Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD / DVD Player

+A -A
Autor
Beitrag
front
Inventar
#1 erstellt: 13. Apr 2004, 18:09
Hi,
okay, nachdem "ich" erschreckenderweise feststellen musste das es "mir" nicht gelingt bei Playern bis zur 1500 Euro Grenze wirklich "nennenswerte" Unterschiede zu hören frage ich mich wie es sich beim Vergleich DVD / CD Payer verhält ? Kann ein DVD Player rein "Wissenschaftlich" betrachtet einen guten CD Player abgeben ?

Mein Marantz DV 7000 (damals um die 900 Euro und angeblich gar nicht so schlecht in der CD Wiedergabe) beginnt mit dieser Blockbildung und gibt langsam auf glaube ich, neuer CD Player muss auch her. Vielleicht also Geld für beides in einen Player stecken und zufrieden sein. Wie sind euer Erfahrungen ?

Werde mal den ein oder anderen Test durchführen was diesen Vergleich angeht der laut meinem Händler (ehemaliger Händler sagen wir lieber, bin nicht mehr zufrieden)) garantiert und deutlich hörbar zugunsten des CD Players ausfallen muss...
nathan_west
Gesperrt
#2 erstellt: 14. Apr 2004, 11:12
Wissenschaftlich gesehen müsste ein aktueller DVD-Player mit qualitativ vernünftig ausgewählten Bauteilen (also nicht das billigste vom billigsten) eine CD genauso aus dem Analogausgang (aber zumindest *sicher* genauso aus dem Digital-Out) werfen wie ein CD-Spieler.

Aber eigentlich dürfte es doch kein Problem sein im Hifi-Laden einen 100 Euro DVD-Spieler mitzubringen und gegen so einen CD-Boliden probezuhören?
jruhe
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2004, 11:33

Hi,
okay, nachdem "ich" erschreckenderweise feststellen musste das es "mir" nicht gelingt bei Playern bis zur 1500 Euro Grenze wirklich "nennenswerte" Unterschiede zu hören frage ich mich wie es sich beim Vergleich DVD / CD Payer verhält ? Kann ein DVD Player rein "Wissenschaftlich" betrachtet einen guten CD Player abgeben ?

Mein Marantz DV 7000 (damals um die 900 Euro und angeblich gar nicht so schlecht in der CD Wiedergabe) beginnt mit dieser Blockbildung und gibt langsam auf glaube ich, neuer CD Player muss auch her. Vielleicht also Geld für beides in einen Player stecken und zufrieden sein. Wie sind euer Erfahrungen ?

Werde mal den ein oder anderen Test durchführen was diesen Vergleich angeht der laut meinem Händler (ehemaliger Händler sagen wir lieber, bin nicht mehr zufrieden)) garantiert und deutlich hörbar zugunsten des CD Players ausfallen muss...


Hi front,

wie Du Dir sicher denken kannst, bin ich jemand, der diese Kombi-Strategie fährt ;).
Ersteimal gibt es keinen Grund, warum ein DVD Player im CD Betrieb anders klingen sollte, als ein reiner CD Player. Der Grund ist einfach, dass in allen aktuellen HIFI und HK Geräten dieselben Wandler verbaut werden, seien es nun DVD Player, CD Player oder AV Receiver. Überall kommen 192KHz/24Bit Delta-Sigma-Wander zum Einsatz, die natürlich auch zum CD 44KHz/16bit Format abwärtskompatibel sind. Sofern also in einem DVD Player und einem CD Player dieselben Wandler verbaut sind und auch die Qualität der analogen Ausgangstufe gleich ist, müssen beide auch gleich klingen. In machen exotischen HighEnten CD Player Konstruktionen wird manchmal noch ein sogenannter Upsampler eingeschliffen, der das Signal künstlich auf eines höhere Sampling Frequenz hochrechnet. Diese Dinger schaden mehr als sie nützen und haben sich daher auch nicht durchgesetzt. In normalen DVD-bzw. CD-Playern läuft die Audiosignalverabeitung jedenfalls gleich ab.

Ich habe mich aus folgenden Gründen für einen einen Onkyo DV-SP500 Player und bin vollkommen zufrieden. Einen klanglichen Unterschied zu verschiedenen CD Playern und Wandlern konnte ich bis heute nicht ausmachen. Folgende Gründe haben meine Kaufentscheidung beeinflußt:

Grund 1:
Rudimentäre Ausstattung zu einem sehr hohen UVP (Kein DTS, DD Decoder, nur 2-Kanal Analogausgang, 2xdigital, 1xScart.)
Nach Aussage von Onkyo, wurde bei dem Player sehr viel Wert auf unverfälschten Klang gelegt. Das glaube ich, weil der Player eben nicht mit Features überladen ist, die allesamt Geld gekostet und sich auf die Qualität der wichtigen Komponenten niedergeschlagen hätten.

Grund 2:
Der verwendetet Wandler ist bekannt. Es handelt sich um einen 192KHz/24Bit Wandler von TI (Burr-Brwon), genauer um den PCM1742. Da die theoretische Leistung des Wandlers (siehe Datenblatt) vom Player auch erreicht wird, ist es zudem sehr wahrscheinlich, dass sich Onkyo an das analoge Referenzdesign der Ausagangsstufe (wie von TI vorgeschlagen) gehalten hat, so dass es auch dort zu keinerlei klanglichen Beeinträchtigungen kommt.

Grund 3:
Optik und Verabeitung des Players sind hervorragend.

Offensichtlich lag der DV-SP500 wie Blei in den Regalen, denn Onkyo hat ihn letztendlich für 'nen Appel und 'nen Ei verramscht. Statt der 499EUR UVP habe ich bei Amazon 139EUR bezahlt. Der Grund dafür liegt sicher darin, dass er wenig Features bietet und offiziell keine DVD-R(W)s und keine VBR MP3s abspielen kann (Kann er aber doch!! Ohne Probleme). Ich glaube wirklich, dass man selten einen qualitativ so hochwertigen Player für so wenig Geld bekommt.

Nun zu Dir. Bevor wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Player für Dich machen können - was brauchst Du, bzw. wieviel willst Du ausgeben?
- DVD Audio, SACD?
- PAL Progessive?
- DVI Ausgang?
- etc?

Ich persönlich würde nie sehr viel Geld für einen Player ausgeben (>500EUR), weil sie nichts für die Ewigkeit sind. Die Laserdiode verabschiedet sich auch bei noch so teuren Geräten über kurz oder lang, die Mechanik verschleißt und irgendwann steht sowieso ein neues Format vor der Tür.
Also - sag mal, was Du willst, dann schauen wir mal. Die Idee, einen DVD Player statt eines CD Players zu kaufen halte ich jedenfalls für sehr gut.

MfG
J.Ruhe
front
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2004, 15:07
Hi,
danke für die Antworten. Ich bin preislich nicht festgefahren (hätte auch 2000 Euro Listenpreis für nen Player hingelegt wenn es sich lohnen würde, meine neueren Erfahrungen lassen mich allerdings dahin tendieren das Geld lieber in noch bessere Boxen zu stecken).

Zu den Formaten, DVD, CD und SACD, fertig. Gebranntes braucht er gar nicht zu lesen weil ich solches nicht besitze und nicht besitzen möchte. Allerdings sollte er erwünschte Formate auch in wirklich guter Qualität bringen können.

Selber habe ich mir folgendes überlegt. Erstmal einen Player der die gewünschten Formate spielen kann. Sollte sich tatsächlich irgendwann (glaube es inzwischen aber schon fast nicht mehr) herausstellen das die reine CD Wiedergabe nicht ausrechend ist besteht immer noch die Möglichkeit einen exteren DAC dran zu hängen und den Player dann zur CD Wiedergabe als Laufwerk zu nutzen.

Wichtig allerdings ist das ich die Möglichkeit habe das Gerät im 2 Kanal Betrieb direkt an meinen Stereoamp zu hängen (auch SACD interessiert mich bisweilen nur im 2 Kanal Bereich, also möchte ich den Umweg über meinen A/V Amp vermeiden) und zur DVD (Film) Wiedergabe nat. den Weg zu A/V Amp nutzen kann ( letzteres sollte keine Problem sein, ersteres weiss ich nicht so recht, bräuchte dann 6 Cinchwege zum A/V Amp, 2 Cinchwege zum Stereoamp und einen Digiweg zum DAC falls noch nötig).

Habe schonmal den Marantz dv 8300 ins Auge gefasst (dieser erfüllt die Kriterien und hat eben neben den 6 Cinchausgängen für die sacd auch noch 2 weitere als reine Steroverbindung zum Stereoamp und noch die nötigen Digiausgänge), der geht ja inzwischen auch zu guten Preisen weg. Da ich, sollte dieser Weg der richtige sein, statt 2 oder gar 3 Playern nur noch einen brauche könnte ich nat. auch ein wenig Geld mehr investieren.

Ach ja, Verarbeitung ist sehr wichtig und er MUSS code free sein weil ich jede Menge rc 1 DVDs besitze.

Danke für Tips und Hilfe

Gruss,

front

P.S. Bitte keine Tips der Marke "selber hören", denn das versteht sich von MEGA - SELBST.


[Beitrag von front am 14. Apr 2004, 15:10 bearbeitet]
jruhe
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2004, 16:04
Brauchst Du einen DVI Ausgang?

MfG
J.Ruhe
front
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2004, 16:14
Hi,
denke wohl nicht.Weitere Geräte die vielleicht in Betracht kommen sind der Denon 2900 oder der Yamaha 2300...muss mal testen, gibts Erfahrungen ?
Gruss,
front

P.S. Glaube ich bin mit diesem Thread im falschen Forum...:-)


[Beitrag von front am 14. Apr 2004, 16:46 bearbeitet]
jruhe
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2004, 21:03
Melde mich morgen nochmal, keine Zeit mehr...

Noch eins:
Eigendlich ist ein DVI Ausgang bei einem Neukauf quasi Pflicht, denn DVI wird sich in nächster Zeit bei allen Playern/Displays/Projektoren durchsetzen. Zusammen mit dem Faroudja bekommt man damit einfach die bestmögliche Bildqualität zustande. Morgen mehr...

MfG
J.Ruhe
front
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2004, 00:58
Jau, denn lass mal hören,
Gruss,
front
jruhe
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2004, 13:27
@front

Antwort kommt heute abend...

MfG
J.Ruhe
front
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2004, 15:03
Wart...
Dragonsage
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2004, 21:38
Hey Front, Du hättest auf dem Workshop in Essen sein sollen. Vielleicht schreibt noch einer im Stammtisch Bereich was dazu. Dann bräuchtest Du auch nicht über nicht hörbare Untschiede zu diskutieren.

Gruß DS
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Apr 2004, 13:35


Eigendlich ist ein DVI Ausgang bei einem Neukauf quasi Pflicht, denn DVI wird sich in nächster Zeit bei allen Playern/Displays/Projektoren durchsetzen. Zusammen mit dem Faroudja bekommt man damit einfach die bestmögliche Bildqualität zustande. Morgen mehr...


Hallo,

DVI wird aktuell schon bei einigen "übersprungen" Richtung HDMI.

Markus
front
Inventar
#13 erstellt: 18. Apr 2004, 16:56

Hey Front, Du hättest auf dem Workshop in Essen sein sollen. Vielleicht schreibt noch einer im Stammtisch Bereich was dazu. Dann bräuchtest Du auch nicht über nicht hörbare Untschiede zu diskutieren.

Gruß DS


...??? Erzähl mal mehr bitte...
Dragonsage
Inventar
#14 erstellt: 18. Apr 2004, 20:20


Hey Front, Du hättest auf dem Workshop in Essen sein sollen. Vielleicht schreibt noch einer im Stammtisch Bereich was dazu. Dann bräuchtest Du auch nicht über nicht hörbare Untschiede zu diskutieren.

Gruß DS


...??? Erzähl mal mehr bitte...

Guckst Du hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-79-27.html
Newromancer
Stammgast
#15 erstellt: 21. Apr 2004, 10:30
@Dragonsage

Naja, das ist aber nichts neues. Es gibt zwar hier eine kleine Fraktion die stur behauptet das alle CD-Player gleich klingen ... aber naja.

Fakt ist das ein Klanglich-Guter DVD-Player einfach ein vielfaches von einem guten CD-Player kosttet, und auch kosten muss ... defakto befindet sich ja eine Vielzahl verschiedener Komponenten ihn im ... dann kommt noch das Thema der Einstrahlung dazu ... ( Mein Kenwood hatte da zum Bsp. den 'Pure Audio Mode', dieser schaltet einfach das Video-Teil ab um eben Einstrahlung zu vermeiden ... naja, unterschid kann ich keinen hören.)

Bei Verstärkern ist es das gleiche ... Ein Surround Verstärker hat ein fach 2 1/2 mal so viele Endstufen und viel mehr Elektronik.

Hinzukommt das ja die Hersteller ganz bewusst an einem 'eigenen' Klag ihrer Geräte arbeiten und hier bei DVD-Playern kaum besonders Wert auf CD's gelegt wird.

Rein technisch gesehen darf es aber kein grösseres Problem darstellen einen DVD-Player mit gleichen Eigenschaft / Klang wie einen CD-Player zu erzeugen. Ich behaupte sogar das ihnen das bis zur Oberklasse auch schon ganz gut gelungen ist.

Andere Argumente wie Bedienung flexibiltät etc. werden natürlich immer beliben.
og_one
Stammgast
#16 erstellt: 29. Apr 2004, 18:40
ich stand auch vor der frage dvd oder cd player. war damit bei wiesenhavern, da hat mir "der verkäufer meines vertrauens" zu einem cd player geraten, und auch als ich ihn nach einem dvd player von marantz für 1500 euro fragte, meinte er ich solle garnicht erst mit so etwas anfangen, sondern mir einen cd player holen.
Dragonsage
Inventar
#17 erstellt: 02. Mai 2004, 09:42

ich stand auch vor der frage dvd oder cd player. war damit bei wiesenhavern, da hat mir "der verkäufer meines vertrauens" zu einem cd player geraten, und auch als ich ihn nach einem dvd player von marantz für 1500 euro fragte, meinte er ich solle garnicht erst mit so etwas anfangen, sondern mir einen cd player holen.

Das deckt sich aber mit der Erfahrung einige Händler, die da behaupten, daß die Multiplayer erst ab einer Region von ca. 2500-3000 Euro einem guten CD-Player das Wasser reichen können.

Die Aussage ist aber auch ein halbes Jahr alt und ich bin der Hoffnung, daß das nicht so bleibt...

Umgehrt gibt es eine Reihe an Tunern, die DVD- Player anbieten, die dem CDP nicht nachstehen, und das für unter 1000 Euro...

Gruß DS
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangunterschied CD-Player vs. Disc-man
Ignatz_der_I am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  33 Beiträge
Klangunterschiede (war:Kaufberatung CD-Player)
hifi-privat am 10.01.2003  –  Letzte Antwort am 13.01.2003  –  28 Beiträge
Studio-CD-Player
cr am 23.02.2003  –  Letzte Antwort am 10.07.2003  –  6 Beiträge
Reinigung von CD-Player
lausch am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  5 Beiträge
schöner cd player
MusikGurke am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  15 Beiträge
Gewichte auf CD-Player !
am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  63 Beiträge
Klangunterschiede bei CD-Playern
tux am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  128 Beiträge
Alle CD-Player klingen gleich!
Tantris am 03.01.2003  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  316 Beiträge
Blaues Licht im CD-Player
mic am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  72 Beiträge
CD-Player An - oder Entkoppeln?
Boxtrot am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.406 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedhk1805
  • Gesamtzahl an Themen1.335.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.491.998