Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Testangaben

+A -A
Autor
Beitrag
devilpatrick88
Stammgast
#1 erstellt: 02. Sep 2003, 21:26
Mal ne Frage wie wichtig(richtig)
sind angaben zur Frequenzkurve,Watt PMPO RMS usw, es gibt genug leute die sagen das diese Themen wichtig für die LS sind und dann wiederum welche die sagen das das völliger schwachsinn ist.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2003, 21:55
Das kommt ganz darauf an...

Wenn Du Dich nicht verwirren lassen willst, lies unten bei den 3 Fragezeichen weiter

Also Frequenzgang:
Sagt Dir, wie sich die Box in einem Raum verhält, den Du so nicht hast (Schalltoter MEssraum bzw. freies Feld).
Ein linearer Frequenzgang im Mittel bis Hochtonbereich sagt Dir aber, das die Box keine ausserodentlichen Einbrüche/Peaks hat, die sehr unangenehm auffallen können (beim Hören versteht sich). Im Bass kannst Du noch ablesen wie tief die Box nun wirklich kommt (im freien Feld). Das änder sich im Raum und ist durch eine entsprechende Plazierung (Wandnah bei bassschwachen Boxen oder solchen die genau dafür konzipiert sind, frei im Raum bei sehr basstarken (nicht 150Hz Blähbass, der Tiefbass vorgaukelt)).
Watt:
Ist nicht gleich laut! Hier ergibt der Kennschalldruck (in dB bei 1W auf 1m Entfernung) mit der maximalen Belastbarkeit (in Watt) die erzielbare Höchstlautstärke. Wenn man richtig rechnet
Das heisst aber immer noch nicht, ob ein 100W Verstärker mit einer "100W-Box" klar kommt. Boxen erzeugen durch den Einsatz vom Frequenzweichen über den Frequenzbereich unterschiedlichste Widerstände und sogenannte Phasendrehungen. Manche mehr, manche weniger. So kann als Beispiel eine 8 Ohm Box ein Widerstands-(auch Impedanz genannt)Minimum bei z.B. 2 Ohm und gleichzeitig eine Phasendrehung von 60° aufweisen, was die meisten bezahlbaren Verstärker unter umständen mal einfach abschalten lässt - und Du hast gar nicht laut gehört Das kann man schön an den Diagrammen der Audio sehen: Das "Gebirge" Deiner Box, sollte von dem (möglichst) Quadrat Deines Verstärkers eingehüllt werden, dann klappt's sicher mit der Kombination.
Ansonsten ist eine Angabe in Watt Dauerleistung/Sinus oder RMS, was alles nicht dasselbe aber ähnlich ist einer Angabe in PMPO oder Impuls oder Musik oder sonstiger auf kurzzeitige Belastung hinweisende Angaben vorzuziehen. Dazu hätte ich eine alte Geschichte auf Lager, wo in den 80ern bei einer Silvesterparty ein 2*30W Marantz Receiver (aus den 70ern, damals HighEnd) einen leider durcvhgebrannten 2*200W Onkyo ersetzt hat. Der Marantz spielte lauter schöner und wurde nicht mal warm (Für den Rest des Abends, also ca. 6 Stunden)!

Was aber kaum einer angibt, ist z.B.
-wie gut die Mehrwegechassis zeitlich abgestimmt sind (kommt der Schall von Hochtöner, Mitteltöner und Bass auch gleichzeitg bei Dir an, wenn ein Instrument einen Ton erzeugt, oder "hängt" der Bass nach? Wie bei meiner alten B&W)

-Wie gut die Box bündelt, das heisst, strahlt Sie den Schall in alle Richtungen gleich laut ab (Dipole tun so was) und führt damit zu Reflexionsproblemen oder geht die ganze Energie nach vorne raus? (Frag' unsere Studioexperten)

-Wie groß der Mindesthörabstand ist, also ab welcher Entfernung Du die Box als Box, und nicht als 3 einzelne Lautsprecher wahrnimmst

--
-- ???
--

-Oder kurz (alles zusammen): Wie gut Die Box wirklich klingt, wie nutzbar Sie in DEINEM Wohnzimmer ist, und(!) wie gut Sie Dir in Deiner Anlage und Deinem Hörraum gefällt.

Deswegen dienen alle Messwerte höchstens als Orientierung, aber zum Entscheiden solltest Du die Box ausgiebig zu hause hören!

Das gilt im übrigen für alle Geräte

viele Grüße,

Michael
devilpatrick88
Stammgast
#3 erstellt: 02. Sep 2003, 22:14
Genau der MEinung war ich vorher auch bis mir jemand erzählt hat das es Requenzkurven usw nicht gibt. Man kann für einen Ls hunderte Frequenzkurven messenlassen.(mic abstad und andere faktoren) Außerdem können ls die z.b eine freuquenz von über24khz -30hz gar nicht spielen bzw wiedergeben außer man stellt die Box bei 30hz ca. 16m von der nächsten wand entfernt auf.
Nun zu den zeitschriften Audio und Steroplay.....stimmt es das sie für einige Firmen bessere bewertungen abgeben als für andere???
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#4 erstellt: 02. Sep 2003, 22:30
Kann so nicht sein, denn die Wellenlänge beträgt bei 30Hz und 21°C nur 11,47m und nicht 16m, was die Angabe nahelegen würde (Welle kann im Raum sonst nicht abgebildet werden und man erhält einen Druckkammereffekt).

Ansonsten kann sicher jeder alles messen, aber nicht, wenn man die Messparameter vergleichbar macht (z.B. bestimmte Messhöhe oder Referenzpunkt wie axial auf Hochtönerhöhe, was meistens der Ohrhöhe entspricht). (Also heisst das auch, man kann ohne Festlegung der Parameter nicht 100 sondern eher unendlich viele Messungen machen, wobei die Länge eines Menschenlebens dem Unfug einen natürlichen Riegel vorschiebt)

Schau mal bei www.stereophile.com, die machen viele nette Messungen, die Dir aber trotzdem nicht sagen wie das Zeug wirklich klingt

Zu den Zeitschriften sag' ich nix. Ausser das deren Einnahmen vermutlich zum Großteil aus Anzeigenverkäufen bestehen. Und Du wirst wohl nie einen schlechten Test lesen, denn die wohlmeinende Zeitschrift wird ein nicht so gutes Gerät lieber zurückschicken als verreissen. Was hätte sie auch davon? Das heisst aber nicht, das jedes getestete Gerät gut ist und jedes ohne Test schlecht. Als Anhaltspunkt dienen die Tests aber, denn Du wirst wohl kaum in jedem Laden die Geräte aufschrauben um zu sagen "Fein, doppelmono aufbau, Ringkerntrafos und teures Schnickschnack...". Das machen Die immerhin für uns
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist die Phase wirklich wichtig?
tommy8 am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  5 Beiträge
LS-Kabel, Schwachsinn ??
Degger am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  17 Beiträge
Stromkabelqualität wichtig für Klang?
chudzinski am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  124 Beiträge
Welche Anschlüsse sind besser?
DJKueh am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  4 Beiträge
Wie wichtig ist die Qualität des Kabels? - Meinungen gefragt!
Wickeda am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  42 Beiträge
Optimale Stromversorgung ist wichtig.
hifiheini am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  49 Beiträge
Kabel,Leiste,Rack usw. sind kein Voodoo
bernhard123 am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2004  –  140 Beiträge
Frage an all die Meister in Physik usw..
front am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  8 Beiträge
LS-Kabel-Empfehlung für Breitbänder?
Fidelio am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  11 Beiträge
Das ist High-End !!!
H-Line am 08.09.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliednetn00b
  • Gesamtzahl an Themen1.335.813
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.503.354