Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neues TEAC WAP 8600

+A -A
Autor
Beitrag
thomasfoerster
Stammgast
#1 erstellt: 07. Sep 2010, 18:19
Sieht zwar bisher etwas nach einer Mogelpackung aus:

http://www.teac-euro...ysteme/wap-8600.html

Die Bilder des alten WAP8500 und des neuen WAP8600 sind nämlich identisch...

Aber mit etwas Glück hat das Ding ja lohnende "innere Werte".
Wie z.B. eine flüssige Menüführung ohne Verbindungsabbrüche zwischen FB und Receiver.
Wer weiß.

Ich hoffe jedenfalls wieder, wie schon letzten Herbst.
vstverstaerker
Moderator
#2 erstellt: 08. Sep 2010, 16:22
Ich hab jetzt ehrlich gesagt gar nicht so schnell mit einem neuen TEAC gerechnet. Denn es soll ja nun endlich der deutlich länger angekündigte WAP-9500 kommen...

Das Wesentliche sprichst du schon an. Ohne optimierte Verbindung zwischen FB und Gerät braucht man sich um den Rest gar nicht weiter kümmern
Olzhohr
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Sep 2010, 19:52
Tja, die Hoffnung, das 8600 könnte mehr sein als nur ein umgelabeltes 8500, habe ich auch. Ich suche mittlerweile schon seit langem nach einem für mich geeigneten Netzwerkspieler, und vom Kauf des 8500 hielt mich vor allem die Sache mit den Verbindungsabbrüchen ab...

Zumindest steht beim 8500 "Audio Player mit bidirektionaler Display-Fernbedienung", während beim 8600 von einem "Wireless Audio Player mit bidirektionaler WLAN-Display-Fernbedienung" die Rede ist. Vielleicht wurde da doch etwas geändert?

Mal abwarten.

Schöne Grüße
Holger
dustie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Sep 2010, 13:47
habe mir den WAP 8600 auf der IFA angeschaut. rein optisch identisch.
die Fernbedienung arbeitete bisher mir RF (Funk) und nun mit W-Lan, entweder
über Router oder auch Ad-Hoc.
Lief alles sehr flüssig, man hatte eine Fernbedienung und mehrere Receiver.
Hatte ja selber bisher keine Probleme mit dem 8500, aber was ich richtig
gut fand war der schnelle Wechsel zwischen den Receivern.
Und die Reichweite ist durch das W-Lan Netz natürlich größer.
thomasfoerster
Stammgast
#5 erstellt: 10. Sep 2010, 19:25
Das Gerät gibt es also schon?
Die Ankündigungen des letzten Herbstes sind ja immer wieder extrem nach hinten verschoben worden.
Das 9500 sollte eigentlich schon letzten November kommen.
Auch die AX /AR Geräte sind ein halbes Jahr zu spät.
...
Olzhohr
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Sep 2010, 08:36

dustie schrieb:
[...] die Fernbedienung arbeitete bisher mir RF (Funk) und nun mit W-Lan, entweder über Router oder auch Ad-Hoc.
Lief alles sehr flüssig, man hatte eine Fernbedienung und mehrere Receiver. [...]


Na, das liest sich doch sehr vielversprechend. Vielleicht werde ich ja dann doch noch beim TEAC landen. Danke für den Erfahrungsbericht!
RoA
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2010, 09:49
In der Schweiz ist das Teil wohl schon zu haben für umgerechnet rund 500 Euro. Wenn der einzige wesentliche Unterschied weniger Verbindungsabbrüche ist, ist das schon ein heftiger Aufpreis zum 8500. Gibt's da inzwischen nähere Infos?
bitbuerster
Neuling
#8 erstellt: 24. Okt 2010, 11:57
Hat jemand den WAP-8600 schon (oder ihn zumindest selber näher unter die Lupe nehmen können) und weiss daher, was denn nun wirklich die Unterschiede zum Vorgängermodell 8500 sind?
John22
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2010, 16:27
Weiteres habe ich hier gelesen:

www. stereo.de/index.php?id=449&tx_ttnews[tt_news]=770&cHash=ff0e1b086e

(wird von der Forumsoftware falsch übernommen - daher die Leerstelle vor "stereo")


[Beitrag von John22 am 24. Okt 2010, 16:31 bearbeitet]
bitbuerster
Neuling
#10 erstellt: 25. Okt 2010, 20:42

John22 schrieb:
Weiteres habe ich hier gelesen

Danke für den Link -meines Erachtens ist der erhebliche Aufpreis der 8600 zur 8500 damit aber nicht gerechtfertigt.
RoA
Inventar
#11 erstellt: 26. Okt 2010, 06:12
Da TEAC mangels Konkurrenz in diesem Segment die Preise beliebig festsetzen kann, kommt es darauf nicht an. Aber vielleicht wacht die Konkurrenz bei diesen Preisen endlich auf.
Yah
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Dez 2010, 13:22
Gibt es bereits Erfahrungen ?
thomasfoerster
Stammgast
#13 erstellt: 31. Dez 2010, 14:09
Siehe WAP AR100-Thread:

Yah schrieb:
Hallo,

"Line-out S/PDIF digital, optical out 44.1/48kHz"

kann kein 96 kHz, deshalb für mich uninteressant.


Ja was denn nun?

Ist wohl doch nicht uninteressant, oder?
Yah
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Dez 2010, 15:45
sorry, hab gesehen, dass es sich nur um den Ausgang handelt, aber 96 kHz verabeitet wird.
binifada
Neuling
#15 erstellt: 31. Dez 2010, 16:48
Ich möchte den Beitrag mal "aufwärmen".

Gibt's denn mittlerweile Erfahrungen mit dem WAP 8600?
Sind die Mängel gegenüber dem 8500er abgestellt und was
ist ggf. an Features hinzugekommen?

Danke für Eure Antworten.
wimpel69
Stammgast
#16 erstellt: 31. Dez 2010, 16:58
Mein Tip: Lieber die einfachere TEAC WAP-4500 nehmen. Die Basis, und damit die Funktionalität und Klanqualität, ist die gleiche, und die FB ist zwar keine Offenbarung (zu kleines Display, Kontaktprobleme) - aber die überteuerte, dabei aber unpraktische und übel designte Touchscreen-FB der WAP-8600 (identisch mit der des Vorgängers) ist noch viel, viel schlimmer!
thomasfoerster
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jan 2011, 01:55
Frohes neues Jahr zusammen.

Habe mir eine 8600 bestellt.
Die ist nicht ganz baugleich zur 8500.
Zumindest die Verbindungsabbrüche des Vorgängers soll sie angeblich (hoffentlich) nicht mehr haben.

Und die überteuerte Fernbedíenung kann man angeblich durch ein Smartphone oder PC oder was auch immer ersetzen.
(Hab sie aber trotzdem bestellt)
Es muss nur einen VNC-Client für das mobile Gerät geben.
Für iPod und co. sowie Android gibts sowas kostenlos.

Mehr berichte ich hier, wenn sie eintrifft.
Besonders die VNC-Steuerung werde ich zuerst testen.
ykk
Neuling
#18 erstellt: 03. Jan 2011, 21:24
Hallo,

ich habe den WAP-8600 seit ein paar Tagen und so richtig zufrieden bin ich noch nicht. Ich möchte hier mal meine ersten Erfahrungen wiedergeben.

Gut funktioniert hat:

- Das Einlesen der mp3s (ca. 10.000) von meiner externen WD-Platte (NTFS-formatiert),
- Der Anschluss via Toslink an meinen AV-Receiver,
- Bedienung via VNC-Viewer,
- Die Ladung der Fernbedienung via Ladeschale,
- Das Abspielen von Internetradiostreams
- Der Anschluss der Fernbedienung via WLAN.

Gar nicht funktioniert bisher:
- Die manuelle Vergabe der LAN-IP (WLAN noch nicht getestet): Nach Eingabe und Speicherung der IP wird diese nicht genutzt; es wird stattdessen eine 169.x.x.x /16 genommen.

Teilweise funktioniert:
- Die Anbindung des SMR via WLAN: Hatte den SMR ins WLAN meiner Freundin integriert (via DHCP), kann ihn jedoch partout nicht in mein WLAN integrieren => nach Eingabe des WPA2-Keys verbindet sich der SMR nicht (liegt es vielleicht am Zirkumflex im Passwort?).

Unverständlich finde ich:
- Warum man den SMR zurücksetzen muss, um an den Netzwerkeinstellungen was zu ändern?
- Dass die Schrift in der Wiedergabeliste eines Albums viel zu groß ist => dadurch sind lediglich 18 Zeichen lesbar.

Vermissen tue ich:
- Bewertungsfunktion für Lieder,
- Coverflow,
- Suche mit Exclude-Funktion,
- Randomfunktion für alle Lieder auf dem Datenträgen oder einem ausgewählten Teil (bspw. alle Soundtracks etc.),
- qwertz-Tastaturlayout (ok, nicht sooo wichtig),
- Alles das, was noch nicht so richtig funktioniert.

Was mir sonst noch so aufgefallen ist:
- Man sollte von der Fernbedienung nicht allzu viel erwarten, sie kommt, was Empfindlichkeit und Genauigkeit angeht, nicht an aktuelle Smartphones heran. Sie ist recht träge und Lauftext wird nicht flüssig wiedergegeben, sondern ruckelt sich über den Bildschirm.
- Der SMR wird sehr heiß.
- Die WLAN-Reichweite der Fernbedienung ist anscheinend nicht allzu hoch, habe hier 5m von der Fritzbox entfernt, bei freier Sicht, laut Anzeige nicht volle Empfangsstärke.

So, habe bestimmt noch was vergessen. Falls jemand ähnliche Probleme oder gar die Lösung dafür hat, wäre ich für eine kurze Info dankbar.

Gruß Ralf
thomasfoerster
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jan 2011, 11:48
Habe heute auch mein WAP 8600 erhalten.

Zuerst der versprochene Test der Bedienung per VNC, ohne die Fernbedienung auszupacken:
Kurz gesagt: erfolglos.
Keine Verbindung zum LAN möglich, keine Verbindung zum WLAN möglich.

Also Fernbedienung ausgepackt, WLAN eingerichtet.
Zauberei: nun klappt auch die Bedienung per VNC.
Fazit:
Wahrscheinlich ist eine Original-Fernbedienung für die Erstkonfiguration unumgänglich.

Weiter im Text.

Fernbedienung:
Gewöhnungsbedürftig, und ich stimme allen zu, die sie für überteuert halten.
Man muss schon gut zielen, das würde man aber wahrscheinlich lernen.

Internetradio:
Daran gibts für mich nix zu meckern, kann alles, was ich mir wünsche.

USB-Wiedergabe:
Habe extra eine 1,8" Festplatte gekauft, der Stromverbrauch ist absolut innerhalb der USB-Spezifikation.
Trotzdem wurde sie bei ca. 10 Versuchen zweimal nicht erkannt. Inakzeptabel.

Navigation durch Alben, Interpreten:
bei mir unbrauchbar!
Die Tags werden offenbar nur bis zum xx-ten Zeichen unterschieden.
Die Alben "Genesis, The Lamb lies down on Broadway, CD 1"
und "Genesis, The Lamb lies down on Broadway, CD 2" werden nicht unterschieden.
Also kommt erst Track1 von CD1, dann Track1 von CD2, dann Track1 von CD2, dann Track2 von CD2,... inakzeptabel.
Habe nicht vor, mich dem anzupassen und umzutaggen.

Gapless:
Klappt mit meinen Flac-Dateien nicht.
Gut, es ist keine Pause zu hören, aber ein Sprung.
Auf der CD ist der entsprechende Übergang fließend.

Ich bin auf dem Boden der Tatsachen angekommen.
Montag geht das Gerät zurück.

Schade!
wimpel69
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jan 2011, 11:59

thomasfoerster schrieb:
USB-Wiedergabe:
Habe extra eine 1,8" Festplatte gekauft, der Stromverbrauch ist absolut innerhalb der USB-Spezifikation.
Trotzdem wurde sie bei ca. 10 Versuchen zweimal nicht erkannt. Inakzeptabel.


Normalerweise steckt man aber auch die FP ein und betreibt sie dann, statt sie immer wieder aus- und einzustecken.


Navigation durch Alben, Interpreten:
bei mir unbrauchbar!


Nun, man kann ja auch durch die Ordner navigieren. Wenn man seine Musiksammlung kennt ist das sowieso viel einfacher.


Gapless:
Klappt mit meinen Flac-Dateien nicht.
Gut, es ist keine Pause zu hören, aber ein Sprung.
Auf der CD ist der entsprechende Übergang fließend.


DAS aber sollte nicht am Gerät liegen,. bereits die Vorgängergeneration beherrscht gapless FLAC ab der ersten Firmware-Novelle einwandfrei, zumindest in 16bit.

Wie schon gesagt: Wer sich für die TEAC WAPs interessiert, der sollte eher zur "kleinen" Lösung mit normaler FB greifen, kann dann immer noch Alternativen in der FB prüfen.
Was den USB-Betrieb angeht ist dieser Player bisher der einzige, der mich annähernd überzeugt.


[Beitrag von wimpel69 am 08. Jan 2011, 12:00 bearbeitet]
thomasfoerster
Stammgast
#21 erstellt: 08. Jan 2011, 13:02
USB:
Im Laufe der Einrichtung habe ich mehrmals die Räume gewechselt, also Geräte aus/ein...
Das Verhalten war halt so.
Gut, vielleicht Sonderfall, aber das weckt kein Vertrauen.
Wer weiß, was sich beim Relaunch des 8500 als 8600 an neuen Fehlern eingeschlichen hat?

Ordnernavigation:
Na ja, das heißt aber, alle Dateien müssten umbenannt werden.
01-...
02-...
oder so ähnlich würde sich da wohl anbieten.
Sie werden ja alphabetisch geordnet abgespielt.
Kann mp3tag das automatisieren?

VNC:
habe ich nur erwähnt, weil das Feature ja manchen verlocken könnte zu glauben, man braucht keine FB.
Braucht man halt aber doch, mindestens für das Einrichten.
Nur als Zweit-FB taugt ein SchlauPhone.

Ich schlaf aber sowieso nochmal drüber...
vstverstaerker
Moderator
#22 erstellt: 08. Jan 2011, 13:59
Du kannst mit mp3tag sämtliche Dateien umbennen z.B. nach dem Schema: $num(%track%,2) - %title%
Sieht dann so aus: 01 - bla.flac
Setzt natürlich voraus, dass Tags für Track und Titel vorhanden sind, was ja sicher der Fall ist.
Dazu markierst du sämtliche Dateien in mp3tag, dann Rechtsklick, Konverter, Tag - Dateiname.

Ansonsten liest sich dein Beitrag weiter oben schon recht enttäuschend und im ersten Moment könnte man meinen, die vorherigen Geräte von Teac hätte es nicht schon recht erfolgreich gegeben.
thomasfoerster
Stammgast
#23 erstellt: 08. Jan 2011, 15:04
Was soll ich machen, tut mir ja auch Leid...

Mp3tag ist klasse.
Habe gerade mal die Dateien umbenannt, die Navigation ist jetzt den Fähigkeiten der Hardware gemäß brauchbar.
Wenn ich aber ehrlich bin: ist mir zu träge.

Und gapless geht hier zum Verrecken nicht.
Habe meine CDs mit EAC gerippt, nach der Anleitung auf Audiohq.de. Mach ihr das nicht auch so?
Oder vielleicht bin ich pingeliger als ihr.
Auf CD gibt es _keine_ Lücke, vom WAP hört man an der Stelle einen kleinen Sprung.

EDIT: kann mir vielleicht jemand der Flacs gapless hinbekommt, seine EAC-config schicken?

Und das komplette Ausschalten des Gerätes sollte man sich auch gut überlegen.
Beim Wiedereinschalten gibt es eine recht lange Gedenkpause.
Das ist aber wohl bei all diesen "Mini-PCs" so, auch wg. WLAN-Verbindungsaufbau zwischen Basis und FB.
Kein TEAC-Problem also, eher Prinzipbedingt.

Ein Grund mehr, ein Fan von Infrarot-FB zu sein.
(Neben der praktisch ewigen Akkulaufzeit)

Gruß

Thomas


[Beitrag von thomasfoerster am 08. Jan 2011, 15:06 bearbeitet]
wimpel69
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jan 2011, 15:36

thomasfoerster schrieb:

Wenn ich aber ehrlich bin: ist mir zu träge.


Das hängt mit der Touch-FB zusammen. Habe diese auch ausprobiert, weil ich meinem Vater die 8500er Version geschenkt hatte. Die reagierte auch sehr träge beim Browsen/Scrollen. Ist bei den "normalen" FBs besser.


Und gapless geht hier zum Verrecken nicht.
Habe meine CDs mit EAC gerippt, nach der Anleitung auf Audiohq.de. Mach ihr das nicht auch so?
Oder vielleicht bin ich pingeliger als ihr.
Auf CD gibt es _keine_ Lücke, vom WAP hört man an der Stelle einen kleinen Sprung.


Vielleicht ein neuer Fehler. Bei 4500/8500 ging das problemlos, und ich habe meine Sammlung mit den verschiedensten Programmen gerippt: BonkEncoder, CDEX, EAC, etc - alle klappen.


Und das komplette Ausschalten des Gerätes sollte man sich auch gut überlegen.


Dauert bei mir auch etwa 1 Minute, bis das gerät inkl. USB-Quelle wieder bereit sind.

Die FBs der 2200/4500 haben normale Batterien, das ist wirklich die bessere Lösung.
thomasfoerster
Stammgast
#25 erstellt: 09. Jan 2011, 13:02
Nochmal zu den Tags...

Habe jetzt das Album-Tag etwas gekürzt.
Die Alben heißen jetzt
"The Lamb Lies Down On Broadway 1"
und
"The Lamb Lies Down On Broadway 2".
Der Teac macht daraus immer noch ein Album, mit den weiter oben beschriebenen Folgen für die Trackreihenfolge.

Ist das echt normal so?
Wie verhalten sich denn die älteren Geräte?

Gruß

Thomas
Svensonc2010
Gesperrt
#26 erstellt: 09. Jan 2011, 13:15
@Thomas
Hast Du so eine Art Referenz-FLAC?
Also Files, die definitiv gapless wiedergegeben werden an and. Devices und Du Dir sicher bist, dass es nur das Gerät sein kann? Meine wurden alle HW-coded und die nehme ich als Referenz.

Ansonsten haben wir da wohl ein kleines Problem, was wimpel nicht wahrhaben will?
Ich sagte ja. Man muss nur genauer hinschauen, dann haben ALLE Player irgendwo Probleme...


Die EAC-Config ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich, da EAC ja u.a. das CD-Laufwerk testet. Aber AccurateRip sollte zumindest bescheinigen, dass die CD korrekt gelesen wurde. Der FLAC-Encoder selber sollte keine solche Probleme bereiten. Zumindest habe ich keine solche. Gapless geht bei mir... habe leider kein TEAC um das an dem zu testen.
wimpel69
Stammgast
#27 erstellt: 09. Jan 2011, 17:31

Svensonc2010 schrieb:
Ansonsten haben wir da wohl ein kleines Problem, was wimpel nicht wahrhaben will?


Wohl kaum, da ich sowohl ein TEAC 4500 als auch ein 8500 erworben und betrieben habe, und nach den damaligen Firmware-Updates geht FLAC GAPLESS, so wie gedacht (jedenfalls über den normalen Analog-Ausgang).
Z0rk
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Jan 2011, 13:40
hi,

welche sind die genauen unterschiede zwischen WAP 8600 und 4500, abgesehen von der FB?

die bilder der SMR sind identisch und wenn man vorhat das ganze über ein ipod etc zu betreiben sind die zusatzkosten (für die anscheind schlechte FB des 8600) ja eher unnötig.

Die angaben von TEAC sind leider wirklich schlecht und wiedersprechen sich zum teil (der 4500SMR hat laut TEAC kein NAS unterstützung :cut)

der 4500 kostet bei amzon immerhin die hälfte
ist jedoch als tragbarer mp3-player gelistet

z0rk
thomasfoerster
Stammgast
#29 erstellt: 10. Jan 2011, 13:56
Die FB des 8600 benutzt eine andere Funktechnologie und leidet daher wohl weniger unter den Abbrüchen.
Andererseits, wie ich weiter oben geschrieben habe, ist die FB des 8600 immer noch nicht so der Brüller.

iPod+VNC geht aber erst ab 8600, heißt es.
iPod und Plugplayer geht vielleicht auch mit den alten...

Ach ja, und ein neuer Radiodienst ist ab 8600 dabei, "Aupeo".
Z0rk
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Jan 2011, 14:21
alles im allen also ca. 300€ mehr dafür das das ding w-lan hat und eine FB die eher schlecht als recht ist.

also ein 8600 System und ein 8600SMR kaufen, den einricht und das system zurückschicken? Bis auf die tatsache das das wohl den tatbestand von betrug oder erschleichung erfüllt seh ich da keine probleme
Homer70
Stammgast
#31 erstellt: 10. Jan 2011, 14:57
Hi,

iPod und Plugplayer funktionieren auch bei dem 8500 System.
Und Aupeo gibt es für das 8500 System auch.
Die Steuerung des 8500 ist durch das Firmwareupdate sehr schnell geworden. Eine 2,5 Platte in Verbindung mit einem aktiven Hub und man hat bei der bidirektionalen Verbindung der 8500er überhaupt keine Verbindungsabbrüche mehr.
Für die Steuerung benutze ich einen kleinen Stift. Keine Probleme damit und funktioniert richtig flott.

Gruß
wimpel69
Stammgast
#32 erstellt: 10. Jan 2011, 15:08
Die Verbindung und das Scrollen waren aber nicht die einzigen Probleme der Fernbedienung des FB.

Am schlimmsten ist das minderwertige Display an sich, das viel zu grob auflöst und zu wenige Details angibt, auch zu wenige Zeichen einer Kette. In diesem Punkt war die FB der Squeezebox Duet z.B. vorbildlich flexibel.
Homer70
Stammgast
#33 erstellt: 10. Jan 2011, 15:13
Na ja,

ob minderwertig oder nicht, das ist reine Geschmackssache. Der eine braucht mehr, der andere weniger.
Im Gegensatz zu WAP 2200 ist die Fernbedienung der 8500 erheblich besser.
wimpel69
Stammgast
#34 erstellt: 10. Jan 2011, 15:21
Qualität ist keine "Gechmackssache", sondern eine des Urteilsvermögens. Und das ist nicht subjektiv, sondern nur individuell unterschiedlich weit entwickelt.

Im Vergleich zu einem IPOD, mit dem man den TEAC ebenfalls bedienen kann, ist die Touch-FB der 8500er jedenfalls eine unerklärliche Stümperei. Im Zeitalter der Smartphones wirkt sie vom Design wie ein Prototyp aus den 90er Jahren...

Angesichts des technisch Machbaren im Vergleich zum verlangten Preis eine Unverschämtheit von TEAC.


[Beitrag von wimpel69 am 10. Jan 2011, 15:25 bearbeitet]
thomasfoerster
Stammgast
#35 erstellt: 10. Jan 2011, 15:55
Och ich weiß nicht... "Unverschämtheit" ist ein starkes Wort.

Muss man ja nicht kaufen, man stellt diese Eigenschaft, oder nenne es ruhig "Mangel", ja doch recht schnell fest.
Bei mir hat es nach dem Auspacken 10 Minuten gedauert.

Andere Eigenschaften haben mich eher dazu bewogen, es wieder einzupacken.
Und nun geht es, wenn nicht jemand ein Wunder vollbringt (gell, wimpel?) zurück.

Wen es nicht stört, der soll es doch benutzen und glücklich sein.
Das Display hätte ich, wenn es die einzige Kröte wäre, geschluckt.
Zwar nicht gerne, aber das wäre mein persönlicher Kompromiss.
RoA
Inventar
#36 erstellt: 10. Jan 2011, 16:24

Homer70 schrieb:
Eine 2,5 Platte in Verbindung mit einem aktiven Hub und man hat bei der bidirektionalen Verbindung der 8500er überhaupt keine Verbindungsabbrüche mehr.


Was hat der Hub damit zu tun?
Homer70
Stammgast
#37 erstellt: 10. Jan 2011, 16:39

RoA schrieb:

Homer70 schrieb:
Eine 2,5 Platte in Verbindung mit einem aktiven Hub und man hat bei der bidirektionalen Verbindung der 8500er überhaupt keine Verbindungsabbrüche mehr.


Was hat der Hub damit zu tun? :?



die Platte wird beim Einschalten des Systems sofort erkannt. Das hat vorher schon mal länger gedauert.
BugFixX
Stammgast
#38 erstellt: 10. Jan 2011, 18:01
Tach zusammen,

habe den wap-8600 deit kurzer Zeit und finde das Teil nicht so schlimm wie hier einige schreiben.
Ich habe die SMR allerdings via LAN angeschlossen. WLAN nutze ich also nur zwischen der SMR und BRC. Als Quelle dient bei mir ein NAS von Thecus mit dem Twonky Server 6 als DLNA Server. Läuft soweit gut.
Perfekt ist das Teil bestimmt nicht aber ich finde z.B. das Design der BRC nicht schlecht. Zusammen mit der Ladestation ist sie recht unauffällig auf dem Tisch. Der Touchscreen funzt bei mir ebenfalls gut.

Wenn man den SMR sowieso nur mit VNC oder iPod bedienen möchte, würde ich die SMR einzeln kaufen und die Erstkonfiguration mit dem WAP-Viewer via LAN vornehmen. Jeder DSL Router hat einen DHCP Server dabei und somit ist die SMR schnell konfiguriert.

Negativ aufgefallen ist mir bis jetzt, dass man die Ad-hoc WLAN Verbindung zwischen der SMR und BRC nicht konfigurieren kann. Bei mir wird ein Kanal verwendet, der genau zwischen drei andere WLANs in meiner Nachbarschaft funkt und somit Interferenzen erzeugt.
Außerdem nutzt die SMR trotz manueller LAN Konfiguration weiterhin DHCP. Auch hier habe ich noch keine Möglichkeit gefunden DHCP zu deaktivieren.

Zu beiden Themen habe ich TEAC angeschrieben. Bin mal gespannt was da zurück kommt.

Klanglich bin ich aber sehr zufrieden. Gapless play funzt ebenfalls, via LAN und DLNA mit mp3 Files.

Gruß,
Andreas
Z0rk
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Jan 2011, 18:32
@BugFixX:

was sagst du hierzu? wäre schon gut zu wissen ob man sich die investition in die FB sparen kann.

Z0rk



thomasfoerster schrieb:
Habe heute auch mein WAP 8600 erhalten.

Zuerst der versprochene Test der Bedienung per VNC, ohne die Fernbedienung auszupacken:
Kurz gesagt: erfolglos.
Keine Verbindung zum LAN möglich, keine Verbindung zum WLAN möglich.

Also Fernbedienung ausgepackt, WLAN eingerichtet.
Zauberei: nun klappt auch die Bedienung per VNC.
Fazit:
Wahrscheinlich ist eine Original-Fernbedienung für die Erstkonfiguration unumgänglich.


BugFixX
Stammgast
#40 erstellt: 10. Jan 2011, 19:25
@Z0rk:
Habe das mal eben ausprobiert. Leider Fehlanzeige!
Ich dachte man könnte das über den WAP-Viewer erledigen aber die SMR springt immer wieder in den Erstkonfig-Mode (Power LED blinkt blau) und in diesem Mode ist die LAN Schnittstelle deaktiviert. Auch nach einem Power down/up ist der LAN Port nur kurz aktiv und via WAP-Viewer erreichbar, springt dann aber wieder in den Erstkonfig-Mode.
Schade...
BugFixX
Stammgast
#41 erstellt: 10. Jan 2011, 20:07
Habe gerade mal versucht den Weg über die WLAN Ad-hoc Verbindung SMR<->BRC zu benutzen. Leider benutzen die Geräte einen zufällig erzeugten WEP Key - soweit ich den Source Code verstanden habe...
Und schon wieder schade...
Z0rk
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 11. Jan 2011, 11:54
verstehe ich das richtig, dass es nötig ist das die FB vorhanden/eingeschalten sein muss damit der SMR funktioniert?

oder gilt das wirklich nur für die erst konfiguration?

z0rk
BugFixX
Stammgast
#43 erstellt: 11. Jan 2011, 14:56
Ich habe nur mit dem WAP-Viewer getestet.
Der funzt auch wenn die BRC aus ist.
Es betrifft also "nur" die Erstkonfig.


[Beitrag von BugFixX am 11. Jan 2011, 14:57 bearbeitet]
Loopguru
Stammgast
#44 erstellt: 14. Jan 2011, 20:44
Habe den Test in der neuen Audio gelesen. Der WAP-AX 250 kommt sehr gut weg, der WAP-8600 prinzipiell auch ganz gut bis auf Kritik am Jitter.

Der AX250 soll mein Kandidat für die Zweitanlage werden. Passt gut ins Bücherregal. Eigentlich hätte ich erwartet, dass die interne (selbst einzuschiebende) SATA Platte im Netz verfügbar ist, entweder als Windows Share, per ftp oder sonst wie. Offensichtlich ist das nicht der Fall. Man muss das Gerät aus seinem Wohnzimmerregal abstöpseln, zu seinem PC schleppen und per USB anklemmen. Dann noch einen Schalter umlegen. Das ist ja fast schon idiotisch. Soll man das dann für jede CD machen, die man kauft und auf den Server spielt?

Daher bleibt die Frage zu Plan B: Kann man an seine Fritzbox einfach eine Platte per USB anschließen und diese im WAP ansprechen? Die Fritz Firmware unterstützt ja den UPnP-AV-Standard. Hat das schon mal jemand probiert?

Viele Grüße,
Thomas
dustie
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 14. Jan 2011, 23:24
Ja funktioniert. hatte TEAC auch auf der IFA so vorgeführt.
Test in neuester Audio ?
wimpel69
Stammgast
#46 erstellt: 15. Jan 2011, 09:09

Loopguru schrieb:
Habe den Test in der neuen Audio gelesen. Der WAP-AX 250 kommt sehr gut weg, der WAP-8600 prinzipiell auch ganz gut bis auf Kritik am Jitter.


Jitterwerte sind ohne Bedeutung. Das wissen die AUDIO-"Redakteure" (dicke Anführungszeichen!) auch - denn wenn mal ein Hiend-Gerät extrem hohen Jitter hat, dann steht da "aber das macht nichts".
Loopguru
Stammgast
#47 erstellt: 15. Jan 2011, 12:48

loopguru schrieb:
Daher bleibt die Frage zu Plan B: Kann man an seine Fritzbox einfach eine Platte per USB anschließen und diese im WAP ansprechen? Die Fritz Firmware unterstützt ja den UPnP-AV-Standard. Hat das schon mal jemand probiert?

dustie schrieb:
Ja funktioniert. hatte TEAC auch auf der IFA so vorgeführt.
Test in neuester Audio ?


Danke, Dann ist dieses Problem gelöst. Zum Test: Der ist in der Audio 2/2011 - viel Bilder und ca. 2 Seiten Text, also nicht besonders lang.

Vielleicht interessant in diesem Kontext ein Zitat aus dem Test:

"Der Hersteller hat allen Modellen einen VNC-Server einprogrammiert, der jedem Rechner mit entsprechendem Software-Gegenstück (einem VNC-Client, den es für alle Betriebssystem gibt) das Bedieninterface 1:1 auf den Schirm zaubert. Das sieht dann nicht nur besser aus als auf dem etwas flauen offiziellen Teac-Controller, sondern lässt sich (etwa mit dem App "Mocha VNC Lite" auf dem iPod Touch) auch deutlich fixer bedienen. Nur zur Ersteinrichtung brauchte das Testgerät noch den Teac Controller. Ein Hilfsprogramm soll diese Abhängigkeit Anfang 2011 lösen - wer den 250er solo betreiben will, möge das dennoch vor dem Kauf verifizieren."


Da überlege ich mir natürlich, ob ich als Fernsteuerung nicht einen iPod Touch und eine hübsche Cradle dazu kaufe: Das ist sogar noch billiger als der Teac BRC-8600.

Hat jemand schonmal Mocha VNC Lite mit dem Teac WAP getestet?
RoA
Inventar
#48 erstellt: 16. Jan 2011, 09:54

Loopguru schrieb:
Da überlege ich mir natürlich, ob ich als Fernsteuerung nicht einen iPod Touch und eine hübsche Cradle dazu kaufe: Das ist sogar noch billiger als der Teac BRC-8600.


Von daher wäre TEAC schön blöd, wenn sie diese "Abhängigkeit lösen" würden.
stereoplay
Inventar
#49 erstellt: 19. Jan 2011, 07:52
Moin,


Loopguru schrieb:
Hat jemand schonmal Mocha VNC Lite mit dem Teac WAP getestet?


Ja, das funktioniert. Schneller wird die Bedienung dadurch aber nicht, der "Bildschirmaufbau" entspricht zumindest bei dem 8500er dem der FB...

Grüße
Frank
Loopguru
Stammgast
#50 erstellt: 19. Jan 2011, 20:32

stereoplay schrieb:

Loopguru schrieb:
Hat jemand schonmal Mocha VNC Lite mit dem Teac WAP getestet?

Ja, das funktioniert. Schneller wird die Bedienung dadurch aber nicht, der "Bildschirmaufbau" entspricht zumindest bei dem 8500er dem der FB...

Und würdest Du nun den iPod dem BRC vorziehen?

Viele Grüße,
Thomas
thomasfoerster
Stammgast
#51 erstellt: 19. Jan 2011, 20:53
Thomas,

mach Dir nicht zu große Hoffnungen.
Ich habe über ein Jahr gewartet, bis die Ankündigung kam, dass VNC jetzt benutzt werden kann.
Und jetzt wird es sicher eine gaaanze Weile dauern, bis man keine Original-FB mehr braucht.

Wollte ja kein Spielverdeber sein, aber...

Gruß,

Thomas
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Firmware für Teac WAP-8600
MaxHeizer am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  2 Beiträge
Squeezebox oder Teac WAP
hamtho am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  4 Beiträge
TEAC WAP 5000 Sammelthread
hhburger am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  229 Beiträge
Kompatibilität Teac WAP-5000
Kauai am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  9 Beiträge
Teac WAP-8500
smuh am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  863 Beiträge
Teac WAP-4500 Probleme
jueg73 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  72 Beiträge
Teac WAP 9500
Yah am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungen TEAC WAP 8200
Volker.T am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  3 Beiträge
Teac WAP Systeme Funktionen
webwasher am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  7 Beiträge
TEAC WAP-AR100
uepps am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  45 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.712 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedCattledog2011
  • Gesamtzahl an Themen1.422.580
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.083.517

Hersteller in diesem Thread Widget schließen