Ein kleiner Kabeltestbericht bei den Kollegen von DVD-Inside

+A -A
Autor
Beitrag
Peter_H
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2004, 13:19
Hi,

bei DVD-Inside wurde ein KAbeltest gepostet:

http://forum.dvd-inside.de/showthread.php?s=&action=showpost&postid=1944708

Ist wirklich sehr lesenswert für alle, die sich z.Zt. wieder mal den Kopf machen, ob sie auch genügend Kohle für die Kabel ausgegeben haben ;-)


[Beitrag von Peter_H am 05. Jan 2004, 13:20 bearbeitet]
Alex8529
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jan 2004, 13:51
@Hörzone


wäre es nicht interessant in gleicher Konfiguration zu testen ?
nathan_west
Gesperrt
#3 erstellt: 05. Jan 2004, 13:55
Gabs hier schonmal, damals wurden die Testpersonen kritisiert.
deichkind42
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jan 2004, 15:56
Son Quatsch Nathan, es lag ganz klar an der Umschaltbox!
(Oder der Strom war nicht sauber genug, so dass die Kabel gar nicht erst zur Geltung kamen)
Dragonsage
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2004, 17:57
Sehr interessant, auch wenn es sich mit meinen Erfahrungen nicht deckt. Denn einen ähnlich Test haben ich auch schon gemacht, jedoch ging es dabei um Chinchkabel.

Bei dem Test wurden immer zwei paar Kabel miteinander verglichen. Beide Kabel gingen von zwei gleichwertigen CD - Playern in einen Verstärker.

Mit Wunschesoftware (CD's) wurden beide CD-Player gleich bestückt (jede CD war also 2 mal da) und wir hatten vier Kabel zur Auswahl:

* Beipackstrippe
* Van den Hul D 102 III Hybrid
* Kimber Kable PBJ original
* Monitor Black-Pro

Bei den Hörern waren zwei Kablefreaks, zwei Laien und einer, der meint, ein Kabel habe einen Einfluß.

Alle Kabel hatten für den Test eine Länge von 70 cm.

Der Shop Besitzer, der uns die Ausrüstung zur Verfügung gestellt hatte, hat nicht angesagt, welche Kabel jeweils verbunden sind. Das Ziel war einfach: finde das beste Kabel heraus.

Was das beste war, scheibe ich nicht, aber eines möchte ich hier anmerken: jeder konnte den beschriebenen Kabeln Klangeigenarten feststellen (Hell, Dunkel, Schwachbrüstig waren eindeutig vergebene Klangeigenschaften), die sich für jeden Nachvollziehbar ergaben.

Daher freue ich mich auf einen ausführlichen Kabeltest in NRW.

Liebe Grüße DS
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleiner Holzwürfel als Alternative zu Absorbern?
Opium² am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  47 Beiträge
Gibt es doch Kabelklang? (und andere Mythen..)
moppelhifi am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2018  –  2182 Beiträge
Sound Chips von Biophotone
skyranger73G am 04.11.2017  –  Letzte Antwort am 08.06.2018  –  49 Beiträge
CD / DVD Player
front am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  17 Beiträge
Kleiner Test zu AudioQuest River-Serie (Red River, Mackenzie und Yukon)
FlynnRyder am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  49 Beiträge
Klangsteigerung von Feinsicherungen messtechnisch erwiesen!
RoA am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  152 Beiträge
Bi-Wireing Splitter von Phonosophie
stanko3 am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  7 Beiträge
L'Art du Son CD/DVD Conditioner
ph303 am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.10.2017  –  234 Beiträge
Doku über Burmester Audiosysteme (Vox)
Kekskopf am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  57 Beiträge
Unterschiede bei Toslink?
ComBros am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.869 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFloMxx
  • Gesamtzahl an Themen1.412.622
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.909