Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kabel geknickt.... was nun?

+A -A
Autor
Beitrag
fjmi
Inventar
#1 erstellt: 05. Sep 2004, 21:08
jo, es ist wiedermal passiert:
ich habe meine ls kabel beim herumfuddeln leicht verbogen (geknickt)...nicht dass ich klanunterschiede hören würde durch die veränderte ges.kapazität usw.

aber es würde mich mal interessieren, was ihr macht wenn ein heiliges (lautspr.)kabel unter dem min. biegradius gebogen (diese formulierung) wird.

tauscht ihr es um in der hoffnung der verkäufer merkt es nicht?
ignoriert ihr das,
oder freut ihr euch über eine feien klangänderung, oder was weis ich...

ist jetzt eigentlich ernster gemeint als es vlt. wirkt -> bitte um rege anteilanhme
Hubert789
Inventar
#2 erstellt: 06. Sep 2004, 09:57
Hallo,

das ist ja wirklich grauenhaft.

In so einem ernsten Fall würde ich dann doch erst mal zur nächstgelegenen Kirche hecheln und erstens um Absolution bitten und zweitens das Kabel mit Weihwasser besprenkeln lassen, damit die Elektronen besser um die (neue) Ecke kommen. Gerade wenn's heilig ist, solltest Du keine Zeit verlieren...

Entschuldige bitte, aber ich konnte wirklich kaum anders.

Aber im Ernst: was befürchtest Du könnte passieren?

Grüße
Hubert
fjmi
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2004, 10:10

Hubert789 schrieb:
Aber im Ernst: was befürchtest Du könnte passieren?


gar nichts?
will ja nur wissen was andere leute in so einer situation machen, ich jedenfalls biege alles zurecht und weiter gehts.
Chrissi1
Stammgast
#4 erstellt: 06. Sep 2004, 13:45
gäääääääääähn,

wenn man nichts mehr zu sagen hat, kommt man hier ins Forum und redet nur noch heiße Luft.
Bitte bitte aufhören !

Grüße Christian
Windsinger
Gesperrt
#5 erstellt: 06. Sep 2004, 14:18
Unter Biegeradius versteht man die für die Verlegung der Kabel geringste Krümmung, ohne daß sich die Kabeleigenschaften ändern. Die zulässigen Biegeradien sollten bei der Verlegung nicht kleiner sein als der fünfzehnfache Außendurchmesser des Kabels; nach der Befestigung sollte er nicht kleiner als der zehnfache Außendurchmesser sein. Die EN-Kabelnorm schreibt sogar Biegeradien von dem vierfachen bzw. dem achtfachen Kabelaußendurchmesser vor.

Mal nachmessen......

Gruss

Windsinger
Limiter_db
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Sep 2004, 01:57
@ fjmi,
na das ist wohl nicht so gut gelaufen mit deiner Frage
Wenn du sowieso nicht daran glaubst das eine Kabel einen Biegeradius hat,warum FRAGST DU DANN ÜBERHAUBT?
fjmi
Inventar
#7 erstellt: 07. Sep 2004, 10:18
tz.....
die frage war ernst gemeint! (nicht umsonst extra angemerkt!!)
ich weis das jedes kabel einen min. biegerad. hat, nur höre ich keinen unterschied wenn mein ls kabel geknickt und wieder zurückgebogen wurde.

was ich wissen wollte war, was leute mit superteuren kabeln machen oder jene die kabelunterschiede 'hören'.
wo ist das problem?
Albus
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2004, 10:41
Morgen,

Du hast halt ein einfach aufgebautes Kabel. Zum Verständnis dies:

Stichwort 'Biegbarkeit': Alle Adern, Leitungen und Kabel sind mechanischen Belastungen unterworfen. Sie werden deshalb auch auf Biegung überprüft, d.h. sie werden mehrmals um verschiedene Biegeradien gebogen. Nach erfolgter Prüfung dürfen keine Beschädigungen an den Leitern, inneren und äußeren Schutzhüllen, Mänteln festzustellen sein. Auch müssen alle Verseilelemente, Bewicklungen und Beflechtungen noch ihrer Lage entsprechen. Neben der anzahl der zu verseilenden Elemente, dem Durchmesser des Verseilverbandes ist die Schlaglänge des Verseilgutes von entscheidender Bedeutung für die Biegsamkeit der Leitung bzw. des Kabels. Als Grundsatz gilt: Je kürzer die Schlaglänge, umso biegsamer ist der Verseilverband.

Was ist denn nun diese Schlaglänge?

Stichwort 'Schlaglänge': Die Schlaglänge ist diejenige Länge, auf der ein Verseilelement einmal um 360 Grad um die Verseilachse gelegt ist.

Aus: Kabelbuch 2003, Herausgeber: WireScout AG, Fürth.

Alles etwas besser?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 07. Sep 2004, 10:42 bearbeitet]
King_Crimson
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Sep 2004, 21:31
Ich würde das verbogene Stück herausschneiden und dann wieder alles mit einer Lüsterklemme verbinden.
Kurt_M
Stammgast
#10 erstellt: 08. Sep 2004, 01:21
um dann wieder Übergangswiderstände an den Klemmen zu haben ?
Nein, mach gar nichts. Der Knick hat keinerlei Einfluss auf die elektrischen Eigenschaften und den Klang des Kabels.
Der minimale Biegeradius wird vorgeschrieben damit das Kabel nicht mechanisch beschädigt wird. Wenn also die Isolation noch nicht eingerissen ist, dann lass es so wie es ist. Oder wenns dir optisch nicht gefällt, biege es wieder gerade.
horst.b.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Sep 2004, 19:23
Hmm, dürfte in einer Philips/ Technics-Kette nicht viel ausmachen, zumal dir das Thema so ernst nicht zu sein scheint .

Wenn du keinen Unterschied hörst, warum überhaupt der Thread ?

Persönlich würde ich ein geknicktes Kabel wegwerfen, bzw kappen an der Knickstelle, weil der Stromfluss gestört wird.

Gruss
H
fjmi
Inventar
#12 erstellt: 08. Sep 2004, 21:31

horst.b. schrieb:
Wenn du keinen Unterschied hörst, warum überhaupt der Thread ?

Persönlich würde ich ein geknicktes Kabel wegwerfen, bzw kappen an der Knickstelle, weil der Stromfluss gestört wird.


um genau solche antworten wie deine zu erhalten! endlich mal eine antwort

habe mich wohl ungünstig ausgedrückt -> was macht ihr mit geknickten kabel / hört ihr den unterschied?,.....

so ernst ist es mir nicht bei MIR, wie sollte ich da auch jemals einen unterschied hören ;), aber die frage war ernst.
Albus
Inventar
#13 erstellt: 09. Sep 2004, 10:28
Morgen,

die NAIM-Gerätschaften sind an scharf geknickten Drähten zu erkennen (90 Grad Winkel, gegen die Lehre). Wo jemand gelernt hatte, das erkannte ein Händler einst daran, dass das CD-Filter, was ihm ein DIYer zum Kauf anbot, intern scharf gewinkelte Drähte aufwies (er kaufte das Teil). Was ist von derartigen Knickereien wohl zu halten? Ja, ja.

MfG
Albus
Chris_
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Sep 2004, 19:39
Boun giorno!

But when the Kabel is knicking then buy you dir a neues.
So einfach geht´s.
Außer du bist noch Schüler so wie ich.
horst.b.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Okt 2004, 21:49

Albus schrieb:
Morgen,

die NAIM-Gerätschaften sind an scharf geknickten Drähten zu erkennen (90 Grad Winkel, gegen die Lehre). Wo jemand gelernt hatte, das erkannte ein Händler einst daran, dass das CD-Filter, was ihm ein DIYer zum Kauf anbot, intern scharf gewinkelte Drähte aufwies (er kaufte das Teil). Was ist von derartigen Knickereien wohl zu halten? Ja, ja.

MfG
Albus


Und da gibt es keinen kleinen, feinen Unterschied zwischen geknickt und rechtwinklig gebogen ?

H
berti56
Inventar
#16 erstellt: 07. Okt 2004, 15:34

But when the Kabel is knicking then buy you dir a neues.

Or the other Weg, You do bieging it back to the original position.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist nun highend?
angryalpaka am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  503 Beiträge
was bringt ein teures kabel?
AssI- am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  56 Beiträge
Voodoo? aber was solls!
Highente am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  18 Beiträge
Was könnte das für ein Kabel sein?
6C33C am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  3 Beiträge
Teure Kabel und was drin ist !
Frank.Kuhl am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  37 Beiträge
Was ist bitte ein aktives LS-Kabel?
hellboy666 am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  10 Beiträge
Kabel entkoppeln
travolta999 am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  35 Beiträge
Kabel einbrennen?
19.07.2002  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  219 Beiträge
Kabel Lifte
boarder am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  31 Beiträge
Polaris Kabel ???
yogibear am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglied,kato,
  • Gesamtzahl an Themen1.335.707
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.501.087