Sind Blu Ray Player mit UHD Upscaling sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Lancelot_Canning
Stammgast
#1 erstellt: 08. Sep 2015, 15:55
Hallo, ich habe seit kurzem den Samsung UE48JU7590. Da m1 alter Blu Ray Player von Philips den Geist aufgegeben hat und nur noch DVDs abspielt habe ich mir gestern diesen Player bestellt. Mein Fernseher hat aber UHD Auflösung und der Player hat k1 UHD Upscaling. Die Blu Ray Player mit UHD Upscaling sind aber sehr Teuer. Ich habe gehört, dass der Fernseher die Blu Rays auch hochskaliert, bin aber etwas skeptisch, da mein externer Receiver 1 viel bessere Bildqualität hat als der im Fernseher integrierte Receiver. Deshalb habe ich Angst, dass das Upscaling des Fernsehers nicht so gut ist, wie das eines Blu Ray Players mit UHD Upscaling. Hätte ich mir einen Blu Ray Player mit UHD Upscaling kaufen sollen?


[Beitrag von Lancelot_Canning am 08. Sep 2015, 15:56 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2015, 16:20

Deshalb habe ich Angst, dass das Upscaling des Fernsehers nicht so gut ist


Warum kaufst du denn dann diesen UHD Fernseher?
Der macht die ganze Zeit Upscaling wenn du ihn anschaltest, oder hast du 4 k Inhalte die du wiedergibst
Lancelot_Canning
Stammgast
#3 erstellt: 08. Sep 2015, 16:57
Das ist momentan einer des besten und beliebtesten Fernseher, ich weiß nur nicht, ob das Upscaling des Fernsehers genau so gut ist wie das eines Blu Ray Players mit UHD upscaling. Oder können UHD Fernseher das genau so gut?


[Beitrag von Lancelot_Canning am 08. Sep 2015, 17:45 bearbeitet]
Lancelot_Canning
Stammgast
#4 erstellt: 08. Sep 2015, 19:54
Ich hab die Bestellung nun Storniert. Für einen solch tollen UHD Fernseher, wie meinem UE48JU7590 sollte man schon 1 großartigen Blu Ray Player mit UHD-Upscaling kaufen.


[Beitrag von Lancelot_Canning am 08. Sep 2015, 19:55 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2015, 20:08

Lancelot_Canning (Beitrag #3) schrieb:
Oder können UHD Fernseher das genau so gut?

wenn nicht, dann würde ich sie als Fehlkonstruktion bezeichnen!
wie willst du denn sonst mit solch einem TV "ganz normales" Fernsehen gucken?

Und wie dicht sitzt du denn an einer 48" "Briefmarke" damit das überhaupt auffällt?!?
habe erst gestern wieder auf der Heise Berichterstattung gehört: "wenn man noch´dichter als 3m an den TV heran geht, dann kann man "sogar schon" auf 55" den Unterschied zwischen Full-HD und 4k sehen!"

Hier noch aus einem Testbericht

Der empfohlene Sitzabstand zu einem Ultra-HD-Fernseher liegt beim 1,5-fachen der Bildhöhe, im vorliegenden Fall wären das gut 90 Zentimeter. Praktische Tests zeigen, dass Ultra-HD-Fernseher ihren Vorteil gegenüber Full-HD-Geräten bis zu einer Entfernung vom dreifachen der Bildhöhe ausspielen können, bei einem 48-Zöller also etwa 180 Zentimeter. Sitzt man weiter weg, ist der qualitative Unterschied zur Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) verschwindend gering und irgendwann gar nicht mehr zu erkennen.


Also schon bei 2m Abstand ist es völlig egal ob 4k oder nicht
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 08. Sep 2015, 20:08
Der Glaube daran versetzt Berge
Sh00ting5tar
Neuling
#7 erstellt: 11. Sep 2015, 22:52
Ich stehe ebenfalls vor derselben Entscheidung, ob ein BluRay-Player mit Upscaling sinnvoll ist.
Zu Beginn dachte ich: Na klar ... ein 4K-TV benötigt auch einen 4K-Zuspieler ... Logisch!

Aktuell bin ich mir aber nicht mehr so sicher, da es auch abhängig von der Güte des Upscalers im Player ist. Zunächst hatte ich an das Topmodell des jeweiligen Herstellers (somit der Samsung BD-J7500) gedacht. Wenn dieser allerdings dasselbe Upscaling nutzt wie ein Samsung-TV dann habe ich an dieser Stelle nichts gewonnen. Und fast alle anderen Eigenschaften des Players (Internet, Apps, Abspielformate etc.) sind ohnehin uninteressant, da diese mittlerweile vom TV selber abgedeckt werden.

Hier macht es noch eher Sinn auf einen Zuspieler Marke Panasonic DMP-BDT700 zu hoffen, dass dieser ein wahrnehmbar besseres Bild liefert. Ob das so gravierend ausfällt, kann ich leider nicht beurteilen. Für mindestens 400€ müsste dieser sich an der Stelle erstmal beweisen.

Daher stellt sich eher die Frage, ob man sich zunächst einen grundsoliden normalen Player zulegt und vielleicht eher auf einen 4K-BluRay-Player wartet der mit Sicherheit einen Unterschied erkennbar machen kann.

Wie gesagt bin ich noch in der Findungsphase und wenn ich zu einer Entscheidung gekommen bin werde ich es hier nochmal mitteilen


[Beitrag von Sh00ting5tar am 11. Sep 2015, 22:55 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 11. Sep 2015, 23:04

Sh00ting5tar (Beitrag #7) schrieb:
Zu Beginn dachte ich: Na klar ... ein 4K-TV benötigt auch einen 4K-Zuspieler ... Logisch!

genau DAS ist der Knackpunkt!
ein skaliertes Signal ist halt kein 4k Signal, egal wie sehr man sich das wünscht
Sh00ting5tar
Neuling
#9 erstellt: 11. Sep 2015, 23:14

Mickey_Mouse (Beitrag #8) schrieb:

Sh00ting5tar (Beitrag #7) schrieb:
Zu Beginn dachte ich: Na klar ... ein 4K-TV benötigt auch einen 4K-Zuspieler ... Logisch!

genau DAS ist der Knackpunkt!
ein skaliertes Signal ist halt kein 4k Signal, egal wie sehr man sich das wünscht ;)


Ich glaube schon, dass der Player dem TV das Signal als natives 4K "verkauft". Aber dieses ist halt am Ende des Tages einfach nur hochgerechnet. Wie gut oder wie schlecht gerechnet wurde ist dann wiederum abhängig von den verbauten Player-Komponenten. Ich denke man hat schon die Chance etwas mehr aus seinem Bild zu holen wenn man sich einen höherwertigen Player zulegt. Aber ich weiß nicht ob der Unterschied so eklatant ausfällt.

Habe gerade noch einen Darbee-Vergleichsvideo vom Oppo gesehen ... und da musste ich die Unterschiede schon suchen. Da war auch nichts dabei, was ich nicht auch evtl. mit den Bildeinstellungen des TVs hinbekommen könnte. Ist aber nur mein subjektiver Eindruck.


[Beitrag von Sh00ting5tar am 11. Sep 2015, 23:15 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 11. Sep 2015, 23:24
wie gesagt, Darbee kann gar nicht skalieren, das ist eine ganz andere Sache!
da habe ich oben ja schon gesagt, dass die Epson Super Resolution oder die Sony Reality Creation Engine eine ähnliche Richtung einschlagen, aber meist nicht ganz das Ergebnis erreichen das der Darbee schafft.
Mit den "normalen" Einstellungen von einem TV bekommt man das aber garantiert nicht hin.
Außerdem kommen diese Effekte eben auch erst bei entsprechend großem Bild oder eben geringen Abständen zum Bild so richtig zum Tragen.

Bei einem 48" TV braucht man sich da bei mehr als 2m Abstand keine Gedanken machen. Beim Darbee sehe ich auf 4m Abstand zu einem 50" TV auch kaum einen Unterschied. Fährt die 110" Leinwand davor herunter, ist das auf einmal ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Ralf65
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2015, 04:39
vieleicht könnte man dies am Beispiel des neuen Hisense 4K TV "65XT910" erläutern, ihm wird eine sehr gute 4K Wiedergabe attestiert, jedoch eine angeblich nicht so gute HD Skallierung, hier könnte also z.B. ein BD Player (oder sonstige Quelle) welcher bereits selber auf 4K skallieren kann, dadurch durchaus optische Vorteile bringen.


[Beitrag von Ralf65 am 12. Sep 2015, 04:47 bearbeitet]
Sh00ting5tar
Neuling
#12 erstellt: 12. Sep 2015, 11:43

Ralf65 (Beitrag #11) schrieb:
vieleicht könnte man dies am Beispiel des neuen Hisense 4K TV "65XT910" erläutern, ihm wird eine sehr gute 4K Wiedergabe attestiert, jedoch eine angeblich nicht so gute HD Skallierung, hier könnte also z.B. ein BD Player (oder sonstige Quelle) welcher bereits selber auf 4K skallieren kann, dadurch durchaus optische Vorteile bringen.


Hast den Nagel auf den Kopf getroffen
m_schlonz
Stammgast
#13 erstellt: 24. Sep 2015, 12:40
Mein Grundgedanke ist folgender. Der Bluyray Player skaliert die DVD auf Full HD hoch, der TV dann auf UHD. Besser sollte eigentlich sein wenn der Bluray gleich auf UHD hochskaliert. Oder habe ich da ein falschen Gedankengang.
Fuchs#14
Inventar
#14 erstellt: 24. Sep 2015, 12:44
1. Warum nicht gleich den TV von DVD auf UHD scalen lassen?
2. Welcher BDP kann denn upscaling auf UHD?
m_schlonz
Stammgast
#15 erstellt: 24. Sep 2015, 12:49

Fuchs#14 (Beitrag #14) schrieb:
1. Warum nicht gleich den TV von DVD auf UHD scalen lassen?
2. Welcher BDP kann denn upscaling auf UHD?


zu 1. Mein Bluray gibt automatisch 1080p aus. Passt bei Bluray, bei DVD wird halt hochskaliert.
zu 2. z.B. der neue Panasonic Bluray Player DMP-BDT700.
eraser4400
Inventar
#16 erstellt: 24. Sep 2015, 13:55
Der Bluyray Player skaliert die DVD auf Full HD hoch, der TV dann auf UHD.
>Ja. Netter gedanke. Gibts bloss in der Realität nicht. Entweder skaliert der TV ODER der Zuspieler ODER der AVR. Beides zusammen: Nada!
(in der ges. Kette, wird nur ein Skalierer implementiert, nicht mehrere. Das Ergebnis wäre wohl auch furchtbar)
Der TV (also das Anzeigegerät) sollte immer den besseren Skalierer aufweisen wie ein AVR oder Player. Ist auch meist so.


[Beitrag von eraser4400 am 24. Sep 2015, 13:57 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#17 erstellt: 24. Sep 2015, 14:05

Entweder skaliert der TV ODER der Zuspieler ODER der AVR


Das ist nicht richtig. Wenn der Blurayplayer eine DVD in 1080p ausgibt dann wird zweimal skaliert, einmal im Player und einmal im TV. Ob das der Qualität zugute kommt möchte ich stark bezweifeln.

Im Full-HD Bereich lasse ich immer das erste Gerät skalieren, denn der Sat-Receiver und der Blurayplayer, der eine DVD wiedergibt, kennen das Ursprungsmaterial besser und können so besser skalieren und de-interlacen.

Ob man das genauso auf den 4K Bereich übertragen kann weiß ich nicht.

Grüße Bernd
eraser4400
Inventar
#18 erstellt: 24. Sep 2015, 14:18
Das ist nicht richtig. Wenn der Blurayplayer eine DVD in 1080p ausgibt dann wird zweimal skaliert, einmal im Player und einmal im TV.
>Und das weißt du woher? Teilt der dir das mit, oder wie? Wenn der TV angewiesen wurde, zu skalieren, deaktiviert dies, alle anderen eventl. vorhandenen Skalierer in der Kette.

Im Full-HD Bereich lasse ich immer das erste Gerät skalieren, denn der Sat-Receiver und der Blurayplayer, der eine DVD wiedergibt, kennen das Ursprungsmaterial besser und können so besser skalieren und de-interlacen.
>Sorry aber: Reine Vermutung deinerseits und Quark! Und "Kennen"...soweit sind unsere Player noch laaaaange nicht.


[Beitrag von eraser4400 am 24. Sep 2015, 14:21 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#19 erstellt: 28. Sep 2015, 10:32

>Und das weißt du woher? Teilt der dir das mit, oder wie? Wenn der TV angewiesen wurde, zu skalieren, deaktiviert dies, alle anderen eventl. vorhandenen Skalierer in der Kette.


Kann man sich einfach anzeigen lassen (Taste Info) an meinem AV-Receiver.
Woher soll denn der Sat-Receiver, der von 576i oder 720p nach 1080p skaliert, wissen, dass der TV nochmal von 1080p nach 4K skaliert ?


Im Full-HD Bereich lasse ich immer das erste Gerät skalieren, denn der Sat-Receiver und der Blurayplayer, der eine DVD wiedergibt, kennen das Ursprungsmaterial besser und können so besser skalieren und de-interlacen.
>Sorry aber: Reine Vermutung deinerseits und Quark! Und "Kennen"...soweit sind unsere Player noch laaaaange nicht. :D


Nein, keine Vermutung sondern sowohl mit DVD als auch mit Sat-Receiver ausgetestet.

Grüße Bernd


[Beitrag von BerndFfm2 am 28. Sep 2015, 10:34 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#20 erstellt: 01. Okt 2015, 13:05

eraser4400 (Beitrag #16) schrieb:
...Entweder skaliert der TV ODER der Zuspieler ODER der AVR. Beides zusammen: Nada!...

Klar geht das. Mit HD-ready-Geräten konnte man sogar hoch und runter skalieren, weil manche TVs 1080p-Signale angenommen haben, aber auf ihre native Auflösung von 768 Zeilen runterskalieren mussten. Da hat dann ein DVD-Player mit HDMI und Upscaler SD-Signale mit 480/576i auf 1080i/p hochskaliert und der TV wieder runterskaliert. Selbst mit halbwegs passender 720p-Ausgabe am DVD-Player wurde 2 mal skaliert, nämlich in den HD-ready-TVs nochmals hoch auf 768 Zeilen.

Das ist natürlich alles andere als günstig, weil man dann teilweise gar nicht mehr sehen kann, von welchem Gerät jetzt so was wie Skalierungsartefakte kommen. Aber trotzdem ist es möglich.

eraser4400 (Beitrag #18) schrieb:
...Wenn der TV angewiesen wurde, zu skalieren, deaktiviert dies, alle anderen eventl. vorhandenen Skalierer in der Kette...

Einen coolen TV scheinst du zu haben. Mein billiger Sony HX7 kann das nicht, der nimmt Bild in 1080p an, egal ob es BD-Bild von meinem BluRay-Player, hochskaliertes DVD-Bild meines einfachen Players mit Mediatek-Chipsatz oder hochskaliertes DVD-Bild meines Denon DVD-2930 mit Skalierung durch den Silicon Optix HQV Reon VX-50 ist. Bis auf die unterschiedliche Anzahl an Bildern (BD mit 24/60 fps, DVD mit 50 oder 60 fps, das beeinflusst die Zwischenbildberechnung) macht der TV keinen Unterschied, sein Scaler bleibt bei 1080p Auflösung außer Betrieb.

m_schlonz (Beitrag #13) schrieb:
Mein Grundgedanke ist folgender. Der Bluyray Player skaliert die DVD auf Full HD hoch, der TV dann auf UHD. Besser sollte eigentlich sein wenn der Bluray gleich auf UHD hochskaliert. Oder habe ich da ein falschen Gedankengang.

Falscher Ansatz. Wenn der 4k-TV nicht vernünftig jedes Material auf 4k hochskalieren kann, würde ich den nicht kaufen. Mir wäre wichtig, so wenig Bildbearbeitungsvorgänge wie möglich, also am besten alle Bildsignale nativ in den TV und dort auf die Panelgröße skalieren (und ggf. deinterlacen) lassen. Sonst muss ja jedes meiner angeschlossenen Geräte unbedingt einen superguten 4k-Upscaler mitbringen. Ein zentraler externer Videoprozessor wäre dagegen noch eine brauchbare Variante, weil davon alle externen Quellen profitieren. Nur das Bild vom internen TV-Tuner skaliert wieder der TV selber, müsste man überlegen, wie gut der TV das können muss.

Was man vermeiden sollte, ist bei SD-Videosignalen (DVD, SD-TV) einen nicht adaptiven Deinterlacer die Progressive-Wandlung machen zu lassen, weil das für dahinter hängende bessere Videoprozessoren mit höheren Fähigkeiten schwer wieder rückgängig zu machen ist. Der Ort, an dem das Upscaling stattfindet, ist da vergleichsweise unkritisch.

Adaptive Bildinhaltsanalyse ist eher eine Sache von Prozessoren wie Darbee, Super Resolution (Epson) oder Reality Creation (Sony), die zusätzlich zum Skalieren durchgeführt werden und Details verfeinern sollen. Auch davon würde ich wenn möglich nur einen Prozessor in der Kette die Arbeit machen lassen. Auch das muss man aktiv an den Geräten einstellen, damit nicht mehrere Komponenten "bearbeiten".

Nur der TV oder Beamer, der wird immer alles, was von seiner Panelauflösung abweicht, hochskalieren.


[Beitrag von outofsightdd am 01. Okt 2015, 13:11 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#21 erstellt: 01. Okt 2015, 13:20
Ich würde über die Frage, welches Gerät am besten skallieren sollte, erst garnicht lange rumphilosophieren, sondern alle zur Verfügung stehenden Varianten durchtesten, und mich für das Ergebnis entscheiden, das mir subjektiv am besten gefällt.

Slati
AirRailey
Inventar
#22 erstellt: 17. Nov 2015, 10:10
hallo zusammen

ich habe den samsung 55hu8590 in Verbindung mit einem av receiver von yamaha rx-v 571(kein 4k) und einen samsung bd-h6500 (4k upscaling)

die ganze Geschichte ist über arc angeschlossen! ist es jetzt sinnvoll den bd player direkt über den tv anzuschliessen oder über den avr laufen zu lassen?

mfg
Fuchs#14
Inventar
#23 erstellt: 17. Nov 2015, 10:22
Wenn der PLayer auf 4k upscalen soll dürfte ja kein Bild durch den Yamaha am TV ankommen, deshalb bleibt wohl nur der direkte Anschluss an den TV per HDMI und den Sound über optical an den Yamha (allerdings nur 5.1)
AirRailey
Inventar
#24 erstellt: 17. Nov 2015, 10:23
über arc kommt auch kein dts hd? ich habe nix optisch angeschlossen und dass will ich auch nicht
n5pdimi
Inventar
#25 erstellt: 17. Nov 2015, 10:40
DTS-HD kommt sowieso nur bei direktem Anschluss Player -> AVR via HDMI. Über ARC kommt meist nichtmal 5.1 DTS oder DD von externen Geräten! Wenn Dir das wichtig ist, brauchst Du zwingend einen neuen AVR, oder einen Player mit 2 HDMI Ausgängen.
AirRailey
Inventar
#26 erstellt: 17. Nov 2015, 12:26
ich kann doch das 4k upscaling ausstellen und dann direkt an meinen avr!

für mich kommen aus platzgründen nicht viele avrs in frage, er muss sehr flach sein wie z.b. der Yamaha RX-S601 und der kostet auch mal eben locker 600 schlappen
Fuchs#14
Inventar
#27 erstellt: 17. Nov 2015, 12:34

AirRailey (Beitrag #26) schrieb:
ich kann doch das 4k upscaling ausstellen und dann direkt an meinen avr!


Lies mal die Überschrift des Themas
AirRailey
Inventar
#28 erstellt: 17. Nov 2015, 12:37
Ja es scheint wohl sinnvoll zu sein, aber ist es für mein Portmonee sinnvoll ??? Das ist meine Frage
Fuchs#14
Inventar
#29 erstellt: 17. Nov 2015, 12:38
ich halte es nicht für sinnvoll
AirRailey
Inventar
#30 erstellt: 17. Nov 2015, 13:05
bleibt denn das Bild über meinen av schwarz oder geht es trotzdem?
p.s. der player wird wohl morgen bei mir eintreffen
Fuchs#14
Inventar
#31 erstellt: 17. Nov 2015, 13:08
Wenn du im Player kein upscaling aktivierst wird das Bild ganz normal durchgeleitet und der TV macht das upscaling
AirRailey
Inventar
#32 erstellt: 17. Nov 2015, 13:14
super

vielen dank
fin0t
Neuling
#33 erstellt: 25. Nov 2015, 16:18
Hallo zusammen,

eins kurz vorweg: Ich habe erst seit 2-3 Wochen überhaupt irgendwas "digitales" im Wohnzimmer und bin mit dem ganzen technischen Firlefanz noch nicht sattelfest -- daher entschuldigt meine ggf dumme Frage auf die ich auch nach etlichen Threads hier immer noch keine Antwort gefunden habe oder es einfach nicht verstehe:

Ich habe mit einen 4k TV (Sony 55x9005c) zugelegt, weil mir geraten wurde einen TV zu holen, der mit gutem Prozessor etc. alles prima auf 4k hochskalieren kann und das soll das Teil ja angeblich laut Sony Webseite auch tun... Angeschlossen ist die Kiste an einen Denon X1200 mit ARC und HDMI blabla 4k pass-through und der macht die gesamte Sound Dekodierung - soweit so gut.

Wenn ich mit nun noch einen BluRay Player zulegen möchte, reicht dann (technisch) nicht völlig ein 0815 Standard Gerät aus, wenn der Sound eh im AV Receiver dekodiert wird und das Upscaling dann eigentlich ohnehin der TV machen sollte?
Ach - Macht es eigentlich irgendeinen Sinn (sofern man so einen Alles-Könner hat) dass der BluRay Spieler die Dolby Signale dekodiert und Upscaling macht oder ist das nur für den Fall dass man einen älteren LED TV ohne Receiver dazwischen als Setup hat?

Blöde Zusatzfrage:
Mal abgesehen davon dass ich wenn überhaupt (Anleitung zu dem TV quasi nicht vorhanden außer Basic Setup) als Signal mal ne 1080p sehe (Zuspieler FireTV z.B.) weiß ich also überhaupt nicht ob die Kiste das jetzt macht oder nicht, es gibt zwar einen komsichen Menüpunkt der irgendwas mit 4k Signalen zu tun hat aber die Beschreibung ist leider unverständlich... Kennt jemand eine sichere Möglichkeit um rauszufinden / festzulegen wer bei mehreren Komponenten eigentlich das Upscaling macht und wie man das beeinflussen kann? Hab neulich von nem Verkäufer die Aussage gehört "die Geräte machen das unter sich aus" und da schwante mir schon böses...

Ich hoffe ihr könnt verstehen wo mein Verständnisproblem liegt und mir vielleicht die Augen öffnen wo mein Denkfehler ist
Mickey_Mouse
Inventar
#34 erstellt: 25. Nov 2015, 16:38
also...
prinzipiell stimmt das schon, dass die Geräte das z.T. unter sich ausmachen, wenn sie auf "auto" stehen, man kann das i.d.R. aber auch festlegen.

bei eigentlich alle Geräten kann man "irgendwo nachgucken" was sie gerade rein bekommen und was sie ausgeben. Bei meinem Marantz (gehört ja mit Denon zur D&M Gruppe) geht das über:
Setup -> General -> Information -> Video -> HDMI Signal Info.
da wird einem dann angezeigt was die Quelle an den AVR liefert und wie der AVR das ausgibt.
Darunter gibt es auch noch "HDMI Monitor1&2", wo man sich angucken kann welche gültigen Auflösungen der TV/Beamer dem AVR meldet.

Um es kompliziert zu machen, ein richtig "böses" Beispiel ist das Fire-TV:
wenn dort die HDMI Ausgabe auf "auto" steht, dann wird sich das auf 1080p/60Hz einstellen, weil das das "höchste" ist was FTV und AVR können. Wenn man damit eine deutsche Produktion oder z.B. einen Film aus der ARD Mediathek guckt, dann bekommt man Augenkrebs, weil die 50Hz völlig krumm in 60Hz umgerechnet werden müssen, was zu ganz üblen Rucklern und Versetzungen bei Kamera Schwenks oder gar schon bei einzelnen bewegten Objekten führt.
Da "muss man" in das Einstellungs-Menü vom FTV und dort die HDMI Auflösung von auto auf 1080p/50Hz stellen. Guckt man damit dann einen "normalen" Film in 24p (das kann das FTV (noch) gar nicht) , dann sieht der wieder zum K*** aus, weil 24Hz sich nicht sauber auf 50Hz umrechnen lassen, bei 60Hz geht das aber per 3:2 Pulldown (5*24=2*60, also 3* dasselbe Bild und dann 2* das nächste, 3* das übernächste... mit 60Hz).

aber als Fazit zu deiner eigentlichen Frage: ein 0815 Zuspieler reicht völlig aus!
fin0t
Neuling
#35 erstellt: 25. Nov 2015, 16:53

Mickey_Mouse (Beitrag #34) schrieb:
also...
prinzipiell stimmt das schon, dass die Geräte das z.T. unter sich ausmachen, wenn sie auf "auto" stehen, man kann das i.d.R. aber auch festlegen.

bei eigentlich alle Geräten kann man "irgendwo nachgucken" was sie gerade rein bekommen und was sie ausgeben.

Ah ok dann bin ich ja doch nicht zu blöd, denn das hatte ich gehofft - dann recherchiere ich mal wie man den neuen Sony Android Absturzmonstern genau diese Info abfragt ob die nun skalieren oder nicht



Mickey_Mouse (Beitrag #34) schrieb:

Um es kompliziert zu machen, ein richtig "böses" Beispiel ist das Fire-TV:
wenn dort die HDMI Ausgabe auf "auto" steht, dann wird sich das auf 1080p/60Hz einstellen
[...]
Da "muss man" in das Einstellungs-Menü vom FTV und dort die HDMI Auflösung von auto auf 1080p/50Hz stellen. Guckt man damit dann einen "normalen" Film in 24p (das kann das FTV (noch) gar nicht) , dann sieht der wieder zum K*** aus, weil
[...]
aber als Fazit zu deiner eigentlichen Frage: ein 0815 Zuspieler reicht völlig aus!


Vielen Dank für die klare Antwort und den Hinweis zum FTV, da hatte ich schon sowas befürchtet nach diversen Umstellungen... Dann kann ich mich ja beruhigt auf leise und lüfterlos beschränken und dann ein schönes Gerät aussuchen
Sir.Fapalot
Neuling
#36 erstellt: 07. Jan 2016, 15:33
Ich grabe das Thema nochmals aus, da ich gerade vor der gleichen Entscheidung stehe nur mit dem Gerät eines anderen Herstellers und vielleicht gibt es ja auch Leute die schon Erfahrung damit gemacht haben.

Ich hab den Philips 49PUS7909 der ja auch alle Signale auf 4k hochskaliert. Ich hatte mir überlegt den PHILIPS BDP7750 zu kaufen um ein hoffentlich besseres Bild zu bekommen obwohl der das Bild auch nur hochskaliert. So wie ich das jetzt verstanden habe würde das keinen nennenswerten unterschied machen und dich kann genauso gut einen billigeren "normalen" Blu-Ray Player verwenden?
Mickey_Mouse
Inventar
#37 erstellt: 07. Jan 2016, 15:59
das hängt halt davon ab welches Gerät denn besser das Upscaling hinbekommt. Wenn der Philips TV da extrem schlecht ist, dann kann ein besserer Player natürlich helfen, aber das ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache wenn man sich einen UHD TV kauft.
Die andere Fragte ist: wie dicht sitzt du denn vor der Glotze? Man sagt so ganz grob, dass wenn man sehr dicht dran sitzt (so 2...3m) dann lohnt sich UHD "schon bei so kleinen 55" TV". Bei einem 49" Gerät darf man wohl tatsächlich nicht viel weiter als 2m weg sitzen, um überhaupt Unterschiede erkennen zu können, außer eins der Geräte baut richtige Fehler in das hoch skalierte Bild ein.
Sir.Fapalot
Neuling
#38 erstellt: 07. Jan 2016, 17:24
Wenn ich mich richtig erinner soll gerade das abspielen von HD material seine Stärke sein. Zumindest ist die allgemeine Bildqualität gut was man schon erkennt wenn man über der youtube app ein HD Video absielt. Das Teil hat eine Quadcore CPU und scheint soweit alles gut hoch zu skalieren. Allerdings hab ich noch keine Blu-Ray probiert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UHD Blu-ray Player?
jeremiah am 30.03.2019  –  Letzte Antwort am 15.05.2019  –  41 Beiträge
Blu-Ray Player Anschaffung sinnvoll?
chrixxz am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  2 Beiträge
Vergleich UHD blu-ray Player
Lelli7 am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  7 Beiträge
4k upscaling am tv und 4k upscaling am blu ray player sinnvoll?
Marco06 am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  10 Beiträge
Blu-Ray Player und DVD Upscaling
sladaloose am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  2 Beiträge
Blu Ray Player bestes DVD upscaling
Dirty_Harry1 am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  8 Beiträge
UHD Player besser für DVD- und Blu Ray Playback?
delasturmiere am 06.03.2019  –  Letzte Antwort am 07.03.2019  –  4 Beiträge
Suche BLU Ray Player
Malibu84 am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  3 Beiträge
Frage zu UHD Upscaling
A1vis am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  6 Beiträge
BDP-Upscaling vs TV-Upscaling
david88188 am 12.03.2017  –  Letzte Antwort am 12.03.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedWladimir_Koslowski
  • Gesamtzahl an Themen1.453.855
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.663.613