Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Coax Digitalkabel 1m wieviel Ohm für besten Klang?

+A -A
Autor
Beitrag
holli214
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2011, 21:04
Kann mir jemand dazu was sagen? Möchte mit soeinem Kabel bis max. 20 Euro ne Squeezebox Touch mit meinem Arcam D/A Wandler verbinden.

Ein paar Kabelempfehlen (auch Gebrauchte) wären zudem nett.
davidcl0nel
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2011, 22:02
Für SPDIF über Koax brauchst du immer 75 Ohm.


Klangunterschiede bei Digitalkabeln... nunja, wenn du meinst.


[Beitrag von davidcl0nel am 01. Dez 2011, 22:02 bearbeitet]
holli214
Stammgast
#3 erstellt: 01. Dez 2011, 22:38
da werden 50 Ohm Kabel angeboten, die besser sein sollen. Da wollt ich nur wissen, welchen Einfluss der Widerstand auf die Signalübertragung / Klangqualität hat.

Und ob man zu einem Oehlbach, Nordost, Kimber, Mogamikabel etc. greifen soll (gibts teilweise schon für 20 Euronen gebraucht).... aus in erster Linie Qualtiätsgründen.

oder doch eins von Inline oder Cordial....
frale
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2011, 07:05
ja, so ein schein-highender bei ebay bietet mit viel getöse und gelaber ein 50 ohm-kabel als letzte weisheit und geheimtip fürs digitale an.......vermutlich, weil er kein anderes von der rolle bekommen konnte.
es sollte aber von der schnittstellenspezifikation 75ohm haben. punkt.

ein cordial tuts vollkommen. oder ein apogee.
mm57
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2011, 07:26
Nimm einfach ein preiswertes 0815 Kabel mit 75 Ohm.

LG
holli214
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2011, 10:07
also doch eins von Inline oder Cordial.... und der Rest in wahrsten Sinne des Wortes "Voodoo"
hf500
Moderator
#7 erstellt: 02. Dez 2011, 16:21
Moin,
es darf auch Videokabel mit RCA (vulgo Cinch)sein. Du kannst auch Koaxkabel fuer Kabel-TV oder Satelliten-TV nehmen und passende Stecker anloeten. Geht alles, weil es Kabel mit 75 Ohm Wellenwiderstand sind.

73
Peter
cr
Moderator
#8 erstellt: 16. Dez 2011, 22:12
Für den einen Meter genügt sowieso jedes beliebige Cinchkabel.

Wahrscheinlich dürfte auch ein 2-poliger Klingeldraht noch ausreichen (hat das schon wer probiert?).
frale
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2011, 06:45
ja, klar, da gehen sogar feuchte wattestäbchen....
weil digitalkabel schon sehr sehr teuer sind
und warum vernünftig machen wenn murks auch geht (ein ausbildungsziel bei handwerkern)
holli214
Stammgast
#10 erstellt: 17. Dez 2011, 12:53
Also, ich hatte vergoldete billige Handelübliche Cinch Verbindungen gegen Inline verglichen.

Bei den Inline war das Signal um einiges stärker...

Sonst würd ich nicht fragen.... Auf Voodoo kann ich verzichten und ich weiss, das ihr eure Anlagenkomponenten auch nicht mit "Klingeldraht" gekoppelt habt .
frale
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2011, 14:18
cordial digitalkabel kaufen, fertig.
profi-zeugs, geht schon.
cr
Moderator
#12 erstellt: 17. Dez 2011, 17:04

Also, ich hatte vergoldete billige Handelübliche Cinch Verbindungen gegen Inline verglichen.
Bei den Inline war das Signal um einiges stärker...


Das ist unmöglich.
Deine Behauptung lautet:
Je nach Digitalkabel kann das Signal leiser oder lauter sein.

Da kann ich leider nur mehr den Kopf schütteln, solange bis er mir abfällt.

Aber: Das macht komischerweise auch mein PC, hier habe ich festgestellt, dass mit vergoldeten USB-Kabeln die Musikstücke lauter von der Festplatte kommen, auch mit kürzerem Kabel merkt man das deutlich im Vergleich zum langen. Denn warum nicht. Alles ist möglich, heißt der Werbespruch der Lotterie. Aber Spass beiseite.


Sonst würd ich nicht fragen.... Auf Voodoo kann ich verzichten und ich weiss, das ihr eure Anlagenkomponenten auch nicht mit "Klingeldraht" gekoppelt habt


Ich habe alles mit Beipack verkabelt und die Digitalverbindungen mit normalen Cinchkabeln.
Schon aus Prinzip. Kabel interessieren mich nicht!


[Beitrag von cr am 17. Dez 2011, 18:54 bearbeitet]
hf500
Moderator
#13 erstellt: 17. Dez 2011, 22:13
Moin,
der Witz ist, dass die Stecker fuer Computerkram und auch HDMI grundasetzlich vergoldete Kontakte haben. Ausnahmen sind sehr selten. Die Schirmhuelse zu vergolden statt der Standardvernickelung sieht nur gut aus, nuetzt aber nichts ;-)

Bei Kabellaengen von einem Meter ist es tatsaechlich in weiten Grenzen egal, was man fuer ein Kabel verwendet. Fehlanpassungen sorgen da noch nicht fuer fehlerhafte Uebertragung, dazu ist die zeitliche Differenz zwischen Ursignal und dem reflektierten Signal zu klein. Es schadet aber trotzdem nicht, ein 75 Ohm Kabel zu verwenden.

73
Peter
Mooonwalker5
Stammgast
#14 erstellt: 20. Dez 2011, 22:19
Kauf dir RG59 und löte 2 brauchbare Stecker dran. Es tut auch normales Antennenkabel, das hat auch 75 Ohm.

Gruss,
Sascha
hf500
Moderator
#15 erstellt: 21. Dez 2011, 19:52
Moin,
wer nicht loeten will/kann, der nimmt ein Videokabel mit RCA-Steckern (gelb gekennzeichnet). Video wird auch mit 75 Ohm Kabeln uebertragen.

Das Kabel entspricht idR. RG59 ;-)

73
Peter
Passat
Moderator
#16 erstellt: 27. Dez 2011, 15:53
Genau.
Videokabel mit gelbem Stecker hat 75 Ohm, ist für den Zweck also ideal und ist auch noch sehr günstig zu bekommen.

Grüsse
Roman
cr
Moderator
#17 erstellt: 27. Dez 2011, 16:37
... und in sehr vielen Längen .....
1, 1.5, 3, 5, 10m habe allein ich schon gesehen.
Das gelbe Videokabel ist der Geheimtip schlechthin, wenn man meint, unbedingt 75 Ohm haben zu müssen (obwohl das bei Längen bis 1,5m sowieso völlig egal ist).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Coax-Digitalkabel verwenden?
k-towner am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  309 Beiträge
Digitalkabel gesucht
Edik_sam am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  54 Beiträge
Jedes Digitalkabel klingt anders
cr am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  13 Beiträge
1m Cinch Kabel für 1850,-EUR!!!
heraklin am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  14 Beiträge
unterschied zwischen einem video- und einem digitalkabel?
kaiserkeks am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  32 Beiträge
Lötzinnwechsel für besseren Klang?
wannabe am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  2 Beiträge
Funksteckdosen, negativ für Klang?
fliegenleim am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  20 Beiträge
Stromkabelqualität wichtig für Klang?
chudzinski am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  124 Beiträge
Woher weiss ein Digitalkabel wie man "warm" oder "hell" klingt?
nathan_west am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  14 Beiträge
Welche Sicherung bringt Verbesserung im Klang
hififan1001 am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038