Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Strategie bei Phonosophie?

+A -A
Autor
Beitrag
RobertKuhlmann
Inventar
#1 erstellt: 11. Feb 2012, 02:59
Aus gegebenem Anlass habe ich nach langer Zeit mal wieder auf der Phonosophie-Seite vorbei geschaut. Kommt es mir nur so vor, oder gibt es inzwischen keinen Text mehr über die "Aktivator-Technologie" (also tieftes HiFi-Voodoo), der von den Machern der Seite selbst verfasst wurde?
Auch auf den Produktseiten sucht man die klassischen Phonosphie-Voodoo-Produkte inzwischen vergeblich.Nur noch auf der News-Seite ist reichlich davon zu lesen, aber alle Beschreibungen verlinken nur noch auf Presse-Artikel. Kein Wort zu den Produkten und schon gar keines, wie und wo man sie bestellen könnte, seitens Phonosophie.

Sollte sich da wirklich mal etwas getan haben? Dann finde ich das super.

Eine ähnliche Entwicklung war ja bereits bei Creaktiv-Systems (Twister-Stop) zu beobachten.


[Beitrag von RobertKuhlmann am 11. Feb 2012, 03:02 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2012, 10:44
Juristisch gelöst?
RobertKuhlmann
Inventar
#3 erstellt: 11. Feb 2012, 12:06

Soundscape9255 schrieb:
Juristisch gelöst? :?
Könnte sein. Ich war's aber nicht.
grautvOHRnix
Stammgast
#4 erstellt: 11. Feb 2012, 12:44
RobertKuhlmann
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2012, 12:57

grautvOHRnix schrieb:
Leider ist das alles nicht so einfach :
...

Schon klar. Wir reden hier ja aber nicht über Dienstleistungen (obwohl natürlich das Einbrennen von Kabeln ein Beispiel wäre), sondern von angebotenen Waren, deren beworbene Eigenschaften nicht existieren können und auch nicht beweisbar sind.
Aber insbesondere Phonosophie scheint da ja jetzt vorsichtiger geworden zu sein und lässt einfach andere die Aussagen machen und schweigt sich über die eigenen Produkte aus (was ich begrüße).
Soundscape9255
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2012, 13:00

grautvOHRnix schrieb:
Leider ist das alles nicht so einfach :

http://blog.gwup.net/2009/08/29/gwup-recht-esoterik-klage-anwalt/


So einfach ist es aber auch nicht - besagte Personen sind zum einen bereits mehrfach aufgefordert worden den Nachweis der Wirkung zu bringen und zum anderen weigern sie sich die Funktionsweise zu erörtern mit Hinweis auf das Betriebsgeheimnis => Das Tor ist zu!
kölsche_jung
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2012, 13:18
ich glaube eher, dass dies einem gewissen Auslotungsprozess zu schulden kommt.
zB. : Hersteller A verkauft wirkungslosen Kram zu überteuerten Preisen, also versucht er noch unsinnigeres Zeug zu noch höheren Preisen zu platzieren. (Gewinnmaximierung)
Irgendwann ist allerdings "das Maß voll", sprich die Kunden lassen sich nicht mehr für Dumm verkaufen ... ich denke, dass man mit zB Zauberstäben für mehrere 100 Euro einfach einen Punkt überschreitet, der viele potentielle Kunden abschrecken würde (Menschen wissen, dass Zauberei nur bei Harry Potter funktioniert, deshalb brauchen wir gar keine Zauberstäbe) ... ergo rudert man dann zurück ... gibt sich gegenüber den Skeptikern geläutert, gwinnt diese damit zurück (und ... pssst ... verkauft die Zauberstäbe unter dem Ladentisch weiter )

klaus
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2012, 00:53
Bei Phonosophie war schon immer Hopfen und Malz verloren.
Der glaubt wohl wirklich an den Kram, den er verzapft, schon tragisch, der gute Mann.
BassTrombone
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:47
auf der Messe "Norddeutsche Hifitage" in Hamburg hat Ingo nach wie vor seinen "Kram" (auch die Aktivatortechnologie) angepriesen und beworben....

schlimmer noch...es wurde pseudowissenschaftlich-humanmedizinisch-neurologisch versucht, das ganze zu untermauern...(Phonosophie-Ärzte waren allerdings nicht anwesend)

ich versuche mal darzustellen, wie man bei Phonosophie, wie auf der Messe dargestellt, meint, die unterschiedliche Warnehmung von z.b. unterschiedlichen Netzteilen zu erklären

1) These: Kabel, Netzteile würden am Signal selber tatsächlich nichts ändern (hört hört)

2) These: Die unterschiedliche Wahrnehmung solle darin begründet sein, dass die menschliche Hörfähigkeit dadurch verbessert würde, dass durch bessre Kabel, Netzteile weniger Elektrosmog auf den Menschen einwirke und somit eine höhere Warnehmungfäigkeit gegeben sei.

Das ganze wurde in einem aufwändigen PowerPoint gestützten Vortrag bunt bebildert untermauert...

Während diese Vortrages fragte ich dann einfach rein:

"Wenn das stimmt, kann man das ja problemlos gegentesten, in dem man als Hörperson in einem faradayischen Käfig sitzt, in dem ausser der Person nur die LS + LS-Kabel vorhanden sind und die Anlage, die dann so billig und eleketrosmogierent wie nur sonst was sein kann, draussen vor sich hinemmitiert.....haben Sie das gegengetestet und stimmen sie zu?"

Eine Antwort gab es natürlich nicht....eher verwirrte Blicke...
ZeeeM
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2012, 14:00
Was erwartest du denn?
Soundscape9255
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2012, 14:01

BassTrombone schrieb:

2) These: Die unterschiedliche Wahrnehmung solle darin begründet sein, dass die menschliche Hörfähigkeit dadurch verbessert würde, dass durch bessre Kabel, Netzteile weniger Elektrosmog auf den Menschen einwirke und somit eine höhere Warnehmungfäigkeit gegeben sei.


Ein Glück, dass ich nicht da war - wahrscheinlich hätte ich danach ein neues Zwerchfell gebraucht...

Ich warte ja noch auf Gravitationsbeinflussendes Zubehör für luftigeren Klang.
BassTrombone
Inventar
#12 erstellt: 29. Mrz 2012, 15:03

Ein Glück, dass ich nicht da war - wahrscheinlich hätte ich danach ein neues Zwerchfell gebraucht


so...unterschiedlich sind die möglichen Reaktionen...ich war eher betroffen, besonders als viele Zuhöhrer eifrig zustimmend dem Vortrag zunickten
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 29. Mrz 2012, 15:06
Gab es zum Schluss Bi-Wiring Adapter oder Heizdecken?
Salinas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Apr 2012, 01:44

BassTrombone schrieb:


so...unterschiedlich sind die möglichen Reaktionen...ich war eher betroffen, besonders als viele Zuhöhrer eifrig zustimmend dem Vortrag zunickten


ich gebe mir das immer als Intro, man kann die ganze Zeit grinsen und beobachtet die anderen Zuhörer, die wie belämmert dasitzen und diesen Schwachsinn glauben.Danach kann der eigentliche Rundgang beginnen.

Erstaunlich fand ich,daß eine seröse Firma wie Canton ihre LS dort ausstellt.. Gerade weil Läden wie Phonosophie m.W. die deutschen Mainstream Hersteller für LS in den letzten Jahren nicht geade favorisiert haben. Aber der gute Ingo H. hatte mit der Auswahl seiner LS ja auch nicht immer ein glückliches Händchen, davor glaube ich Linn, Bösendorfer da kann sich dann jeder seinen Teil denken....
destedter
Stammgast
#15 erstellt: 04. Apr 2012, 06:34
Salinas schrieb:

Erstaunlich fand ich,daß eine seröse Firma wie Canton ihre LS dort ausstellt.


Ich fand's erschreckend, als ich das auf der Phonosopie-HP lesen musste. Ich besitze selber Canton-Produkte. Daraufhin musste ich erstmal eine halbwegs ausführliche Mail an Canton schreiben, in der ich darlegte, daß ich in Zukunft vom Kauf ihrer Produkte absehen werde. Eine Antwort kam leider nicht. Aber vielleicht war ich ja nicht der einzige.

Destedter
BassTrombone
Inventar
#16 erstellt: 04. Apr 2012, 09:50
mh....was kann Canton dafür, wenn Ingo Hansen die LS von Canton vorführt ??....ich glaube nicht, das Canton als eigener Aussteller vor Ort bei Ingo Hansen´s Auftritt auf der Messe war.....

Phonosophie verkauft ja auch Canton...

Die Reaktion keine Canton mehr zu kaufen, bloß weil ein Hifi Spinner die LS verschlimmbessert, halte ich für total übertrieben...den "ungetunten" Canton LS schadet es ja wohl nicht oder ?

Wäre so, als würde man sagen, ich kauf kein Audi mehr, weil Abt-Sportline die tunt...totaler Blödsinn

Nehmt Ingo Hansen nicht so wichtig.....iss doch egal was er macht


[Beitrag von BassTrombone am 04. Apr 2012, 09:52 bearbeitet]
destedter
Stammgast
#17 erstellt: 04. Apr 2012, 13:08
Also hier liest sich das anders. Da ist eindeutig von einer 'gemeinsamen Hausmesse' bei Phonosopie in HH die Rede.
Daß Canton nichts dafür könnte, wenn lediglich einer ihre Produkte verschlimmbessert, ist mir klar. Ich habe ja auch einen Denon-Receiver, obwohl Kinomichel auf diese Marke gerne seinen Voodoozauber wirken lässt.
Mich stört explizit die 'Zusammenarbeit' mit Herrn Hansen.

Destedter
HowardStern
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Okt 2012, 23:24
Hi, vermutlich erhalte ich hier in diesen Thread gleich richtig prügel.
Im High-End-Bereich gibt es extrem unterschiedliche Meinungen und es wird wohl kaum jemand einen CD-Player von Aldi an Komponenten von Phonsophie oder vergleichbar anschließen.
Ich konnte den WooDoo-Trip von Ingo Hansen auch nicht verstehen. Aber wer daran glaubt, der soll es tun. Ich bin immer noch sehr glücklich mit meinem Classic 1 in der Kombination mit Sonics Argenta. Natürlich geht da deutlich mehr. Mir wurden damals vor dem Kauf zum Probehören die Lautsprecher von PH inkl PH-Ständer nach Hause gegeben. Ich habe gerückt und gerüttelt in den Positionen bis der Arzt kam. Nur mit der Weiche war ein angemessener Klang möglich. Tja, die kleine Sonics schafft das auch ohne.
Ich denke, dass dieses kleine Unternehmen diesen WooDoo genutzt hat, um ein neues Produkt auf den Markt zu bringen und damit die notwendigen Mittel für die Liquidität zu erwirtschaften. Bei PH reden wir halt nicht über eine größe von Canton/Samsung/Panasonic etc.. Es ist ein kleines Unternehmen, das von dem Zuspruch der High-End Gesellschaft lebt. Wie soll ein so kleines Unternehmen den Wandel der Anschlüsse, den Wandel der Standards und den Wandel der neuen Medien so schnell verkraften?
Jetzt dürft ihr mich hier gern prügeln. Ich werde zumindest demächst in das Klanstudio von Ingo Hansen gehen und mir den neuen DAC1 anhören.
LG Howie

PS: Ich habe lediglich den Classic 1 von PH und auch sonst keine weiteren Verpflichtungen gegenüber dieser Gesellschaft
Fhtagn!
Inventar
#19 erstellt: 26. Okt 2012, 10:58
Hier gibts keine Prügel.
xutl
Inventar
#20 erstellt: 26. Okt 2012, 23:03

HowardStern schrieb:
....es wird wohl kaum jemand einen CD-Player von Aldi an Komponenten von Phonsophie oder vergleichbar anschließen...


Natürlich nicht.

DAS hätte der ALDI-Player nun wirklich nicht verdient
buayadarat
Stammgast
#21 erstellt: 23. Okt 2015, 16:26

BassTrombone (Beitrag #16) schrieb:
mh....was kann Canton dafür, wenn Ingo Hansen die LS von Canton vorführt ??....ich glaube nicht, das Canton als eigener Aussteller vor Ort bei Ingo Hansen´s Auftritt auf der Messe war.....


Bei der kürzlichen High-End in Zürich haben die sich einen Vorführraum geteilt. Hansen hat seine Phonosophie-Teile über Canton abgespielt und umgekehrt. Natürlich war der Raum auch aktiviert...
*Timmy*
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Okt 2015, 17:51
@buayadarat: Könntest du das etwas genauer ausführen was da los war ?
Mfg
buayadarat
Stammgast
#23 erstellt: 24. Okt 2015, 11:51
Allzu detailliert geht es nicht, ich war nur ganz kurz dort drin, und da wusste ich noch nicht, dass Phonosophie ein ziemliches Reizthema ist.

In dem Raum wurde mit Phonosophie und Canton-Boxen gespielt. Es war ein Vorführer von Canton dort und Ingo Hansen, die sich wahrscheinlich in ihren Vorträgen abgewechselt haben. Ich war nur kurz drin, weil ich kaum mehr Zeit hatte, an Canton nicht interessiert war und Phonosophie für mich unbekannt war.

Hansen hat da gerade ab einer Vinylplatte gespielt, daneben stand ein handelsüblicher, billiger CD-Spieler oder Streamer; den hat er mehrfach aus- und wieder eingeschaltet und dabei auch den Netzstecker gezogen. Damit hat er gezeigt, dass alleine dadurch, dass dieses Teil am Netz hing und eingeschaltet war, soviel zusätzlicher Elektro-Smog erzeugt wird, dass es den Klang negativ verändert.

Ich habe keinen Unterschied bemerkt, habe aber auch nicht konzentriert zugehört, zudem stand ich an der Seitenwand im Raum. Bei den anderen kamen gar keine Reaktionen, weder ein "Klar, das ist ja ein Riesenunterschied", noch "So ein Unfug", alle haben ganz still zugehört.
ZeeeM
Inventar
#24 erstellt: 24. Okt 2015, 14:44
Man hört auch andächtig zu und quatsch so einer Koryphäe des High-End nicht dazwischen.
grautvOHRnix
Stammgast
#25 erstellt: 24. Okt 2015, 19:28
Ääh ...

er ist immergrün ?

Mir kommt er eigentlich immer blau vor.

Besonders neulich, als er bei uns im Laden am Tresen mit (s)einem
informierten Stab herumgefuchtelt hat, um uns zu demonstrieren, wie
schädlich unsere Beleuchtungsanlage für die Livehaftigkeit des
Klanges so allgemein und überhaupt ist.
(Wobei ich sofort gehört habe, daß die WLAN-Tischhupen sofort
bei Fuchtelbeginn noch viel schlechter klangen als vorher.
Wahrscheinlich eine Art Erstverschlechterung, die in meinem Studium
nicht vorkam. So'n Mist).

Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob er alle komplett verarscht und
abends im Keller lachend sein Geld zählt oder wirklich selbst an den
Quark glaubt, den er da verzapft.
ZeeeM
Inventar
#26 erstellt: 24. Okt 2015, 19:41
Wenn man solchen Leuten begegnet und diese unter dem Eindruck stehen das ihre Lebensgrundlage gefährdet ist, dann werden diese Leute ziemlich ernst.
*Timmy*
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Okt 2015, 13:46
Erstmal Danke @buayadarat

Ich habe nachgefragt weil es mich dann doch gewundert hat, das Canton von Haus aus mit sagen wir mal ungewöhnlichen Methoden arbeiten soll ?
Aber wenn du jetzt sagst, das sich der Canton "Vorführer" und der "Verführer" abgewechselt haben Da kommen doch so minimale Bauchschmerzen bei mir auf.. Könnte aber auch am Kaffee liegen
buayadarat
Stammgast
#28 erstellt: 26. Okt 2015, 10:44
Für mich ist das Thema ja neu. Ich bin erst nach dem Messebesuch darauf gestossen. Und ich glaube zwar nicht an Klangunterschiede von Digitalkabeln oder ähnlichem. Aber Elektrosmog ist eine Tatsache und ich kann mir schon vorstellen, dass dies den Klang beeinflusst und gesundheitsschädlich ist. Aber ob man das mit Aufklebern und Zauberstäben lösen kann, bezweifle ich doch.

Kann ich davon ausgehen, dass ihr zumindest den Klangvergleich schon hinter euch habt und es keinen Unterschied gibt? Dann kann ich das Thema abhaken, bevor ich Zeit und Geld verschwende.
8erberg
Inventar
#29 erstellt: 26. Okt 2015, 11:04
Hallo,

ich denke es reicht die Nutzung des eigenen Denkapparates aus um festzustellen das das alles Tinnef ist.

Für "Elektrosmog" (was für ein Wort) gibt es Höchstgrenzen (EMV-Richlinie der EU, neueste Fassung von 2014), die von Hifi-Geräten auch nicht annähernd "ausgereizt" werden.

Leute die sich sonst 5 - 10 Stunden am Tag freiwillig ein Handy am Ort halten (am Besten im Auto...) hätten da eh zuerst andere Baustellen.

Aber egal... Super-Ingo wird wieder ein paar Depp..ääähhhhh "Gläubige" finden denen die Kohle im Portemonnaie juckt...

Peter
Amperlite
Inventar
#30 erstellt: 26. Okt 2015, 11:55

buayadarat (Beitrag #28) schrieb:
Für mich ist das Thema ja neu. Ich bin erst nach dem Messebesuch darauf gestossen. Und ich glaube zwar nicht an Klangunterschiede von Digitalkabeln oder ähnlichem. Aber Elektrosmog ist eine Tatsache und ich kann mir schon vorstellen, dass dies den Klang beeinflusst und gesundheitsschädlich ist. Aber ob man das mit Aufklebern und Zauberstäben lösen kann, bezweifle ich doch.

Kann man ja auf simpelste Art prüfen. Stell dich mit deinem Handy neben entsprechende Produkte. Haste noch Netz?
Ja? Dann wirkt der Hokuspokus offensichtlich nicht.
*Timmy*
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Okt 2015, 21:15
Hmm.. Elektrosmog ist so ne Sache.. Da kann man sich beschäftigen, muss man aber nicht

Ich für meinen Teil habe viele Sachen ausprobiert. Auch die von denen ich nichts gehalten habe. Habe mir von nem Bekannten n echt kostenintensieven CD-Player geliehen, nebst Verkabelung. Ausser einer deindruckenden Verarbeitungsqualität konnte ich da keinen Unterschied feststellen. Aber wie sollte der auch entstehen ? Und ehe ich mir ein Netzkabel o.ä. für 4-Stellige Beträge anschaffe, wobei mir der blosse Gedanke völlig surreal erscheint, packe ich an n 40KV Leitung mit der blanken Hand. War mir schon immer ein grosses Rätzel wie Leute sich sowas anschaffen können

Wo sollen da Klangunterschiede herkommen ? Da müsste sich nach der Theorie mancher Zeitgenossen das Benutzen von WLAN verbieten. Das könnte ja in die Musikanlage "reinstrahlen"
Dadof3
Inventar
#32 erstellt: 27. Okt 2015, 01:06

buayadarat (Beitrag #21) schrieb:
Bei der kürzlichen High-End in Zürich haben die sich einen Vorführraum geteilt. Hansen hat seine Phonosophie-Teile über Canton abgespielt und umgekehrt. Natürlich war der Raum auch aktiviert...

War auf den Westdeutschen Hifi-Tagen auch so. Ich hatte vorher schon gesehen, dass Phonosophie in Raum 333 war. Am Canton-Stand im EG empfahl mir dann ein Mitarbeiter, mir auch die LS in Raum 333 anzuhören. Ich: "Aber da ist doch Phonosophie!" Er: "Ja, wir machen das gemeinsam." Da konnte ich ihn nur mitleidig ansehen und mich fragen, wie man sich als bekannter Hersteller auf so ein Niveau begeben kann.
coreasweckl
Stammgast
#33 erstellt: 27. Okt 2015, 06:25

Dadof3 (Beitrag #32) schrieb:

..... Am Canton-Stand im EG empfahl mir dann ein Mitarbeiter, mir auch die LS in Raum 333 anzuhören. Ich: "Aber da ist doch Phonosophie!" Er: "Ja, wir machen das gemeinsam." Da konnte ich ihn nur mitleidig ansehen und mich fragen, wie man sich als bekannter Hersteller auf so ein Niveau begeben kann.


das hat mich auch seeeehr gewundert, zumal diese Zusammenarbeit wohl schon mind. seit drei Jahren besteht.
Vorher, so meine ich zu erinnern, hat Hansen mit "die "Bösendorfer LS" vorgeführt.

Ich war da seinerzeit mal auf seiner schwarzen Messe im Holiday Inn HH...wo die Bösen so vor sich hin resonierten.....
aber sein Vortrag machte das natürlich wett.
Bass_hunter
Stammgast
#34 erstellt: 28. Okt 2015, 00:21
Also ich bin auch auf der diesjährigen "High-End Swiss" Messe in Zürich erstmals auf Phonosophie aufmerksam geworden. Allerdings nicht durch eine Vorführung, sondern durch die Preislisten die im Gang vor dem Vorführraum ausgelegt waren. Davon hab ich mir eine mitgenommen und mich auf der Heimfahrt im Zug köstlich mit amüsiert...
"Aktivator CD Stein. Reduziert Energiewirbel bei CDs, DVDs und Blu Rays" 450€
1.5 Meter "USB A/B Diamond Kabel" 1400€
"Referenz LS-Kabel,... 2X10 Meter, inkl Bananenstecker" 3960€

Mein gesamtes HK hat weniger gekostet als 2 mal 10 Meter LS-Kabel bei Phonosophie und... oh Wunder, es läuft trotzdem wie ne eins.

Was zum Teufel ist ein "Energiewirbel" und, noch viel wichtiger, gibt es tatsächlich Leute, die sonen Quatsch kaufen?
8erberg
Inventar
#35 erstellt: 28. Okt 2015, 10:34
Hallo,

es gibt Leute die son Quatsch kaufen, auf "Wunsch" macht Super-Ingo ja auch "Hausbesuche" und wird mit einigen Bestellungen bezahlt.
Ein Bekannter hat mir von so einem Besuch erzählt, mir tat danach der Bauch vom Lachen weh.

Anscheinend haben einige Menschen zuviel Geld was im Portemonnaie juckt und raus will...

Schlimm nur, dass solche Typen ja auch ein "richtiges Leben" haben wo sie die Knatter für son Krempel verdienen müssen.
Was dann einige ihrer Entscheidungen als Arzt, Mänätscher oder Anwalt doch wiederum ...

Peter
Dadof3
Inventar
#36 erstellt: 28. Okt 2015, 10:52

8erberg (Beitrag #35) schrieb:
Was dann einige ihrer Entscheidungen als Arzt, Mänätscher oder Anwalt doch wiederum ...

Ein Arzt, Manager oder Anwalt braucht keine Kenntnisse der Physik oder Elektrotechnik, um vernünftige Entscheidungen zu treffen.
Wenn dann in all den "Fach"zeitschriften doch ständig zu lesen ist, wie toll die Sachen klingen, und angesichts der Tatsache, dass für diese Menschen Zeit (nämlich die Zeit, sich in Foren zu informieren und darüber kritisch nachzudenken) oft wichtiger ist als Geld, habe ich durchaus Verständnis dafür.
Bass_hunter
Stammgast
#37 erstellt: 28. Okt 2015, 10:52
Ja ja, der "Aktivator-Home-Entstör-Service" ist auch in dieser Preisliste zu finden... für schlappe 900€

So dämlich sich die ganzen Produkte anhören, muss man sich eigentlich vor dem Marketingkönnen der Leutchen bei Phonosophie verneigen. Sone Produkte für so viel Geld unter die Leute bringen zu können verdient fast schon Respekt
Dadof3
Inventar
#38 erstellt: 28. Okt 2015, 11:00
Für mich hat das nicht viel mit Können zu tun. Sondern einfach nur mit Dreistigkeit und Skrupellosigkeit.
kinodehemm
Inventar
#39 erstellt: 28. Okt 2015, 14:24
Moin

es gibt sie noch, die guten, alten Dinge!

http://www.hifi-foru..._id=173&thread=10223

javascript:insert('%20:D%20','')
Bass_hunter
Stammgast
#40 erstellt: 28. Okt 2015, 14:44
Natürlich ist es dreist, sehr sogar, aber so lange die mit der Masche tatsächlich Käufer finden, finde ich das beeindruckend. Ich meine, niemand zwingt einen mit vorgehaltener Waffe, Kabel für mehrere tausend Euro zu kaufen, das ist alles freiwillig und ich nehme an, die allermeisten Käufer wissen, dass es wesentlich günstigere Alternativen gibt, entschieden sich aber trotzdem für eine wesentliche teurere Variante, weil der Verkäufer behauptet, sie sei besser.
Wenn sich die Leute vor dem Kauf nicht informieren, ist es ihr Fehler, nicht der des Anbieters.


[Beitrag von Bass_hunter am 28. Okt 2015, 14:45 bearbeitet]
hifi_angel
Inventar
#41 erstellt: 28. Okt 2015, 14:58
Außerdem sollte man Ihnen aus wissenschaftlicher Sicht Anerkennung zollen, da sie damit die Theorie von Einstein, dass die Dummheit der Menschen wohl unendlich sei, nun experimentell in der Praxis bestätigen!
ZeeeM
Inventar
#42 erstellt: 28. Okt 2015, 15:11
Dummheit ist aber glücklicherweise Masselos, bei jeder Masse > 0 wäre das Universum schon kollabiert.
kinodehemm
Inventar
#43 erstellt: 28. Okt 2015, 16:00
..du meinst, das nächste 'Schwarze Loch' wird durch die BILD verursacht?


hat was!


[Beitrag von kinodehemm am 28. Okt 2015, 16:01 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#44 erstellt: 28. Okt 2015, 17:19
Hallo,


Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.

(Douglas Adams)

Peter
Bass_hunter
Stammgast
#45 erstellt: 28. Okt 2015, 17:26
Haha tolle Beiträge Leute, vor allem der mit der BILD

Wobei man da nur hoffen kann, dass die Digitalisierung weiter voranschreitet und Print- durch Online-Versionen ersetzt und damit die Welt gerettet wird (jedenfalls vor einem Schwarzen Loch)


[Beitrag von Bass_hunter am 28. Okt 2015, 17:26 bearbeitet]
*Timmy*
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 28. Okt 2015, 18:19
Selbst wenn alles vor der endgültigen Vernichtung stehen würde, es gäbe noch wen, der polierte Steine für den seidenweichen Übergang aus die andere Seite verkauft


[Beitrag von *Timmy* am 28. Okt 2015, 18:20 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#47 erstellt: 28. Okt 2015, 18:39
Regt euch doch mal wieder ab. Was tut der Mensch denn Böses? Er macht Menschen glücklich, das kostet. Der Pfarrer, der den Klingelbeutel rumgehen lässt, auf dass das Sünderlein in der Kirchenbank seine Seele für die Reise durchs Purgatorium ein wenig erleichtere, tut im Grunde auch nichts anderes. Und wer weiss, vielleicht glaubt er den Käse ja sogar selber?
*Timmy*
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 28. Okt 2015, 18:46
Ob er es glaubt odernicht ist ja egal. Aber wenn er es anderen für viel Geld aufschwatzt ist es Nepp...
arizo
Inventar
#49 erstellt: 28. Okt 2015, 19:09
Na, ich denke, wenn ihr nicht alle so dagegen wettern würdet, sondern sein Zeug kaufen würdet, dann könnte er seinen Kram auch günstiger verkaufen.
Aber weil es halt in Deutschland unter den wenigen High-Endern nur eine verschwindent geringe Zahl Gläubiger gibt, muss er das Zeug halt so teuer anbieten.
Irgendwie muss er ja auch leben.
Ihr bösen Zweifler!


[Beitrag von arizo am 28. Okt 2015, 19:10 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#50 erstellt: 01. Nov 2015, 00:50

*Timmy* (Beitrag #48) schrieb:
Ob er es glaubt odernicht ist ja egal. Aber wenn er es anderen für viel Geld aufschwatzt ist es Nepp... :.

Mit dem Argument kannst du jeden Pfarrer belangen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein Besuch bei Phonosophie...
Volkmar am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  43 Beiträge
Phonosophie 2D Aktivator Chips
Kuddel_aus_dem_Norden am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  179 Beiträge
Phonosophie Rack / Einlegeböden
barmbekersurfer am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  2 Beiträge
Gibt Phonosophie auf?
Kobe8 am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  257 Beiträge
Phonosophie Bi-Wiring-Adapter
apple am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  28 Beiträge
Phonosophie PK-2 Ipod
hoghwart am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  27 Beiträge
Phonosophie BiWiring Adapter
stereodreieck am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  118 Beiträge
Der Magier von Phonosophie
soundrealist am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  181 Beiträge
Bi-Wireing Splitter von Phonosophie
stanko3 am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  7 Beiträge
Das neue Voodoo-Thema: Raumakustik
bukowsky am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  144 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedFlorian_J.
  • Gesamtzahl an Themen1.335.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.504.353