Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Experiment mit C37

+A -A
Autor
Beitrag
e.lurch
Inventar
#1 erstellt: 10. Nov 2004, 14:25
Hallo,
kurze Einleitung:
ich habe im Forum "Stereo, Kaufberatung" Hilfe gesucht für neue LS für meine Anlage.Meine Preisvorstellung war ca. 2000-3000 Euro.

Siehe auch unter: http://www.hifi-foru...um_id=32&thread=6198

Dann ist mir folgende Idee gekommen:
Ich kaufe mir ( eventuell, - die Entscheidung ist noch nicht getroffen!!!!!!) doch keine neuen Lautsprecher für 2000-3000 Euro , sondern behalte meine alten liebgewonnenen Boxen( MB Quart 1000) und tune sie mit dem "Wunderlack" C37.

Meine Gedanken aus dem vorgenannten Forum Stereo, Kaufberatung kopiere ich mal zur weiteren Diskussion hier rein.
"Wenn ich schon in Preisvorstellungen von ca.2000 - 3000 Euron für neue LS denke,, kommen einen schon komische Gedanken ( weil man Geld sparen will, weil man das Geld auch für CD´s oder anderen Sachen ausgeben will).
So,Ich habe in diesem Forum mich natürlich in allen Bereichen ungeschaut- heißt natürich auch im Vodoo Bereich.
Ja, ja, und dann kam mir eine Idee:
Für meine Quart Boxen bekomme ich beim Verkauf maximal 200 - 300 Euro. Beim Neukauf einer Box müßte ich also rund 1700 - 2700 Euro zuzahlen.
Warum sollte man nicht versuchen die Quart 1000 zu tunen!!!
mit dem "Wundermittel" Lack C 37.
Was kann mir passieren. Allenfalls daß ich genauso gut klare Kloßbrühe auf die Chasis geschmiert hätte - tja.. und natürlich, daß ich für den Verkauf meiner jetzigen Boxen keine 200-300 Euro mehr bekommen würde.Und einen zusätzlichen Verlust von ca. 100 Euro für C 37.
Bitte eure Meinungauch dazu."


Was haltet ihr von dem Experimnet die Quart mit C37 zu behandeln.
Was kann ich im schlimmsten Fall erwarten?
Was seht ihr positiv?
Kurzum. Eure Meinung ist gefragt
Gruß Helmut
berti56
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2004, 17:10
Moin.

Ich kaufe mir ... doch keine neuen Lautsprecher für 2000-3000 Euro , sondern behalte meine alten liebgewonnenen Boxen( MB Quart 1000) und tune sie mit dem "Wunderlack" C37.

Das ist ne gute Idee. Und viel billiger!
Dieser Lack bewirkt in der Tat Wunder! Kann ich rumdum empfehlen. Hab den mal ausprobiert und bin begeistert.

Und für das gesparte Geld gibts soooo schöne andere Sachen.

Also Prost
rubicon
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Nov 2004, 18:33
Ist einen Versuch wert, keine Frage. Einige Tipps dazu: Nicht die Sicken mit einlackieren. Wenn der Lack getrocknet ist, die Bassmembran nochmals damit behandeln.

Der Effekt tritt erst nach dem Austrocknen auf. Vorher kann es sich auch vorübergehend schlechter anhören. Nach etwa 14 Tagen stellt sich das endgültige Klangbild ein.

Gruß
rubicon
Ale><
Inventar
#4 erstellt: 10. Nov 2004, 18:55
Hallöle,

auch wenn, oder gerade weil hier bis jetzt alle raten den Lack mal auszuprobieren würde ich eher zu neuen Lautsprechern raten.

Der Lack verändert zwar sicher etwas am Klang, allein schon wegen des geänderten Membrangewichtes, aber würde man die 100,- Euro z.B. in bessere Frequenzweichenbauteile stecken (dazu sollte man allerdings Erfahrung und Messequipment besitzen oder einen Fachmann aufsuchen), könnte man auch nachvollziehbare Erfolge erzielen.

Ich würde sagen, wenn man Lust hat zu experimentieren und grad zu viel Geld ist nichts gegen den Lack einzuwenden. Sicherer zum Erfolg eines besseren Klangbildes kommt man aber mit neuen LS oder Frequenzweichentuning.

Grüße

Alex
rubicon
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Nov 2004, 19:04
Hallo,

in Anbetracht des Geldverlustes von 1700 € Euronen bei einer Neuanschaffung, halte ich den Lack-Versuch für akzeptabel. Klar bringt der Austausch eines LS das bessere Ergebnis, kostet aber auch mehr. Wenn er es wagt, kann er was gewinnen - wenn´s schiefgeht, hat er 300 Euronen vernichtet. Kommt also auf seine Risikobereitschaft an. Ich würde es tun, will aber niemanden anstiften.

Gruß
rubicon
Ale><
Inventar
#6 erstellt: 10. Nov 2004, 19:08
Einverstanden rubicon

Edit: Ich habe ja auch schon einen "Voodoo-Versuch" hinter mir (Gabor Link), habe aber keinen Erfolg damit gehabt, trotz daß andere bei Ihrer Anlage eine Klangverbesserung wahrnahmen konnte ich sie bei meiner nicht wahrnehmen.


[Beitrag von Ale>< am 10. Nov 2004, 19:13 bearbeitet]
Kieler
Stammgast
#7 erstellt: 10. Nov 2004, 19:10

Was haltet ihr von dem Experimnet die Quart mit C37 zu behandeln.
Was kann ich im schlimmsten Fall erwarten?
Was seht ihr positiv?

1. nichts
2. Es wird sich "anders", wahrscheinlich schlechter anhören
3. nichts
rubicon
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Nov 2004, 19:24
Hallo Krasser,



Edit: Ich habe ja auch schon einen "Voodoo-Versuch" hinter mir (Gabor Link), habe aber keinen Erfolg damit gehabt, trotz daß andere bei Ihrer Anlage eine Klangverbesserung wahrnahmen konnte ich sie bei meiner nicht wahrnehmen.


Hab ich gelesen. War auch irgendwie zu erwarten bei so vielen interfaces und passiven Stellschrauben.
floehr2002
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Nov 2004, 20:54
Hallo,
würde auch Tunning der Frequenzweiche vorziehen, kenne deine LS zwar nicht, oft sind aber auch in der Preisklasse noch mit wenig Geld deutliche Verbesserungen zu erreichen. Einfach Weiche mit hochwertigen Bauteilen nachbauen, oder wie ich es mal Vor ca. 10 Jahren bei einem ASW LS gemacht habe, zu einem Boxen-Selbstbau Laden und die Weiche bauen lassen. Habe damals inklusive neuer Innenverkabelung 150 DM für das Paar bezahlt.War deutlich hoerbar!

Im Raum Siegen könnte ich dir jemand empfehlen.

Gruß Frank

P.S. Den Lack kannst du ja trotzdem drauftun, aber ich würde auch eher eine Veränderung als eine Verbesserung erwarten.
e.lurch
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2004, 21:49
Hallo Frank,
zu einem Boxen-Selbstbau Laden zu gehen ist eine gute Idee. Wenn ich demnächst mal wieder nach Münster /Westfalen (wenn ich mich recht entsinne, gibt es da einen entsprechenden Laden )komme, werde ich den Leuten da mal einen Besuch abstatten.
Zuerst einmal: Danke für den Tipp.
Gruß
Helmut
georgy
Inventar
#11 erstellt: 11. Nov 2004, 21:59

elekrolurch schrieb:
Hallo Frank,
zu einem Boxen-Selbstbau Laden zu gehen ist eine gute Idee. Wenn ich demnächst mal wieder nach Münster /Westfalen (wenn ich mich recht entsinne, gibt es da einen entsprechenden Laden )komme, werde ich den Leuten da mal einen Besuch abstatten.
Zuerst einmal: Danke für den Tipp.
Gruß
Helmut


Der Laden heißt Hifisound und gehört Raimund Saerbeck.

http://www.hifisound.de/

georgy
e.lurch
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2004, 22:21
Hallo
Hi georgy,
super.
Danke für den schnellen Hinweis.
Gruß
Helmut
Herbert
Inventar
#13 erstellt: 13. Nov 2004, 22:39
Hi,

such mal in diversen Foren nach C37!

C37 = handelsüblicher Baumarkt-Kunstharzlack + haarstäubende Voodoo-Theorie * Preisfaktor 300(X)

(X) der Liter-Preis liegt bei etwa 3000 Euro

Wenn schon Pampe, dann aus dem Baumarkt!


Gruss
Herbert


[Beitrag von Herbert am 13. Nov 2004, 22:41 bearbeitet]
ronmann
Inventar
#14 erstellt: 17. Nov 2004, 16:11
Na dann verrate mal den Namen des Baumarktlackes. Vielleicht finde ich ein Opfer dafür. Oder geht jeder Klarlack? Ich glaube C37 ist auf Ölbasis, nicht auf Wasser oder anderer Basis. Ich weiß nicht, ob das eine Rolle spielt.
alfsch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Nov 2004, 00:59
Hi,
1. ich habe von dem originalen zeugs noch etwas, wenn du mir ein angebot machst...
2. was genau willst du behandeln?
3. die membran zu lackieren kann daneben gehen, bei einem versuch war der klang danach viel schlechter!
4. an den boxen zb die weiche zu verbessern oder die bedämpfung der wände, bringt sicher mehr (guten) klang!
mfg
alf
ronmann
Inventar
#16 erstellt: 18. Nov 2004, 15:05
Ich möchte dir gern 50Euro für ein Nagellackfläschen geben Die Membranen meiner Canton RCL habe ich schon mit eindrucksvollem Ergebnis behandelt, aber mit dem teuren Original.
alfsch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Nov 2004, 00:48
- wenn du nagellack willst, geh einfach zum drogeriemarkt.
- was war denn am canton-behandeln eindrucksvoll? hast du die frequenzgänge vorher/nachher gemessen? was genau hast du lackiert und wie dick? bei pappmembran saugt sich zuviel rein, trocknet dann wochenlang vor sich hin...
ronmann
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2004, 12:05
Es klingt einfach besser. Die Membranen habe ich mir 2mal vorgenommen.
Chrissi1
Stammgast
#19 erstellt: 19. Nov 2004, 12:39
investiere in neue weichenbauteile UND C37 !!!!
Kieler
Stammgast
#20 erstellt: 19. Nov 2004, 12:41

Chrissi1 schrieb:
investiere in neue weichenbauteile UND C37 !!!!

Ich investiere da lieber in Aktien!
e.lurch
Inventar
#21 erstellt: 19. Nov 2004, 12:51
Hallo zusammen,

wie ich sehe/lese habt ihr ja euren Spaß. Wer sagt jezt noch C 37 bringt nichts?

Gruß
Helmut
funny1968
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 19. Nov 2004, 13:24
Der Lack bringt sicher was.

und was dahinter steckt, wenn man über den Chromatographen jagt ...

Aber gucke mal hier:

http://www.audiomap....0f73a36112ecb754#111

Posting: Milli #71
Chrissi1
Stammgast
#23 erstellt: 19. Nov 2004, 20:14
wenn ich Oma´s kuchen durch den chromatographen jage, kommt vielleicht auch nur ne Backmischung von Kraft raus, trotzdem ist der besser als alle anderen...
funny1968
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Nov 2004, 12:21
Es gibt Leute die Fahren eine C Klasse, weil es ein Mercedes ist. Die gleiche Qualität bekommt man auch für viel weniger. Aber es muß ein Mercedes sein!

Heute Opel morgen Mercedes.

Wer es nicht glaubt, soll mal Vaneo fahren.

Ich habe alle meine Aktien von Daimler verkauft, als ich solch ein Auto gefahren bin.

So war das doch mit dem Lack gemeint, oder?

Es hilft einfach mehr, wenn "C37" statt "Parkettlack" draufsteht.

Aber in Omas Kuchen würde ich den Lack nicht tun.
Chrissi1
Stammgast
#25 erstellt: 20. Nov 2004, 14:48
+++POSTING ERROR+++

...so war das doch mit dem Lack gemeint, oder?


Funny hast du mich damit angesprochen? Wenn ja bin ich ich zu blöde, deine Aussage zu verstehen. Erklär mal bitte nochmal

grüße Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo jenseits der Suggestion? Ein Experiment.
sheckley666 am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  4 Beiträge
Steckerleiste für 150 Euro
Sailking99 am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  126 Beiträge
Lautspecherkabel für unter 100? gesucht
mksilent am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  14 Beiträge
Netzkabel mit C7 /Euro 8 Stecker gesucht
Langenberg am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  38 Beiträge
40 Euro für Kabelbrücken
John_Bowers am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  7 Beiträge
Lautsprecherkabel für Marantz neue 15er...
Dali! am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  17 Beiträge
C37-Lack: Klirrfaktor & Impulsantwort
allgemeinheit am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  8 Beiträge
Alter Verstärker mit Netzkabel für angeblich 200DM?!?!
nakidei am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  4 Beiträge
Kabel für Naim Anlage
Pickup1954 am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  5 Beiträge
GAG: Vergleich C37-Lack mit Eigenurin und Bauhaus-Lack
allgemeinheit am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.796