Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bi-Wireing Splitter von Phonosophie

+A -A
Autor
Beitrag
stanko3
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Okt 2003, 19:37
Hallo,

ich habe mir diese Woche die Burmester Rondo 022 Kompaktlautsprecher gekauft. Nun habe die ja extra Anschlüsse für Hoch- und Tieftöner, welche mit einer Kupferschiene verbunden sind. Als LS-Kabel verwende ich das LS2 von Phonosophie. Jetzt sagte mir mein Händler des Vertrauens, das ich doch mal die Kupferschienen gegen eine entsprechende Lösung von Phonosophie tauschen sollte. Ist ein kleiner schwarzer Kasten, vorne LS rein-hinten Hoch und Tiefton getrennt für den Lautsprechereingang.
Kennt von euch jemand das Teil ?

Gruß

Andreas
mobaer98
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Okt 2003, 08:33
Hallo stanko3,

ich habe die Dinger in der Tri-Wiring-Variante mal an meinen alten Linn Kaber-Lautsprechern ausprobiert. Sollten eine bessere Auflösung in den Mitten und bessere Ortbarkeit bringen. Das war aber nicht der Fall. Ich fand, dass die Teile schlicht und ergreifend die Mitten betonen.
Sollten in der Tri-Wiring-Variante 240 € (!) kosten, glaube ich.

Möglicherweise verhalten sich aber die Dinger an Deiner Anlage und in der Bi-Wiring-Ausführung, die ja bei Dir zum Einsatz käme, anders.

Auf jeden Fall kritisch probehören!

Gruß,

Christian
jazzfusion
Stammgast
#3 erstellt: 28. Okt 2003, 18:43
Hallo,

eine Verbesserung gegenüber den werkseitigen Kupferbrücken ist in jedem Falle zu empfehlen. Ordentliche Verbindungen fallen leider dem kalkulatorischem Rotstift der Hersteller zum Opfer.

Gehört habe ich die Phonosophie-Verbinder noch nicht. Angepriesen werden sie recht häufig.

Ein gutes Lautsprecherkabel - vorzugsweise das gleiche wie das Anschlußkabel - tut's aber auch.

Dennoch - wie immer - PROBEHÖREN! Kostet ja nix . . .

Viel Spaß!
barmbekersurfer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Okt 2003, 19:03
Wie es der Zufall will: Ich war am letzten Samstag bei einem Workshop der Zeitschrift STEREO, die bei dem Händler meines Vertrauens in Hamburg veranstaltet wurde.

Während der fast zweistündigen Veranstaltung wurde genau dieses Bi-Wiring-Terminal von Phonosophie an einer Burmester-Kette vorgeführt. (Weiß nicht welche, kann ich mir sowieso nie leisten).

Klanglich hat der Unterschied zur Kupferschiene überzeugt. Von betonten Mitten kann ich nichts berichten. Wie sich der Klang genau verändert hat, kann ich nicht sagen. Ich höre nur mit Komponenten und Boxen für Normalsterbliche und wollte mich mit dem Thema nicht weiter auseinandersetzen.

Aber wie gesagt: besser war's tatsächlich, wie auch die meisten anderen Teilnehmer feststellten.
dezibel
Stammgast
#5 erstellt: 29. Okt 2003, 11:28
Hallo!!

Nimm doch ein kurzer Stück deines LS-Kabel als Bi-Wiring-Brücke.
Ist sicher billiger und IMHO die beste Lösung, warum einen möglicherweise anderen Materialmix hineinbringen?

Hab ich früher auch so gemacht.

Gruß,

Mike
stanko3
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Okt 2003, 17:33
Hi,

danke für eure Antworten. Wie es der Zufall so will, hat ja Herr Burmester zusammen mit der Rondo Box auch entsprechende Kabelschuhe beigelegt. Werde dann mal ein paar cm von meinem LS-Kabel abzwacken und die Brücken selber bauen. Den Splitter von Phonosophie werde ich natürlich trotzdem mal abchecken.

Gruß

Andreas.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2003, 22:50
Hi

Ich habe den Splitter nie gehört, allerdings wird der gewünschte Effekt der sein, den man sonst mit Bi-Wiring, allerdings ohne manchmal erscheinende Begleiteffekte erhält:
Besseres Timing der Box und Kontrollierte Höhen _und_ Basswiedergabe.

Bei B&W Boxen kenne ich den Unterschied zwischen verschiedenen Verbindungen (Blech, Kabel, WBT-Kabelschuhe und Boxenkabel gleicher Bauart wie Boxenkabel, Biwiring Komplett und als 'längliches' Y-Kabel). Bei mir war das Ergebnis komplettes Bi Wiring ist allem theoretisch vorzuziehen (weil Höhen und Bass sehr gut klangen) jedoch überwiegt die Y-Kabel Lösung dank Ihrer besseren Timing Fähigkeit.

Dieser dürfte meiner Meinung nach die Phonosophie Lösung näher kommen als jede Brücke.

Aber: Immer probieren, in Ruhe testen und erst bei Gefallen bezahlen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonosophie Bi-Wiring-Adapter
apple am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  28 Beiträge
Der Magier von Phonosophie
soundrealist am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  181 Beiträge
Phonosophie Rack / Einlegeböden
barmbekersurfer am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  2 Beiträge
Phonosophie 2D Aktivator Chips
Kuddel_aus_dem_Norden am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  179 Beiträge
Ein Besuch bei Phonosophie...
Volkmar am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  43 Beiträge
Phonosophie BiWiring Adapter
stereodreieck am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  118 Beiträge
Neue Strategie bei Phonosophie?
RobertKuhlmann am 11.02.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  50 Beiträge
Gibt Phonosophie auf?
Kobe8 am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  257 Beiträge
Phonosophie PK-2 Ipod
hoghwart am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  27 Beiträge
Kabel 6 mm oder 4 mm ? Bi Wiring oder nicht?
hörnixgut am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.526 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedjpanak
  • Gesamtzahl an Themen1.335.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.496.321