Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einfluss von Lautsprecherkabeln?

+A -A
Autor
Beitrag
haltelinie
Stammgast
#1 erstellt: 03. Feb 2009, 13:38
Update:

Zu meinen Experimenten und Ergebnissen gibt es jetzt (endlich!) erfreuliches und neues zu berichten:

Die Tempo 6 spielt jetzt zu meiner Begeisterung besser wie erwartet. Nach vielen Tests mit LS-Kabeln und Endverstärkern habe ich jetzt eine glücklichmachende Kombination gefunden.

Hauptursache für den mulmigen schlappen Klang waren die Phonosophie Lautsprecherkabel die an der Tempo 3i einen immensen Zugewinn an Räumlichkeit, Klangfarben und Musikalität brachten. An den T6 leider mehr Mulm.

Mit dem Linn (LK20?) Kabel ist alles schon viel besser geworden. Nochmals eine Steigerung war ein Nordost-Kabel welches aber preislich ausserhalb des Budgets war. Diese Steigerung war mir aber den erheblichen Aufpreis nicht wert.

Nachdem das richtige Kabel gefunden war galt es nun, den richtigen Spielpartner zu finden. Dank meines Händlers und Bekanntenkreises gabs einen reichlichen Fundus verschiedenster Elektronik.

Begonnen hats mit Endverstärkern von Chord und T+A, die schon mal aufgezeigt haben, daß die T6 ein Leistungshungriges Ding ist. Und ich wette der angegebene Wirkungsgrad ist nicht beschönigt sondern glatt gelogen. Unter echten und stabilen 150 Watt rührt sich die T6 nicht richtig (im Vergleich zur 3i muß man gar das doppelte an Leistung auffahren).
Am Überzeugendsten gelang die Kombination mit einem Chord Endverstärker (>500 Watt). Die Dynamik war dann schon O.K. ;-).
Musikalisch und tonal sowie preislich nicht ganz meine Kragenweite.

Nach langem Hin- und Her ist es jetzt eine Linn Chakra mit 200 Watt (Akurate) geworden, die gerade im Bass nochmal eine Schippe Kontrolle drauflegt.
Versuche mit einem AV-Boliden von Denon haben wir übrigens (trotz üppiger Leistungsreserven)früh bendet. Ist zwar tolles Hifi, hat aber musikalisch nicht üebrzeugt. Die Tempo kann mehr...

Natürlich ist es fraglich, einen Verstärker einzusetzen, der mehr kostet als der LS selbst, aber das Ergebnis rechtfertigt alles... Source first...

Mittlerweile hat mich die T6 überzeugt und macht mir richtig Spaß. Einziger Wehrmmutstropfen: Die Plastizität der 3i erreicht sie nicht, vermittelt aber mehr Musik und Emotion!

Gruss Sven
Das.Froeschle
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2009, 18:38

iraku schrieb:
Hauptursache für den mulmigen schlappen Klang waren die Phonosophie Lautsprecherkabel die an der Tempo 3i einen immensen Zugewinn an Räumlichkeit, Klangfarben und Musikalität brachten. An den T6 leider mehr Mulm.

Das meinst Du jetzt nicht wirklich, oder?
LiK-Reloaded
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2009, 18:53

iraku schrieb:
Nachdem das richtige Kabel gefunden war galt es nun, den richtigen Spielpartner zu finden. Dank meines Händlers und Bekanntenkreises...


Tut mir leid,

aber das ist auch für mich der mit Abstand der "schärfste Beitrag", der mir seit sehr langer Zeit untergekommen ist. Wenn Dein Bekannter auch ein wenig Freund ist, dann klärt er Dich mal über technische Grundlagen und Zusammenhänge auf. Mir deucht, "Dein Bekannter" ist eher Verkäufer, denn Berater..?!


Aber tröstet Dich! Es wurden auch schon Krebserkrankungen mit Placebos "geheilt".

Mittlerweile hat mich die T6 überzeugt und macht mir richtig Spaß

Es hat gewirkt und war anscheinend sein Geld wert. Für Dich. Wäre nur schade wenn es andere hier lesen und nachmachen. Und ihr Geld auch zum Fenster raus werfen...
aloitoc
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2009, 16:09
Jungens,
es ist mir inzwischen einfach wurscht.

Ich kann es nicht erklären und will es auch nicht mehr.
Mir fehlt definitv der Hitergrund einen technischen oder physchen nachweis zu führen.
Daher werde ich mit den Holzohren diesbzüglich nicht mehr in den Ring steigen.

Ich habe die Erfahrung gemacht dass meine ANlage in meinem Raum mit bestimmten kabeln sich für mein Gehör besser anhört.
(Also ähnlich der Erfahrung des TE).

Warum das so ist und ob dass objektiv so ist erscheint mir zwischenzeitlich irrelevant.

Gilt nur bei mir und für meine Gesamtsituation.

Ich rate jedoch niemand zum Kauf bestimmter Kabel oder Produkte oder gar tuning Produkte.
Wer das trotzde macht gehört für mich aber auch nicht in die Holzohren-Hölle

so ätsch!
Prince_Yammie
Stammgast
#5 erstellt: 06. Feb 2009, 21:33
Ich bin ja weltoffen und meine auch Hauptsache es gefällt einem subjektiv besser, auch wenn es dafür keinerlei logische Erklärung gibt - solange der gewünschte Effekt sich tasächlich immer wieder beim Hörer einstellt soll er doch den Aufpreis zahlen.

Wenn also die Clique der AP Test Hörer mehrheitlich die Boxen MIT Chip besser findet soll mir der Einbau recht sein.

Aber bei Hoch Preis Kabeln steig ich aus - Den Preis Leistungs Nachweis möchte ich sehen, der es rechtfertigt, dass das Verkabeln von High End Geräten unterm Strich das selbe oder gar deutlich mehr kostet als die Geräte selber !

Vor allem wenn man weiss dass die meisten Hersteller die Kabel von Fremdherstellern für Cents pro Meter einkaufen und dann unpraktische Abschluss Stecker dranheften und schön verpacken !

Wenn dich die T6 nicht zufriedenstellen gib doch lieber 2.ooo Euro mehr für bessere Boxen aus als deine Elektronik und Verkabelung für's doppelte Geld zu verändern!


[Beitrag von Prince_Yammie am 06. Feb 2009, 21:42 bearbeitet]
aloitoc
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2009, 21:59
Also für Kabel so viel Geld auszugeben wie für Elektronik oder LS ist und war immer Unfug.
Ob die Preise (oder eher Künstlerhonorar) für viele Kabel gerechtfertigt ist ist zweifelhaft.

Trotzdem, ein gutes Kabel ist ein gutes Kabel
Zim81old
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Feb 2009, 22:02

aloitoc schrieb:
Also für Kabel so viel Geld auszugeben wie für Elektronik oder LS ist und war immer Unfug.
Ob die Preise (oder eher Künstlerhonorar) für viele Kabel gerechtfertigt ist ist zweifelhaft.

Trotzdem, ein gutes Kabel ist ein gutes Kabel ;)
...und bringt rein garnichts...außer das es gut aussieht.

LG Zim
aloitoc
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2009, 22:13

Zim81 schrieb:

aloitoc schrieb:
Trotzdem, ein gutes Kabel ist ein gutes Kabel ;)

...und bringt rein garnichts...außer das es gut aussieht.


jaha, wir haben Dich verstanden.

Schreib's noch mal
Dann stimmT#s mehr


[Beitrag von kptools am 08. Feb 2009, 13:39 bearbeitet]
Prince_Yammie
Stammgast
#9 erstellt: 06. Feb 2009, 22:16
Ich hab nix gegen "gute Kabel", vor allem, wenn sie klasse aussehen - aber das Peisgefüge stimmt vorne und hinten nicht - Da wird die Gutgläubigkeit und Finanzkraft der Kundschaft gnadenlos ausgenutzt. Wie ich neulich nem Kumpel die Preise für High End Kabel gezeigt hat wollte er es nicht glauben "da ist bestimmt eine Null zuvie reingerutscht..." Valhalla ( was ein name ) 30.000 Euro - Guten Tag auch - Für was ?
Selbst pures Platin im Vakuum Raum gewalzt,
ummantelt mit reiner Seide von handaufgezogenen Seidenraupen und von orientalischen Jungfrauen handbemalt würde nicht mal annähernd ein Zehntel des Preises rechtfertigen !
Zim81old
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Feb 2009, 22:27

aloitoc schrieb:


Schreib's noch mal
Dann stimmT#s mehr


Genau...so wie du...du hast mehr Ahnung als Physiker ...wohl Elektrotechnik studiert was?

Nochmal für die Gläubigen: Kabelklang

MfG Zim


[Beitrag von Zim81old am 06. Feb 2009, 22:28 bearbeitet]
Zim81old
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Feb 2009, 22:32

Loch_im_Kopf schrieb:
Ist doch völlig egal wer sich was für wieviel hinten an die Anlage hängt. Jeder wie er mag!

Schlimm wirds nur, wenn öffentlich behauptet wird, dass allein diese Dinger wieder einmal die gesamte Wiedergabe gerettet hätten. Wenn anderen "Unwissenden" ein ausgewachsener, und vor allem ordentlich teurer Bär aufgebunden wird. Das ist das was mich dann ärgert...
:prost


Genau das ärgert mich auch, hauptsache mal nen Neuling beraten...ob das Bullshit ist, ist ja egal...mir ist es auch wurscht wer welche Kabel hat...hab selbst keine Standartstrippen, sondern Viablue Chinchkabel und Naim Naca 5 LS Kabel...aber wegen der Optik.

LG Zim
haltelinie
Stammgast
#13 erstellt: 06. Feb 2009, 22:53
N'Abend!

Ich hatte ja die Hoffnung daß es hier Feedback zu den Lautsprechern gibt.

Mir war nicht klar, daß ich mit dem Hinweis auf Kabelklang die Büchse der Pandora öffne. Nachdem jetzt die Entrüstung darüber den Hauptumfang des Threadinhaltes stellt wäre es nun schön wenn jemand was zum Ursprungsthema beitragen würde, etwa eigene Erfahrungen oder gerne auch nur Fragen an mich (die ich natürlich gerne beantworte).

Gruss Sven
aloitoc
Inventar
#14 erstellt: 07. Feb 2009, 03:49

iraku schrieb:
N'Abend!

Ich hatte ja die Hoffnung daß es hier Feedback zu den Lautsprechern gibt.

Mir war nicht klar, daß ich mit dem Hinweis auf Kabelklang die Büchse der Pandora öffne. Nachdem jetzt die Entrüstung darüber den Hauptumfang des Threadinhaltes stellt wäre es nun schön wenn jemand was zum Ursprungsthema beitragen würde, etwa eigene Erfahrungen oder gerne auch nur Fragen an mich (die ich natürlich gerne beantworte).

Gruss Sven



Zu spät Sven
du hast das böse K-Wort benutzt
aloitoc
Inventar
#15 erstellt: 07. Feb 2009, 03:54

Zim81 schrieb:

Loch_im_Kopf schrieb:
Ist doch völlig egal wer sich was für wieviel hinten an die Anlage hängt. Jeder wie er mag!

Schlimm wirds nur, wenn öffentlich behauptet wird, dass allein diese Dinger wieder einmal die gesamte Wiedergabe gerettet hätten. Wenn anderen "Unwissenden" ein ausgewachsener, und vor allem ordentlich teurer Bär aufgebunden wird. Das ist das was mich dann ärgert...
:prost


Genau das ärgert mich auch, hauptsache mal nen Neuling beraten...ob das Bullshit ist, ist ja egal...mir ist es auch wurscht wer welche Kabel hat...hab selbst keine Standartstrippen, sondern Viablue Chinchkabel und Naim Naca 5 LS Kabel...aber wegen der Optik.

LG Zim



yepp, jeder wie er mag
keiner hat hier eine Kaufberatung gegeben oder sonstwas.
Keiner kennt jemand der ein Nordost Valhalla besitzt oder isch eines kaufen würde.

Sven hat recht, es geht hier um LS und nur weil Euch an anderer Stelle etwas ärgert, haut Ihr wie die Bescheurten auf so einen Thread ein und schreit "Jehova"

Die Kabelklangthreads habe ich gelesen da bist Du noch mit der Trommel um den Baum gelaufen

Ihr benehmt Euch schlimmer als die schlimmsten Goldohrschwurbler und davon ist der Sven ja noch weit weg, oder?
Zim81old
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Feb 2009, 12:44

aloitoc schrieb:

Die Kabelklangthreads habe ich gelesen da bist Du noch mit der Trommel um den Baum gelaufen


Es reicht nicht nur zu lesen, man(n) muss es auch verstehen ;). Lies dir mal lieber die Seite die ich als Link geschickt hab durch.



Ihr benehmt Euch schlimmer als die schlimmsten Goldohrschwurbler und davon ist der Sven ja noch weit weg, oder?

Ist er das?
aloitoc
Inventar
#17 erstellt: 07. Feb 2009, 13:18

Zim81 schrieb:

Es reicht nicht nur zu lesen, man(n) muss es auch verstehen ;). Lies dir mal lieber die Seite die ich als Link geschickt hab durch.


Oh jeh, Du nimmst das Thema viel zu ernst
Es ist nur ein Hobby

Ich kenne hifi-aktiv
Den von richi44 finde ich jedoch viel besser:
http://www.hifi-foru...=608&back=&sort=&z=1

Du bevorzugst ja auch eher ein "weiches" Setup bei Deiner Anlage, mit Dali und Marantz. Da sind gut geschirmte Kupferkabel schon ok

Komm lass uns damit aufhören.
Es ist Wochenende, also Zeit um etwas gute Musik zu hören
Dazu haben wir den ganzen Kram ja


[Beitrag von aloitoc am 07. Feb 2009, 13:18 bearbeitet]
aloitoc
Inventar
#18 erstellt: 07. Feb 2009, 13:23

iraku schrieb:
N'Abend!

Ich hatte ja die Hoffnung daß es hier Feedback zu den Lautsprechern gibt.

Mir war nicht klar, daß ich mit dem Hinweis auf Kabelklang die Büchse der Pandora öffne. Nachdem jetzt die Entrüstung darüber den Hauptumfang des Threadinhaltes stellt wäre es nun schön wenn jemand was zum Ursprungsthema beitragen würde, etwa eigene Erfahrungen oder gerne auch nur Fragen an mich (die ich natürlich gerne beantworte).

Gruss Sven


Hast Du die Chakra jetzt gekauft?
was ist der Rest Deiner Kette?
Und wie lange hat das hin und herrücken gedauert?
anon123
Administrator
#22 erstellt: 07. Feb 2009, 21:03
Hallo Freunde des guten Klangs,

nochmal die Moderation.

Sollte bei Einigen die Ansicht enstanden sein, ich sei in meiner Moderationsaktion zu weit gegangen sein, dann bitte ich dafür um Entschuldigung. Aus meiner Sicht hat sich aber der Thread nicht nur äusserst weit vom Thema entfernt, sondern nahm auch eine für den Diskussionsverlauf (sofern man davon noch sprechen konnte) nicht konstruktiven Charakter an, der der Diskurskultur dieses Forums aus meiner Sicht nicht mehr entsprach.

Natürlich kann es nicht Sinn der Moderation sein, eine Diskussion um Kabelklang in Zusammenhang mit Lautsprechern abzuwürgen. Ist das so erschienen, bitte ich um Nachsicht. Aber versucht doch, sachlich zu bleiben und einen Thementhread nicht damit zu ertränken. Zur Not kann man ja ein Patallelthema eröffnen, auf diesen verweisen, und die Diskussion dort führen.

Passt das als konstruktiv gemeinter Vorschlag zur Genüge?

Beste Grüße von der freundlichen Moderation.

P.S. Bei Diskussionsbedarf zur Moderation bitte per PM oder im dafür bestehenden Bereich unseres Forums.
haltelinie
Stammgast
#23 erstellt: 07. Feb 2009, 21:51
@anon

Keine Einwände, Euer Ehren!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein Besuch bei Phonosophie...
Volkmar am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  43 Beiträge
Phonosophie BiWiring Adapter
stereodreieck am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  118 Beiträge
Bi-Wireing Splitter von Phonosophie
stanko3 am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  7 Beiträge
Einfluss der Netzkabel?
sn4 am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  103 Beiträge
Gibt es seriöse Tests von "Tuning"-Weichen?
Car-Hifi am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.09.2014  –  137 Beiträge
Tötet ein 4qmm Lautsprecherkabel den Klang
KJ3334 am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  79 Beiträge
Bananenstecker - Einfluss auf die Dynamik?
Huisos am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecherkabel für Marantz neue 15er...
Dali! am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  17 Beiträge
Neue Strategie bei Phonosophie?
RobertKuhlmann am 11.02.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  50 Beiträge
Wie schließe ich ein Monitor Cobra Kabel richtig an ?
linuxschmied am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Morel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.632 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedGiXXer0
  • Gesamtzahl an Themen1.335.590
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.498.604