Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzkabel und Leiste selber bauen?

+A -A
Autor
Beitrag
Boxtrot
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jan 2004, 15:01
Hallo

Der Haendler bei dem ich gestern den Unison Research Unico
gekauft habe schwoert (obwohl er die Kabel nicht anbietet) als Netzkabel das Kimber 8TC (ohne Schutzerde) zu verwenden.

Dazu hat er mir noch eine alte Netzleiste Marke Eigenbau mit dem Kimber 8TC geschenkt.

Frage: Wo bekomme ich Schukostecker aus Kupfer und eine vernueftige Steckdosenleiste her?

Normalerweise mueste man auch mit einen preiswerteren Kimbergeflecht ein gutes Ergebniss bekommen.

Sicher ist das ungeschirmte Geflecht und der Querschnitt ausschlaggebend.

Hoere gerne die Meinung aller die an Netzkabel "glauben"

Beste Gruesse

Boxtrot

P.S.

Ist vieleicht jemand so gut mir die Testberichte aus Audio und Stereoplay zum UNISON RESEARCH UNICO zu scannen und zuzumailen? Leider kann ich die Hefte hier in Griechenland nicht bekommen. Vielen Dank im Vorraus!:)


[Beitrag von Boxtrot am 21. Jan 2004, 15:19 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2004, 00:45
Hallo Boxtrot,

ich antworte jetzt mal als "Ungläubiger":

Als Laie solltest Du die Finger von 230 V lassen, Fehler können tödlich sein.

Gruss
Herbert
Fu_Manchu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jan 2004, 01:28
Wenn Du schon die letzen 2 Meter mit neuem Kabel versiehst, warum versorgst Du nicht gleich Deine ganze Wohnung mit Kimberkabel? Zählt die Hausverkabelung nicht mit? Warum willst Du auf den letzten Metern alles rausholen, wenn Du die hundert Meter davor ignorierst?
:andi:
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jan 2004, 01:52
Schukostecker mit Kupferkontakten machen keinen Sinn.

Ausserdem musst du Aderendhülsen verwenden, das Kabel darf nicht direkt eingeklemmt werden. An den Hülsen geht wieder minimal was verloren (vernachlässigbar)

wie schon gesagt würde ich aber niemals so ein Kabel als Netzkabel verwenden.
Boxtrot
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jan 2004, 02:48
Hallo

Koennte es denn nicht sein, das dieses Stueckchen verflochtenes Kabel den Strom irgendwie beinflusst?

Durch jedes stromdurchflossene Kabel bildet sich doch ein Magnetfeld.

Da es sich um ein verflochtenes Kabel handelt muss dieses Magnetfeld doch irgendwie beeinflusst werden!

Das 350 Euro teure Kimber Netzkabel (ist mir zu teuer) ist im Prinzip doch auch nur ein Geflecht mit Ummantelung.

Ich werde es einfach ausprobieren!

Die Kimber LS Kabel haben viel gebracht, obwohl es ein Fehler war das 4TC zusammen mit dem 8TC im Bi-Wiring zu verwenden.

Beste Gruesse

Boxtrot
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzkabel
belanglos am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  34 Beiträge
Netzkabel
electri159 am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  168 Beiträge
Netzkabel
musicshaker am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  205 Beiträge
Netzkabel
Lounge021 am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  154 Beiträge
Netzkabel??
many am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  210 Beiträge
Hifi-Rack selber bauen!
Lord_Moori am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  8 Beiträge
naim-leiste
deedee_523 am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  9 Beiträge
Stören ungeschirmte Netzkabel NF und LS Kabel ???
Boxtrot am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  9 Beiträge
Netzkabel"klang"
Phish am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  207 Beiträge
Master Slave Leiste
Suburbandog am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.526 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedemementzer
  • Gesamtzahl an Themen1.335.449
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.495.898