Probleme mit Bitfehlerrate an Samsung UE32ES6300S

+A -A
Autor
Beitrag
wibra1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2013, 07:34
Hallo an das Forum,
ich hatte schonmal geschrieben das ich Empfangsprobleme habe. Ich bin dem Rat von der-jwostler gefolgt und habe ein anderes Antennenkabel besorgt.Eine zeit lang war das auch in Ordnung aber nun habe ich ein neues Problem. Ich habe zeitweise laut meinem TV eine Bitfehlerrate von 0 - 2000( Rot ). Das Bild ist dann von verschwommen bis nicht mehr zu erkennen. Das zieht sich über alle Sender. Mal steht das Signal auf 0 um dann für mal längere zeit oder ein paar sekunden bis 2000 zu steigen. Laut TV habe ich eine Signalstärke von 92 - 98 %. Bei N-TV und auch bei SuperRtl habe ich manchmal kein Bild aber den Hinweis das ich das Antennenkabel überprüfen soll. Das Kabel ist ein doppelt geschirmtes 10 m Kabel von Schwaiger. Was mag das nun sein ?

mfg wibra1

mein Fernseher Samsung UE32ES6300S an KabelDeutschland Kabelanschluss
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 16. Mrz 2013, 09:52
Du solltest mal ein einstellbares Dämpfungsglied zwischen Antennendose und Antennenkabel schalten. Es kann sein, dass der Pegel für den Fernseher zu hoch ist. Dieses Problem war gerade bei Samsung-Fernsehern bekannt. Ob dies bei der neueren Generationen von Samsung-Fernseher noch so ist, kann ich nicht sagen. Früher konnte man jedenfalls kostenlos von Samsung Dämpfungsglieder ordern.

Übrigens hatte ich zufällig vorgestern das gleiche Problem bei meinem KDG-Receiver. Die Symptome absolut identisch wie bei deinem Samsung, Mangels Dämpfungsglied habe ich einen Verteiler (mit Abschluss auf dem offenen Ausgang) und eine Stichdose zwischengeschaltet. Das Problem ist beseitigt.

Nun interessiert mich noch, warum der Pegel plötzlich wesentlich höher ist. Vielleicht ist im Keller ein neuer Verstärker installiert worden.


Gruß

Uwe
wibra1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mrz 2013, 21:15
Hallo@ Uwe Mettmann,
danke für die Antwort. Zuerst, daß mit dem Verstärker kann ich nicht bestätigen oder verneinen. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus ( 11 Parteien ), bin aber Mieter einer Eigentumswohnung. Ob die Hausgemeinschaft etwas gemacht hat muß ich klären.
Die sache mit der Dämpfung will ich gerne aufnehmen. Kannst Du mir einen Tipp geben, vielleicht was ich mir zulegen sollte ?

Vielleicht mußt Du noch wissen, ich habe in der Wohnung drei Antennendosen. An der einen Dose hängt ein LG Fernseher der Einwandfrei funktioniert. An dieser Dose ist ein T Stück für einen zweiten Fernseher von Toshiba. Damit der läuft habe ich einenVivanco AMPLIFIER dazwischen. An einer anderen Dose hängt an einem durchgehenden Kabel wie beschrieben der Samsung. Ich hoffe das Dir dies etwas sagt
mfg wibra1
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2013, 09:01

wibra1 (Beitrag #3) schrieb:
Die sache mit der Dämpfung will ich gerne aufnehmen. Kannst Du mir einen Tipp geben, vielleicht was ich mir zulegen sollte ?

Zum Beispiel dieses Dämpfungsglied


wibra1 (Beitrag #3) schrieb:

danke für die Antwort. Zuerst, daß mit dem Verstärker kann ich nicht bestätigen oder verneinen.

Das ist mir schon klar, dass du nicht wissen kannst, ob der Verstärker getauscht wurde.

Ich kann das ja auch nur checken, weil ich weiß, welcher Verstärker eingebaut war. Jedenfalls ist es jetzt tatsächlich ein neuer Verstärker mit 35 dB Verstärkung.


wibra1 (Beitrag #3) schrieb:

An dieser Dose ist ein T Stück für einen zweiten Fernseher von Toshiba. Damit der läuft habe ich einenVivanco AMPLIFIER dazwischen. An einer anderen Dose hängt an einem durchgehenden Kabel wie beschrieben der Samsung.

Komisch ist, dass du an der einen Dose ein Verstärker zwischenschalten musstest und an der anderen Dose der Pegel zu hoch ist. Es kann also sein, dass da etwas nicht stimmt. Mehr kann man nicht sagen, ohne die Verkabelung und die genauen Dosenbezeichnung zu kennen.

Jedenfalls probiere als ersten Schritt Dämpfungsglied aus. Wenn das nicht klappt kann man immer noch weiterforschen.


Gruß

Uwe
wibra1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Mrz 2013, 11:16
Hallo Uwe,
ich habe mir das Teil gleich bestellt und werde mitteilen wie es damit klappt. Ich habe eine weitere Frage. Wenn ich in Erfahrung bringe welche Antennendose die " ERSTE " ist, würde mir das irgendwie helfen ?
An dem Toshiba Fernseher ist es so das ich zb ZDF nicht in HD empfangen kann. Auch Eurosport 2 bekomme ich da nicht.

mfg wibra1
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2013, 11:40

wibra1 (Beitrag #5) schrieb:
ich habe mir das Teil gleich bestellt und werde mitteilen wie es damit klappt. Ich habe eine weitere Frage. Wenn ich in Erfahrung bringe welche Antennendose die " ERSTE " ist, würde mir das irgendwie helfen ?

Wenn es um den Samsung geht, reicht die Information bezüglich der ersten Dose nicht aus, sondern man muss auch wissen, an was für eine Dose der Samsung hängt, ob die beiden Dosen in Reihe geschaltet sind, welches die letzte Dose ist und ob in dieser ein Abschlusswiderstand eingesetzt ist.


wibra1 (Beitrag #5) schrieb:
An dem Toshiba Fernseher ist es so das ich zb ZDF nicht in HD empfangen kann. Auch Eurosport 2 bekomme ich da nicht.

Du solltest erst mal in Erfahrung bringen, auf welchen Frequenzen ZDF SD und Eurosport liegen.
Klick mich


Gruß

Uwe
wibra1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Mrz 2013, 12:50
Hallo Uwe,
danke für die vielen Antworten. Ich habe nun die " Dosen" mal geöffnet. Also, die Dose an der mein LG und der Toshiba hängen ist eine Kathrein ESD 44. Der samsung hängt an einer ESD 84 und eine dritte Dose die aber nicht in Gebrauch ist ebenfalls eine ESD 84. Ob allerdings ein Abschlusswiderstand drinn ist kann ich nicht sagen. Zu sehen ist nur das Einspeisungskabel. An der Dose ESD 44 bekommt der LG Fernseher alle Programme, auch HD. Der Toshiba findet aber bei Suchlauf sowohl manuell als auch Automatisch nicht alles. Aber ich bin ja auch schon zufrieden wenn das mit dem Samsung klappt, der Rest könnte so bleiben
mfg wibra1
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2013, 13:52
Hallo wibra1,

die ESD 84 ist eine Stichdose, daher kann in die Dose kein zusätzlicher Abschlusswiderstand eingesetzt werden.

Die ESD 44 ist eine Durchgangsdose, an der entweder zwei Kabel angeschlossen sind oder an dem einen Anschluss ein Abschusswiderstand angeklemmt sein muss: Bild

Die drei Dosen können nicht in Reihe geschaltet sein, weil es sich um eine Durchgangsdose und zwei Stichdosen handelt. Eine Reihenschaltung der 3 Dosen ginge aber logischerweise nur mit zwei Durchgangsdosen und einer Stichdose. Diese Lösung wäre aber nicht zulässig.

Praktisch könnte hinter deiner ESD 44 nur eine der ESD 84 geschaltet sein. Wie schon geschrieben, wäre diese Konstellation aber nicht zulässig, könnte aber die Ursache für den zu hohen Pegel für den Samsung sein.

Letztendlich kann man nur spekulieren, weil wir die Verkabelung nicht kennen. Wie schon gesagt, schalte einfach das Dämpfungsglied zwischen und gut. Wenn dennoch nicht gut, kann man immer noch weitersehen.

An der ESD 44 hängen der LG und der Toshiba. Wenn der Radioanschluss der ESD-44 noch frei ist, so schließe den Toshiba über einen Adapter dort an. Somit entfallen der Verteiler und der Verstärker und es müsste funktionieren.


Gruß

Uwe
wibra1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Mrz 2013, 19:17
Hallo Uwe,
ich habe mir nun die Mühe gemacht und die nicht benutzte Dose richtig frei gemacht. Also ich muß nun schreiben das es sich dabei doch um eine ESD 44 handelt. Also richtig ist, LG und Toschiba an ESD 44, eine EDS 44 frei und Samsung an ESD 84. An der ESD 84 ist aber definitiv kein Endwiderstand wie auf deinem Foto gezeigt. Beide ESD 44 haben aber zwei Kabel angeschlossen.
Ich werde wie Du empfohlen hast auf den Dämpfer warten der ja in 1 - 2 Arbeitstagen dasein wird und dann wieder schreiben was passiert

mfg wibra1
Uwe_Mettmann
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2013, 20:28
Hallo wibra1,

dann sind die Dosen wohl doch hintereinandergeschaltet und die letzte Dose darf keine ESD 84 sein, sondern muss eine Durchgangsdose sein, in die ein Abschlusswiderstand eingesetzt werden muss.

Normalerweise würde ich eine 10 dB Dose vorschlagen. Wenn das mit Samsung tatsächlich ein Problem mit zu hohem Pegel ist, kann aber eine 15 dB Dose sinnvoller sein. Dosenempfehlungen findest du unter Punkt 5 der FAQ

Durch die falsche ESD 84 kann es auch zu Empfangsstörungen an den vorgeschalteten Dosen kommen.

Also, wenn der Dämpfer hilft, tausche die ESD 84 durch eine ESD 44. Den Dämpfer brauchst du dann nicht mehr.


Gruß

Uwe
wibra1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mrz 2013, 20:45
Hallo Uwe,
okay, da ist also etwas was nicht sein darf. Wenn der Dämpfer aber nun Erfolg bringt und ich ihn ja gekauft habe, kann ich das nicht einfach so belassen ? Klar ich habe halt in der Küche zwei nicht richtig funktionierende Programme, aber damit kann ich Leben denn die Programme bei Toshiba zu sortieren ist eine Wissenschaft für sich.

mfg wibra1
Uwe_Mettmann
Inventar
#12 erstellt: 17. Mrz 2013, 21:58
Hallo wibra1,

durch die falsche Dose kann es sein, dass auch bei anderen Teilnehmern der Kabelanlage Störungen auftreten. Ich halte dies aber eher für unwahrscheinlich. Wenn also mit dem Dämpfungsglied der Empfang des Samsung in Ordnung ist, so kannst du es auch so lassen.

Sicherheitshalber kannst du bei den Nachbarn nach Empfangsproblemen nachfragen. Das hat aber den Nachteil, dass du dann eventuell als Buhmann dastehst, auch wenn deren Empfangsprobleme eine ganz andere Ursache haben.


Gruß

Uwe
wibra1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mrz 2013, 08:41
Hallo Uwe,
okay ich warte dann auf das Dämpfungsglied und werde dann weiter sehen. Der Tipp am Ende war auch gut. Ich werde natürlich nichts sagen, ich kenne da ein Sprichwort " Wer viel fragt krieg auch viele, vielleicht Dumme Antworten ". Tschau, ich melde mich

mfg wibra1
wibra1
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Mrz 2013, 14:37
Hallo Uwe, Hallo@forum,
so, das Dämpfungsglied ist heute gekommen und ich möchte nur sagen Bingo. Uwe, ich habe das Signal um 1 Punkt runtergedreht und glaube ich war damit schon erfolgreich. Ich denke das ich nun in den nächsten Tagen nochmal aufpassen muß und vielleicht weiter stellen, aber abwarten heißt die Device. Erstmal nochmals danke für die Hilfe

mfg wibra1
Uwe_Mettmann
Inventar
#15 erstellt: 20. Mrz 2013, 15:38
Hallo wibra1,

dass das geklappt hat, freut mich. Die richtige Einstellung findest du, wenn du bei einem kritischen Sender die Dämpfung soweit erhöht, bis sich die Bitfehlerrate nicht mehr verringert.


Gruß

Uwe
sr4003
Stammgast
#16 erstellt: 15. Feb 2017, 22:46
Mein Problem ist ziemlich ähnlich und Folge einer Kabelfrage. Vgl. http://www.hifi-foru...m_id=98&thread=21335

Soll ich einen neuen Thread in diesem Forumteil erstellen?

Kurz:

Es geht um einen Samsung-TV, Serie 6900D

das Kabel könnte es sein, die technischen Daten sind aber ziemlich gut, vielleicht zu gut formuiert. Schirmungsmaß: ~ 135dB 4-fach geschirmt, vergoldete Stecker, Preis war ca. 10€

Signal ist lt. Info immer ausgezeichnet, aber Bitfehlerraten sind tw. bei 2000. Bei o.a. Link gibt es einige Fotos mit guten und schlechten Sendern.
rura
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2017, 00:14
Dämpfungsglied besorgt und ausprobiert?
sr4003
Stammgast
#18 erstellt: 16. Feb 2017, 00:31
Nein, noch nicht, wollte vorher die dezidierte Empfehlung dazu haben, bevor ich was probiere. Wo gibt man das dazwischen, bei der Dose? Beim TV stelle ich mir das schwierig vor.
rura
Inventar
#19 erstellt: 16. Feb 2017, 09:55
Wenn du diesen Thread hier gelesen hast, dann solltest du ein Dämpfungsglied ausprobieren, zumal es nicht sehr viel kostet. Es kommt in die Antennenzuführung, am besten vor dem TV, geht aber auch nach der Antennendose. Wenn es baulich mit dem Dämpfungsregler schwierig wird, dann ein kleines Antennen Loop Kabel (0,5 oder 1 Meter) besorgen und dazwischensetzen. Generell sehr gute, fertige Antennenkabel sind die von Televes Preisner klick


[Beitrag von rura am 16. Feb 2017, 10:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hohe Bitfehlerrate mit KD und Samsung
hiroyuki am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  11 Beiträge
Zu hohe Bitfehlerrate
r4-rules am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  5 Beiträge
Samsung ks8090 bitfehlerrate 20-50 bei allen Sendern und einstellungsfragen.
Markusk87 am 03.05.2017  –  Letzte Antwort am 28.10.2017  –  6 Beiträge
Bitfehlerrate und Signalstärke schwanken sekündlich
JaYg1 am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  11 Beiträge
DVB-C Probleme mit Weiterleitung
jan1993 am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  5 Beiträge
Kabel Digital: Hohe Bitfehlerrate auf 2 von 3 Geräten
smitty16 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  6 Beiträge
Sender bei Kabelfernsehen werden nicht gefunden
wibra1 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
Probleme mit TV-Empfang
Darknight66 am 25.09.2019  –  Letzte Antwort am 01.10.2019  –  12 Beiträge
Probleme mit Kanal S2
docvalium am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  4 Beiträge
Samsung 40B650 und Probleme mit Alphacrypt
Laiwan am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.535 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedres55
  • Gesamtzahl an Themen1.513.308
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.787.197

Top Hersteller in Kabel (analog, DVB-C) Widget schließen