Yamaha A 500

+A -A
Autor
Beitrag
Nuovo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jun 2013, 10:57
Hallo zusammen,

da mir hier schon gut geholfen wurde, versuchs ich´s heute auf ein neues.
Der Verstärker meiner Freundin Yamaha A 500 hat ne Macke.
Wenn ich die Lautstärke auf null drehe kommt beim rechten Kanal immer noch was raus.....?
Wenn man sehr leise hört kommt nur rechts was erst bei etwas mehr Lautstärke kommt auch links was.
Ob die beiden Kanäle dann gleichlaut sind läßt sich nur schwer beurteilen. Das was rauskommt klingt einwandfrei, alle Schalter und Regler funtionieren ohne krachen.
Dann gibt es da noch den Muting Schalter, wenn ich den betätige wird´s auf dem rechten Kanal sehr laut links passiert nichts.
Eigentlich finde ich den Verstärker nicht schlecht, ist da mit geringen Mitteln etwas machbar oder bleibt nur verschenken und neu kaufen ?

Peter
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2013, 00:46
Auf jeden Fall verschenken , aber bitte nur an mich !

Im Ernst: Zieh den Netzstecker , Haube abmontieren , Staub entfernen.
Das Kontaktspray Teslanol Oszillin T6 oder Kontakt61 (nur diese!) IN alle Schalter und Potentiometer sprühen und diese oft betätigen.
Danach sind die Probleme vermutlich beseitigt , wenn nicht sehen wir weiter.
Trotzdem nehme ich den Amp gerne und würde auch ein Taschengeld+Porto dafür geben.
Gruß
bukongahelas
Nuovo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jun 2013, 08:45
Hallo Bukongahelas

Alles klar.....

dann werd ich mein Glück mal versuchen.

Wenn´s nicht klappt bleibt mir ja immer noch die Alternative.......

Gruß

Peter
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 28. Jun 2013, 16:02
Von was für einer Einstellung des Potis reden wir? Ganz unten ist der Gleichlauf bei vielen Potis nicht mehr der Bringer, bis hin zum beschriebenen Problem. Wobei das auch durch einen schlechten Massekontakt beim jeweiligen Kanal hervorgerufen werden kann (schlechte Lötstelle).
Nuovo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jul 2013, 11:26
ich bin noch nicht dazu gekommen......
Die Einstellung des Potis ? auf Null, oder was meinst du ?

Gruß

Peter
bukongahelas
Inventar
#6 erstellt: 01. Jul 2013, 18:55
Er meint vom Linksanschlag = Minimum des Poti die ersten paar Grad des Drehwinkels , also ca von 7 - 9 Uhr Zeigerstellung einer Analoguhr.
Potis werden genauer stereo-gleichläufiger , je weiter man sie aufdreht (von 12-17 Uhr).
Also "untenrum" gehen die Kanäle auseinander , ab 12 Uhr "obenrum" wird
der Kanalgleichlauf besser.
Mögliche Abhilfe: Die Quelle leiser stellen , entweder zB am CD-Player
den Ausgangspegel oder durch einen 50/50 Spannungsteiler (4 Widerstände) im Überspielkabel.
Dann kann man bei gleichem Pegel der Quelle theoretisch den Volumesteller
doppelt so weit aufdrehen , bis dieselbe Lautstärke der Endstufe erreicht wird.
bukongahelas
Nuovo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Jul 2013, 09:33
Ok aber verändert sich die Gleichläufigkeit im Laufe der Zeit?
Ich hatte noch nie einen Verstärker bei dem ich die Lautstärke nicht komplett auf Null stellen konnte, das finde ich merkwürdig.....

Peter
bukongahelas
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2013, 17:09

Das Kontaktspray Teslanol Oszillin T6 oder Kontakt61 (nur diese!) IN alle Schalter und Potentiometer sprühen und diese oft betätigen.
Danach sind die Probleme vermutlich beseitigt , wenn nicht sehen wir weiter.

Alle Diskussionen sind schöne Theorie bevor das nicht gemacht wurde.
bukongahelas
Nuovo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jul 2013, 09:56
Da hast du natürlich Recht.
Ich komm aber erst am WE dazu.

Gruß

Peter
Nuovo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Jul 2013, 11:07
So jetzt hab ich mal fleissig gesprüht, aber leider ist keine Besserung eingetreten.
Ich denke irgend etwas tickt da nicht richtig.....
Welche Bedeutung hat eigentlich dieser Muting Schalter , Stummschaltung ?
Je nach Stellung kommt´s auch bei Lautstärke Null sehr laut bzw. leise aus dem rechten Kanal.


Peter
deepimpact
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jul 2013, 11:23
Der Mute Schalter soll simpel die Lautstärke reduzieren. Ich hab nen A-400, der nimmt den Pegel um 20 db ruter. Vermutlich einfach, falls das Telefon klingelt und man nicht immer am Volume Knopf drehen will? Der Sinn erschließt sich mit allerdings trotzdem nicht, denn ich hab ja auch noch Lautsprecherschalter
Also ist es eher richtig, das aus dem einen Lautsprecher noch Musik kommt, nur halt leiser.



Hast du nach dem Sprühen den Knopf 20-50 mal (kräftig) betätigt und das Poti gedreht?

Ich hab die Erfahrung gemacht, bei Kohleschichtpotis nutzt das Tunerspräy leider nix. Bei meinem ist das Basspoti ausgefallen, ich habs aufgebogen und ganz ganz sanft mit dem Glasfaserstift drüber gerieben. Und dabei natürlich die Anschlussleitung von der Schleifbahn zum Pin weggerubbelt.... na ja ein fetter Bleistiftstrich hat das Problem gelöst, da läuft zum Glück ja kein Schleifer drüber.

ABER: Das krachen und ungleichmäßige Lautstärke kann tatsächlich von Kontaktproblemen kommen, auch wenn ich mit nicht erklären kann warum. Ich nehm an, wenn genug Spannung drauf ist kann die Isolierschicht überwunden werden?
Nuovo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jul 2013, 11:44
Mit meinem Laienhaften Verständnis, würde ich jetzt mal auf einen Fehler im Lautstärke poti tippen. So als würde die Nullstellung nicht die Nullstellung im Regler sein und da es ein Doppelpoti zu sein scheint ist es so als würden die beiden nicht synchron regeln. Vielleicht ist es ja schon mal geöffnet worden und verdreht wieder eingebaut.

Peter
AnthonyP
Inventar
#13 erstellt: 15. Jul 2013, 13:58
Hallo Peter,

hast du denn die Möglichkeit, die Anschlusskontakte des Potis mal nachzulöten?

Gruß
Jo
Nuovo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Jul 2013, 14:38
Hallo Jo,

das kann ich schon tun,.
Du denkst ich hab einen hohen Übergangswiderstand und dadurch diese Unterschiede?

Peter
AnthonyP
Inventar
#15 erstellt: 15. Jul 2013, 15:11
Hi Peter,

zumindest würde ich dies einmal ausschließen wollen.
Eine Verschiebung der Schleifer im Poti halte ich für unwahrscheinlich.

Mach doch mal ein Foto von dem Poti, damit wir hier sehen können, was du da für eine Baustelle hast -))

Gruß
Jo
Nuovo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Jul 2013, 06:38
Mach ich, wird aber ein paar Tage dauern.

Gruß

Peter
Nuovo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Jul 2013, 12:36
A 500

So hat etwas länger gedauert, ich hoffe das funktioniert mit dem Hochladen.


Peter
Nuovo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Jul 2013, 11:22
Kann jemand mit dem Bild was anfangen, oder hat jemand ne Idee wo ich in Karlsruhe das Ding mal hinbringen könnte ?

Gruß

Peter
deepimpact
Stammgast
#19 erstellt: 31. Jul 2013, 12:34
Dieses Bild ist, auch wenn ich es extra öffne, 6 mal 4,5 cm groß. Ich erkenne gar nichts darauf. Wenn dann solltest du ein größeres machen
Nuovo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Jul 2013, 15:05
Ich könnte dir die Bilder per Mail schicken. Das Format ergibt sich ja durch das einfügen hier. Oder gibt es eine andere Möglichkeit.

Peter
deepimpact
Stammgast
#21 erstellt: 31. Jul 2013, 15:28
Wenn du ein Bild einfügst, dann ist in dem Fenster für die Einstellungen ganz unten auf der Höhe des Hochladen-Buttons eine Auswahlmöglichkeit (x) klein ( ) groß
Nuovo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Aug 2013, 06:22
<P class=error>Du musst die Rechte am Bild besitzen!</P>

OK Danke,
ich habe noch weitere, aber man kann pro Antwort wohl nur eins einstellen.

Ich hoffe du kannst was erkennen.

Peter
Nuovo
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 01. Aug 2013, 06:25
A 500

Sch........

Jetzt aber
deepimpact
Stammgast
#24 erstellt: 01. Aug 2013, 09:34
Ne bei mir immer noch klein....
Hast du mal Tunerspray draufgesprüht? Das ist sowieso das erste, was man machen kann. Wenn es dann nicht besser wird und Ersatzteile nicht verfügbar, dann bleibt nur das öffnen des Potis und manuell die Schleifflächen säubern
Nuovo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Aug 2013, 12:04
Ich hab´s groß eingefügt......

Tunerspray, du meinst Kontaktspray,? hab ich schon probiert

Peter
ballartist44
Neuling
#26 erstellt: 12. Aug 2013, 13:21
Hallo Nuovo, wie sieht es aus mit dem Kontaktspray,
hab einen Yamaha AX 700 anzubieten,neugierig,
ist dir deiner Freundin sicherlich wert,oder.
Gruß Ballartist
Extrawurst
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Sep 2013, 21:32
Ich habe die Potis meines A520 vor etwa 3 Jahren mit "Ballistol" Spray behandelt, seitdem funktionieren alle
Potis und Schalter krachel- und aussetzerfrei.

Ich weiß, daß einige darüber die Nase rümpfen, aber meine Erfahrungen mit Ballistol als
Kontaktspray sprechen einfach eine andere Sprache.
Nicht vergessen, die überschüssige Suppe abzusaugen (Küchenkrepp) .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha AX-500 Verstärker: Aussetzer bei geringer Lautstärke
tasto am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  7 Beiträge
Yamaha A-500 Verstärker durchgebrannt?
coBb am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  9 Beiträge
Yamaha A-500 aus 1984 Probleme
FeuerFritz am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  6 Beiträge
Yamaha A-500, nur noch Mono?
jim_bocho am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  2 Beiträge
Yamaha A-760 schaltet ab
jochschu am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  5 Beiträge
Yamaha A-500 Netzteil Problem
LolekDeluxe am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  5 Beiträge
Yamaha A 500 Hitzetod gestorben?
utziputzi am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  19 Beiträge
Verstärker Yamaha A-500 - wie reinigen?
experience63 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  4 Beiträge
YAMAHA A-500 linker Kanal defekt
StolziHolzi am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  75 Beiträge
Yamaha A-500, rechter Kanal schwingt
buhauf am 15.02.2017  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedUwe_electro
  • Gesamtzahl an Themen1.454.339
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.951

Hersteller in diesem Thread Widget schließen