Pioneer SX-727 Skalenlämpchen und Stereopotentiometer

+A -A
Autor
Beitrag
pawelslize
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2008, 10:37
Hallo Leute,

ich habe zwei Probleme mit meinem SX-727:

1. Ich habe für die Skalenbeleuchtung 8V 250mA statt der originalen 8V 300mA Pilotlämpchen verwendet. Nach 2-5 Tagen waren sie durchgebrannt. Messungen haben ergeben, dass die Lämpchen mit 8V versorgt werden und dass es keine Spannungssprünge beim Ein- und Ausschalten des Receivers gibt. Ich habe die Lämpchen von Reichelt und die nächstbesten Lämpchen wären 12,6V 250mA. Wäre das zu dunkel? Habt ihr eine bessere Idee bzw. wisst ihr woher ich 8V 300mA beziehen kann?

2. Einer der beiden Kanäle (vor allem der linke, aber manchmal der rechte) setzen aus. Ich habe den Lautstärkepotentiometer mit Kontakt 61 gespült und hatte 2 Tage an beiden Kanälen keine Probleme. Danach war das Problem wieder da. Beim Aus- und Einschalten ist der linke Kanal wieder da, verschwindet aber relativ schnell (manchmal bleibt er auch). Leichtes Klopfen auf das Holzgehäuse lässt den Kanal auch wieder kommen.
Bei anderen Receivern habe ich Kontakt 60 verwendet und das hat dazu geführt, dass sie seit Jahren ohne Kratzen und Kanalausfälle laufen. Kontakt 61 verwende ich im Moment nur, weil es weniger aggressiv ist und mir Kontakt 60 ausgegangen ist .
Liegt es am Poti oder kann es ein anderes Problem geben?

Vielen Dank schon mal für Anregungen,

Paul
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2008, 11:40

pawelslize schrieb:
1. Ich habe für die Skalenbeleuchtung 8V 250mA statt der originalen 8V 300mA Pilotlämpchen verwendet. Nach 2-5 Tagen waren sie durchgebrannt.

Es gibt vorgebliche 8V-Birnchen, die in Wirklichkeit welche für 6,3 V sind. Evtl. 6,3 V 300 mA mit Vorwiderstand rein.


2. Einer der beiden Kanäle (vor allem der linke, aber manchmal der rechte) setzen aus. Ich habe den Lautstärkepotentiometer mit Kontakt 61 gespült und hatte 2 Tage an beiden Kanälen keine Probleme. Danach war das Problem wieder da. Beim Aus- und Einschalten ist der linke Kanal wieder da, verschwindet aber relativ schnell (manchmal bleibt er auch). Leichtes Klopfen auf das Holzgehäuse lässt den Kanal auch wieder kommen.

Klingt nach Kontaktprobs im LS-Relais (Standardproblem) - ausbauen, reinigen (kein Schleifpapier!, Löschpapier mit Kontaktzeugs hat sich bewährt), wieder einbauen, hoffen. Bei übel verbrannten Kontakten tauschen. (Zur Diagnose kannst du mal draufklopfen.) Irgendwelche schlechten Lötstellen irgendwo sind natürlich auch möglich. Andere Schalter im Signalweg hast du schon geprüft?

Bei anderen Receivern habe ich Kontakt 60 verwendet und das hat dazu geführt, dass sie seit Jahren ohne Kratzen und Kanalausfälle laufen.

Dann hattest du entweder Glück oder WL und 61.
norman0
Inventar
#3 erstellt: 19. Aug 2008, 12:46

pawelslize schrieb:
Ich habe für die Skalenbeleuchtung 8V 250mA statt der originalen 8V 300mA Pilotlämpchen verwendet. Nach 2-5 Tagen waren sie durchgebrannt.

Hallo Paul,

hast Du die von Reichelt? Die hatten/haben Probleme mit der Langlebigkeit ihrer Pilotlampen. Das kannst Du hier öfter im Forum lesen.

Ansonsten kann ich mich audiophilanthrop nur anschließen.
pawelslize
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Aug 2008, 12:53
Hallo Jungs,

danke für die Antworten. Ich werde mir das Relais mal anschauen. Habe mir schon gedacht, dass es die Fehlerquelle sein könnte. Klopfen bringt auf jeden Fall etwas, aber wenn ich die Komponenten weit vom Relais abklopfe kriege ich auch wieder Kontakt. Standardproblem hört sich auf jeden Fall gut an.
Die Lämpchen sind von Reichelt. Tja, billig scheint auch hier wieder schrott zu sein. Wie sieht es mit Lämpchen von Conrad aus? Sind diese qualitativ besser? Zumindest sind sie deutlich teurer. Ein Elektrofachmarkt verkauft Pilotlämpchen für 3 Euro, aber wenn er 8V 300mA hätte, kaufe ich sie trotzdem.

Schöne Grüße,

Paul
ruesselschorf
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2008, 13:11
Hallo Paul,

das mit der miesen Qualität der Pilotlampen von der Nordseeküste ist bekannt. Vor etwa 2 Jahren hatte ich das schon reklamiert - hat wohl nichts genutzt - wenn die den Schrott heute noch verkaufen.
Qualitativ gute Pilotlämpchen aufzutreiben wird immer schwieriger - sowas wird schon längst mit LEDs gemacht - wer braucht da noch altertümliche Glühlämpchen.
8V 300mA Lämpchen hab ich keine mehr, aber 250mA. Näheres per PM

Auch ich würde erst mal das LS Schutzrelais erneuern - das hat bei den alten Kisten zu 90% nen Schuß weg.

Gruß, Helmut
esla
Stammgast
#6 erstellt: 19. Aug 2008, 13:22
Hallo Paul,

mit den 8V-Pilotlämpchen von Reichelt hatte ich auch Probleme, nach einem halben Jahr sind alle so nach und nach wieder "ausgestiegen". Da ich auch plötzlich noch das Steckergehäuse von einem DIN-Kabel in der Hand hatte (der Stecker war noch in der Buchse ) habe ich mich per E-Mail beschwert und bekam problemlos und kostenfrei Ersatz - ohne die defekten Teile wieder einzuschicken. Natürlich werden die Pilotlämpchen nicht viel länger halten, daher habe ich die Versorgungsspannung im Receiver durch zwei antiparallelgeschaltete Dioden etwas abgesenkt.

Gruß Jens
armin777
Gesperrt
#7 erstellt: 20. Aug 2008, 09:43
Pilotlämpchen (sehen aus wie die großen US-Sicherungen) habe ich in haltbarer Qualität in folgenden Spannungen und Strömen:

8 Volt in 150mA, 250mA und 300mA
12 Volt in 150mA und 250 mA

alles weitere per PM.

Beste Grüße
Armin
pawelslize
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Aug 2008, 10:13
Hallo Jungs,

hier ein Update:
Nachdem ich das Relais von der Platine abgeschraubt habe und daran ein wenig geklopft und durchgepustet und gezogen habe, haben sich wohl einige Oxidschichten gelöst und ich kriege beide Kanäle. Sollte das Problem wieder auftauchen, werde ich das Relais ersetzen. Auf jeden Fall ist die Fehlerquelle gefunden. Ist mein erster Receiver mit Relaisschaltung, hatte deshalb keine Erfahrungswerte.
Lämpchenproblematik: Ich werde erstmal 8V-300mA-Lämpchen ausprobieren und dann gucken ob sie halten. Wenn nicht, dann schalte ich Dioden zwischen.

Vielen Dank an alle für die Hilfe!

Paul
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SX 727, Stereoleuchte
RSV-R am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  7 Beiträge
Pioneer SX 727 - Probleme
Rotary41 am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  7 Beiträge
Pioneer SX 727 Lautsprecheranschluss
Musicbyalex am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  12 Beiträge
Pioneer SX-727
Aviation am 18.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  4 Beiträge
Pioneer SX 727 Sicherungshalter
hifigunter am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  2 Beiträge
Pioneer SX-727: Hilfe gesucht!
VinylUndKoffein am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  2 Beiträge
Pioneer SX 727, Beleuchtungm. Sofitte
Musicbyalex am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  5 Beiträge
Lebenserwartung Pioneer SX-727 Receiver
leenor am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  3 Beiträge
pioneer sx-727 ausgang rechts leise
pioneer-sx-727 am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  11 Beiträge
volume regler reinigen (pioneer sx 727(rechter kanal bleibt weg))?
loritas am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.456 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedTobiii2
  • Gesamtzahl an Themen1.456.236
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.703.070