Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Boxen heco SM 635 - Tief-/Mitteltöner kratzt und scheppert

+A -A
Autor
Beitrag
spocky24
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2007, 09:32
Hallo Leute,

habe gestern Daddy´s alte Boxen (heco SM 635, 4 Ohm 35/40W) geerbt. Leider war mein kleiner Bruder net sehr liebevoll und hat die Teile gndenlos mit Disco-Mucke und nem überdimensionierten Verstärker malträtiert. Folge: ein Tief-/Mitteltöner kratzt und scheppert wie ein Pappkarton...

Habt ihr nen Tipp woran das liegen kann bzw wie man das reparieren kann oder eventuell noch Ersatzteile bekommt?

Ich kenne die Teile seid ich denken kann und der Sound ist wesentlich besser als vieles, was heute für Schrott verkauft wird. Würde sie gerne retten...

Danke
Frank
spocky24
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Feb 2007, 10:31
Sodele,
hab sie mittlerweile zerlegt und im Inneren das Jahr 1975 als Stempel gefunden, mein Jahrgang! Noch ein Grund, die Teile vorm verschrotten zu retten...

Hab auch den Grund für den "leicht veränderten Klang" gefunden. Die komplette weiche Aufhängung der Membran ist rundrum regelrecht pulverisiert, es steht nur noch der feste Teil, der mit der Spule verbunden ist...

D.h. es muss also vermutlich definitiv ein Erstzteil her...
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 19. Feb 2007, 14:39
Hallo spocky24 . . . und Willkommen im Forum !

Defekte Sicken kann man erneuern ( lassen ).

Kostet je nach Größe zwischen 40 und 70 Euro / St. inkl. Arbeitslohn.

Man kann es ( oder auch nicht ) selbst machen, indem man nur die Sicken inkl. Kleber kauft . . .

Hier steht ´ne Menge dazu drin :

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=3946

Ob sich das Ganze lohnt, mußt Du dann selbst entscheiden.

Gruß
wattkieker
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2007, 14:46
Hallo Spocky24

kannst du mal ein Bild von den Boxen und den Chassis hochschicken? Vielleicht kann ich dir helfen, ich hab hier noch 2 Boxen, die angeblich alte Hecos sein sollen, aber die Etiketten sind nicht mehr vorhanden und auf den Chassis steht auch nichts drauf.

Wilfried
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Feb 2007, 16:35
Ich würde einfach zwei andere TMTs einbauen, die von den Maßen und der Impedanz passen. Eine Reparatur lohnt nicht.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Feb 2007, 18:24
Mitt einfach neuen TMT´s wird es nichts.Stichwort TSP´s
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Feb 2007, 18:26
Das wird, für die alten Dinger reicht es allemal.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Feb 2007, 18:32
Ich kenne die Hecos zwar nicht aber einfach andere Chasis reinklatschen?
Röhrender_Hirsch
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2007, 18:40
Wenn die Lautsprecher kratzen ist vermutlich nicht nur die Sicke, sondern auch die Schwingspule hin. Bleibt die Frage ob sich eine Reparatur lohnt.
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Feb 2007, 18:40
Versuch macht kluch. Hab ich schon öfters gemacht mit gutem Erfolg. Ein TMT braucht eh kein, oder ein kleines Gehaüse. Die Weiche wird wahrscheinlich eine Standardweiche sein, wo ist also das Problem?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Feb 2007, 18:42
Das Pronlem das jedes Chasis ein anderes Ausschwingverhalten hat oder einen höheren bzw einen geringeren Wirkungsgrad hatt usw
andisharp
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Feb 2007, 18:50
Bei den Dingern so ziemlich scheißegal
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Feb 2007, 18:51
Wie sehen die den aus bzw in welcher Liega spielen die
Friedensreich
Inventar
#14 erstellt: 19. Feb 2007, 18:56

P.W.K._Fan schrieb:
Wie sehen die den aus bzw in welcher Liega spielen die :?

Des Hirsches Link zeigt Bilder.
Ich wuerde mal auf Alt-Herren-Liga tippen.
spocky24
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Feb 2007, 18:57
erst mal Danke für die Antworten. leider bin ich kein Hifi Spezialist, was sind TSP und TMT ?

Wo kann ich herausfinden, welche Impedanz das Chassis haben muss? Wenn ich mich noch richtig an den Physikuterricht erinnere, dann geben 2 x 4 Ohm ja net wieder 4 Ohm, oder?

@andisharp: danke für den Tipp, aber die "alten Dinger" und "scheißegal" möchte ich mir doch verbitten *GRINS* bevor mein Brüderchen die Teile vor nem halben Jahr in die Finger bekam, standen die noch bei Daddy und haben so manche teure "moderne" Box locker an die Wand gespielt ;-)

@Friedensreich: Man darf die Dinge nicht immer nach dem Aussehen beurteilen, mein Daddy war Musiker und hat die Boxen u.a. als Studiomonitore benutzt, kannst sicher sein, dass die nicht in der Altherrenliga spielen ;-)

@ wattkieker: werd ich machen, allerdings hab ich keine Digicam, wirst mit nem Handyfoto vorlieb nehmen müssen...

@armindercherusker: Danke, das hat mir echt weitergeholfen. War auch ne Adresse ganz in meiner Nähe dabei. Werd dort mal anfragen, denn reparieren und so original wie möglich erhalten wäre mir lieber als neu Teile einbauen wo ich nachher keine Ahnung habe, ob die Zusammensetzung nacher wieder vernünftig kingt...


[Beitrag von spocky24 am 19. Feb 2007, 19:02 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Feb 2007, 18:57
OK dann lohnt es sich nicht mehr
lfx
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Feb 2007, 20:03
Geh her und such Dir bei Pollin o.anderen einfach Chassis mit den gleichen Abmessungen. Die Hecos dürften noch 4 Ohm haben.

Ich machte das mit meinen ( 1974) Braun Boxen auch so . Weil die Basschassis kaputt waren hab ich eins zu Heco geschickt ( die gabs damals noch Anfang der neunziger Jahre). Dort suchten sie einen ähnlichen Typ der paßte. War spottbillig ( für beide 50,- DM). Die Boxen klingen genauso gut wie Original. Notfalls kann man ja mit der Dämpfungswolle etwas die Bässe korrigieren. Jedenfalls wegwerfen muß man die Boxen nicht - besonders wenn sie noch ein schönes Gehäuse haben.

Noch eine Anmerkung zur Qualität:
Vor ein paar Jahren meinte ich auch ich bräuchte neue Boxen. Da ich aber unbedingt wissen wollte ob die (teuren) Neuen die ich mir ausgesucht hatte auch besser klingen brachte ich meine alten ( Braun) mit in den Elektromarkt. Wir haben sie dann umschaltbar angeschlossen. Ich habe dann einige zufällig anwesende Kunden gefragt welche Boxen sie klanglich besser fänden. Zwei Drittel stimmten für meine Braun Boxen. Dann habe ich sie behalten Der Verkäufer hat blöd geschaut
wattkieker
Inventar
#18 erstellt: 19. Feb 2007, 20:14

@ wattkieker: werd ich machen, allerdings hab ich keine Digicam, wirst mit nem Handyfoto vorlieb nehmen müssen...


Hat sich erstmal erledigt, sehen anders aus und die Maße kommen nicht hin.

Viel Erfolg noch
armin777
Gesperrt
#19 erstellt: 19. Feb 2007, 20:44
@spocky24

Miß doch mal die Tieftöner (Durchmesser!) und wieviele sind es insgesamt bei beiden Boxen?

Kann Dir dann Angebot für ein preisgünstiges Reconing (neue Sicken einbauen)für alle zusammen unterbreiten, damit die Hecos wieder genauso gut klingen wie vorher! Die hatten zu Ihrer Zeit einen wirklich guten Ruf - und der Klang ist selbst nach heutigen Maßstäben nicht übel!

Beste Grüße
Armin777
Schwergewicht
Inventar
#20 erstellt: 19. Feb 2007, 21:47

spocky24 schrieb:


@andisharp: danke für den Tipp, aber die "alten Dinger" und "scheißegal" möchte ich mir doch verbitten *GRINS* bevor mein Brüderchen die Teile vor nem halben Jahr in die Finger bekam, standen die noch bei Daddy und haben so manche teure "moderne" Box locker an die Wand gespielt ;-)

@Friedensreich: Man darf die Dinge nicht immer nach dem Aussehen beurteilen, mein Daddy war Musiker und hat die Boxen u.a. als Studiomonitore benutzt, kannst sicher sein, dass die nicht in der Altherrenliga spielen ;-)

...


Hallo,
ich will jetzt hier keinen Unfrieden stiften, aber wenn Daddy die Heco SM 635 als Studiomonitore eingesetzt hat, dann.........

Bei den Heco Sound Master 635 handelt es sich um eine billige Lautsprecherserie von Heco (SM 620 - SM 640), die sich durch günstige Preise auszeichnete und sicherlich nicht durch guten Klang. Sie war unterhalb der Heco Normalserie aus dieser Zeit, der Professional-Serie (P 2302 - P 7302) angesiedelt. Selbst die Professional-Serie konnte da klanglich kaum mehr überzeugen. (da nach der 1. Übernahme von Heco durch die Rank Corporation nach Aussagen von damaligen Heco-Mitarbeitern nur noch auf Profit Wert gelegt wurde und die Qualität gegebüber der P 1000 - P 6000 Serie unglaublich stark nachgelassen hatte) Die SM-Serie war ganz einfach eine preiswerte Serie, die vor allen Dingen in Kaufhäusern wie Karstadt, Kaufhof, Wertheim usw. verkauft worden ist.



Gruß
spocky24
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Feb 2007, 21:55
@lfx: hab schon bei Polin nachgesehen, es gibt kaum passende Chassis mit 20cm. Die Box hat original 35 Watt Nennbelastbarkeit, ich hab aber nur 2 Tief-/Mitteltöner mit 4 Ohm in der passenden Größe gefunden die 80 bzw 150 W hatten. Dann ist der Hochtöner doch im Vergleich zu schwach, oder?

@armin777: Die Membrane haben 19-20cm inkl. Sicken. 2 Boxen à 1 Tieftöner.

@Schwergewicht: Danke für die Info aber wie gesagt, ich bin kein Fachmann. Ehrlich gesagt ist es mir aber auch relativ egal wiviel die Dinger mal gekostet haben, ich finde den Klang gut und habe bis heute wenig Boxen gefunden die nach meinem Geschmack besser sind, zumindest in der Preisklasse, die ich mir leisten kann. Die Boxen waren tatsächlich im Studioeinsatz bis Mitte der achtziger, dann standen sie bei uns zuhause, da er mit der Musik mittlerwiele etwas Geld verdient hatte und auf irgendwas andes umgestiegen ist, weiß aber net mehr was. Es kann also durchaus sein, dass er für die "Erstausstattung" net die teuertsen Modell egewählt hat. Er war allerdings immer sehr darauf bedacht für sein Geld das beste in der Preisklasse zu kriegen. Ich weiß allerdings, dass er die Hecos über seinen damaligen Arbeitgeber, einen Hifi- & Audiogroßhandel besorgt hat. Es geht mir auch weniger darum ob sich das finanziell rentiert. Ich hänge an den Dingern und würde sie halt ungern wegschmeissen...


[Beitrag von spocky24 am 19. Feb 2007, 22:05 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 19. Feb 2007, 21:58
Es ist wurscht, wie hoch die Tieftöner belastbar sind, sie müssen nur passen. Klanglich schlechter wird die Box dadurch garantiert nicht.
lfx
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 19. Feb 2007, 22:28
Da ist doch einer drinn ( Pollin) auf Seite 175:
Mittel-Tieftöner Nr. 69963099
25/40 W mit 4 Ohm.
Wenn er zu klein ist mußt Du einen Reduzierring aus 2mm Alu ( mit der Laubsäge) schneiden oder vielleicht kannst Du den Ring des Chassis abschneiden und anpassen. Muß halt stabil sein. Da wüsste ich mir schon zu helfen. Für den Preis auf jeden Fall ein Versuch wert.
spocky24
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Feb 2007, 22:33
Also rumbasteln und provisorisch was reinflicken will ich nun wirklich net, mal davon abgesehen, wieviel Lautsprecher bekommt man für € 3,95 ????
Röhrender_Hirsch
Inventar
#25 erstellt: 19. Feb 2007, 22:40
Für 3,95 bekommt man nicht viel, aber für 4,99 bekommst du immerhin ein paar SM635.
Granuba
Inventar
#26 erstellt: 19. Feb 2007, 22:44

spocky24 schrieb:
Also rumbasteln und provisorisch was reinflicken will ich nun wirklich net, mal davon abgesehen, wieviel Lautsprecher bekommt man für € 3,95 ????


Ein Chassis, was dem der Heco ebenbürtig ist. Wie hoch ist der Wirkungsgrad der Box?

Harry
spocky24
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Feb 2007, 22:45
Danke an diejenigen, die mir tatsächlich und ernsthaft mit vernünftigen Kommentaren geholfen haben. Die Infos die ich wollte, habe ich gefunden. Da ich auf weitere unqualifiziert Kommentare gerne verzichte, darf der Thread geschlossen werden.

@armin777: Kannst mir Dein angebot gerne per PM zukommen lassen. Danke.
Granuba
Inventar
#28 erstellt: 19. Feb 2007, 22:56

spocky24 schrieb:
Danke an diejenigen, die mir tatsächlich und ernsthaft mit vernünftigen Kommentaren geholfen haben. Die Infos die ich wollte, habe ich gefunden. Da ich auf weitere unqualifiziert Kommentare gerne verzichte, darf der Thread geschlossen werden.

@armin777: Kannst mir Dein angebot gerne per PM zukommen lassen. Danke.


Ich wollte damit sagen: Die Pollinchassis (Wenn von Westra...) sind gar nicht mal so schlecht.
Ersatzchassis, was passen könnte, aber evtl. zu leise ist:

http://oaudio.de/product_info.php/info/p15_MW-8-01PC.html

Läuft gut in geschlossen!

Harry
armindercherusker
Inventar
#30 erstellt: 19. Feb 2007, 23:01
Hallo spocky24 !

spocky24 schrieb:
Danke an diejenigen, die mir tatsächlich und ernsthaft mit vernünftigen Kommentaren geholfen haben. Die Infos die ich wollte, habe ich gefunden. ....


Lass´ Dich nicht entmutigen ! Das Meiste hier läuft gut und sinnvoll !

Gruß
Friedensreich
Inventar
#31 erstellt: 19. Feb 2007, 23:07
Ich find es grundsaetzlich auch sehr sympathisch, wenn man Dinge,
die einem etwas bedeuten, trotz eines "wirtschaftlichen Totalschadens"
wieder herrichten moechte!
lfx
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 19. Feb 2007, 23:47
Also spocky24

mit dem "rumbasteln und reinflicken" - da hast Du mich jetzt fast beleidigt. Natürlich kommt das immer darauf an wie man es macht. Ich meinte natürlich mit dem "Ring abschneiden" nicht den neuen Lautsprecher ( hab mich da dumm ausgedrückt).

Ich hatte in meiner Lehrzeit als Radio-FS-Billy ( lang ist´s her) von meinem Chef noch gelernt kratzende Lautsprecher zu reparieren weil die Dinger damals noch dick Geld gekostet haben. Ich weiß also grundsätzlich schon von was ich rede.
Superhirn
Stammgast
#33 erstellt: 20. Feb 2007, 11:34
@spocky24: Die Leistungsangabe bedeutet die Leistung, die die LS vertragen, nicht die sie abgeben. Die von Pollin kannste ruhig nehmen.

Frequenzbereich der SM635: 40-25000Hz
der TMT hat den offiziellen Membrandurchmeser von 205mm
Übergangsfrequenz 1200Hz

Die stammt noch aus der Zeit vor der Übernahme durch Rank.
spocky24
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 20. Feb 2007, 11:55
@lfx: ich hatte schon versdtanden, was Du meinst aber ich meinte tatsächlich rumbasteln und reinflicken, denn wenn ich das mit meinen zwei linken Händen tue wird es darauf hinauslaufen, deshalb lass ich das lieber von Profis machen ;-)

@Friedensreich: Danke.

@Murray: sorry, dann hab ich Dich falsch verstanden. Las sich für mich etwas spöttisch... Danke für den Link. Bei den Adressen für Reconing im anderen Thread auf den hier verlinkt wurde, war eien Adresse bei mir in der Nähe dabei. Werd dort heute mal hinfahren und nen Fachmann draufschauen lassen. Je nachdem was der mir für einen Preis nennt werd ich sie richten lassen oder gleich fragen ob die dort auch Chassis verkaufen.

@Armindercherusker: Wie gesagt, die Infos die ich woillte habe ich ja bekommen, das werte ich durchaus als sinnvolle Hilfe. Nur ist es halt hier wie in jedem anderen Board auch, es gibt immer ein paar wirkliche Superhirne, die mit Daten und Fakten aufwarten können und solche die nur Ihren Senf beisteuern und sich wichtig machen müssen ;-)

und das leitet doch gekonnt zu Superhirn über ;-)

@Superhirn: Danke. Das war die letzten Infos die mir noch gefehlt haben. Heißt das meine Ohren sind doch net so schlecht, wenn ich behaupte die Box ist recht gut und kein billiger Ramsch?
spocky24
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Feb 2007, 12:03
Noch ein Nachschlag:

gerade trifft eine Mail vom Heco Kundenservice ein. Hatte dort nach Bau- oder Schaltplänen der Box gefragt bzw. ob noch Informationen über Ersatzteilversorgung vorliegen.

Zusammengefasst läßt sich vermuten die Fa. Audiovox hat nur den guten Namen gekauft und sich das Geld für den Rest gespart...


Hier die Antwort:


Sehr geehrter Herr XXXXX,

wir bedauern ihnen mitteilen zu müssen, das wir keine Technischen Details
zu diesem Lautsprecher haben. Als wir vor ca. 10 Jahren die Marke Heco
aufgekauft haben, bekamen wir keine Technischen Details und keine
Ersatzteile über ältere Produkte.

Jedoch können Sie sich an das Reperatur Center in Hannover wenden:

Lautsprecher Reperatur Center
Winfried Waschek
Voßstr. 33
30161 Hannover

Tel.:0511 / 3949323
Fax:0511 / 3949332

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Audiovox German Holdings GmbH
i.A. Tomas Orsolic

Service Abteilung
Lise-Meitner-Str. 9
50259 Pulheim

Tel: 02234 - 807 334
Fax: 02234 - 807 342
armin777
Gesperrt
#36 erstellt: 20. Feb 2007, 14:41
@spocky24

Also es gibt zwei Möglichkeiten:

reconen lassen oder (sicherer) zwei exakt passende Ersatzchassis einbauen. Durchmesser 205 mm mit den bekannten "heco-Ohren" in 4 Ohm mit einer Belastbarkeit von 150 Watt (ist aber nicht wichtig!) und einem Schalldruck von 89dB (1W/1m).
Die kosten bei uns 21,80 Euro pro Stück, allerdings zzgl. 19% Mwst und 6,- Euro Versand. Ist aber immer noch billiger als reconen lassen.

Außerdem, wenn eine der Schwingspulen schon einen Schaden hat, wäre das Geld für das reconen rausgschmissen!

Beste Grüße
Armin777

P.S. Habe das extra nicht per PM gemacht, schließlich kann ja jeder hier mitbekommen was läuft, oder?


[Beitrag von armin777 am 20. Feb 2007, 14:41 bearbeitet]
spocky24
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 20. Feb 2007, 21:55
Danke Armin. Ich dachte auch nur falls der Admin meinem Gesuch nach Schließung des Threads mittlerweile nachgekommen wäre, dann hätte sich eine PM angeboten...

Zwei Fragen zu Deinem Angebot: liefert ihr auf Rechnung, per Nachnahme oder Vorkasse? Wie schnell könnten die Chassis bei mir sein?

Hab mittlerweile mit Ried in Stuttgart telefoniert. Sehr höflicher und umsichtiger Service am Telefon. Der Techniker hatte innerhalb weniger Minuten die Spezifikationen der Box parat. Reconen pro Box c.a. € 60.- für beide Membrane. Ein exakter Kostenvoranschlag wäre bei Besichtigung der Teile möglich, dann könne ich entscheiden ob ich den Auftrag erteilen will.
Machte einen sehr kompetenten und seriösen Eindruck. Hab mich im Moment aber dagegen entschieden, weil ich 120.- für beide Boxen im Moment nicht einfach so ausgeben will, und ich ehrlich gesagt auch etwas Bammel habe, dass ich relativ viel Geld ausgebe und das Ergebnis nicht so ist, wie ich es mir vorstelle...
armindercherusker
Inventar
#38 erstellt: 20. Feb 2007, 22:03

spocky24 schrieb:
...Zwei Fragen zu Deinem Angebot: liefert ihr auf Rechnung, per Nachnahme oder Vorkasse? Wie schnell könnten die Chassis bei mir sein?...

Da habe ich jetzt aber eine Frage : was sollen wir liefern ?

Ich habe Dir lediglich aufgezeigt, was man machen lassen kann und die entsprechenden Links vermittelt.

Ich selbst bin Privatmann und habe zwar schon mal ´ne Sicke repariert, aber selbst noch nicht getauscht.
( steht mir aber noch bevor - wenn ich mal Zeit habe und nicht immer hier tibbern muß )

Gruß
Friedensreich
Inventar
#39 erstellt: 20. Feb 2007, 23:02
spocky meint wohl armin777 und nicht den cherusker.
armindercherusker
Inventar
#40 erstellt: 21. Feb 2007, 00:06
Danke für die Aufklärung - ich kenne mich ja selbst bald nicht nehr . . . _

Dank und Gruß
armin777
Gesperrt
#41 erstellt: 21. Feb 2007, 11:13

spocky24 schrieb:
Danke Armin. Ich dachte auch nur falls der Admin meinem Gesuch nach Schließung des Threads mittlerweile nachgekommen wäre, dann hätte sich eine PM angeboten...
Zwei Fragen zu Deinem Angebot: liefert ihr auf Rechnung, per Nachnahme oder Vorkasse? Wie schnell könnten die Chassis bei mir sein?


@spocky24

Na siehste, das kann leicht zu Verwechslungen führen - da hat sich der Cherusker (dem auch ich meinen Vornamen verdanke) angesprochen gefühlt - nur weil Du die 777 weggelassen hast!

Wir liefern per Vorkasse, sende bitte eine PM an uns, wir senden Die dann die Kontoverbindung und eine Auftragsnummer, die Lieferung wird etwa eine Woche in Anspruch nehmen. Wir liefern per ups, bitte gib eine Lieferadresse an, unter der ein Paket tagsüber angenommen werden kann!

Ried in Stuttgart, das sind Kollegen von uns, die machen das schon über 30 Jahre - wohl sehr ordentlich. Das Reconen für diese Tieftöner lohnt sich wohl eher nicht, schon gar nicht bei einem Preis von 60 Euro (meist kommt da der Versand und die Mwst. noch obendrauf!). Daher habe ich Dir die Ersatzchassis angeboten.

Beste Grüße
Armin777
Schwergewicht
Inventar
#42 erstellt: 21. Feb 2007, 17:34

Superhirn schrieb:
@spocky24: Die Leistungsangabe bedeutet die Leistung, die die LS vertragen, nicht die sie abgeben. Die von Pollin kannste ruhig nehmen.

Frequenzbereich der SM635: 40-25000Hz
der TMT hat den offiziellen Membrandurchmeser von 205mm
Übergangsfrequenz 1200Hz

Die stammt noch aus der Zeit vor der Übernahme durch Rank.

Hallo,

als ich im Sommer 1974 4 Wochen lang in Schmitten Urlaub (Wanderurlaub) machte, hing Rank definitiv schon bei Heco mit drin. Da ich nur ca. 200 Meter von der Firma entfernt wohnte und natürlich sehr Hi-Fi interessiert war, suchte ich das Gespräch mit Mitarbeitern der Firma. Man erzählte mir, daß verwendete Materialien, Fertigungskontrolle usw. drastischen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen sind. Die Reklamationen nahmen so ein Ausmaß an, daß zu dem Zeitpunkt im Sommer 1974 mehrere LKW-Ladungen monatlich zurückgenommen werden mußten (zu Heco-Zeiten brachte die wenigen Raklamationen der Postbote noch persönlich vorbei). Auch haben die besten Leute Heco damals verlassen und sind fast alle geschlossen nach Canton gegangen.

Ich will die Boxen bestimmt nicht schlecht machen, hatte ja selbst Heco-Boxen. Allerdings ist die preiswerte Sound-Master 600er Serie (nicht mehr zu vergleichen mit der 2-stelligen oder 500er Sound-Master-Serie, oder gar der Sound-Master Serie aus den 60ern) zu dieser Zeit gegenüber dem normalen Heco-Programm ziemlich abgespeckt worden und sie halten klanglich z.B. keinem Vergleich mit irgendwelchen Canton GL Boxen aus der Zeit Stand. Wenn man aus nostalgischen Gründen diese Boxen behalten will, bzw. sie auch reparieren will ist das in Ordnung, allerdings unter klanglichen Aspekten waren sie ja auch der Normalserie von Heco (Professional) klar unterlegen (verwendete Chassis, Weiche, Gehäuse) und sicherlich nur Einsteigerboxen.



Gruß
spocky24
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 21. Feb 2007, 19:18
@armin777:
Ich kann leider tagsüber kein Paket annehmen, da niemand zu hause ist und eine Lieferung ins Geschäft vom Arbeitgeber nicht geduldet wird. werde aber mal versuchen hier in Stuttgart Eratzchassis zu finden. Ausserdem hätte ich das Projekt gerne noch diese Woche abgeschlossen. Sollte ich nichts finden, werde ich aber gerne wieder auf Dein Angebot zurückkommen. Auf jeden Fall trotzdem vielen Dank für die Tipps und die ehrliche Beratung :-)

@Schwergewicht: Die Sache hat mir keine Ruhe gelassen. Ich konnte mir nicht vorstellen, das Daddy tatsächlich "billig-teile" verwendet hat, da er normal immer sehr auf Qualität achtete. leider ist er schon vor 10 Jahren gestorben, ihn konnte ich also nicht mehr fragen, aber ich hab noch losen Kontakt zu einem Musikerkollegen von damals, den habe ich angerufen. Daddy hat die Boxen Ende 1975 gekauft, weil er noch von früher die Qualität der hecos kannte. Als die Teile dann da waren, musst er feststellen dass sie tatsächlich nicht wirklich fürs Studio taugten. Sie landeten im Aufenthaltsraum an der Stereoanlage. Da ich selbst Jg 75 bin, hab ich keine Erinnerung mehr daran, ich wußte nur noch dass sie Mitte achtziger aus dem Studio zu uns nach hause kamen... ich bleibe aber bei meinem Statement, ich finde sie klingen immer noch deutlich besser als vieles, was heute einem Ottnormalverbraucher bei Mediamarkt & Co angedreht wird.



Kennt vielleicht jemand ne Adress in Stgt und Umgebung, bei der man gute Chassis für vernünftiges Geld bekommt? Da ich kein eFachmann bin, kannich nicht beurteilen, ob ein Chassis tatsächlich seine 25, 40 oder gar 50 € wert ist...
Schwergewicht
Inventar
#44 erstellt: 21. Feb 2007, 19:32
Hallo spocky24,

noch einmal, ich wollte die Boxen nicht schlecht machen, sondern sie nur innerhalb ihres damaligen Segmentes richtig einordnen.

Das sie nicht schlecht klingen ist keine Frage, denn auch eine Sound Master 635 klingt in Relation zu vielen heutigen Plastikboxen hervorragend, da hast du natürlich Recht, keine Frage.



Gruß
spocky24
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Feb 2007, 19:54
Hab ich auch nicht so verstanden, aber es hat mich wie gesagt sehr gewundert, da ich mich nur noch daran erinnern kann, dass die Teile aus dem Studio kamen und halt automatisch angenommen habe, dass sie auch als Studio-Boxen benutzt worden sind...

Und ausserdem und überhaupt, früher war sowieso alles besser ;-)

mein Brüderchen hat die Teile übrigens durch ein Paar neue JBL Control One ersetzt und ist soooo stolz auf die neuen. Aber ganz ehrlich, ich weiß net obs vielleicht auch an der Anlage liegt, aber ich finde die klingen wie Blechbüchsen...


[Beitrag von spocky24 am 21. Feb 2007, 19:57 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 21. Feb 2007, 20:13
Jaja die JBL control one dass sind mal richtige Sateliten Boxen Also ohne Sub täte ich sie nicht betreiben (zu wenig Tiefgang )
armin777
Gesperrt
#47 erstellt: 21. Feb 2007, 21:28

spocky24 schrieb:

mein Brüderchen hat die Teile übrigens durch ein Paar neue JBL Control One ersetzt und ist soooo stolz auf die neuen. Aber ganz ehrlich, ich weiß net obs vielleicht auch an der Anlage liegt, aber ich finde die klingen wie Blechbüchsen...


@spocky24

Sag Deinem Brüderchen mal - das sind keine Hi-Fi-Lautsprecher, die sind zum Beschallen gemacht!!! Die klingen wie Blechbüchsen, sind aber aus Kunststoff

@schwergewicht

Deine Erinnerungen an 1974 in Ehren, die Übernahme von Heco durch Rank geschah bereits 1972. Der damalige technische Kopf von heco, Ottfried Sandig (der hat die ganze professional Baureihe P1000, 2000, usw. bis 6000 gemacht - das waren Meilensteine!) kündigte kurzerhand und gründete eine eigene neue Firma - und die hieß Canton und war drei Dörfer weiter in Usingen beheimatet. Etliche Mitarbeiter kündigten in der Folgezeit bei heco und gingen zu Canton.

Ich habe bei Ottfried Sandig 1971 gelernt wie und mit welchen Platten man Lautsprecher vorführt. So wurden damals so genannte "hi-fi-Fachberater des dhfi" ausgebildet, Das hat eine ganze Woche gedauert (von morgens bis abends) und endete mit einer schriftlichen Prüfung. dhfi hieß übrigens Deutsches High-Fidelity Institut, die haben seinerzeit die DIN 45500 ausgearbeitet.

Man, ist das lange her!

Beste Grüße
Armin777
Schwergewicht
Inventar
#48 erstellt: 21. Feb 2007, 22:33

armin777 schrieb:

spocky24 schrieb:

mein Brüderchen hat die Teile übrigens durch ein Paar neue JBL Control One ersetzt und ist soooo stolz auf die neuen. Aber ganz ehrlich, ich weiß net obs vielleicht auch an der Anlage liegt, aber ich finde die klingen wie Blechbüchsen...


@spocky24

Sag Deinem Brüderchen mal - das sind keine Hi-Fi-Lautsprecher, die sind zum Beschallen gemacht!!! Die klingen wie Blechbüchsen, sind aber aus Kunststoff

@schwergewicht

Deine Erinnerungen an 1974 in Ehren, die Übernahme von Heco durch Rank geschah bereits 1972. Der damalige technische Kopf von heco, Ottfried Sandig (der hat die ganze professional Baureihe P1000, 2000, usw. bis 6000 gemacht - das waren Meilensteine!) kündigte kurzerhand und gründete eine eigene neue Firma - und die hieß Canton und war drei Dörfer weiter in Usingen beheimatet. Etliche Mitarbeiter kündigten in der Folgezeit bei heco und gingen zu Canton.

Ich habe bei Ottfried Sandig 1971 gelernt wie und mit welchen Platten man Lautsprecher vorführt. So wurden damals so genannte "hi-fi-Fachberater des dhfi" ausgebildet, Das hat eine ganze Woche gedauert (von morgens bis abends) und endete mit einer schriftlichen Prüfung. dhfi hieß übrigens Deutsches High-Fidelity Institut, die haben seinerzeit die DIN 45500 ausgearbeitet.

Man, ist das lange her!

Beste Grüße
Armin777

Hallo Armin777,

da hast du aber meinen 1.Beitrag in diesem Thread nicht gelesen, also Asche auf dein Haupt, dort habe ich auf die letzten "echten Heco", die Professional 1000 - 6000 hingewiesen (mit viel Wohlwollen rechne ich noch die leicht abgespeckte 1001 - 6001 Serie von 1972 dazu). Ich habe nie gesagt, das Heco durch die Rank-Gruppe erst 1974 übernommen worden ist. Es ging mir bei meinem 2. Posting nur um die Behauptung von superhirn, das die Heco Sound Master 635 noch vor der Übernahme durch die Rank Gruppe auf dem Markt gewesen ist und diese Behauptung war einfach falsch .

Das Canton von Heco-Leuten 1972/73 aus der Taufe gehoben worden ist, ist allgemein bekannt. Vergessen sollte man in diesem Zusammenhang aber auch nicht, daß der Anteil der ehemaligen Braun-Mitarbeiter wie Wolfgang Seikritt (Braun übernommen von Gilette) bei der Entstehung von Canton als praktisch gleichwertig anzusehen sein sollte.

Ich habe noch einmal von meinen Urlaub 1974 in Schmitten erzählt, wo mir diese negativen Auswirkungen der Übernahme von mehreren Heco-Mitarbeitern persönlich erzählt worden sind. Übrigens war der Höhepunkt meines 74er Urlaub (für mich) damals der Besuch meines Vereins RWE (damals noch 1. Bundesliga) als Gast der Frankfurter Eintracht. Das Spiel endete 9 zu 1 für Frankfurt, auch denkwürdig, der höchste Bundesligasieg aller Zeiten der Eintracht, die höchste Niederlage in der Bundesliga für RWE.



Gruß


[Beitrag von Schwergewicht am 21. Feb 2007, 23:03 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#49 erstellt: 21. Feb 2007, 22:55
Es wäre ein seltener Zufall, aber vielleicht passt einer dieser Lautsprecher:

http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Stormbringer667
Gesperrt
#50 erstellt: 21. Feb 2007, 22:58

Röhrender_Hirsch schrieb:
Es wäre ein seltener Zufall, aber vielleicht passt einer dieser Lautsprecher:

http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem



Wohl weder noch. Der erste ist ein Philips-Chassis und der zweite eher was weiß ich.

Er dürfte eher so was suchen:

P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 22. Feb 2007, 01:39
Das ist doch ein Westra Chasis Glaube ich
Stormbringer667
Gesperrt
#52 erstellt: 22. Feb 2007, 01:48

P.W.K._Fan schrieb:
Das ist doch ein Westra Chasis Glaube ich :.



Weiß ich! Ist in meinen SABA´s auch verbaut.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
kaputte heco sm 640 reparieren
hartloni am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  9 Beiträge
HECO P 5302 - Mitteltöner defekt
Joanet am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  4 Beiträge
Grundig RT40M,SV40M,Heco B220-SM
GenauZuHörer am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2018  –  4 Beiträge
Anfänger Hilfe: Heco Profiton 380 Mitteltöner defekt
L-Pow am 05.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  16 Beiträge
Welche Mitteltöner für Heco Precision 400?
Häwelmann am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  2 Beiträge
Boxen Mitteltöner kaputt
pej am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  8 Beiträge
Optonica SM-3000 kratzt bei niedriger Lautstärke auf linkem Kanal
Mo888 am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  32 Beiträge
Bandmaschine Akai GX-635 Bezugspegel
bukongahelas am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  9 Beiträge
Braun SM 1003 Regalboxen - lohnt sich die Reparatur, mögliche Alternativen ?
portmeirion am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  3 Beiträge
Marantz 2245 kratzt.
focal_93 am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.556 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMischa52
  • Gesamtzahl an Themen1.449.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.589.996

Hersteller in diesem Thread Widget schließen