Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

Der Chromecast-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
nerosun
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Dez 2016, 12:15
Bubble, hab ich auch...was noch gut?
Hat jemand z.b Kodi drauf? Lohnt sich das?
cardoso81
Stammgast
#52 erstellt: 09. Jan 2017, 13:36
Hallo,

um nicht extra nenn neuen Thread zu erstellen poste ich mein Problem mal hier.

Benutze seit ein paar Wochen den Chromecast 1 + 2 um mit der NBA App Basketball auf dem TV und im Heimkino zu schauen. Funktioniert an sich ganz gut, aber ich habe in unregelmäßigen Abständen Abbrüche, das heißt die Übertragung wird abrupt beendet und es kommt direkt wieder der Starthintergrund. Manchmal erst nach ner Stunde, manchmal schon nach 20 Minuten, mal klappt es 2-3 Stunden am Stück mal 2 Abbrüche in 10 Minuten usw. ...
Da es bei beiden Geräten so ist und sie auch an 2 unterschiedlichen Empfangsgeräten angeschlossen sind gehe ich mal davon aus das es wahrscheinlich mit meinem Netzwerk zu tun hat. Weiß jemand vielleicht Rat?

Netzwerk läuft über die Fritzbox 7360 mit knapp 39M/Bit. Der Chromecast 1 hängt via USB direkt am TV, der Chromecast 2 im Heimkino am AVR mit externer Stromversorgung. Andere Geräte wie z.B. PS3 oder WDTV laufen an beiden Standorten stundenlang ohne Probleme oder Aussetzer.
Hab erst gedacht es liegt vielleicht an der ganzen Basketball Geschichte aber wenn ich Netflix über den Chromcast streame gibt es ebenfalls ab und zu Abbrüche.

Wäre dankbar wenn jemand nenn Tipp hat ...


mfg
Dadof3
Inventar
#53 erstellt: 09. Jan 2017, 22:47
WLAN halt. Auf dem Smartphone oder Laptop kann ich ohne Kabel auch kaum stundenlang Filme gucken, ohne dass es immer wieder mal zu Unterbrechungen oder Störungen kommt.

Gegenmittel: https://store.google.com/product/ethernet_adapter_for_chromecast
cardoso81
Stammgast
#54 erstellt: 10. Jan 2017, 09:06
Naja, nur bei den anderen Geräten funktioniert es ja auch und die laufen ja auch über WLAN. Mit kurzen Aussetzern oder Rucklern könnte ich ja leben, wenn das Bild dann einfach solange angehalten wird ... aber mein Problem ist das bei Störungen das laufende Programm einfach gestoppt wird und ich dann das Smartphone/Tablet wieder neu koppeln muss und die Sendung wieder neu starten muss.
Ist halt nicht besonders komfortabel, bzw. bei mehrmaligen Aussetzern schon recht nervig. Kabel ziehen geht leider nicht, wäre sonst vermutlich die beste Lösung.

mfg
Stelle
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 09. Feb 2017, 10:03
Moin,

ich habe mal eine Frage zu dem 5.1 Ausgabeproblem.
Und zwar würde ich gern wissen, ob es einen VoD Anbieter gibt, der aktuelle Filme über Chromecast in 5.1 anbietet?
Ich habe meinen Chromecast 2 an einem Denon X4000 angeschlossen, bekomme aber zB u.a. bei Google Play Filme & Serien kein 5.1 Signal, auch wenn Filme diese es in der Beschreibung anbieten.
Über Netflix bekomme ich Problemlos ein 5.1 (DD+) Signal, nur bietet Netflix halt nur eine sehr begrenzte Auswahl an aktuellen Filmen.

Ich habe schon mehrfach mit dem Support von Google (sowohl für Chromecast als auch für Google Play Dienste) gesprochen. Die wissen sich auch irgendwie nicht zu helfen, kennen aber die Problematik. Zunächst wurde mir immer erklärt, dass das an meinem AV Receiver liegt, tut es ja aber nicht, denn Netflix funktioniert ja auch.

Weiß vielleicht jemand, wo das Problem liegt?
Bzw. gibt es einen VoD Anbieter mit aktuellen Filmen, bei dem ich über Chromecast 5.1 nutzen kann?


Ich habe vor kurzem mal einen Fire TV Stick geliehen. Der bekommt das auch hin. Über Amazon Video habe ich auch aktuelle Filme mit 5.1 gucken können. Nur möchte ich mir jetzt nicht unbedingt noch einen Stick zulegen.


[Beitrag von Stelle am 09. Feb 2017, 12:22 bearbeitet]
Memphis
Inventar
#56 erstellt: 27. Apr 2017, 04:06

Er scheint so zu funktionieren, wie AirPlay bei iOS. Man wählt einfach im System als Wiedergabegerät den AirPlay-Empfänger aus. Im Android-System ist es halt genauso, nur dass man dort den Chromecast wählt.
AirPlay geht nicht ohne weiteres unter Android und so ist es auch anders herum. Unter iOS kann ich nicht im System wählen, sondern die App muss es unterstützen und man kann das, was man in der App macht auf dem Chromecast wiedergeben. Daher braucht man eine App, die das unterstützt. Welche App benutzt du?


@ Dadof3
Ich habe mal meinen letzten Post aus dem anderen Thread kopiert. Mich würde interessieren, was Du meinst mit "Ganz richtig ist es nicht, was du da schreibst" und welche App Du nutzt.

Ich kann in iOS jedenfalls kein Systemverweis auf den Chromecast finden, gibt es einen bei Android auf AirPlay um alle vom Handy gespielten Töne auf das jeweilige System zu bringen?
Dadof3
Inventar
#57 erstellt: 27. Apr 2017, 05:52
Wie gesagt, ich habe das unter iOS noch nicht ausprobiert, aber grundsätzlich funktioniert Chromecast anders als AirPlay, so wie ich es verstanden habe (ich habe AirPlay noch nie ausprobiert).

AirPlay funktioniert so weit ich weiß von der Bedienung her ungefähr wie Bluetooth. Man sagt dem Betriebssystem, dass die Ausgabe über AirPlay stattfinden soll, und dann nimmt das Smartphone Kontakt zu dem AirPlay-Gerät auf und sendet ihm die Inhalte bzgl. Ton und ggf. Bild. Egal, welche App.

Bei Chromecast geht das im Prinzip auch, aber es ist eher eine Notlösung und funktioniert meiner Erfahrung nach auch nicht sonderlich gut. Das eigentliche Prinzip ist ein anderes.

Man tippt innerhalb einer App wie zum Beispiel Spotify auf das Chromecast-Symbol, das dort erscheint, sobald mindestens ein Chromecast im LAN gefunden wurde. Man kann dann, wenn es mehrere Chromecasts im LAN gibt, einen (oder eine Gruppe) auswählen. Dann sendet aber nicht das Smartphone die Inhalte an den Chromecast, sondern es weist ihn nur an, Kontakt zu dem jeweiligen Dienst im Internet herzustellen und die Inhalte von dort abzurufen und wiederzugeben. Während der Wiedergabe wird das Smartphone dann nicht mehr benötigt, es sei denn, man will die Wiedergabe unterbrechen, vorspulen, leiser machen oder ähnliches. Man kann also ganz andere Sachen machen, telefonieren, im Web surfen, spielen, das Smartphone sogar ausschalten, die Wiedergabe geht trotzdem weiter.

Ich weiß nicht, ob man unter iOS einen zentralen Dienst dafür installieren muss, wahrscheinlich ja, weil Apple das ja als Konkurrenzveranstaltung ansieht und nicht direkt ins Betriebssystem integriert, und irgendwo muss man ja auch Einstellungen vornehmen. Aber für die tägliche Nutzung spielt das keine Rolle. Die erfolgt ausschließlich über die App des jeweiligen Dienstes.

Das bedeutet natürlich, dass der Dienst das unterstützen muss. Bandcamp zum Beispiel tut das nicht, daher kann man es damit nur über die eingangs beschriebene Notlösung benutzen, von der ich nicht weiß, ob die mit iOS überhaupt funktioniert.
Bandcamp ist aber auch die einzige App, bei der ich die Chromecast-Unterstützung vermisse.
Memphis
Inventar
#58 erstellt: 27. Apr 2017, 06:04
Das war mir so nicht bewusst, denn wenn ich z.B. Spotify nehme und sage, er soll es abspielen und schalte das Handy dann komplett aus, woher weiß der Chromecast ohne extra App, dass er darauf zugreifen soll und mit welchen Benutzerdaten?

Bei DS Audio (Synology) könnte ich es mir vorstellen, aber da läuft ja auch auf der Synology quasi ein Server im Netzwerk und ich könnte auch auf der Synology Musik starten und auf AirPlay ausgeben und brauche dann auch nicht das iPhone.

Systemweit (AirPlay) hat natürlich den Vorteil, dass die App das gar nicht unbedingt unterstützen muss, da das System es weiterleiten kann. Auch mit dem Nachteil, dass es natürlich wirklich aktiv auf dem iPhone läuft.

Ich teste nachher mal, was passiert, wenn ich per DS Audio, was ja Chromecast unterstützt, passiert wenn ich die App beende. Man könnte ja meinen, dass er weiterspielen müsste, da er die App nicht benötigt. Dann wären Android und iOS aber bei der Bedienung gleich, wenn die Apps jeweils bei beiden Systemen Chromecast unterstützen.

EDIT:
Übrigens mal getestet, DS Audio auf dem iPhone kann den Chromecast wählen. Der Player direkt in der Synology findet nur meine AirPlay Geräte und den Arcam AVR 550.


[Beitrag von Memphis am 27. Apr 2017, 06:20 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#59 erstellt: 27. Apr 2017, 10:19

Memphis (Beitrag #58) schrieb:
Das war mir so nicht bewusst, denn wenn ich z.B. Spotify nehme und sage, er soll es abspielen und schalte das Handy dann komplett aus, woher weiß der Chromecast ohne extra App, dass er darauf zugreifen soll und mit welchen Benutzerdaten?

Die Spotify-App kennt ja deine Benutzerdaten. Es schickt dann die Info an den Chromecast, also in etwa "Spiele jetzt bitte über den Account "Memphis" das Lied "Love me Tender" von Elvis Presley ab."

Dann hat der Chromecast alle Infos, die er braucht und legt los. Das Smartphone braucht er dann nicht mehr.


Bei DS Audio (Synology) könnte ich es mir vorstellen, aber da läuft ja auch auf der Synology quasi ein Server im Netzwerk und ich könnte auch auf der Synology Musik starten und auf AirPlay ausgeben und brauche dann auch nicht das iPhone.

Bei Spotify ist der Server halt im Internet - wo ist da der Unterschied?


Systemweit (AirPlay) hat natürlich den Vorteil, dass die App das gar nicht unbedingt unterstützen muss, da das System es weiterleiten kann. Auch mit dem Nachteil, dass es natürlich wirklich aktiv auf dem iPhone läuft.

Ja, es hat Vor- und Nachteile. Für mich persönlich überwiegen eindeutig die Vorteile. Du solltest aber prüfen, wie die Unterstützung bei den von dir genutzten Diensten aussieht.
mty55
Inventar
#60 erstellt: 04. Mai 2017, 23:32
Hab den cc u am avr 4520 angeschlossen und will auf epson tw 5500 beamer bild bekommen.
Bei der config ging was mit 720p, seitdem aber kein bild :-(

Sind irgendwelche Probleme bekannt?

Update: nachdem ich den cc auf 50Hz geachaltet hab gibts jetzt Bild in 720er Auflösung, Ton fehlt noch :-(

Plug n play ist was anderes...


[Beitrag von mty55 am 04. Mai 2017, 23:42 bearbeitet]
Mutze17
Ist häufiger hier
#61 erstellt: 25. Aug 2017, 11:32
Hallo zusammen.

Bin absoluter Neuling was TV Streaming betrifft.

Kurz zur Ausgangslage:
Dank langsamer DSL Leitung im Dorf haben wir WLAN über Funk mit jedoch begrenzter Kapazität.
Die Kapazität über meinen Mobilfunkanbieter ist größer als die des Internet via Funk Anbieters.
Um also die Kapazität des eigentlichen WLANs zu schonen, würde ich gern über Handy und den Mobilfunkanbieter manche Dinge schauen.

Nun zu meiner Frage:
Habe gelesen, dass es beim Google Chromecast einen Gastmodus gibt, bei dem der Stick ein eigenes kleines WLAN erstellt und man so die Oberfläche des Handys spiegeln kann. Handy wäre somit nicht im WLAN Netz, sondern LTE über Mobilfunkanbieter. Verbindung mit dem Stick dann über Ultraschall, das Handy würde nun den Link schicken an den Stick, dieser würde den Stream fortsetzen.

Von welcher Kapazität würde der Stream nun abziehen? Handymobilfunkanbieter oder Internetanbieter?

Ich hoffe ich habe alles richtig verstanden und so geschrieben, dass klar wird was ich meine.

Danke im Voraus für Eure Hilfe und Antworten.

LG


[Beitrag von Mutze17 am 25. Aug 2017, 11:33 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#62 erstellt: 25. Aug 2017, 11:40
Die Spiegelung Deines Handys geht direkt an den Chromecast und wenn Du dann was abspielst auf dem Handy geht das auch rüber. Aber gut aussehen tut das nicht.

Wenn Du über Dein Handynetz Streamen willst, solltest Du direkt am Handy einen WLAN-Hotspot öffnen und den Chromecast darauf verbinden.
Oder Du besorgst Dir ein HDMI-Kabel für Dein Handy.
Mutze17
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 25. Aug 2017, 12:01
Danke für die Tipps!

Also du meinst damit es geht dann über den Mobilfunkanbieter des Handys?
Das Heimnetzwerk des Internetanbieters bleibt unberührt?

Würde evtl mal den Wlan Hotspot am Handy testen, aber das oben erscheint mir einfachsten.

Per HDMI Kabel wäre auch meine Lösung gewesen, allerdings unterstützt mein S6 kein HDMI.....
_______________________________

Zum Thema am Handy Wlan Hotspot einrichten....
Wäre es dann möglich am Handy einen solchen einzurichten und über das Ipad mich bei diesem anzumelden, so dass
das Ipad dann über die Kapazität des Mobilfunkanbieters geht und ich den Inhalt des Ipads über Apple TV Airplay (haben wir im
Gegensatz zum Chromecast schon) am TV sehen kann?
Sorry falls das eine total blöde Idee ist. Kenne ich mich da nicht aus...

Ist ein Wlan Hotspot am Handy immer möglich?
Kostet dieser extra oder beeinträchtigt das Grundgebühr nicht?


[Beitrag von Mutze17 am 25. Aug 2017, 12:09 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#64 erstellt: 25. Aug 2017, 12:21
Warum wechselst du nicht den Mobilfunkanbieter in deinem WiFi-Access-Point, wenn der andere bei dir viel besseren Durchsatz hat?
Mutze17
Ist häufiger hier
#65 erstellt: 25. Aug 2017, 12:36
Aktuell möchte ich das nicht.

Vielleicht funktioniert es ja so wie ich in meinen letzten Beiträgen beschrieben habe....!?
Gibt's diese Möglichkeit?
Grumbler
Inventar
#66 erstellt: 25. Aug 2017, 12:43

Mutze17 (Beitrag #63) schrieb:

Ist ein Wlan Hotspot am Handy immer möglich?
Kostet dieser extra oder beeinträchtigt das Grundgebühr nicht?

Wlan Hotspot kann das S6 - wie die meisten Handys - von sich aus.
Man kann da ganz normal Geräte drauf einklinken lassen und die nutzen dann auch das Internet des Handys.
Das kostet nichts extra, geht aber natürlich auf die Datenmenge des Handys.

Die iPad/AppleTV sollte damit auch gehen.

Nochmal HDMI, das S6 hat anscheinend keinen MHL-Support und dann auch HDMI.
Hätte ich nicht gedacht.
Mutze17
Ist häufiger hier
#67 erstellt: 25. Aug 2017, 13:28
Super. Danke.

Werde ich evtl. mal testen!

LG
Dadof3
Inventar
#68 erstellt: 20. Nov 2017, 01:05
Amazon hat endlich ein Einsehen und unterstützt in der Music-App nun endlich auch Chromecast: https://www.golem.de...ast-1711-131221.html

Jetzt fehlt nur noch, dass Bandcamp endlich zur Vernunft kommt.


[Beitrag von Dadof3 am 20. Nov 2017, 01:10 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#69 erstellt: 21. Nov 2017, 01:24

Dadof3 (Beitrag #68) schrieb:
Amazon hat endlich ein Einsehen und unterstützt in der Music-App nun endlich auch Chromecast: https://www.golem.de...ast-1711-131221.html

Und es funktioniert sogar
Da bin ich ja doch sehr angenehm überrascht.
Wo Amazon gerade erst vor nicht allzu langer Zeit Multiroom für die Echos usw. klar gemacht hat.
Grumbler
Inventar
#70 erstellt: 18. Nov 2018, 11:42
Chromecast spielt hier wohl ein Schattendasein?
Oder ist Streaming allgemein noch nicht angekommen?
Kann ja fast nicht sein.

Jedenfalls gibt es Neues:
Die Home App kann jetzt auch direkt Dinge von Hue und TP Kasa usw. steuern.
Der Google Assistant konnte es schon von daher ist nur wirklich neu, dass man jetzt in der Home App auch etwas zum clicken hat.

Aber vor allem:
Die HDMI-Chromecasts können jetzt auch Teil einer Audiogruppe sein!
Das ging bisher nicht und hat mich damals gewundert. Mein Chromecast Ultra taucht jedenfalls auf.
Wirklich ausprobieren muss ich es nochmal.

Siehe auch:
https://stadt-bremer...n-zugeordnet-werden/
Dadof3
Inventar
#71 erstellt: 18. Nov 2018, 12:38
Habe ich auch bereits gelesen - aber funktionieren tut es bei mir bislang nicht.
Grumbler
Inventar
#72 erstellt: 18. Nov 2018, 18:42
Ich habe es gerade mal probiert.
Der Chromecast Ultra taucht auf und läuft dann auch mit Chromecast Audios und Teufels Böxchen in einer Gruppe.
Man hat auch die übliche Verzögerungseinstellung beim Ultra.

Der ältere runde Chromecast HDMI ohne 4K kann ich aber keiner Lautsprechergruppe hinzufügen und dem fehlen auch die Verzögerungseinstellungen.
Der war schon eine Weile nicht mehr an und hat sich aber sofort einen Update gezogen.
"Vorschauprogramm" also Betaversionen habe ich bei beiden aus.
Der Ultra hat ne 1.36 und der alte sowie aber auch die Audios eine 1.35 ...

Mal noch ein bisschen abwarten vielleicht passiert noch was.
Ach ich sehe gerade bei Caschy steht es ja auch:


Der 2015er-Chromecast kann nur in „normale“ Gruppen, die Folge-Modelle nun eben auch in Audio-Gruppen.


Was ist denn eine "normale" Gruppe?
Gibt es Video-Gruppen?
Dadof3
Inventar
#73 erstellt: 18. Nov 2018, 21:47
Ich habe vorhin mal den Vorschaumodus aktiviert, und nach etwas Wartezeit hat er sich irgendwann die Firmware 1.36 gezogen und siehe da, man kann ihn nun hinzufügen.

Die Gruppe taucht aber nach wie vor nicht in der Youtube-App auf. Man benötigt weiter die YouTube-Music-App dafür.
Dadof3
Inventar
#74 erstellt: 11. Jan 2019, 22:00
Schlechte Nachrichten: So wie es aussieht, wurde die Produktion des Chromecast Audio eingestellt und es wird anscheinend keinen Nachfolger geben: https://stadt-bremer...ird-eingestellt/amp/



Es fällt mir schwer, diese Entscheidung zu verstehen.


[Beitrag von Dadof3 am 11. Jan 2019, 22:01 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#75 erstellt: 12. Jan 2019, 13:55
Darüber bin ich auch enttäuscht, weil ich die Chromecasts jetzt schon noch die nächsten 10 Jahre oder so nutzen will.
Gibt ja auch keinen echten Ersatz für den Audio-CC.
Meine ganzen Altanlagen haben ja nun nicht alle HDMI und wer weiß, vielleicht wird Audio auch ganz aufgegeben.
Meine 4 Teufel aumfeld habe ich auch nur wegen Chromecast gekauft. Funktioniert ja auch noch, aber hm ....

Da bin ich mal gespannt was den Support für die Dinger betrifft:(

Ich mag ja Google, aber mit echten Produkten für Endkunden haben die das nicht so richtig drauf habe ich manchmal den Eindruck.
Dadof3
Inventar
#76 erstellt: 12. Jan 2019, 18:34
Ich denke, dass man die wahrscheinlich schon noch 10 Jahre oder so nutzen kann. Die Chromecast-Plattform an sich wird ja vorerst nicht aufgegeben.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Chromecast Stromversorgung koppeln?
MrKnight am 22.10.2017  –  Letzte Antwort am 22.10.2017  –  3 Beiträge
chromecast dvd vob datein
futuretom am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  2 Beiträge
Google Chromecast Ultra
Fuchs#14 am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 30.10.2017  –  9 Beiträge
Chromecast Audio als Ersatz für Internetradios?
bttr am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.10.2016  –  2 Beiträge
Welcher Netzwerkplayer statt FireTV
gapigen am 16.04.2017  –  Letzte Antwort am 17.04.2017  –  10 Beiträge
HDTV erkennt FireTV 3rd Gen nicht
Spaceoid am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  3 Beiträge
Hausbau- Planung Multiroom Lösung?
Indiana_Horscht am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  12 Beiträge
Anschlussprobleme mit SAMSUNG Smart TV und Amazon FireTV Gen. II
rocky7 am 16.01.2018  –  Letzte Antwort am 16.01.2018  –  5 Beiträge
Radio für Multiroom
CBR-35 am 26.10.2017  –  Letzte Antwort am 11.11.2017  –  3 Beiträge
Internetradio, WLAN Multiroom
T.Werner am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedDerRinger
  • Gesamtzahl an Themen1.430.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.217.805

Hersteller in diesem Thread Widget schließen