Yamaha AX-500 Linker Kanal fällt aus

+A -A
Autor
Beitrag
Medusalix
Neuling
#1 erstellt: 08. Aug 2017, 11:13
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit fällt bei meinem nun schon etwas in die Jahre gekommen Yamaha AX-500 der linke Kanal aus.
Ich höre meist auf Zimmerlautstärke, wobei sich der linke Kanal regelmäßig verabschiedet hat. Dann half nur ein basslastiges Lied, welches den Kanal wieder "freigebrannt" hat.
Doch manchmal kam der Kanal selbst dann nicht wieder. Habe dann die Lautstärke für kurze Zeit ziemlich hoch gedreht und für ein paar Wochen/Monate lief wieder alles normal.

Allerdings hätte ich gerne eine permanente Lösung für dieses Problem :).

Der Fehler tritt bei beiden Kanalgruppen im linken Kanal auf. Auch bei Anschluss eine Kopfhörers fehlt die linke Seite.
Ich habe nun kürzlich ein neues Relais eingebaut, doch das Problem besteht weiterhin :(.
Als nächstes kämen mir die beiden großen Elkos in den Sinn, bin mir jedoch nicht sicher, ob sie für die genannte Problembeschreibung verantwortlich sein könnten.

Habt ihr noch eine Idee, welche Bauteile ich überprüfen könnte?

(Hier ein paar Bilder der Elkos und von andere Stellen)
(Sind die Elkos ausgelaufen oder ist das nur Kleber?)

IMG_20170808_130333

IMG_20170808_130356

IMG_20170808_130254

IMG_20170808_130408

IMG_20170808_130229



Mit freundlichen Grüßen

Medusalix
lux-01
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Aug 2017, 15:24
Hallo,

wenn ich mir die Bilder so betrachte ist erst einmal eine Komplettreinigung inkl. aller Schalter notwendig! Mit den Cs hat dein Problem nichts zu tun und keine Angst, das ist nur Kleber!

Grüße


[Beitrag von lux-01 am 08. Aug 2017, 15:27 bearbeitet]
rummsdikabumms
Stammgast
#3 erstellt: 08. Aug 2017, 20:07
Die Elkos haben wahrscheinlich nichts mit dem Ausfall des einen Kanals zu tun.
Allerdings sieht es auf den beiden ersten Bildern schon so aus, dass außer dem gelb-braunen Montage-Kleber noch etwas anderes auf der Platine "gelaufen" ist.
Zu sehen sind jedenfalls einige etwas dunklere Zonen in unmittelbarer Nähe und evtl. auch noch am unteren Rand von Bild 1 (in Nähe zu anderem kleinen Elko).
Wenn Dies tatsächlich Elektrolyt ist, könnten infolge dessen Leitfähigkeit eigenartige Effekte und Ausfälle schon auftreten.
Je nach Einwirkungsdauer der Soße und je nach Platinenmaterial ist das u.U. schwer zu retten.
Auf der Unterseite können evtl. weitere Korrosionsspuren zu sehen sein.

Am besten du machst erst einmal eine Grundreinigung, dann sieht man evtl. auch besser, was Sache ist.
Lennart777
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2017, 06:51
Nach der recht genauen Beschreibung der Ausfälle ist die Ursache dafür eindeutig das Lautsprecherrelais, dessen Kontakte verschlissen sind. Ein passendes Relais gibt es hier: Relais AX-500

Um das neue Relais länger nutzen zu können: bitte nur bei völlig zu gedrehter Lautstärke ein- und ausschalten, dann hält das Relais viel länger.

Grüße
Lennart
lux-01
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Aug 2017, 07:01
@Lennart

Problem ist nur, der TE hat das Relais schon erneuert!!

grüße
Medusalix
Neuling
#6 erstellt: 09. Aug 2017, 10:23
Hallo,

danke erstmal für eure hilfreichen Antworten :).
Werde den Verstärker vorerst gründlich reinigen, wobei der Staub merkwürdigerweise sehr an der Platine zu haften scheint. Das Relais habe ich durch ein Original-Modell ersetzt, die Kontakte des alten Relais waren übrigens noch in sehr gutem Zustand.

Den Lautstärke-Poti hatte ich vor einiger Zeit schon mit Kontaktspray gereinigt. Allerdings kratzt bei den Potis auch nichts und der Balance-Regler funktioniert einwandfrei.
Könnte das Problem auch mit einer kalten Lötstelle zusammenhängen, die sich in der Nähe der Endstufe befindet? Bei hoher Lautstärke würde diese Region warm werden und die Lötstelle wieder besser zu leiten beginnen.

@Lennart777
Keine Angst, die Lautstärke steht immer bei 0 wenn ich den Verstärker anschalte ;). Habe ich mir bei meinem alten Verstärker angewöhnt, welcher kein Relais besaß. Da musste man immer aufpassen, sonst hat's ordentlich aus den Lautsprechern geknallt :D.


Mit freundlichen Grüßen

Medusalix


[Beitrag von Medusalix am 09. Aug 2017, 10:27 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#7 erstellt: 09. Aug 2017, 12:27
Oh, ja hatte ich im ersten Beitrag völlig überlesen, sorry. Dann hätte ich den Tastensatz (Eingangswahlschalter) in Verdacht.
Zusätzlich unbedingt die gesamte Platine gründlich nachlöten.

Grüße
Lennart


[Beitrag von Lennart777 am 09. Aug 2017, 12:29 bearbeitet]
Poetry2me
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2017, 06:45
Alle Schalter und Regler ausprobieren und feststellen ob sie den Fehler beeinflussen. Schön gemacht?
Doemu_99
Neuling
#9 erstellt: 09. Jan 2018, 16:23
Hallo, ich habe genau das selbe Problem, nach einer gründlichen Reinigung meines Yamaha AX 500 konnte ich das Problem teiweise lösen. nun ist es einfach so dass die Tonqualität des Linken Tonkanals erheblich schwächer ist als beim rechten. Dies ist aber nicht immer so; sprich nach einer Zeit ist das Problem wider weg. Hat jemand ne idee was das sein könnte?
mfg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha A-500 / linker Kanal hat aussetzer
Stefan-Heim am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  18 Beiträge
Yamaha AX 500 Kanalprobleme
Day_vid am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  4 Beiträge
Yamaha AX-500
mtrab am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  16 Beiträge
YAMAHA A-500 linker Kanal defekt
StolziHolzi am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  75 Beiträge
Yamaha AX-500 Schutzschaltung
2_Stroker am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  19 Beiträge
Yamaha A500 linker Kanal Knallt
G-Evil am 31.07.2018  –  Letzte Antwort am 10.08.2018  –  51 Beiträge
Hitachi HCA-7500Mk2 linker kanal fällt aus
Rising_SuN am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  5 Beiträge
Grundig V2000 linker Kanal fällt manchmal aus
marcopolo1 am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  3 Beiträge
Pioneer a 407 linker Kanal fällt aus
haumti am 02.01.2018  –  Letzte Antwort am 03.01.2018  –  3 Beiträge
linker LS-Kanal fällt aus - Yamaha CA-400 AMP
Betontom am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedZven7
  • Gesamtzahl an Themen1.454.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.667.399

Hersteller in diesem Thread Widget schließen