Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

TEAC WAP 5000 Sammelthread

+A -A
Autor
Beitrag
hhburger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Sep 2007, 10:03
Hallo!
Wer kann mir bitte etwas zu dem TEAC WAP-5000 berichten?
Wer hat Erfahrungen mit dem Gerät sammeln können?

Hier und da wird von einer leider recht trägen Bedienung/Reaktionszeit berichtet - ansonsten erachte ich es als sehr gute Alternative zu SONOS!? Gerade zu dem Preis von deutlich unter 300€ !!

Was meint ihr?

hhburger
jjules
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2007, 14:55
Hiho,

das Gerät hat einige Nachteile gegenüber der Sonos

1. FB ist Bluetooth und nicht Wlan, damit stark Reichweiten begrenzt, langsamer und es kann bei anderen Blutoothgeräten zu Probs kommen.

2. Multirooming Feature sind nicht vorhanden

3. Verarbeitung der Sonos insbesondere der FB ist besser

4. Verbaute Technik ist bei der Sonos besser.

ABER

Bei dem Preis von unter 300 Eu kann man find ich einiges hinnehmen. Find das gGerät sehr interessant, und wenns ene nach kauf nicht gefällt kann mans immer noch 14 tage lang zurücksenden bei Inerkauf.

Für mich würde warscheinlich auch die verbauten Soundchips reichen, bin da anspruchslos.

Am Rande, mit nen Noxon 2, Nokia Internettablet und Twonky kann man das gleiche realiseren für ca. 350 EU.


jjules
hhburger
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Sep 2007, 15:42
hey jjules!

boah! das nokia 770 kannte ich bis dato überhaupt nicht!
1000dank für den tipp!
das ding hat ja sogar bluetooth. ich würde bluetooth dem wlan wegen der geringeren strahlung vorziehen! wobei ich noch nicht weiss worauf sich bluetooth bei dem gerät bezieht.

und eine geile grafik!
werde mal nach dem ding googlen...

kann ich damit auch "einfach" nur auf meine (an am notebook angeschlossene) festplatte zugreifen?

danke!!
jjules
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2007, 20:21
Hiho,

sicher und auch im Internet Surfen etc.. Natürlich ist das Ding als Musikplayer nicht so dolle, vergleichbat vom Sound mit einem MP3 Player

Aber es gibt Software für das Ding (such mal hier im Forun mach dem Nokia) um damit einen PC Server (auch laptop) mit Twonky und ein Noxon 2 fernzustern.

Man kann das Ding als Fernsteuerungseinheit für alles Mögliche nutzen da das Ding eine sehr lebendige Community hat die was weiss ich programmiert, vorallem fast ealles Freware. Es gibt ihn auch gebraucht öfters bei Ebay.

Im Grund kannste mittels VOIP und Headset auch damit telefonieren und und und ..

Zur Strahlung: Die Wlan 2.4ghz iust trotz intesiver Untersuchungen bisher nichts schädliches am Menschen Festzustellen.

jjules
Anon7
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 25. Sep 2007, 17:04
falls es noch aktuell ist..:

ich habe auch den WAP 5000 von Teac.

Die bereits angeführten negativ-Punkte sind alle richtig, wobei ich die Sonos-Lösung noch nicht live gesehen habe, die letztendlich preislich in einer anderen Liga spielt. Ein weiterer Kritikpunkt ist noch der relativ geringe Support von teac selbst, oder durch eine Community, da sich das Gerät anscheinend bislang keine allzu große Fangemeinde gefunden hat.

Ausschlaggebend (Nokia kenne ich nicht) war für mich:

WLAN-fähiges Streaming von Audiofiles an Musikanlage und Fernbedienung mit brauchbarem Display.

Die ist zwar etwas träge, wenn man seine Verzeichnisstruktur kennt und für die Auswahl einer Playlist oder eines Albums reicht es auf jeden Fall. Die Musiksammlung anschauen würde ich damit jedoch nicht.

Meine Bedürfnisse erfüllt es für den Preis (mit NAS als Musik-Speicher).
sebu80
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Okt 2007, 18:51
Hallo zusammen,

ich habe mir auch das Teac WAP 5000-System gekauft.

Vom Erscheinungsbild, der Grundidee die hinter dem System steckt, finde ich es TOP. Das Preisleistungsverhältnis (z.Zt. ca. € 230,-) ist absolut in Ordnung.

Auch klanglich hat mich das System überzeugt.

Doch was das ganze System aus meiner Sicht leider unbrauchbar macht, ist das ewige Warten. Das System reagiert sehr träge auf die Eingaben. Es dauert manchmal 10 Sekunden bis ein Musikstück gestartet wird. Genauso das navigieren in der Ordnerstrucktur: dort kann es auch mal bis zu einer halben Minute dauern, bis es weitergeht.... Und dabei macht es keinen Unterschied ob es über WLAN oder LAN-Kabel angeschlossen ist. Auch der mitgelieferte Musicserver-Software scheint dan nicht Schuld zusein. Twonky ist fast genauso langsam.

Das anlegen einer Playlist während der Wiedergabe ist leider ebenfalls nicht möglich.

Schade eigentlich, dass es bei einem recht durchdachtem System scheinbar an der Firmware bzw. an der System-Hardware
scheitert.

Ich werde das System wieder einpacken und an den Händler zurücksenden.

Schönen Abend.

Sebu80
AVoIP
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2007, 02:08
Salü

Da ich beruflich mit Audio & Video Network zu tun habe, habe ich das Sonos wie auch den Teac bei mir installiert.
neuste Firmware beim Teac
Version: 1.1.1.10
11.09.2007

Beide Geräte haben den gleichen Ansatz jedoch Sonos kann als Multiroom Anlage erweitert werden.

Sonos kann darüber hinaus mit dem PC ebenfalls gesteuert werden.

der Teac hat auf der bidirektionalen Fernbedienung ein
Display welches meines erachtens ein wenig unscharf und zu klein ist.

Bietet aber ebenfalls IP-Radio an.

Der Zugriff mit der bidirektionaler Fernbedienung mit Bluetoo ist gut, auch durch mehrere Zimmerwände.

Der NAS oder die PC-Festplatte ist der Flaschenhals bei laden der Musik oder Anzeigen der Ordnerstruktur.

Zum Thema NAS:
Der Teac kann nicht mit allen NAS umgehen, Protokoll UPnP ist noch nicht wirklich bei allen sauber implementiert.
Der NAS von ZyXEL NSA-220 ging mit RAID 1 ohne Probleme
weitere NAS-Produkte folgen.

bei Sonos ist dies kein Problem da die NAS mit IP oder Server-Name gemappt werden können.
folgende NAS habe ich mit Sonos erfolgreich getestet:
ZyXEL NSA-220 Raid 1
Synology DS107+ (1Bay HD)
LACIE miniEthernet (1Bay HD)

WLAN 802.11b/g und Bluetoo brauchen beide den 2,4GHz Frequenzbereich. das zum Thema Störungsanfällig ;-(.

Ich hatte keine Verbindungsprobleme.
auch hier kann ich später weitere Infos geben ca. 1. Monat -> Testlauf

Ich finde Den TEAC WAP-5000 ein tolles Produkt und ist in keiner Weise mit einem anderen IP-Radio zu vergleichen. Den dieser Teac hat eine wirkliche Fernbedienung und muss nicht 2m vor dem Gerät stehen und mit der Fernbedienung das Gerät steuern und auf dem Display den Status oder die Eingabe kontrollieren ->z.B. Radiostation oder Album u.s.w Fernbedienung oder ein verlängerter Infrarotarm???
jjules
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2007, 09:52
Hiho,

<<Der NAS oder die PC-Festplatte ist der Flaschenhals bei laden der Musik oder Anzeigen der Ordnerstruktur. <<

sicher nicht. Der Datenstransfer einer Festplatte und zigmal höher als die Bandbreite von Fast Ethernet oder Wlan.

Das Problem ensteht beim einlesen von Ordnerstrukturen. Das ist eien Sache der Software. Medieserver mit MYSQL lesen die Musikordnungstruktur aus einer Datenbank die aus den MP3 Tags gebildet wird. Da gibts vor dem Anspielen garkein Zugriff. Andere Mediaserver die auf reine Ordnernavigation setzen lesen einfach nur das Directory ein ohne irgendwas zu prüfen, auch das geht sehr schnell.

Software die aber die aber noch zusätzlich Infos darstellt und das File analisiert braucht länger, wenn dann noch ein träges Display dazu kommt und die Verzögerungseinstellng mancher FB wirds kritisch.

Weder Wlan, noch Ethernet oder die Festplatte haben damit zu tun, ausser die Bandbreit ist aus irgeneinen Grund unter 2mbit gefallen (möglich bei Wlan, abers selten).

Es ist also egal bei welchem Gerät entweder ein Poblem der Serversoftware oder de Geräte Firmware.

Beim abspielen von Musik tauchen bei keinem Gerät Probleme auf. die maximal 320kb/s schaffen alle spielend.

Mal so als Beispiel bei mir läuft ein Cereleon 533 mit 256 MB Ram als Mediaserver mit stinknormalen IDE Platen, der schafft es locker 4 Clinets gleichzeitig mit unterschiedlichen Videos in DVD Auflöungen zu bedienen über ein 100mbit Knotenpunkt (Router).


<<Der Teac kann nicht mit allen NAS umgehen, Protokoll UPnP ist noch nicht wirklich bei allen sauber implementiert.<<

Das ist nur zum Teil eine Sache des Servers, fast alle upnp Serversoft auf den NAS sind 100% Upnp Kompatibel. Bei guten NAS ist eh Twonky drauf und das ist macht da garkeine Probleme. Da liegt das Problem vorallem bei de Streamingcliinst die nicht zu 100% upnp unterstützen. Sehr viele Geräte machen da Probleme. Das ist allerdings auch Software, nämlich die Firmware in den Geräten. Die meisten Serversoftware auf den NAS, von Twonky mal abgesehen, taugt eh nicht wirklich viel. Daher sollte man bei Kauf drauf achten das Twonky (bzw. bei Squizzbox der Slimserver) vorinstalliert sind oder sich installieren lassen. Das gilt auch für die PC Sofware die vielen Streamingclienst beiliegt, sie taugen nichts.

Sonos ist eine Liga für sich, da das Gerät/Software sehr ausgereift ist.

<<WLAN 802.11b/g und Bluetoo brauchen beide den 2,4GHz Frequenzbereich. das zum Thema Störungsanfällig ;-(<<

Störungen sind möglich aber in der Regel schafft es Bluetooth durch das Fequenzsprungverfahren (2,403-2,49ghz wird in ein Mhz Schritten erhöht bei unsauberer Verbindung bis es störungsfrei ist) fast überall Fehlerfrei zu laufen.

Anders siehts aus mit DECT Telefonen und Home Entertaiment Funklösungen, da muss man von Hand mit den Kanälen jonglieren.

Zu Teac: Bei Firmen die Streaminglösngen bieten aber darin keine Spezialisten sind finden sich oft Probleme in der Firmware. Oft dauert es sehr lange bis diese Behoben sind.

Bei Firmen wo die Streaminglösungen das Kerngeschäft sind sieht das ganz anders aus, bessere Firmware und ständige Entwicklung.

Beim kauf Sonos oder Teac muss man vom Nutzungsverhalten ausgehen, wer viel Musik hört und mehr macht als ab und an mal ne Playlist laufen lässt der ist sicher trotz höheren Preis mit der Sonos besser bedient. Für Gelegenheits Musikhörer mit eher kleiner Datenmenge reicht trotz ihrer Macken sicher auch das Teac Gerät.

Was mich persöhnlich an beiden Geräten stört ist das man die FB mit beiden Händen steuern muss und die Displays doch eher klein sind und man sich sehr drauf konzentrieren muss. Ne gute einfache FB plus ein 10 Zoll LCD an der Wand nähe der Hörplatzes als Display find ich viel angenehmer und ist mit jedem Streamingclient zu machen und auch nicht teurer. Bietet vorallem allen im Raum die Information gleichzeitig.

Was man bei der Sonos allerdings hervorheben muss ist die Möglichkeit mehrere Clients in mehren Räumen unterschiedlich zu steuern. Wer dafür Bedarf hat ist da gut bedient.

jjules
AVoIP
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Okt 2007, 23:39
Salü

Zum Thema WLAN & Bluetoo Störung
Das ausweichen der Frequenz ist sehr beschränkt, IEEE 802.11b/g bietet Kanal 1-13 wovon immer 5 Kanäle differenz haben muss um Interfrenzen zu vermeiden. Ansonsonsten ist SNR sehr schlecht und Druchsatz geht in die Knie. Denke nur mal an all die Nachbar die auch WLAN haben und das Mobile auf Bluetoo-Bereitschaft immer eingeschaltet haben.
Beispiel:
Nachbar 1 -> Kanal 7
Dein WLAN -> Kanal 13
Nachbar vis a vis Kanal 1
dies sollte noch ohne Probleme funktionieren.

Zum Thema:

Der Datenstransfer einer Festplatte und zigmal höher ist als die Bandbreite von Fast Ethernet oder Wlan

Gebe ich Dir recht, was den Datentransfer angeht
nur eine Durchsuchung auf ein gewählter Titel Album hat trotzdem auf die Zugriffszeit der HD (z.b. RAID1) zu tun und nicht das Netzwerk. Und zudem ist die Bluetoo Verbindung auch nicht die schnellste da der Status wieder auf der Fernbedienung angezeigt wird.

bei meinem Teac sucht er auf einer 250GB gespiegelt RAID 1 mit knapp 120 CD gerippt in WAV, MP3 & WMA nicht einmal 2Sek. dann ist die ganze Ordnerstruktur bereit.

Dies ist je nach NAS unterschiedlich da der eine nur auf Musicformate sucht der andere auf User File = Ordnerstruktur.
Dies ist nicht ein Teac Problem sondern die verschiedenen NAS File-Share UPNP Implementierung.

Die Erfahrung der NAS welche ich bei SONOS getestet habe reiche ich für den Teac noch nach.

Sobald einmal die ganze HD nach dem gewünschten durchsucht ist kann wie in deinem Beispiel erwähnt hast 4 Streaming mit PAL 576i gut funktionieren.

Nebenbei habe ich über Netgear EVA8000 HDTV Filme 1080p & 720p über Fast Ethernet gestreamt und da stockte der eine oder andere NAS doch mal. Übers gleiches Netzwerk konnte ich aber mit einem NAS dies locker ruckelfrei geniessen.


Zum Thema
Der Teac kann nicht mit allen NAS umgehen, Protokoll UPnP ist noch nicht wirklich bei allen sauber implementiert.

Da noch nicht alle Produkte (NAS & Client) DLNA zertifiziert sind, kann nicht davon ausgegangen werden (Twonky hin oder her) das Streaming von verschiedenen Produkten funktioniert resp. unterstützt wird.
jjules
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2007, 13:23
Hiho,

<<Dies ist je nach NAS unterschiedlich da der eine nur auf Musicformate sucht der andere auf User File = Ordnerstruktur.
Dies ist nicht ein Teac Problem sondern die verschiedenen NAS File-Share UPNP Implementierung.<<

hast schon rect mit dem was Du schreibst ist aber Software bedingt.

Daher muss man bei einer NAS drauf achten das direlt Twonky drauf ist oder es sich problemlos nachinstallieren lässt. Manche NAS kann man auch hacken mit andere Firmware und bS aber wer davon keien Ahnung hat sollte die Fingr davon lassen.

Die Firmeneigenen UPNP/DNLA Server auf den meiste NAS taugen nicht die Bohne.

Übrigens gibts nicht nur UPNP/DNLA Server die auf NAS laufen sonder auch HTTP/PHP basierende. Allerdings mus der Client das auch unterstützen, das tut soweit ich weiss kein einziger Muikclient.

Auf sehr vielen NAS kann man aber Twonky installieren oder sie direkt damit kaufen. Welche das sind findet man auf Twonky Homepage-

ABER für Leute die schon eine NAS mit Mediaserver haben sind test sehr gut in Bezug auf das TEAC.

Ich würd beim Neukauf aber diekt zu einer NAS mit Twonky raten, der Server funktioniert mit den meisten Clients recht gut und bietet einiges an Entwicklung und Plugins, was die Firmeneigenen Server nicht so bieten.

Wäre aber vielleicht gut zu wissen wie der Teac auf Twonky reagiert.

jjules
meatlove
Stammgast
#11 erstellt: 27. Okt 2007, 11:32
Hallo,

ncohmal eine Frae zum WAP 5000. Habe ich hier die Möglichkeit auch eigene Radiosenden ( z.Bsp. Shoutcast etc. ) zu editeren, oder bin ich auf die Auswahl von Radio 567 ( sollen ja nur 150 sein ) beschränkt ?
AVoIP
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Okt 2007, 01:18
Salü

Ja Du kannst eigene IP-Radio Sender definieren.
Etwas Fleissarbeit aber es geht.
Ich war folgendermassen vorgegangen, vielleicht weiss jemand anders noch einen einfachern Weg.
Leider hat der Radio kein WEB-GUI oder Telnet-Zugang oder was ähnliches, darum diese folgende Lösung:

Deine IP-Radio-Sender als URL im Win-Media Player anspielen lassen und als Wiedergabeliste abspeichern.
Diese Wiedergabelliste mit je einer IP-Radio-Station mit RadioSender betiteln und auf USB-Stick kopieren.

Jetzt kannst Du deinen mit Radio-Sender bestückten USB-Stick links an den WAP-5000 anstöbseln und mit der bidirektionler Fernbedienung über Menü USB den Radio-Sender anwählen.

Wenn dieser Sender dann abgespielt wird, kannst Du mit der Softkeytaste, glaube es ist die mittlere kannst Du den angewählen Sender in deine My Favorties speichern.
Achtung nur 20 Stück als Favorit zur Verfügung.

Nebenbei sind die Radio Sender mit verschiedenen Übertragungen unterwegs je höher der kBit/s um so besser die Audio-Auflösung

Daumenwert
ab 128kBit/s akzetabel
ab 192kBit/s Gut
ab 224kBit/s - 320kBit/s wie beste MP3 Songs
couer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Nov 2007, 19:02
Hi,

da ich ja immernoch auf der Suche nach einer guten und günstigen Soung Lösung bin. Muss ich da ja nochmal nachfragen.

@jjules
Du hattest weiter oben folgendes geschrieben:

"Am Rande, mit nen Noxon 2, Nokia Internettablet und Twonky kann man das gleiche realiseren für ca. 350 EU."

kann mann das Noxon mit dem Nokia steuern? Habe da bisher leider nichts zu gefunden.

Ich habe das N800 bereits mit dem Kiss 1600 in Betrieb gehabt. Per Upnp steuerung kann man seine Dateien zwischen den Playern hin und her schieben. Funktioniert schon ganz gut, nicht perfekt aber was besseres habe ich noch nicht gefunden :(.

Da der Kiss jetzt defekt ist und ich schon ne Gutschrift bekommen habe und kein Video Streaming brauche (PS3) wäre das ne ordentliche Alternative.

Gruß

Benjamin
jjules
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2007, 21:08
Hiho,

es gibt mehere Möglichlichekeiten:

z.B. der PC ist der Musik Player und das Nokia die FB

nimm das http://mmpc.garage.maemo.org/

Es gibt auch noch was um einen upnp Server Fernzusteuern. Ist aber denk ich bei Dir erstmal uninteressant.

Soweit ich das verstanden hab liegen die Daten eh auf deinen PC. Wenn ja, verzichte auf einen Player und nutze den PC als Player und steuere ihn via Nokia. Dazu musst Du nur den Pc mit deiner Hifi anlage verbinden.

Falls es bei Dir anders abläuft lassen es mich wissen. Es gibt ne recht große Community um den Nokia, da findest Du recht viel.

jjules
couer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Nov 2007, 10:58
Hi,

meine Dateien liegen auf einen Nas von D-Link. Auf dem läuft TwonkyMedia. Mein PC soll nichts mit dem Abspeilen zu tun haben. Danke für die Antwort. Werd mich mal nen bisschen in der Community umschauen.

Gruß

Benny
jjules
Inventar
#16 erstellt: 07. Nov 2007, 13:55
Hiho,

willst Du es auf dem Nokia abgespielt bekommen? Dann http://openbossa.indt.org/canola/

Willst Du mit dem Nokia einen UPNP Server steuern damit er die Daten über einen Streamingclient abspielt brauchst Du das https://garage.maemo.org/projects/mediastreamer/

das sieht dann ungefähr so aus http://www.youtube.com/watch?v=jl79SorSpfw

Der User Hifitwister (Mitglieder suche Hifitwister) hat sowas laufen, email ihn doch mal.

jjules
couer
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Nov 2007, 17:10
Hey,

den Mediastreamer habe ich schon. Ich hatte die gleiche Lösung mit dem Kiss Player. Ich wusste aber nicht das das noch mit anderen Playern funktioniert. Oder welche das alle können. Wie oben schon geschrieben ist der Kiss jetzt defekt und da ich Video nicht brauche wäre das echt ne gute Alternative.

Gruß

Benny
jjules
Inventar
#18 erstellt: 07. Nov 2007, 17:23
Hiho,

müsste mit jeden UPNP kompatiblen Player funktionieren.

Soundbridge, Noxon 2 etc. würde alle gehen. Soundbridge ist aber günstig und hat nen nettes Design.

jjules
Subia
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Nov 2007, 21:57

couer schrieb:

....@jjules
Du hattest weiter oben folgendes geschrieben:

"Am Rande, mit nen Noxon 2, Nokia Internettablet und Twonky kann man das gleiche realiseren für ca. 350 EU."
....



Der Preis ist doch etwas unrealistisch, oder? Nokia kaum unter 200 und Noxon auch mindestens 170 + Twonkey

Ist die Soundbridge eigentlich genau so gut wie das Noxon 2? Die bekommt man neu schon für 130-140
jjules
Inventar
#20 erstellt: 07. Nov 2007, 22:44
Hiho,

Noxon ab 150 Neu, wenn amn etwas sucht. Nokia 770 ab 180 Eu, Twonky 30.

Soundbridge billigste Vesion gibts schon ab 100 Eu.

Ansonsten sehe ich ausser im Detail keine großen Unterschiede, zumindesens von den Standardmodellen.

jjules
couer
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Nov 2007, 01:24
Moin Moin,

ich weis nicht ob das wirklich mit jeden Player funktioniert. Mit der PS3 auf jeden Fall nicht. Beim Kiss musste man das extra aktivieren. Ich werd mir das mal anschauen, denke das Noxon2 wirds bei mir werden. Ich finde die Bedienung mit dem N800 schon ganz gut.

Falls es jemanden interessiert, ich finde Olive.inc haben da die richtige umsetzung. Auf jeden Gerät ist ein Webinterface installiert über das man alles steuern kann. Leider nur in US :-(.

Güße

Benny
jjules
Inventar
#22 erstellt: 08. Nov 2007, 01:47
Hiho,

mit Noxon läuft das soweit ich das weis, ein User hier hat das laufen, ein anderen mit Soundbridge.

Ideal find ich Sonos.

Naja ich persöhnlich mag diese Art der Fernbedienung nicht da man dazu 2 Hände braucht. Will das mit einer Hand machen. hab ein Mini LCD an der Wand und steuer bei mir alles mit ner normalen FB. Ersetz das Mini aber beizeiten durch einen größeren, kommt besser.

jjules
couer
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Nov 2007, 17:38
Hi,

ist natürlich auch ne Möglichkeit. Möchte halt Ortsunabhängig bedienen, deswegen auch das Nokia. Auch wenn ich bei Sonos als Händler kaufen kann, ist mir das immer noch zu teuer :-(. Ist aber sonst die durchdachteste und von der Qualität sicher beste Lösung. Wobei ich vom Nokia echt begeistert bin, das N800 ist super Verarbeitet und das Display ist auch richtig gut. Wollen mal gucken wie lange es noch dauert bis man endlich alle Geräte über Browser steuern kann "träum".

Gruß

Benny
jjules
Inventar
#24 erstellt: 08. Nov 2007, 18:03
Hiho,

es gibt Software zur Heimautomatisierung wo Du Licht und was weiss ich über nenen Webbrowser steuern kannst, also auch mit dem Nokia.

Gibs auch für Steckdosen, garnichtmal so Teuer da kann man dan über den Nokia alles komplett aus/an Schalten.

Ansonsten hängen wir gegenüber Japan/Korea bei der Sache ziemelich hinterher hier.

jjules
couer
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Nov 2007, 18:29
Wenn ich den erstmal ins eigene Haus gezogen bin sicher ne Überlegung wer. Aber bei der Bude wo ich jetzt wohne wird das sicher nicht drin sein. Dort werde ich jetzt noch 2-3 Jahre wohnen und dann kann man ja mal gucken was der Technik Markt dann so hervorgebracht hat :-).

Bis denn

Benny
jjules
Inventar
#26 erstellt: 08. Nov 2007, 19:29
Hiho,

mal zum Bookmarken http://www.contronics.de/?gclid=COSu1qbVzY8CFSKXXgodayQf3A das nutzen recht viele.

jjules
madglobal
Neuling
#27 erstellt: 30. Dez 2007, 14:25
Hallo,

habe in diesem Thread viel gelernt und in meine Überlegungen mit einbezogen.
Benötige trotzdem noch einmal etwas Hilfe:

Ich habe meine MP3 auf einer NAS (Synology 106e mit neuester firmware) im Büro (Souterrain) und möchte zukünftig in den Wonhnbereich (genau darüber, Holzdecken) streamen.

Gleichzeitig benötige ich einen neuen Verstärker und demnächst auch einen neuen LCD. (Ihr seht, ich würde das ganze setting verändern und zukunftsfähig machen ;-))

Nun meine Frage(n):

Macht es eher Sinn ein Streaminggerät (Noxon2 Audio, Teac wap 5000 oder das teuere Sonos) zu kaufen oder gibt es auch schon netzwerkfähige und preisl. interessante Vertärker?

Ist es ein großer qualitativer Unterschied zw. einem netzwerkfähigen Verstärker zu kaufen oder einen nichtnetzwerkfähigen (und damit preiswerteren) Verstärker und ein Streaminggerät?


Wenn es eine Lösung mit Streaming-client wird, welcher ist für die vorhandene Synology 106e die günstige und beste? (es ist fort UpNP möglich und iTunes ist auf dem Server vorinstalliert)

Danke für die Hilfe!

Martin
jjules
Inventar
#28 erstellt: 30. Dez 2007, 14:51
Hiho,

upnp fähige Receiver/Verstärker gibts so ab 1200 Eu. Die Auswahl der Geräte ist eher gering und der Preis zu hoch.

Ich würde eher zu einem guten AV Receiver greifen und Medipalyer der digital angeschlossen werden kann.

Ein paar fragen bevor ich mehr schreib.

ist wlan im raum vorhanden wo Mediplayer stehen soll oder Ehernet?

Wie soll das gante gesteuert werden? Mit eigenen Display, mit TV als Display, oder mit ner Super FB mit Tag, Cover, Touchscreen?

WEelcher upnp Server ist auf der Diskstation?

jjules
madglobal
Neuling
#29 erstellt: 30. Dez 2007, 15:20
[quote="jjules"]Hiho,

upnp fähige Receiver/Verstärker gibts so ab 1200 Eu. Die Auswahl der Geräte ist eher gering und der Preis zu hoch.

Ich würde eher zu einem guten AV Receiver greifen und Medipalyer der digital angeschlossen werden kann.

--> AV Receiver oder reicht ein guter Stereoverstärker (hatte hier den Marrantz PM 7002 im Auge)

Ein paar fragen bevor ich mehr schreib.

ist wlan im raum vorhanden wo Mediplayer stehen soll oder Ehernet?
--> WLAN und Ethernet, beides in allen Räumen vorhanden.


Wie soll das gante gesteuert werden? Mit eigenen Display, mit TV als Display, oder mit ner Super FB mit Tag, Cover, Touchscreen?
--> Eigentlich am liebsten mit einer Fernbedienung, ungern per Fernseher. Habe von Deiner Nokia-Lösung gelesen, hört sich interessant an, ist der Zugriff auf die Musik dan auch schnell genug?


WEelcher upnp Server ist auf der Diskstation?
--> keine Ahnung, Synology 106e, reicht das als info?
Hier etwas aus der Software:
Multimedia Service aktiviert. Durch die Aktivierung von Multimedia Service können Benutzer Multimedia-Dateien via UPnP DMA auf dem Server durchsuchen.

Hoffe, dass dies erstmal ausreicht.

Gruß

Martin
jjules
Inventar
#30 erstellt: 30. Dez 2007, 16:20
Hiho,

<<ist der Zugriff auf die Musik dan auch schnell genug? <<

Eigentlich schon. Natürlich läuft das träger als wäre es auf ner internen HD weils ja über Wlan geht. Auf dem Video im Infotext kannsts ehen wie fix das ist.

Zu Synolgy 106

Ich hab keine Ahnung ob der upnp Server in der 106 Controll Point fähig ist.

Nimm mal die Soft http://www.cidero.com/ und schau ob er deinen Server erkennt.

jjules
aba101280
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Jan 2008, 12:07
Hallo Zusammen,

habe mir gestern das Sonos mal vorführen lassen. Fand ich schon recht interesant da es sich schnell bedienen ließ und eine gute Reaktion brachte. So wie ich das mitbekommen habe ist das beim WAP nicht ganz der Fall. Auch die Möglichkeit mit Napster finde ich gut. 10€ im Monat und ich kann im Prinzip hören was ich will das finde ich schon interesannt.

Gibt es ansonsten nocht gut funktionierende Lösungen auf dem Markt. Was ich möchte ist ein integriertes Display in der Fernbedienung.

Kennt jemand das Logitech Wireless DJ System. Da ist die Fernbedienung noch ein bisschen Schicker aber ich glaube das System ist ansonsten nicht so der Brüller.

Bin für jede Info Dankbar

Grüße

Alex
Kaulquappe
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Jan 2008, 14:37

aba101280 schrieb:
Auch die Möglichkeit mit Napster finde ich gut. 10€ im Monat und ich kann im Prinzip hören was ich will das finde ich schon interesannt.


Was vergleichbares bekommst Du z.B. beim NOXON auch. Für 8,95 Euro im Monat kannst Du über den NOXON von Musicload hören was Du willst und so oft Du willst. Den ersten Monat gibt's zum Testen umsonst. Ich hab das probiert, funktioniert wunderbar und kann vor allem bei Partys Spaß bringen, wenn man den Leuten wirklich JEDEN Musikwunsch erfüllen kann . Einzig das Zusammenstellen der Playlisten bei Musicload fand ich etwas umständlich.

Hier gibt's genauere Infos:

Musicload Nonstop über NOXON

Grüße

Kaulquappe
aba101280
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Jan 2008, 15:02
Hallo,

danke für den Hinweis. Leider gibt es beim Noxon ja keine mobile Lösung. Also eine wo ich auf meiner Fernbedienung das Lied angezeigt bekomme. Ansonsten aber sehr interesant

Grüße

Alex
Kaulquappe
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Jan 2008, 16:42

aba101280 schrieb:
Leider gibt es beim Noxon ja keine mobile Lösung. Also eine wo ich auf meiner Fernbedienung das Lied angezeigt bekomme.


Naja, es gibt die Lösung mit dem Nokia N800 (oder N770/810). Das ist zwar kein Gesamtpaket "Out of the box" - funktioniert aber prima. Und Du bekommst nicht nur das Lied, sondern auch das Cover dazu angezeigt

Gibt hier einige Threads dazu, v.a. auch diesen hier (Video anschauen):

Nokia als Super-Fernbedienung für UPnP-Player

Grüße

Kaulquappe
Ebinet
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Jan 2008, 22:49

aba101280 schrieb:
Hallo Zusammen,
Kennt jemand das Logitech Wireless DJ System. Da ist die Fernbedienung noch ein bisschen Schicker aber ich glaube das System ist ansonsten nicht so der Brüller.

Bin für jede Info Dankbar

Grüße

Alex


Hallo,

ja, ich habe das Ding. Die FB sieht wirklich gut aus. Es funktioniert "brauchbar". Nach einiger Zeit kommen hin und wieder Aussetzer. Manchmal, bei großer Bibliothek auch nicht übermäßig schnell. Das Rad rastet nicht sehr gut bei jeder Zeile (so wie bei der Maus z.B.). Daher muss ich immer auf das Display schauen.

Der PC muss immer laufen, bei VISTA kann ich aber mit dem Einschalten der FB den Rechner aus dem Energiespar-Modus wecken. Dann nochmals die FB aus- und einschalten, sonst kann keine Verbindung aufgebaut werden.

Für rund 160,- Straßenpreis bekommst du nichts besseres. Aber um Mehr Geld gibt es sicher besseres!

Ciao
Ebinet
TJE
Stammgast
#36 erstellt: 11. Jan 2008, 11:57
die neue Logitech Squeezebox™ Duet (UVP 399 EUR) könnte auch eine interessante Alternatve sein. Dank dig. Out auch an einen hochwertigen DAC anschließbar.

http://www.logitech....evices/3817&cl=de,de

Gruß
Thomas
jjules
Inventar
#37 erstellt: 11. Jan 2008, 15:07
Hiho,

Noxon und größere Soundbrifge haben auch nen digital Ausgang. Die stärke der Suqezzbox ist ja grade der hochwertige DAC.

jjules
aba101280
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Jan 2008, 11:47
Hab am WE aml ein Bischen mit einem Windows Mobile PDA und einer entsprechenden Software welche den MediaPlayer steuern kann experimentiert. Das ganze ist zwar für jemanden der technisch verpsielt ist ganz nett aber für den Hausgebrauch weniger zu empfehlen. Also da wäre mir eine Out-OF-the-Box Lösung alle Sonos wesentlich lieber. Die Squeezebox hört sich allerdings auch sehr interessant an. Eigentlich das gleiche wie die Sonos eben ohne Multiroom Fähigkeit dafür aber halb so teuer. Hat die jemand. Wenn das gut funktioniert hol ich mir die.

Läuft das auch über UPNP. Also kann ich das eventuell ohne PC betreiben (ich meine MP3 nicht wie auf der Logitech Seite beschrieben Radiosender)

Danke und Grüße

Alex
jjules
Inventar
#39 erstellt: 14. Jan 2008, 15:56
Hiho,

Squezzbox läuft mit nen eigenen Server/Protokol, nennt sich Slimmserver und lässt sich auf NAS, PC (Windows/Linux) installieren. Ohne Rechner/NAS geht das nicht.

Kann auch via Softquezz ferngesteuert von jeder Device die nen Webbrowser hat.

Bei den PDAs geb ich Dir recht, mit dem Nokia ist das aber vergleichbar mit der Sonos FB. Wobei Sonos als fertige Lösung natürlich besser löppt.

Für mich ist die beste Steuerung immer noch via normaler Fernbedinung + schön großes externes Display an Player der HTML-Serverkompatibel ist + Swisscenter.

Wobie Mini PC + großer Touch TFT + guter Portalsoft, auch nett ist wenn man ne richtige Jukebox baut.

Mir persöhnlich ist ist die Nokia oder Sonos Lösung mit der FB zu frickelig. Bedien gern alles mit einer Hand.

jjules
.shrewd
Stammgast
#40 erstellt: 26. Feb 2008, 12:15
Hallo Allerseits,

ich interessiere mich für den Wap-5000.
Ich möchte eine USB-Festplatte als Musikquelle an dem Wap5k betreiben. Also ohne Rechnerunterstützung.

Wie ich auf der TEAC SIte gelesen habe, gibt es eine neue Firmware seit Feb. die ein paar Kritikpunkte ausräumen sollte.

- Gapless Play
- NTFS Lese/Schreib Zugriff
- Playlist

Weiterhin sollte das Auslesen der Daten nun besser laufen.

Dahin geht auch meine erste Frage:
Es wird ab und an von der recht trägen Reaktion berichtet.
Ändert sich hier etwas durch die neue Firmware?

Weiterhin interessiert mich die Nutzungsmöglichkeiten über WLan. Ich habe nur eine USB Festplatte, die derzeit am Rechner hängt.
Wenn ich die USB Festplatte an den WAP-5k hänge, kann ich dann mittels WLan vom Rechner Daten auf die Festplatte übertragen?

Das ganze würde also dann so aussehen.

Rechner->LAN->Speedport->WLAN->WAP-5000->USB-Festplatte

Das wäre praktisch, weil ich die Festplatte neben der Ablage meiner Musikdaten auch zur Sicherung sämtlicher anderer Daten nutze. Wenn es gehen sollte, ist hier mit starken Einschränkungen was die Übertragungsgeschwindigkeit zu rechnen im Verlgeich zur bisherigen Verbindung USB-Festplatte am Rechner via USB2.0?

Danke für eure Antworten.
jjules
Inventar
#41 erstellt: 26. Feb 2008, 15:52
Hiho,

damit das alles läuft bräuchtest Du noch ne NAS dazwischen. Es gibt auch günstige Lösungen die aus einer USB HDD ne NAS machen. Nenn sich Linksys NSLU2 Network Storage Link für USB.
Kostet unter 80 Eu. Darauf kann man eine andere Firmware mit UPNP Server installieren.

Un voila PC kann ausbleiben, Wap läuft, wenn PC an ist kann auf die USB HDD zugegriffen werden und von der Wap.

jjules
.shrewd
Stammgast
#42 erstellt: 26. Feb 2008, 19:26
Hi Jjules,

Danke für die Antwort.
Schade, ich hatte gehofft, dass das WAP 5000 diese Aufgabe erledigt, da es ja upnp kompatibel ist und die Festplatte ja da dranhängt.

Das NSLU2 muss dann direkt an den router, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?

Hat jemand zufällig praxiserfahrung, wie es sich mit der Reaktionszeit mit der neuen Firmware verhält?
jjules
Inventar
#43 erstellt: 26. Feb 2008, 19:34
Hiho,

Du kannst schon die USB HDD direkt an der Wap anschließen, aber dann haste keine UPNP Feature und die USB hängt nicht im Netzwerk und mit daraufkopieren übers Netz ist nicht.

Die Wap ist nur ein UPNP Client, hat keinen Server.


Das NSLU2 muss dann direkt an den Router, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?


Jup, und kann 2 USB HDDs ins Netzwerk bringen.

jjules
heinzzi
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 13. Mrz 2008, 13:35
Hi,
ich hab mich viele Stunden durch das Thema TEAC WAP 5000 gelesen. Ich möchte mich übersichtlich durch ca. 200 MP3-Alben mit Ordnerstruktur wählen , schwanke also zwischen Display in der FB (TEAC) oder 10`` an der Wand in 2m Entfernung.
Die Frage: eine 320 GB HDD an TEAC oder ein Trekstor Movie Drive mit Wand-Display ? Kann mich einfach nicht entscheiden , bitte um Entscheidungshilfe von Euch!
Danke
.shrewd
Stammgast
#45 erstellt: 17. Mrz 2008, 18:59
Ich kann dir in sachen moviestation nicht sonderlich helfen, da ich sie nicht kenne.

Ich für meinen Teil wollte keine Steuerung via Display, da ich eben keinen LCD anmachen wollte - sei er nun groß oder klein - um Musik zu hören.

Sonst hätte ich meinen 37er dazu miss/gebrauchen können und mir eben einen solchen MMP geholt. Daher meine Wahl zu Gunsten des TEAC.

Das wap 5000 ist grundsätzlich für dein Vorhaben geeignet.
Es ist etwas träge in der Bedienung, aber das ist ja schon das eine oder andere mal erwähnt worden.
Die neue Firmware löst ein paar probleme wie gapless-play oder auch die NTFS unterstützung.
Das erstmalige Einlesen der MP3 dauert ewig². Hier werden alle Tags TEAC konform katalogisiert. Danach geht das aber weitaus schneller -beispw. bei aktualsierungen.
Die coveranzeige finde ich ein nettes gimmick, wobei die Farbdarstellung ein wenig grob ist. Aber der wiedererkennungswert ist auf jedenfall da.

Was mich aber extrem stört ist folgendes:
Das WAP 5000 sortiert die Mp3s nach den Tags und es ist eine Selektion nach Künster , Album oder Genre möglich.

Was - zumindest mir - nicht klar war, ist, dass es kein UND bei der Selektion gibt. Ich kenne es von meinen Portablen Playern so, dass man nach Auswahl des Künstlers eine Auswahl dessen Alben angezeigt bekommt.
Also:
interpret -> Album -> mp3s
Album -> mp3s
Genre -> Interpet -> Album -> Mp3s
Das macht das WAP 5000 bei mir nicht, sondern
Interpret -> mp3s
Album -> Mp3s
Genre -> Mp3s


Wenn man also den Künstler auswählt bekommt man ALLE mp3 des Künstler angezeigt - ohne dezidierte Aufteilung nach den Alben.

Gerade wenn man so 5-6 Alben von einem Interpreten hat wird das sehr schnell übersichtlich.

Mir kam gar nicht in den Sinn, dass es diese Funktion nicht geben könnte, da die Daten ja eigentlich da sind?!

Hat hier irgendjemand ne lösung für das beschriebene Problem.
heinzzi
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 18. Mrz 2008, 22:59
Danke Dir für die TEAC - Beschreibung. Ist ja wieder sehr interessant , die Probleme Interpret - Album - Song ,
das zeigt mir ein weiteres mal , ich muß noch ein bißchen mehr in das Thema einsteigen , möchte ja mindestens so bequem zwischen meinen Ordnern nach Interpret,Album u.s.w. suchen und schnell anwählen , wie das jetzt mit meinen Nero Jukebox-DVD`s auf meinem Pioneer DVD-Player geht..
Wichtig wäre mir auch der FRAUENFAKTOR , ich meine nicht noch ein Gerät , was wieder komplett ignoriert wird. Wir Kerle sind ja auch blöd , da hat man schon jede Menge geile Scheiben im Schrank (LP,CD...) und da muß noch so ein inflationäres Teil mit zig1000 Songs angeschafft werden . Aber es gibt auch Licht.... den HDD/DVD-Rekorder bedient sie mit links...
Danke für die Auskünfte , ich bleib diesem Forum sicher noch viele Lesestunden treu.
Lauti
Neuling
#47 erstellt: 22. Mrz 2008, 18:22
Hi,

ich habe lange mit dem Kauf des WAP-5000 gewartet, weil ich in diversen Foren von etlichen Problemen mit diesem Gerät las.

Da der WAP-5000 mit seinem Konzept jedoch einzigartig unter den Upnp-fähigen Streamern ist, habe ich ein Wiki erstellt, dass u.a. durch die übersichtliche Aufstellung der bekannten Bugs zu deren Behebung beitragen soll:

http://wap-5000.wikispot.org

Seither sind ein paar Monate vergangen bis Teac im Februar ein Update lieferte. Mit dem neusten Firmware Release (1.3.1.7) scheinen die gröbsten Probleme behoben zu sein und das Gerät wird langsam praxistauglich. Daraufhin habe ich mir endlich einen WAP-5000 zugelegt (habe ihn jetzt 1 Woche) und ich muss sagen bis auf ein paar kleinere "Mätzchen" funktioniert alles soweit zufriedenstellend und der Klang ist sehr gut (Anschluss über analog wohlgemerkt). Aber: Ich habe zwar vorher schon öfters über die träge Bedienung gelesen, aber dass sie derart träge ist hätte ich nicht gedacht. Ich denke das ist konzeptionell bedingt; es scheint dass die Fernbedienung keine Eigenintelligenz besitzt und deshalb der komplette Screen-Inhalt Pixel für Pixel über die langsame Bluetooth Verbindung von der Base-Station zum Controller übertragen werden muss. Nun ja, Fehler im Ansatz würde ich sagen... Die träge Bedienung ist jedenfalls nicht zeitgemäß...

Unterm Strich muss man aber sagen, dass man damit Leben kann vor allem dann wenn man unbedingt das tolle Konzept mit dem LCD-Controller genießen möchte denn dazu gibt es wie gesagt keine Alternative unter den Upnp-Streamern.

In jedem Fall scheint mir die Firmware des Teac weit weniger buggy zu sein als die des Noxon 2 Audio. Was sich Terratec da leistet ist wirklich allerunterste Schublade. Nichtmal die Uhr kriegt man richtig implementiert; dach wenigen Tagen zeigt der Noxon Mondzeiten an und das trotz Synchronisierung mit einem ntp Server... Lächerlich! Ich frage mich immer, ob die Entwickler das Teil privat nicht selbst nutzen, sowas müsste doch sofort auffallen...
surfjoerch
Neuling
#48 erstellt: 03. Apr 2008, 17:38
Hi all,

auch ich stehe grade vor der Frage, welche System es nun werden soll. Anfangs war ich eigentlich ganz auf Sonos, aber nun - die Logitech Squeezebox scheint ja eine Alternative zu sein. Laut Logitech kann man ja bis zu 8 Empfänger mit einer Fernbedienung steuern (ist so empfohlen, geht wohl aber mehr).

Hat jemand Erfahrung mit der Squeezebox, vielleicht auch zusammen mit NAS?

Gruß
surfjoerch
.shrewd
Stammgast
#49 erstellt: 03. Apr 2008, 17:52
kurzes update zum oben genannten problem Interpret /Album Selektion.

Ich habe mich mit TEAC in Verbindung gesetzt und auf das Problem aufmerksam gemacht. Man hofft, dass es in neuen Firmwareversionen berücksichtigt werden kann.

We will see.
hifijoe296
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 28. Apr 2008, 11:52
hab mir den thread echt genau durchgelesen.
Und bin auch kurz davor mir den Wap5000 zu kaufen.
Was mich jetzt mal wirklich interessieren würde, wie langsam ist den die navigation? Sprechen wir von 1sek., 2sek. oder mehr? bzw. ist es sooo störend???
warti
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 28. Apr 2008, 20:21
Hi hifijoe,

für mich ist er mehr als ausreichend schnell!

Er wird langsamer wenn mehr als 100 Einträge angezeigt werden - was bei mir nur im "alles" Verzeichnis vorkommt.

Ich möchte meinen WAP-5000 nicht mehr missen .

Besser und zuverlässiger als der NOXON2 ist er allemal - meine Meinung!

Mfg
Werner
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompatibilität Teac WAP-5000
Kauai am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  9 Beiträge
Teac WAP 5000 oder Soundbridge Home
biggihi am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  2 Beiträge
Freecom Mediaplayer 450 WLAN / Teac WAP-5000
cube101 am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  2 Beiträge
Teac Wap 4500 oder 5000 oder ?
manima am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  11 Beiträge
Teac WAP 5000 vergisst WLAN Einstellung
andre11 am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  6 Beiträge
Teac WAP-8500
smuh am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  863 Beiträge
Teac WAP-4500 Probleme
jueg73 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  72 Beiträge
Teac WAP 9500
Yah am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungen TEAC WAP 8200
Volker.T am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  3 Beiträge
Teac WAP Systeme Funktionen
webwasher am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedAboonis
  • Gesamtzahl an Themen1.412.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.077