ich was dagegen hätte aber das wäre ja ganz neu.
Hast du mehr Infos als die Weltpresse?




oh sorry meinte Warner
lumi1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Jan 2008, 17:38
Außer Punkt 6, wie bei DVD auch, alles soweit bestens.
Anderes Gemecker spar ich mir jetzt, da BR grade den Kinderschuhen entwachsen.

Lächerlich ist das eh, weil meistens alles schneller geknackt ist, wie es entwickelt wurde.

Und einer der das "Gesamtkunstwerk" liebt wie ich, und im Verhältnis noch ordentlich zur Kasse gebeten wird, darf zur Belohnung sich die Kriminalisierungs-Schwachsinns-Trailer anschauen.
Und soll zittern, wenn er sich nur ne Kopie für den Auto/Portabel-Player zieht.

Diese Industrie verschlief bereits vor zwei Jahrzehnten den Zug der Zeit, und will nun allen, auch den ehrlichen Käufern wie mir/uns hier weiß machen, daß sie dadurch am Hungertuch nagen.


Statistiken, die richtigen, beweißen das Gegenteil.
Nein, sie wollen die jämmerlichen 08-15% an Schulhof-DivX-Handy-Raubkopier-Buben damit auch noch abkassieren, die so oder so nicht das Geld hätten.

Außerdem; warum machen große Konzerne der Sparte in einschlägigen Bösen-Buben Plattformen schon immer Werbung?
Hä?

Gute Frage, gell?

Aber, bei dem Datenaufkommen der HD-Medien ist doch eh jede Saugerei über´s Netz ad-absurdum.
Wer tut sich das an, selbst mit 16000DSL?

Nee, im Endeffekt wieder DivX, und die beschi..ene Qualität braucht kein Freak von uns.


MfG.
dothedew227
Inventar
#19 erstellt: 09. Jan 2008, 17:42

lumi1 schrieb:

Aber, bei dem Datenaufkommen der HD-Medien ist doch eh jede Saugerei über´s Netz ad-absurdum.
Wer tut sich das an, selbst mit 16000DSL?

Nee, im Endeffekt wieder DivX, und die beschi..ene Qualität braucht kein Freak von uns.


eben, aber Hauptsache der Seagate Chef verkündet die Festplatte als Sieger im Formatstreit
nur Buschfeuer sonst nichts. Erklär mal dem Normal Verbraucher in einer ländlichen Gegend das er zukünftig nen Film erst mal 6 Stunden downloaden muss anstatt ihn einfach in ner Videothek zu leihen oder zu kaufen. absolut hirnrissig sowas. mag sein das dies irgendwann mal der Standard sein kann oder auch nicht. in den nächsten Jahren ist das aber absolute Utopie. Hauptsache mal was gesagt
ich persönlich hätte ne grosse Leitung will aber nicht auf meine Silberlinge verzichten
p0ddie
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2008, 01:06
Hrhr, sehr schöner Ansatz - Festplattenhersteller als wahrer Sieger des HD-Wahns und Formatstreits! gefällt mir!



Aber, bei dem Datenaufkommen der HD-Medien ist doch eh jede Saugerei über´s Netz ad-absurdum.
Wer tut sich das an, selbst mit 16000DSL?

Nee, im Endeffekt wieder DivX, und die beschi..ene Qualität braucht kein Freak von uns.



Och weisste... ganz rein theoretisch und hypothetisch könnte es durchaus HD-Rips in 1080p mit DTS-Sound in der Größe einer DL-DVD geben (~8 GB), die in diesem ominösen "Usenet" zu Hauf zu finden wären... Kriminelle Energie, antisoziale Tendenzen und eine Kreditkarte vorausgesetzt könnte man sich ja dann vielleicht für 5$ im Monat ein Usenet-Account bestellen und dann mit der vollen Geschwindigkeit seines 16 MBit DSL Anschlusses, also mit Rund 1,3 MB/s, solche Filme runterladen. Völlig aus der Luft gegriffenen Hochrechnungen nach würde so ein Film dann in 3-4 Stunden mit Entpacken usw. auf der Festplatte sein und 95% der Qualität der Original-HD-Scheibe besitzen...und bei unter 100 EUR für eine 500 GB Festplatte heutzutage kann man sicher etwas speichern.

Ich weiss auch nicht, wie ich auf so verrückte Ideen kommen kann, sowas macht aber sicher niemand... (wie war das, 90% des gesamten Internettraffics geht für Filesharing usw. drauf?!)
Paesc
Inventar
#21 erstellt: 10. Jan 2008, 11:16

dothedew227 schrieb:
Erklär mal dem Normal Verbraucher in einer ländlichen Gegend das er zukünftig nen Film erst mal 6 Stunden downloaden muss anstatt ihn einfach in ner Videothek zu leihen oder zu kaufen. absolut hirnrissig sowas. mag sein das dies irgendwann mal der Standard sein kann oder auch nicht. in den nächsten Jahren ist das aber absolute Utopie. Hauptsache mal was gesagt
ich persönlich hätte ne grosse Leitung will aber nicht auf meine Silberlinge verzichten


Yep. Downloads können in den nächsten Jahren, evtl. sogar noch mehr als 10 Jahre, weder DVD noch Blu-ray/HD-DVD gefährden. HD-Downloads sind mit den heutigen Leitungen absolut unmachbar. BD hat eine Datenrate von 36 Megabit/s oder 4.5 Megabyte/s... Die Leitungen würden mit grossem Getöse crashen, würden viele Leute hier einsteigen und mit hohen Datenraten saugen. Für eine ruckelfreie Filmwiedergabe bei Pay Per View müsste dann mindestens das Doppelte an Datendurchsatz her, da die Leitungen nicht konstant gleich viel Datenrate zulassen.

Und für nen Film schauen mal eben den Computer ein paar Stunden saugen lassen ist nicht das, was sich die Mehrheit der Bevölkerung unter benutzerfreundlich und komfortabel vorstellt. Gerade in ländlichen Regionen werden die Leitungen ohnehin meist weniger erneuert als in den Städten, wo ja vor allem Unternehmungen auf höhere Datenraten angewiesen sind.

Greez
Paesc
lumi1
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Jan 2008, 11:37
Moin!

Och weisste... ganz rein theoretisch und hypothetisch könnte es durchaus HD-Rips in 1080p mit DTS-Sound in der Größe einer DL-DVD geben (~8 GB), die in diesem ominösen "Usenet" zu Hauf zu finden wären... Kriminelle Energie, antisoziale Tendenzen und eine Kreditkarte vorausgesetzt könnte man sich ja dann vielleicht für 5$ im Monat ein Usenet-Account bestellen und dann mit der vollen Geschwindigkeit seines 16 MBit DSL Anschlusses, also mit Rund 1,3 MB/s, solche Filme runterladen. Völlig aus der Luft gegriffenen Hochrechnungen nach würde so ein Film dann in 3-4 Stunden mit Entpacken usw. auf der Festplatte sein und 95% der Qualität der Original-HD-Scheibe besitzen...und bei unter 100 EUR für eine 500 GB Festplatte heutzutage kann man sicher etwas speichern.

Ich weiss auch nicht, wie ich auf so verrückte Ideen kommen kann, sowas macht aber sicher niemand... (wie war das, 90% des gesamten Internettraffics geht für Filesharing usw. drauf?!)

Diese Accounts sind, soweit ich weiß, doch auch Volumen-begrenzt?
Was bleibt, wäre die Warez-Scene....
3-4 Std. saugen?
Das ist schon bescheuert.
Was z.B. torrent´s und so angeht; noch mießer und lahmer,und:
Ich bin kein PC-Spezi, aber es sollte bis zum letzten durchgedrungen sein, daß dieses bei regelmäßigem saugen die Festplatten duch die ewigen "Sprünge" am schnellsten auslutscht.
Und selbst wenn das unwichtig wäre, und selbst wenn ein Film im Schnitt nur 20Gigs belegen würde.....
bei ner 500Gig-Platte ca. 25 Filme.
Für einen Sammler, ohne Hülle, und dann noch überall `ne "Dockingstation" um die externen platten anzuschließen.
Ohne Garantie, daß es jede Hardware akzeptiert.
Und ohne Garantie, wie lang die platte hält...
Nee, nee, inakzeptabel und unrentabel.
Im Endeffekt spart man da mit noch so viel krimineller Energie nichts.
Weder Geld, noch Zeit.
Und die Discs werden eh billiger....

MfG.

________
lumi1
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Jan 2008, 11:38
Moin!

Och weisste... ganz rein theoretisch und hypothetisch könnte es durchaus HD-Rips in 1080p mit DTS-Sound in der Größe einer DL-DVD geben (~8 GB), die in diesem ominösen "Usenet" zu Hauf zu finden wären... Kriminelle Energie, antisoziale Tendenzen und eine Kreditkarte vorausgesetzt könnte man sich ja dann vielleicht für 5$ im Monat ein Usenet-Account bestellen und dann mit der vollen Geschwindigkeit seines 16 MBit DSL Anschlusses, also mit Rund 1,3 MB/s, solche Filme runterladen. Völlig aus der Luft gegriffenen Hochrechnungen nach würde so ein Film dann in 3-4 Stunden mit Entpacken usw. auf der Festplatte sein und 95% der Qualität der Original-HD-Scheibe besitzen...und bei unter 100 EUR für eine 500 GB Festplatte heutzutage kann man sicher etwas speichern.

Ich weiss auch nicht, wie ich auf so verrückte Ideen kommen kann, sowas macht aber sicher niemand... (wie war das, 90% des gesamten Internettraffics geht für Filesharing usw. drauf?!


Diese Accounts sind, soweit ich weiß, doch auch Volumen-begrenzt?
Was bleibt, wäre die Warez-Scene....
3-4 Std. saugen?
Das ist schon bescheuert.
Was z.B. torrent´s und so angeht; noch mießer und lahmer,und:
Ich bin kein PC-Spezi, aber es sollte bis zum letzten durchgedrungen sein, daß dieses bei regelmäßigem saugen die Festplatten duch die ewigen "Sprünge" am schnellsten auslutscht.
Und selbst wenn das unwichtig wäre, und selbst wenn ein Film im Schnitt nur 20Gigs belegen würde.....
bei ner 500Gig-Platte ca. 25 Filme.
Für einen Sammler, ohne Hülle, und dann noch überall `ne "Dockingstation" um die externen platten anzuschließen.
Ohne Garantie, daß es jede Hardware akzeptiert.
Und ohne Garantie, wie lang die platte hält...
Nee, nee, inakzeptabel und unrentabel.
Im Endeffekt spart man da mit noch so viel krimineller Energie nichts.
Weder Geld, noch Zeit.
Und die Discs werden eh billiger....

MfG.
EvilMonkey
Inventar
#24 erstellt: 10. Jan 2008, 12:00
also ich könnte mir downloadcontent in HD z.b. via itunes sehr gut vorstellen. vorteil ist ja auch das wenn man etwas gekauftes nach ner weile löscht, man es kostenlos erneut runterladen kann. somit muss ich gar nicht alle meine filme auf der platte haben. und ein download klappt dank kabelanschluss mit 20mbit garantiert auch recht flüssig. und ich denke schon das die hersteller drauf achten das man (wie z.b. im xbox360-videomarktplatz) bei ausreichend dicker leitung auch gestreamt schauen kann, sprich wenn der download ausreichend schnell läuft, werden die ersten 5 minuten gechachet und dann kann ich losgucken.

ganz so scheisse wie viele hier tun würde HD als download sicherlich nicht sein. und wenn dann der film evtl. nur nen zehner kostet statt die scheibe für 20, wäre das definitiv ne überlegung. ne bestellung bei amazon dauert schliesslich auch deutlich länger als 3-4 stunden download
p0ddie
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Jan 2008, 23:45
@lumi1 ich kommentiere das mal aus der Sicht eines Geeks... :-)


Diese Accounts sind, soweit ich weiß, doch auch Volumen-begrenzt?


Hier gibt's einen günstigen Zugang ohne Trafficbegrenzung.


Was bleibt, wäre die Warez-Scene....
3-4 Std. saugen?
Das ist schon bescheuert.


Findste? Zur Videothek fahren, Film aussuchen, anstehen, wieder zurück fahren dauert auch ne Stunde. Und da kannst du nicht 5-6 Filme aussuchen, einfach vor sich hin laden lassen und dann irgendwann aus der eigenen Videothek auswählen :-)



Ich bin kein PC-Spezi, aber es sollte bis zum letzten durchgedrungen sein, daß dieses bei regelmäßigem saugen die Festplatten duch die ewigen "Sprünge" am schnellsten auslutscht.


Wo kommt DAS denn her? Will ich eine wirklich große Filmbibiliothek haben, kaufe ich mir mind. 4 1 TB Platten und mach ein RAID 5 draus. Wenn mir dann eine Platte abraucht, tausche ich sie auf Garantie um und habe keine Daten verloren :-)


Und selbst wenn das unwichtig wäre, und selbst wenn ein Film im Schnitt nur 20Gigs belegen würde.....
bei ner 500Gig-Platte ca. 25 Filme.
Für einen Sammler, ohne Hülle, und dann noch überall `ne "Dockingstation" um die externen platten anzuschließen.


[…]Und ohne Garantie, wie lang die platte hält...


Siehe oben. das Argument für den Sammler, der keine Hüllen hat ist allerdings berechtigt... wobei ich von meinen ganzen DVDs hier eher belästigt werde, sind Staubfänger, die kunterbunten Cover geben nicht wirklich ne Linie, der Platz wird eng und Staubfänger sind sie auch!


Ohne Garantie, daß es jede Hardware akzeptiert.


Die Wahrscheinlichkeit, dass der fehlende Treiber am Media Center nicht schnell geladen und installiert werden kann ist geringer als die, dass irgend ein Sony Rootkit 2.0 Kopierschutz deinen Blu Ray Player der ersten Generation abschießt.



Nee, nee, inakzeptabel und unrentabel.
Im Endeffekt spart man da mit noch so viel krimineller Energie nichts.
Weder Geld, noch Zeit.


Jeder nach seiner Façon, das ist ja das Schöne am Leben! Sonst gäb's nur noch Einheitsbrei und keine Fortschritte ;-)

Ich kann deine (schlüssige) Argumentation nachvollziehen und ich hoffe, dass du meine Gegenargeumente genau so verstehst



Und die Discs werden eh billiger....


Na bis dahin gibt's ja die Videothek oder kaufen-ansehen-ebay.
Paesc
Inventar
#26 erstellt: 11. Jan 2008, 02:55

lumi1 schrieb:
Findste? Zur Videothek fahren, Film aussuchen, anstehen, wieder zurück fahren dauert auch ne Stunde. Und da kannst du nicht 5-6 Filme aussuchen, einfach vor sich hin laden lassen und dann irgendwann aus der eigenen Videothek auswählen :-)


Da muss ich lumi1 zustimmen… Da kommste nach Hause oder willst mal eben in Kürze mit der netten weiblichen Lebenspartnerin oder einem/mehreren Kumpel/s nen Film anschauen, und da musste zuerst mal den PC für ein paar Stunden anschmeissen und saugen lassen… Zudem: längst nicht jeder hat den PC in Reichweite des Bildschirms – oder müsste ein recht langes Kabel ziehen. Eine Fernbedienung entfällt in einem solchen Fall, vor allem wenn der PC in einem anderen Raum steht. Viel Spass wenn Du eine Einstellung ändern willst, der Film mal unterbrochen werden oder eine Szene wiederholt werden soll…

Ne Stunde zur Videothek und zurück? Die hat man entweder in der Nähe oder kauft sich den Film… Eine Stunde Autofahrt wird schnell mal einiges teurer als einen Film kaufen (gibt ja überall Shops). Die Ausleihe in Videotheken scheint in Deutschland recht gängig zu sein.


p0ddie schrieb:
Will ich eine wirklich große Filmbibiliothek haben, kaufe ich mir mind. 4 1 TB Platten und mach ein RAID 5 draus. Wenn mir dann eine Platte abraucht, tausche ich sie auf Garantie um und habe keine Daten verloren :-)


Umständlich und sehr teuer… 1-TB-Platten sind nicht gerade billig – nicht mal von Seagate


p0ddie schrieb:
Siehe oben. das Argument für den Sammler, der keine Hüllen hat ist allerdings berechtigt... wobei ich von meinen ganzen DVDs hier eher belästigt werde, sind Staubfänger, die kunterbunten Cover geben nicht wirklich ne Linie, der Platz wird eng und Staubfänger sind sie auch!


Wenn man mal schnell einen Film wo anders hin mitnehmen will, sind Discs praktischer als sensiblere Festplatten. Das mit den Covern die nicht immer zueinander passen stimmt, muss ich Dir beipflichten. Zudem nimmt ne ordentliche Sammlung schnell mal einiges an (eh immer zu wenig vorhandenem) Platz in Anspruch. Die Lebensdauer von gekauften Discs ist aber länger als jene von Festplatten. Sicherheitshalber alle 5 Jahre auf ne andere Festplatte umkopieren ist mühsam, zeitaufwendig und teuer – vor allem mit nem hübschen RAID.


p0ddie schrieb:
Jeder nach seiner Façon, das ist ja das Schöne am Leben! Sonst gäb's nur noch Einheitsbrei und keine Fortschritte ;-)


Ebenfalls Zustimmung

Greez
Paesc
Paesc
Inventar
#27 erstellt: 11. Jan 2008, 03:05

p0ddie schrieb:
Die Wahrscheinlichkeit, dass der fehlende Treiber am Media Center nicht schnell geladen und installiert werden kann ist geringer als die, dass irgend ein Sony Rootkit 2.0 Kopierschutz deinen Blu Ray Player der ersten Generation abschießt.


Das würde ich Sony tatsächlich noch zutrauen... Hoffen wir mal, dass sie aus dem Rootkit 1.0 bei CD gelernt haben. Nun gibt es aber bereits auch DVDs, die nicht mehr auf allen Playern laufen (ein manipulierter Kopierschutz, dank dem das DVD-Logo auf solchen Discs eigentlich nicht mehr drauf sein dürfte: ausserhalb der DVD-Normen...). Bin mal gespannt, was man sich mit Blu-ray noch alles einfallen lässt.

Greez
Paesc
QuiGon_Master
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Jan 2008, 12:00
Regionalcode !
War schon bei DVD ein Ärgernis, daß damals aber schnell behoben war
Hoffe bei Blu Ray auch bald der Fall.
p0ddie
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Jan 2008, 14:03
@paesc


Da muss ich lumi1 zustimmen… Da kommste nach Hause oder willst mal eben in Kürze mit der netten weiblichen Lebenspartnerin oder einem/mehreren Kumpel/s nen Film anschauen, und da musste zuerst mal den PC für ein paar Stunden anschmeissen und saugen lassen… Zudem: längst nicht jeder hat den PC in Reichweite des Bildschirms – oder müsste ein recht langes Kabel ziehen. Eine Fernbedienung entfällt in einem solchen Fall, vor allem wenn der PC in einem anderen Raum steht. Viel Spass wenn Du eine Einstellung ändern willst, der Film mal unterbrochen werden oder eine Szene wiederholt werden soll…


Klar, wenn man nichts vorbereitet hat, ist das dann auch doof. Und sich auf die Downloadzeit zu verlassen macht auch keinen Sinn, dann ist mal DSL weg oder der Film hat nen Fehler beim Entpacken usw... für den Fall kann man dann ja immer noch ne Blue-Ray ins Laufwerk schmeißen :-)

Aber das Argument mit Fernbedienung usw. lasse ich nicht gelten: Hier geht's ja um die fundamentale Strategie, Filme anzuschauen - und wenn man runtergeladene Filme schaut, hat man entweder einen HTPC oder einen Media Player (wie den Popcorn), der die geladenen Filme abspielen kann!

Zusätzlich kann man sich ja die geladenen Filme dann auch auf DVD-R brennen und auch ein DVD-Cover ausdrucken, dann hat man die Dinger auch "archiviert". Den echten Sammlereffekt mit limited DVD-Box, Booklet und Hologramm auf der Disc hat man dann natürlich immer noch nicht.

Bei den meisten Filmen aus der Videothek komme ich allerdings nicht in die Situation, ihn noch mal schauen zu wollen... die meisten Filme schaut man sich 1-2x im Leben an, dann ist gut.
Paesc
Inventar
#30 erstellt: 11. Jan 2008, 16:29

p0ddie schrieb:
Klar, wenn man nichts vorbereitet hat, ist das dann auch doof. Und sich auf die Downloadzeit zu verlassen macht auch keinen Sinn, dann ist mal DSL weg oder der Film hat nen Fehler beim Entpacken usw... für den Fall kann man dann ja immer noch ne Blue-Ray ins Laufwerk schmeißen :-)


Yep Die üblichen Probleme von Computern eben... Zum Glück laufen Stand-Alone-Player meist stabiler.


p0ddie schrieb:
Aber das Argument mit Fernbedienung usw. lasse ich nicht gelten: Hier geht's ja um die fundamentale Strategie, Filme anzuschauen - und wenn man runtergeladene Filme schaut, hat man entweder einen HTPC oder einen Media Player (wie den Popcorn), der die geladenen Filme abspielen kann!


Wenn sich der Film kopieren lässt, ja (siehe unten)...


p0ddie schrieb:
Zusätzlich kann man sich ja die geladenen Filme dann auch auf DVD-R brennen und auch ein DVD-Cover ausdrucken, dann hat man die Dinger auch "archiviert". Den echten Sammlereffekt mit limited DVD-Box, Booklet und Hologramm auf der Disc hat man dann natürlich immer noch nicht.


Genau da fängt das Problem bzw. die Unsicherheit an: was kann und darf ich überhaupt kopieren?! Beispiel Musik-Downloads im Format WMA DRM: das Zeug lässt sich bloss eine begrenzte Anzahl mal kopieren (super für die Sicherheitskopie und die Verwendung mit mehreren Geräten wie MP3-Player, Auto, Stereoanlage, PC usw.). Und jetzt kommt der Hammer: ein Brennen auf CD ist ohne Weiteres NICHT möglich! Zudem kann längst nicht jedes Gerät WMA DRM abspielen.

Eine ähnliche Situation befürchte ich bei Film-Downloads. Hat schon seine Gründe, weshalb viele Filmstudios sich eher zu Blu-ray hingezogen fühl(t)en: restriktiverer Kopierschutz als bei HD-DVD. Das gefällt vielen Filmstudios.


p0ddie schrieb:
Bei den meisten Filmen aus der Videothek komme ich allerdings nicht in die Situation, ihn noch mal schauen zu wollen... die meisten Filme schaut man sich 1-2x im Leben an, dann ist gut.


Hat auch wieder was... Krame gerade wieder Filme hervor und sehe sie mir in Englisch an Kann nie schaden, sein Englisch wieder auf Vordermann zu bringen bzw. es zu erweitern. Von einigen besonders tollen Filmen werde ich mir auch noch französische Ausgaben anschaffen. Zum Glück ist das in einem 4-sprachigen Land relativ einfach...

Greez
Paesc
p0ddie
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Jan 2008, 00:59

…Beispiel Musik-Downloads im Format WMA DRM…


Ja, Apples Fairplay ist da nicht so restriktiv, da darfst du dir ne Audio-CD von brennen und es steht nirgendwo, dass du diese dann nicht wieder als MP3 importieren darfst. Ausserdem kannst du für ein paar Cent mehr einen Song ohne Kopierschutz kaufen.

WMA-DRM und sonstiges Microsoft-DRM-Zeugs ist sowieso der Teufel und einer der Hauptgründe, warum ich zum Geld Verdienen einen Mac benutze und diese auch verkoofe - den Windows XP HTPC (mit meiner *EIGENEN LEGALEN* Win XP Lizenz) benutze ich nur, um theoretisch von DRM und Kopierschutz befreite Filme zu schauen. Praktisch mache ich das natürlich nicht, das ist gegen das Gesetz und die Urheberrechtsfaschisääh, die Aufpasser eben sind ja überall und Denunzianten gibt's sicher auch genug!

Da fällt mir auf: Neben den praktischen Unterschieden Mediaplayer vs. Blu-Ray/HD-DVD gibt es noch die Frage, ob das einen ideologischen Unterschied macht... "Raubkopien" aus zivilem Ungehorsam schauen

Ich schweife ab. Bis die Frage, welches Format sich durchsetzt, oder ob es beide Formate gibt (Konkurrenz ist schon immer gut gewesen, sonst werden die Scheiben ja NOCH teurer!) geklärt ist, und bis es auch Yamakawa-Player gibt (erinnert sich noch jemand? Die ersten erschwinglichen Baumarkt-DVD-Player), werde ich kein Standalone-Gerät kaufen und selbst beim Kauf eines Computerlaufwerkes sehr gemäßigt sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher blu-ray liest am meisten?
YaTe am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  12 Beiträge
Blu-Ray-Player oder Blu-Ray-Laufwerk?
Zero.One am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  4 Beiträge
Blu-ray-Player an Analog-TV?
BL4ZK0WiCZ am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  10 Beiträge
Kantenflimmern bei Blu Ray
7benson7 am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  5 Beiträge
Blu-Ray Player Einstellung
Offy3998 am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  2 Beiträge
Blu-Ray 3D am PC
peterlux am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  8 Beiträge
Portabler Blu Ray Player
Andre5466 am 12.09.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  4 Beiträge
Blu ray an Plasma?
delisches am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  19 Beiträge
Blu-Ray-player AUDIOPHIL?
mir_ist_schwindelig am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.04.2015  –  4 Beiträge
Suche Blu-Ray Player
Forrest-Taft am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Top Produkte in Blu-ray Player & Ultra HD Blu-ray Player Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.747 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkreuzspitz
  • Gesamtzahl an Themen1.417.554
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.988.817

Top Hersteller in Blu-ray Player & Ultra HD Blu-ray Player Widget schließen