Granit oder doch Marmor?

+A -A
Autor
Beitrag
lieberkater
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2004, 23:22
Bei mir stehen die Lautsprecher auf Granitplatten aus dem Baumarkt. Gar nicht so übel für volkstümliche Musik, aber ist für Donizetti Carrara-Marmor nicht doch besser?
deichkind42
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jan 2004, 23:27
Bei mir stehen sie auf dem Boden, dann lässt der Bass meine Matratze so schön mitwackeln.
Boxtrot
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jan 2004, 23:33
Also ich habe Marmorboden in meinem Haus. Da schwingt der Boden garantiert nicht! Sehr empfehlenswert!
Bei meinem Brueder braucht man beim Musikhoeren wiederum nie den Kaffee umzuruehren, dass erledigt schon der Bass, da Parkettboden

Gruesse

Boxtrot
dr.matt
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2004, 23:45
Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher,
aber Granit müßte als Werkstoff eine höhere Dichte aufweisen und wäre deshalb zu bevorzugen.

Grüße,
Matt
Boxtrot
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jan 2004, 00:04
Ich wollte mal Granitplatten fuer die Kueche kaufen.
Der Mann vom Kachelladen hat aber dringend davon abgeraten.

Da echter Granit angeblich eine geringe Strahlung von Natur aus haben soll, solle man in nur im Aussenberreich verwenden.

Ob das aber wirklich so stimmt? Laut meinen Physikkentnissen ist dies nicht der Fall. Aber sicher ist sicher ! Vieleicht ist ja ein Geologe oder Physiker im Forum.

Auserdem ist weisser Marmor viel billiger und schoener...

Gruesse

Boxtrot
Rakdagino
Neuling
#6 erstellt: 06. Jan 2004, 01:01
Hallo Leute,

ich habe schon seit Jahren meine Anlage auf einem selbstgebauten Granit-Rack stehen.

Vor Strahlung merk ich nix ! ;-)))

Aber der Granit ist absolut resonazarm und mit guten Füßen an den Geräten (z.b. Swoboda o.ä.) ist das eine tolle Sache.

Mit einer Platte unter den Boxen würde ich einfach einen Test machen. Kommt halt auf den Boden und die sonstige Raumakkustika an.

Grüße
Dan
Neuling
#7 erstellt: 06. Jan 2004, 07:46

Hallo Leute,

ich habe schon seit Jahren meine Anlage auf einem selbstgebauten Granit-Rack stehen.
[snip]


Hi,

wäre es eventuell möglich von diesem Rack ein Bild zu posten ? Wieviel wiegt deine Konstruktion ?
snark
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2004, 09:04
Meiner bescheidenen Meinung nach sind die Masseunterschiede zwischen Granit und Marmor nicht soo entscheidend, Granit ist natürlich etwas schwerer und vor allem chemisch wesentlich resistenter (Marmor ist SEHR säureempfindlich), deshalb würde ich mich im Zweifelsfall für den Granit entscheiden.

so long
snark
nathan_west
Gesperrt
#9 erstellt: 06. Jan 2004, 09:28

Ich wollte mal Granitplatten fuer die Kueche kaufen.
Der Mann vom Kachelladen hat aber dringend davon abgeraten.

Da echter Granit angeblich eine geringe Strahlung von Natur aus haben soll, solle man in nur im Aussenberreich verwenden.

Ob das aber wirklich so stimmt? Laut meinen Physikkentnissen ist dies nicht der Fall. Aber sicher ist sicher ! Vieleicht ist ja ein Geologe oder Physiker im Forum.


Der Kachelladenmensch sollte mal ein Buch aufschlagen...
Schau selbst mal nach der typischen Radioaktivität von Granit, dann schau dir ein paar andere Werte an, lache kurz und entscheide nach Farbe und Geschmack, aber nicht nach Strahlung.
So´n Mumpitz.
MH
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2004, 19:00
hi,

ich habe meine Boxen auf entkoppelten Granitplatten und die sonst. Komponeneten in einem Rack mit Granitböden stehen. Beides klingt nicht, auch wenn man mit dem Ohr ganz dicht rangeht.

Gruß
MH
dr.matt
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2004, 19:03

hi,

ich habe meine Boxen auf entkoppelten Granitplatten und die sonst. Komponeneten in einem Rack mit Granitböden stehen. Beides klingt nicht, auch wenn man mit dem Ohr ganz dicht rangeht.

Gruß
MH



Dann machst Du was falsch


Matt
Andreas_Kries
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jan 2004, 22:10
Hallo,

der Plattenverkäufer redet Unfug, snark hingegen hat völlig Recht: Der Granit in meiner Küche ist selbst gegen Salzsäure resistent, der 40 Jahr alte Marmor in meinem Flur erblindet schon von einem Tropfen Kalkreiniger irreversibel.

Gruß

Andreas
Boxtrot
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jan 2004, 00:37
Ja, Marmor ist sehr anfaellig!

Ich habe auch drausen Marmor (Treppen etc.) Sehr Wetteranfaellig, besonders wenn der Hund mit lehmigen Pfoten drueberlauft

Fuer den HiFi Berreich ist zu bedenkenk, dass Marmor nicht besonders schwer ist.

Gruesse

Boxtrot
DietmarWie
Neuling
#14 erstellt: 28. Sep 2017, 16:16
Ich hab sie auch auf Marmorboden stehen, der macht schon echt was her und die Musik klingt auch gleich viel besser darauf Den Boden hab ich von Zellmer Natursteine , kann ich dir nur empfehlen, ist super schön geworden und Boxen passen toll darauf
visir
Inventar
#15 erstellt: 29. Sep 2017, 08:15

lieberkater (Beitrag #1) schrieb:
Bei mir stehen die Lautsprecher auf Granitplatten aus dem Baumarkt. Gar nicht so übel für volkstümliche Musik, aber ist für Donizetti Carrara-Marmor nicht doch besser? :L


Ist das ein Humor-Thema?


Boxtrot (Beitrag #5) schrieb:
Ich wollte mal Granitplatten fuer die Kueche kaufen.
Der Mann vom Kachelladen hat aber dringend davon abgeraten.

Da echter Granit angeblich eine geringe Strahlung von Natur aus haben soll, solle man in nur im Aussenberreich verwenden.


Ich hab die ganze Küche damit gefliest, und die Arbeitsplatte ist auch sowas (die möglicherweise aber kein "richtiger" Granit, aber solchen gab es auch zur Auswahl).



Auserdem ist weisser Marmor viel billiger und schoener...


unter den LS sieht man vor allem so viel davon...


snark (Beitrag #8) schrieb:
Meiner bescheidenen Meinung nach sind die Masseunterschiede zwischen Granit und Marmor nicht soo entscheidend,


überhaupt nicht - Stein ist allgemein nicht sonderlich schwer, leichter als Alu. Und Granit ist eigentlich nur härter als Marmor...



und vor allem chemisch wesentlich resistenter (Marmor ist SEHR säureempfindlich), deshalb würde ich mich im Zweifelsfall für den Granit entscheiden.


Wobei die chemische Resistenz unter LS auch nicht so tragend ist. Die Härte schon eher.

Aber...

Andreas_Kries (Beitrag #12) schrieb:
Der Granit in meiner Küche ist selbst gegen Salzsäure resistent,


dafür aber je nach Sorte nicht ganz wasserdicht und muss vor Gebrauch in der Küche daher eingelassen werden...



der 40 Jahr alte Marmor in meinem Flur erblindet schon von einem Tropfen Kalkreiniger irreversibel.


logisch - Marmor ist Kalk...
cptnkuno
Inventar
#16 erstellt: 29. Sep 2017, 14:50
Ist das jetzt Rekord?
Alter des Threads: 13,5 Jahre
Michu-Pichu
Neuling
#17 erstellt: 29. Sep 2017, 16:49
Hallo zusammen,
also meiner Meinung nach sind sowohl Granit und Marmor sehr steife Materialien, die sehr hohe Elastizität aufweisen, und zwar aus akustischer Sicht bei hier üblichen Dimensionen sehr wohl im kHz Bereich. Nicht ohne Grund machen ja die Quarz-Stabilisatoren (etwas kleiner dimensioniert) so guten Job in Elektronik in etwa MHz-Bereich. So angewandt wie im HiFi, wirken diese ja oft wie Membranen mit Grundton im kHz-Bereich. Oder?
Also prinzipiell würde ich von steif an gewissen Punkten befestigen Marmor- bzw. Granitplatten als sehr gute Resonatoren im akustischen kHz Bereich einfach abraten. Was meint ihr?
Grüße, Michał


[Beitrag von Michu-Pichu am 29. Sep 2017, 17:18 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#18 erstellt: 30. Sep 2017, 08:53
Also, damit ich das richtig verstehe: Weil Schwingquarze, etwa in Uhren, so gut schwingen und weil Quarz irgendwie ein Stein ist und Marmor und Granit irgendwie ja auch, schwingen die Granitplatten unter dem Lautsprecher und das ist irgendwie doof. Soweit richtig?
Die vier Elemente sind dann Stein, Holz, Metall und Plastik, richtig? Wasser zählt nicht, das ist ja irgendwie flüssig, wie Benzin, aber anders. Schwingt jedenfalls nicht, irgendwie. Aber was ist mit Holz, da sind doch so Geigen draus, und Gitarren und so. Das schwingt doch auch, irgendwie... Oder hab ich das jetzt falsch, ir... ?
Michu-Pichu
Neuling
#19 erstellt: 30. Sep 2017, 10:50
Ok, den Beispiel mit Quarz-Stabilisatoren nehme ich mal weg, da Marmor ein Kalkstein ist, Quarz ein Silikatgestein, bin da kein Spezialist.
Aber ja, alles schwingt, auch die Wasseroberfläche und zwar auch im akustischen Bereich und ganz sicher auch - unter anderem - in kHz-Bereich, sonst würdest du keinen vorbeifließendem Fluß hören, ohne das müsste ein Wasserfall wahrscheinlich ganz komisch klingen. Gerade heute konnte ich zufällig im FB ein Instrument sehen/hören, wo statt Metallplatten relativ dicke Steinplatten im Einsatz waren, mit Grundton etwa in Mitteltöner Bereich.
Also wenn ich eine Marmorplatte sehe, welche auf 4 Stützen steht, dann muss es ja schwingen, natürlich abhängig von Abmessungen. Stein ist ja sehr steif, da breiten sich auch die akustische Wellen ganz gut aus, aus selben Grund stehende Wellen im Raum haben bessere Bedingungen sich zu halten, also meines Erachtens. Man baut ja keine Tonstudio aus Stein. Holz hat meiner Meinung nach schon viel größeren Dämpfungsfaktor, dünne steife Holzplatten sind aber doch auch gute Resonatoren.
Ich habe mal Boxen mit Gehäuse aus Marmor gehört, diese haben aber meiner Meinung nach irgendwie "kalt" geklungen, ich vermute mal eben wegen Oberschwingungen im kHz-Bereich.
Grüße, Michał


[Beitrag von Michu-Pichu am 30. Sep 2017, 10:53 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#20 erstellt: 30. Sep 2017, 12:28
Ich hab vorsichtshalber mal ne Tablette mehr genommen, da braut sich was zusammen..

Alles schwingt, go with the flow, ommm
sealpin
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2017, 12:34
Etwas klingt kalt wg. Oberschwingungen im khz Bereich...oh man...

@Michu-Pichu: tTp: bevor Du so was postest bitte mal etwas mit Physik beschäftigen und/oder messen, was Du vermutest.
Worum geht es Dir eigentlich? (der Ursprungsfred ist ja schon etwas betagt...)
Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 03. Okt 2017, 10:36

visir (Beitrag #15) schrieb:
Ist das ein Humor-Thema?

Ja.

Zumindest will ich hoffen, dass die Beiträge in diesem Thread alle nur scherzhaft gemeint waren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Base MDF oder Granit?
ovb99 am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  57 Beiträge
CD Laufwerk auf Granit oder besser auf Holz?
budmaar am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  75 Beiträge
"ultimative Leitfähigkeit........." usw.. ;-) Oder doch?
adiclair am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  19 Beiträge
Schlimmer gehts nimmer, oder doch?
kptools am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  321 Beiträge
Kabel-Vodoo vs. Spikes, Granit und Absorber
Willswissen am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  25 Beiträge
Akustische Täuschungen oder doch besserer Klang?!?!
a-way-of-life am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  3 Beiträge
Achtung Off-Topic (oder doch High End?)
KoenigZucker am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  3 Beiträge
CD-Spray - Voodoo oder doch nicht?
hifiaktiv am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  276 Beiträge
stromversorgung, filter: voodoo oder doch nicht
driesvds-1 am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  62 Beiträge
Erfahrungsbericht: Geräteaufstellung mit Granit, Spikes, Absorber und Co.
kamagei am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  356 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbigzonful
  • Gesamtzahl an Themen1.389.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.017