Kleiner Test zu AudioQuest River-Serie (Red River, Mackenzie und Yukon)

+A -A
Autor
Beitrag
FlynnRyder
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Jan 2017, 12:49
Klangvergleich AudioQuest RCA Chinch-Kabel: Red River, Mackenzie und Yukon


AudioQuest hat mit seiner Rivers-Serie sehr gute Analogkabel im Portfolio.

Nur leider findet man diesbezüglich nur wenig Information im Internet, weshalb ich mich dazu entschieden habe, meine persönliche Erfahrung hier zu teilen.

Mein Setup besteht aus dem Audio-Streamer Auralic Aries Mini, dem Vollverstärker Musical Fidelity M5si und den Lautsprechern Bowers & Wilkins CM9 S2.
Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten den Aries mit dem M5si zu verbinden: digital und analog

Da Auralic einen hochwertigen D/A-Wandler an Board integriert hat, welcher von dem separaten Auralic Ultra Low Noise Netzteil profitiert, nutze ich dessen Analogausgänge.
Klanglich ist der Aries Mini qualitativ sehr hochwertig und leistet lebendigen Sound.
Wohlgemerkt: der Aries inkl. Netzteil hat eine UVP von 798,00 Euro.

Die getesteten Analogkabel stehen preislich erst mal in keiner Relation, aber es soll hier auch vornehmlich um die Klangunterschiede gehen.

Notiz:
In 0,75m Länge kostet das Red River 124 €, das Mackenzie 199 € und das Yukon 329 €.

Die Preise haben mich persönlich erst mal sehr abgeschreckt. Ein Kaufinteresse hatte ich eigentlich nicht. Dennoch durfte ich 3 Wochen lang ausgiebig testen und vergleichen. Es hat sich klanglich gelohnt. Meine Skepsis gegenüber verschiedenen Klängen aus Kabeln für so viel Geld hat sich zeitgleich erledigt.
Das es doch so einen großen Unterschied macht, hätte ich nicht geglaubt, weil man hier im Forum doch immer wieder von Leuten liest, die anscheinend absolute Gegner sind und mit vorgefertigten Meinung eine persönliche Hörerfahrung immer in Grund und Boden stampfen. „Es gibt keinen Kabelklang“ – war lange Zeit auch meine Meinung. Und doch, den gibt es sehr wohl, muss ich mich selbst korrigieren.

Die Unterschiede zu der Beipackstrippe sind enorm! Zwischen den drei Kabelserien gibt es ebenfalls Unterschiede – jedoch sind diese dann feiner und auch anfangs schwieriger rauszuhören, weil einem noch die Erfahrung mit den klanglichen Eigenschaften jedes einzelnen Kabels fehlt.

Ich habe mich mit diesen Klangeigenschaften beschäftigt und dann stichpunktartig notiert und dann nacheinander verglichen. Dies erleichterte mir auch am Ende die Entscheidung, ob und welches Kabel ich kaufe.
Drei Wochen lang tägliches hören war für mich die einzig logische Möglichkeit hier anzusetzen….

Das Red River:
Klingt musikalisch, feindynamisch und transparent. In sich ein sehr stimmiges Kabel, was mich nach der Beipackstrippe richtig verblüfft hat und nach einigen Stunden immer besser wurde.

Das Mackenzie:
Klingt nochmals besser aufgelöst als das Red River und hat einen präsenteren Hochton. Der Unterschied zum Red River hört man auch im präziseren Bass.

Das Yukon:
Klingt sehr natürlich und separiert einzelne Instrumente besser als es die beiden „kleineren“ tun. Stimmen wirken wie losgelöst. Insgesamt ein sehr luftig klingendes Klangbild. Mir persönlich gefällt der präzise und metallische Klang des Schlagzeugs und das Erlebnis, die Bühne noch offener zu erleben, als es bei dem Mackenzie der Fall ist.

Fazit:
Das der Aries Mini überhaupt im Stande ist, diese Klangunterschiede zwischen drei High-End-Chinchkabeln aufzuzeigen, hätte ich der kleinen BlackBox gar nicht zugetraut.
Das Yukon ist ein absolutes Spitzenkabel. Das gebe ich auch nicht mehr her :-)


Negative Kritikpunkte:
Der Preis!
Die aufgerufenen Preise sind schon sehr happig. Und das schreckt echt ab.
Klanglich sind die verschiedenen Serien klar zu unterscheiden. Qualität hat immer ihren Preis.
Aber muss es echt so teuer sein!?


Alternative:
eine günstige Alternative ist das In-Akustik Premium, im Doppelmono-Aufbau, geschirmt und solide verarbeitet. Es reicht klanglich nicht an die o.g. Qualität heran, aber macht für sein geringen Preis durchaus Sinn, wenn man nicht so viel Wert auf eine "Non-Plus-Ultra-Verbindung" Wert legt, weil z.B. selten genutzte Geräte verbunden werden sollen.
FlynnRyder
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jan 2017, 12:53
Ich hoffe mit meinen doch sehr subjektiven Klangbeschreibungen trotzdem dem Einen oder Anderen etwas bei der Auswahl geholfen zu haben.

Es kann sein das jemandem das Red River besser gefällt, als das Yukon oder oder oder. Hier gilt wirklich: testen was das Zeug hält.

Jeder darf sich nach seinem Geschmack und Budget kaufen was er möchte.
pelowski
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Jan 2017, 14:21

FlynnRyder (Beitrag #2) schrieb:
... Jeder darf sich nach seinem Geschmack und Budget kaufen was er möchte.

Boah, da bin ich aber beruhigt...

Nun musst du aber auch für mich als Musikliebhaber und Techniker ein paar Fakten beisteuern, woraus denn diese Unterschiede resultieren.
Schließlich geht es bei elektrischen Kabeln jeglicher Art - auch für Hi-Fi - ausschließlich darum, Energie mittels Elektronen zu transportieren (mal populärwissenschaftlich ausgedrückt).

Grüße - Manfred
Meiler
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jan 2017, 15:04
Die Lyrik klingt ja echt nach einer Kabelverkostung


[Beitrag von Meiler am 30. Jan 2017, 15:04 bearbeitet]
höanix
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2017, 20:51
Moin

@FlynnRyder
Eine Frage:
Hast du die Kabel selbst getauscht und wußtest immer welches dranhängt oder wurden die Kabel auch mal ohne dein Wissen getauscht und du hast erkannt welches Kabel gerade dran ist?

LG
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2017, 21:30
Hallo,

ein Blindtest wäre so ausgegangen wie ein Blindtest halt bei Kabeltests immer ausgeht: keiner erkennt irgendein Kabel...

Son Gewäsch hab ich seit über 30 Jahren immer mal wieder gehört und wenn man "Ernst" macht und daraus n richtigen Test macht werden die Gesichter schnell verdammt lang.

Lasst Euch nicht verarschen.

Peter
dudelmichel
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2017, 21:56
Meine Vermutung ist ja das durch ein Bot, im Zufallsmodus, User in HIFI Foren gesucht werden um ihnen ein lukratives Angebot zu machen wenn diese ein bestimmtes Produkt bejubeln,
Es ist schon merkwürdig das in regelmäßigen Abständen solche Threads auftauchen, oder Posts in vorhandenen Threads,
Bsp. auch hier.
Das Thema stirbt einfach nicht aus.
Im open elend wird gerade ein 12V Netzteil für die Frizbox bejubelt
Mal sehen was als nächstes kommt, es bleibt spannend
mfg Michael
hifi_angel
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2017, 22:22
Ja lacht ihr nur.

Ich jedenfalls höre auch deutlich einen Unterschied in der Sprachqualität meines DECT-Telefons, abhängig davon mit welchem Netzgerät die Akkus zuvor aufgeladen wurden.
Sogar meine Frau bestätigt das bei ihrem DECT-Telefon, das sie in der Küche benutzt.

Klar, wem die Qualität egal ist kann auch gerne die Beipack-Netzteile benutzen und anderen neiden, dass sie sich audiophil weiterentwickelt haben.
hf500
Moderator
#9 erstellt: 30. Jan 2017, 22:23

dudelmichel (Beitrag #7) schrieb:

Im open elend wird gerade ein 12V Netzteil für die Frizbox bejubelt


Moin,
was ein Elend...
Ob sich mal einer traut, denen zu erzaehlen, dass das 12V-Steckernetzteil den im Router vorhandenen Schaltreglern nur die Rohspannung liefert?

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 30. Jan 2017, 23:50 bearbeitet]
hifi_angel
Inventar
#10 erstellt: 30. Jan 2017, 22:26
Nee, das geht nicht, da dort Nixhörer und Abstreiter unerwünscht sind und solche Beiträge ganz schnell wieder gelöscht werden.
dudelmichel
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2017, 22:31
Das wollen die doch garnicht wissen, worüber sollten die dann schreiben, 90% des Forums besteht doch aus Lobhudeleien über irgendwelche selbst geklöppelten Kabel oder andere VooDoo Produkte.
Jeder der die Hymnen der anderen übertrifft kriegt ein Goldohr Punkt in Charlys schwarzem Buch, und jeder der da nicht mitsingt fliegt raus
mfg Michael
Meiler
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jan 2017, 23:10
Echt jetzt? Da steht:


Kaum an meine Fritz!Box 7580 angeschlossen, konnte ich schon die ersten Verbesserungen hören. Es wurden gleich mehrere Vorhänge aufgezogen. Zum einen was die Breite der Abbildung rechts und links der Lautsprecher betrifft, so wie im Kino, wenn der Hauptfilm beginnt. Zum zweiten in Bezug auf die Klarheit und Durchhörbarkeit und zum dritten im Hinblick auf die Plastizität. Mehr 3D und fast greifbare Darstellung der Protagonisten, seien es nun Stimmen oder Instrumente. Diese Eindrücke verstärkten sich noch im Laufe der nachfolgenden Tage des Einspielens



Mit längerer Einspielzeit bekommt die Musik dann deutlich mehr Dynamik und Drive. Impulse knallen ziemlich brachial durch die Bude, sodass ich schon mehrmals furchtbar erschrocken bin.
Ein schönes Beispiel ist vielleicht 'Everest' von Skee Mask, das ich mir unter anderen am ersten Abend zu Gemüte führte: während der Anfangssequenz hatte ich Sorge, dass mir jemand die Wände einreißen will. Unglaublich. Ist sicherlich nicht jedermanns Musik, aber ziemlich effektvoll...
Vergangenen Samstag habe ich den Wahnsinn komplett gemacht und mir als Ersatz für das billige Beipackkabel, das ich am ersten Tag aus meiner Grabbelkiste gezogen hatte, für das Routernetzteil ein neues Viablue X60 gebaut. Das Resultat dieser Maßnahme ist, dass sich meine geliebte ‚Klangblase‘, in der ich mich so gerne aufhalte, und die auch vorher schon keinerlei Anlass zur Kritik gab, jetzt noch weiter in jede Raumrichtung ausdehnt. Wenn es die Aufnahme hergibt, wohlgemerkt.
Ich denke, ich habe meiner Begeisterung für das Gerät genügend Ausdruck verliehen, sodass jeder, der Musik via Router streamt, angeregt wird, zumindest das billige Steckernetzteil gegen ein ordentliches, gefiltertes Netzteil zu tauschen. Wem der halbe Tausender, den ich für das Beci Netzteil -ohne übrigens nachzuverhandeln oder mit der Wimper zu zucken- bezahlt habe, zu viel Geld ist, kann möglicherweise in tieferen Preisklassen fündig werden. Mit Sicherheit ist mit Belas kompromissloser Variation des Netzteilthemas an dieser Stelle wohl nur noch wenig Spielraum für Verbesserungen.
Mein Gerät wird bleiben. Ich werde versuchen, es auch so zu verstecken, dass meine Frau damit leben kann...


Gibt es eigentlich eine Hall Of Fame für die abseitigsten Hai Enten Hirngespinste?
Und wie lange muss eine Fritz Box eingespielt werden?

Im Paralleluniversum finden sich immer noch die schönsten Perlen!

Meiler


[Beitrag von Meiler am 31. Jan 2017, 01:18 bearbeitet]
_DerMett2.0
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jan 2017, 10:03
Hallo

Warum müßt ihr eigentlich alles und jeden so verreißen der seinen persönlichen Eindruck von seinem eigenem Test hier veröffentlicht.
Ihr habt eure Meinung. Ist auch völlig ok. Andere sind anderer Meinung auch ok. Aber man muß ja nicht in jedem Thread der mit kabelklang oder ähnlichem zu tun hat rumstänkern oder alles ins lächerliche ziehen.

DerMett
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 31. Jan 2017, 10:14
Hallo,

war klar... nur kennen die Naturgesetze keine Meinungen.

Wenn Du an Kabelklang "glaubst", dann glaub dran.
Läster aber nicht über Leute die an Einhörner, Flat-Earth oder Chemtrails "glauben". Weil: glauben darf man ja alles...

Und noch eins: wer mit einer solchen ...hmmmm... Aussage kommt muss sich nicht wundern, wenn dann mal jemand mit der richtigen und nicht alternativen Wahrheit kommt.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 31. Jan 2017, 10:15 bearbeitet]
_Kellerassel_
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jan 2017, 11:29
Aha und nur Deine ist die einzig richtige Wahrheit...
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 31. Jan 2017, 12:13
Hallo,

nein, meine Meinung interessiert garnicht.

Es geht einfach um die Naturgesetze - die sind wie sie sind. Punkt.

Peter
golf2
Inventar
#17 erstellt: 31. Jan 2017, 12:15

dudelmichel (Beitrag #7) schrieb:

Das Thema stirbt einfach nicht aus.

Und das ist auch gut so, wie langweilig wär's hier denn sonst?
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 31. Jan 2017, 12:20
Hallo,

tja, das ewige Gelaber der Verkäufer und das Geschreibsel in den "Fachzeitschriften" hat nunmal eine gewisse Wirkung.

Und jemand mit finanziellen Interessen wird einen Teufel tun und tatsächlich erzählen das es völliger Mumpitz ist.

Peter
pelowski
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 31. Jan 2017, 12:55

_DerMett2.0 (Beitrag #13) schrieb:
... oder alles ins lächerliche ziehen.

Niemand muss hier diese Phantasien ins Lächerliche ziehen. Sie sind lächerlich!

Grüße - Manfred
_DerMett2.0
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jan 2017, 15:11
Hallo

Man könnte sich auch einfach mal zurück halten. Es sind eh immer die selben mit den gleichen Sprüchen. Und das eingespielte Team schlägt dann wieder zu. Ist aber auch ein Hobby. Also Männer weiter so. Bin mal gespannt wann die Beleidigungen anfangen. Also es bleibt spannend.

DerMett
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 31. Jan 2017, 15:14

_DerMett2.0 (Beitrag #20) schrieb:
Hallo

Man könnte sich auch einfach mal zurück halten. Es sind eh immer die selben mit den gleichen Sprüchen. Und das eingespielte Team schlägt dann wieder zu. Ist aber auch ein Hobby. Also Männer weiter so. Bin mal gespannt wann die Beleidigungen anfangen. Also es bleibt spannend.

DerMett


Stimmt, die Kabeldrücker kommen immer mit der selben Nummer.
Bullshit bleibt Bullshit.
Da gibt es einfach keine "Meinung" sondern nur Tatsachen.


Peter
FlynnRyder
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Jan 2017, 15:29
Hat jemand mit dem "Yukon" von AudioQuest Erfahrung gemacht?
8erberg
Inventar
#23 erstellt: 31. Jan 2017, 15:36
Hallo,

ein Kabel ist ein Kabel ist ein Kabel.
Da muss ich nicht mehr hinhören, den Mist hab ich hinter mir. Nochmals: da gibt es EINFACHNIX, GARNIX, vom Sonderfall Mikrofonkabel bzw. MM-Kabel abgesehen (Kapazitätsbelag)

Natürlich sieht sowas der damit Kohle machen will anders....
Geh lieber in die "passenden Foren" wo unwissenschaftlich im Schwurbelton gemütlich über son Schmuh "diskutiert" wird.

Peter
pelowski
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 31. Jan 2017, 15:43

FlynnRyder (Beitrag #22) schrieb:
Hat jemand mit dem "Yukon" von AudioQuest Erfahrung gemacht?



Aber um dir weiterzuhelfen, das dürfte dir doch sehr entgegenkommen:

Dieses Forum ist für hörende Menschen gebaut. Nixhörer und Abstreiter sind hier unerwünscht. Die Frage der grundsätzlichen Hörbarkeit ist bei uns längst geklärt. Weitere Einlassungen dazu werden als Belästigung betrachtet.

Da lang: http://www.open-end-music.de/ - Viel Spaß!

Grüße - Manfred
golf2
Inventar
#25 erstellt: 31. Jan 2017, 16:03

8erberg (Beitrag #23) schrieb:

Da muss ich nicht mehr hinhören, den Mist hab ich hinter mir.

Dann lass es halt einfach..
entertain_me
Stammgast
#26 erstellt: 31. Jan 2017, 16:04

8erberg (Beitrag #21) schrieb:
...
Da gibt es einfach keine "Meinung" sondern nur Tatsachen.


Peter


Die Tatsachen würden mich schon sehr interessieren. Kennst du die technischen Eigenschaften dieser Audioquest Kabel?
Kann man Kabel so designen, das es "klingt"?
8erberg
Inventar
#27 erstellt: 31. Jan 2017, 16:20
Hallo,

es gibt "gesoundete" Kabel - hat man schon gesehen, dort wurden passive Bauelemente eingebaut um den Frequenzgang zu verbiegen.

Ein Kabel ohne solchen Tinnef "klingt" nicht. Ausnahmen (Mikrofonkabel und MM-Anschluß) hab ich erwähnt.

Peter
_DerMett2.0
Stammgast
#28 erstellt: 31. Jan 2017, 18:24
Hallo

Die Frage ist warum läßt du es nicht einfach ?
Und läßt einfach andere darüber schwurbeln wenn sie dazu lust haben ? Oder bist du von der Schwurbel Police ??

DerMett
hifi_angel
Inventar
#29 erstellt: 31. Jan 2017, 18:53
Bist du denn von der Moral-Polizei?

Was stört dich denn daran? Er verbietet es den anderen doch nicht darüber zu schwrubeln.
Und wenn er seine Meinung zu den Dingen äußert und wie er darüber denkt, hat das doch keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von Voodoo-Artikel, oder doch?
Also wenn ich Dinge hören kann die andere nicht hören können (egal warum auch immer), dann höre ich sie doch auch unabhängig davon wie andere darüber denken!
8erberg
Inventar
#30 erstellt: 31. Jan 2017, 19:05
Hallo,

wenn Leute mit so einem Mist ankommen darf man auch mal etwas heftiger stoppen, wenn irgendwo irgendwann irgendeiner in einem Blindtest ein Kabel "erkennen" würde würde die Meute der Kabeldrücker auch ein Riesenfass aufmachen.

Nur wird dieser Tag nie kommen...

Peter
blabupp123
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 31. Jan 2017, 20:37
Ist doch immer wieder das selbe: da schreibt jemand seine subjektiven Eindrücke nieder und die "Experten" springen sofort wie die Duracell-Hasen im Kreis, nur weil das Wort "Kabel" gefallen ist.
Und der gute, alte Pawlow lacht sich im Grab ins Fäustchen...
Plankton
Inventar
#32 erstellt: 31. Jan 2017, 20:47
Ich begrüße jede Warnung vor der HiFi-Esoterik Branche. Leider sind die Gläubigen oftmals nicht fähig diese leichten Lösungen mit großen
Versprechungen in Frage zu stellen. Mir ging es übrigens genauso aber man lernt nie aus....
_DerMett2.0
Stammgast
#33 erstellt: 31. Jan 2017, 20:53
Hallo

Und mit klingeldraht klingt es genau so

DerMett
8erberg
Inventar
#34 erstellt: 31. Jan 2017, 20:56
Hallo,

wer son Scheiß für sein Ego braucht - bittesehr.

Lasst Euch nicht verarschen.

BTW: bei RCA-Leitungen ("Cinch") kanns auch ruhig Klingeldraht sein. Ein wenig sich mit der Materie zu beschäftigen könnte evtl. helfen.
Aber nur eventuell.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 31. Jan 2017, 20:58 bearbeitet]
hifi_angel
Inventar
#35 erstellt: 31. Jan 2017, 20:58

Varadero17 (Beitrag #31) schrieb:
Ist doch immer wieder das selbe: da schreibt jemand seine subjektiven Eindrücke nieder und die "Experten" springen sofort wie die Duracell-Hasen im Kreis, nur weil das Wort "Kabel" gefallen ist.
Und der gute, alte Pawlow lacht sich im Grab ins Fäustchen... :D

Und kaum ist das geschehen gibt der inzwischen gut konditionierte pawlowscher Hund, der auf den Namen Varadero17" hört, Laut von sich. Ja wo ist denn das Stöckchen? Hol das Stöckchen.
blabupp123
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 31. Jan 2017, 21:13
Das Stöckchen wurde Euch im ersten Beitrag hingeworfen und Ihr habt es inzwischen zerfetzt. Da ist nichts mehr zu holen.
FlynnRyder
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 31. Jan 2017, 21:17
Wie ist das im Bereich HiFi-Voodoo?

Bastelt ihr verfluchte Puppen in eurer Freizeit, deren Kehle ihr mit bösen Goldkabeln zuschnürrt?

Seid ihr aufgrund Misserfolge hier am Shitstorming beteiligt, oder was geht mit euch ab?
hifi_angel
Inventar
#38 erstellt: 31. Jan 2017, 21:17
@ Varadero17

So so, dass war also nicht aufrichtig und ernst gemeint. Er wollte also nur (mit uns) spielen? Aber wenn wir dann mitspielen ist es euch auch wieder nicht recht. Aus euch soll noch einer klug werden.

Dabei solltet ihr uns sehr dankbar sein, denn erst durch unsere Konfrontation motivieren wir euch ja noch stärker an eurem Glauben festzuhalten, selbst wenn ihr im Grunde selber nicht mehr daran glaubt. .


[Beitrag von hifi_angel am 31. Jan 2017, 21:25 bearbeitet]
blabupp123
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 31. Jan 2017, 21:26

hifi_angel (Beitrag #38) schrieb:
Aber wenn wir dann mitspielen ist es euch auch wieder nicht recht.

Von mir aus kannst Du hier rumbazumba machen, bis der Server überhitzt. Who cares?

FlynnRyder (Beitrag #37) schrieb:
Bastelt ihr verfluchte Puppen in eurer Freizeit, deren Kehle ihr mit bösen Goldkabeln zuschnürrt?

Nee, sie bestellen sie günstig im Darknet.
8erberg
Inventar
#40 erstellt: 31. Jan 2017, 21:33

FlynnRyder (Beitrag #37) schrieb:
Wie ist das im Bereich HiFi-Voodoo?

Bastelt ihr verfluchte Puppen in eurer Freizeit, deren Kehle ihr mit bösen Goldkabeln zuschnürrt?

Seid ihr aufgrund Misserfolge hier am Shitstorming beteiligt, oder was geht mit euch ab?


Er sollte Dich nur einmal dazu bringen das Ganze zu reflektieren.
Denn ICH hab GARNIX davon ob Du Dir das Schlangenöl kaufst oder nicht. Es sollte nur mal ein Tip sein, dass im kontrollierten Test noch nie irgendeiner ein Kabel erkannt hat.

Aber meinetwegen kauf es, ein paar arme Entwickler, Produzenten und Vertreiber müssen es ja noch bis zur Rente schaffen, sonst müssten sie ja hartzen....

Ist ja nicht meine Kohle

Peter
hifi_angel
Inventar
#41 erstellt: 31. Jan 2017, 21:37
@ Varadero17

Ich muss schon sagen, ihr seid schon sehr kompliziert. Auf sachliche und fachliche Erwiderungen könnt ihr nicht eingehen, erst wenn man euren Glauben anzweifelt oder auch nur wagt zu sagen, dass man euren Glauben nicht teilen kann, dann geht das Gebell und Geheul gleich los.


[Beitrag von hifi_angel am 31. Jan 2017, 21:37 bearbeitet]
dudelmichel
Stammgast
#42 erstellt: 31. Jan 2017, 21:37
@FlynnRider
Wir leben in einem Zeitalter wo wir bemannte und unbemannte Flugobjekte ins All schießen, wir schicken Millionen von Terrabyte jede Stunde mehrfach rund um den Globus usw. dies alles ziemlich problemlos über Glas und Kupferkabel.
Jetzt kommt einer und behauptet das das Käse ist und nur sein Kabel aus was auch immer kann das auf ein paar Zentimetern Länge viel besser ?
Was würde bei einer Datenübertragung durch ein Seekabel in die USA passieren wenn die Daten nicht exakt so dort ankommen wie sie hier abgeschickt werden ?
Einfach mal drüber nachdenken, und nicht jeden Mist glauben der im Netz steht, oder nennt man das jetzt auch alternative Fakten ?
mfg Michael
PS: bei Bedarf noch mal "Autosuggestion" googlen
tjs2710
Inventar
#43 erstellt: 31. Jan 2017, 21:55
Mahlzeit!

Ich muss hier mal bei unserem Dr. Hell nachfragen, der über zig Jahre dran gearbeitet hat, die Auflösung des Elektronenmikroskops zu verbessern, ob er nicht einfach hingegangen wäre und hätte die Dinger einfach mit "informierten" Kabeln neu verbastelt, dazu ein paar der Steine draufgeklebt und hätte so, ruck-zuck, seinen Nobelpreis gehabt, den er letztes Jahr bekommen hat.
Was hätte der sich an Forschungsjahren und Forschungsgeldern sparen können!

Als' dann!
_DerMett2.0
Stammgast
#44 erstellt: 31. Jan 2017, 22:06
Hallo

Oh oh oh immer das selbe Geschwurbel von denen die nix hören . Wenn ihr doch wißt das es Kabelklang nicht gibt warum mußt ihr in jedem Tread wo es um so was geht rum stänkern?
Müsst ihr immer euren Senf dazu geben ? Haltet doch einfach mal die Füße still. Kommt doch eurer Meinung nach eh nix bei rum. Sind ja alle blöd und haben zu viel Geld. Mein Vorschlag
Einfach mal den Ball flach halten

DerMett
höanix
Inventar
#45 erstellt: 31. Jan 2017, 23:12
So ein öffentliches Forum dient der Information, auch für schweigende Mitleser.
Dürfen die nicht beide Seiten hören?
Was stört dich daran?
hifi_angel
Inventar
#46 erstellt: 31. Jan 2017, 23:12
Wenn ihr doch wisst das es Kabelklang gibt warum müsst ihr in jedem Thread wo es angezweifelt wird rum stänkern?

Einfach mal den Ball flach halten.

Sonst hole ich mein Voodoo-Püpchen raus und schneide ihm die Goldohren ab.
FlynnRyder
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 01. Feb 2017, 00:21
Joa, das Forum ist öffentlich. Also: für die Öffentlichkeit bestimmt.
So sollte man sich hier auch verhalten, auch im Netz sollte man Manieren wahren.

Hätte ich das vorher gewusst, dass es so viel Unmut und Wut von euch "Inquisitoren" gegenüber uns gibt, die nun mal klare Unterschiede hören, dann wäre ich erst gar nicht zu euch. Denn das ist mehr als peinlich. Auf solchen Plattformen wünscht man sich nun mal seinem Hobby nachzugehen und die Leidenschaft mit anderen Usern zu teilen.

Anstatt eine persönliche Hörerfahrung zu respektieren, wird hier auf unterstem Niveau die dreckigste Wäsche gewaschen. Als gäbe es keinen Morgen.

Wenn ich aber so einen Bullshit lese, den 8erberg und alle anderen Gegner, Nixhörer, Abstreiter, Apple-Hater, verkorkste Pisser und was weiß ich was sich hier für Sorten von Idioten ansammeln, hier loslassen, werde ich als TE echt sauer.

Und selbst die Moderation lässt all diese Verstöße gegen geltende Forenregeln zu - schämt euch was und nehmt gefälligst eure Aufgabe ernst!

Das hier ist Öffentlich. Und ich hoffe jeder der Admins liest, was ihr für einen ekligen Rotz ablasst. Es wird Zeit das ihr auf eine Art Red-List gesetzt werdet.

Wenn nun ich abgemahnt werde, bestätigt mir das die Anspruchslosigkeit dieses Portals.


Danke an ALLE die mir beigestanden haben
Dieter
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#48 erstellt: 01. Feb 2017, 00:32

auch im Netz sollte man Manieren wahren.



FlynnRyder (Beitrag #47) schrieb:
verkorkste Pisser und was weiß ich was sich hier für Sorten von Idioten ansammeln


Noch Fragen?
_ES_
Administrator
#49 erstellt: 01. Feb 2017, 00:42
Keine Fragen mehr, Thema erledigt.

_ES_
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Audioquest Klinke - Cinch Kabel
Happajoe am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  7 Beiträge
Hat jemand Erfahrung mit den neuen Audioquest Cinchkabel ?
señor-mucha-muchacha am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  7 Beiträge
Kleiner Holzwürfel als Alternative zu Absorbern?
Opium² am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  47 Beiträge
Megallan contra Straightwire,Monitor-Black&White,Audioquest.
Tylipan am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  33 Beiträge
Gelöst: Foobar2K und JRiver hören sich nicht gleich an trotz WASAPI
Örny am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  67 Beiträge
Nachtrag Kabeltest München: RUN-Test
Kobe8 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  51 Beiträge
Test Alternativmedizin; Lektüre für's WE
Kobe8 am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  14 Beiträge
Kabel-Test: zuerst Cinch, dann LS-Kabel?
Hausmeister2000 am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
Enacom's auf BOSE 301 Serie V ?
mochico am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  2 Beiträge
Audio Konditionierungs- und Test-LP
Hann45500 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Musical-Fidelity
  • AURALiC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedJeami
  • Gesamtzahl an Themen1.376.715
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.075