Infinity Kappa Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
Johannes86
Neuling
#1 erstellt: 18. Okt 2008, 21:36
Hallo zusammen,

ich bin eigentlich mehr ein amateur auf dem gebiet, also ich kenne schon die grundlagen elektronik, bin aber im gebiet hifi eher unbeleckt, lese aber schon ein weilchen passiv mit, habe auch schon den eaton nachgebaut, aber nun habe ich mal ein problem, wo ich auf eure hilfe hoffe:

Seit einer Party sind die Mitteltöner bei meinen Infinity Kappa 80 tot.
Die Chassis sind in Ordnung, Hoch- und Tieftöner funktionieren einwandfrei. Kann also eigentlich nur noch die Frequenzweiche sein, oder??
Finde es nur komisch, daß es gleich bei beiden boxen ist...

Rein optisch sieht man an den Frequenzweichen nix. (eigentlich hatte ich auf nen geplatzten kondensator oder etwas ähnlich offensichtliches gehofft)

für die fehlersuche meine ersten frage:
wieviel ohm sollte denn eine spule etwa haben? wenig ist klar, aber ich würde gerne einen kurzschluss ausschließen.

wieso hat eine drei-wege-frequenzweiche eigentlich nur zwei spulen und zwei kondensatoren?

auf den größeren bipolarelektrolytkondensatoren steht "150mfd" ich nehme mal an damit sind 150mF gemeint? Mein Kapazitätsmessgerät geht nur bis 20mF. Kann ich die Kapazität trotzdem irgendwie messen?
Gibt es andere erkennungsmerkmale, an denen ich erkenne, daß die kondensatoren hin sind?
Wo würde ich da eigentlich neue herbekommen? habe sowas in dem zusammenhang zum ersten mal gesehen.

dann warte ich mal auf die ersten antworten.
danke schonmal.
gruß
johannes
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 19. Okt 2008, 13:29

Johannes86 schrieb:
für die fehlersuche meine ersten frage:
wieviel ohm sollte denn eine spule etwa haben? wenig ist klar, aber ich würde gerne einen kurzschluss ausschließen.

Ein 8-Ohm-Treiber sollte etwas über 6 Ohm Gleichstromwiderstand haben, ein 4-Ohmer dann etwas über 3.

wieso hat eine drei-wege-frequenzweiche eigentlich nur zwei spulen und zwei kondensatoren?

Weil das für eine Trennung 1. Ordnung reicht?
Hochpaß für HT: 1x C
Tiefpaß für MT: 1x L
Hochpaß für MT: 1x C
Tiefpaß für TT: 1x L
Summe: 2x L, 2x C

Daß eine Trennung 1. Ordnung mindestens von Standpunkt der elektrischen Belastbarkeit aus Mist ist (wenn die Chassis nicht ihrerseits kräftig mithelfen, dann auch akustisch), steht auf einem anderen Blatt. Es würde sicher nicht schaden, sich die üblichen Boxen-Simulationstools zu schnappen, die Boxen samt Treiber-TSPs einzugeben und eine neue Weiche zu entwerfen. Trennung TT/MT vielleicht 2. Ordnung, MT/HT 3.-4. Ordnung. Die Trennfrequenzen könnten dann wahrscheinlich auch einen Tick runter.

auf den größeren bipolarelektrolytkondensatoren steht "150mfd" ich nehme mal an damit sind 150mF gemeint? Mein Kapazitätsmessgerät geht nur bis 20mF. Kann ich die Kapazität trotzdem irgendwie messen?

MFD = µF. Sollte sich damit eher messen lassen

Wo würde ich da eigentlich neue herbekommen? habe sowas in dem zusammenhang zum ersten mal gesehen.

Lautsprecher-Baubedarf. Gibt's manchmal auch in Läden für Elektronikbauteile.
klausES
Inventar
#3 erstellt: 19. Okt 2008, 14:05
Hallo,

bei einigen Weichen baute Infinity für HT oder / und MT eine Sicherung ein.
Nicht die übliche Form einer 5x20 oder 6,3x30 Feinsicherung, sondern recht spezielle Bauformen,
die Optisch zum Teil dem Gehäuse von bestimmten Dioden, oder manchmal auch der eines bestimmten Kondensators ähnelte.

Zum Teil sind diese auch nicht auf der Weichenplatine untergebracht, sondern im Kabelweg zum Chassis.

Messe / Piepse doch mal alles einzeln (Chassis abgeklemmt) von der Weiche zu den Chassis auf Durchgang.
Johannes86
Neuling
#4 erstellt: 19. Okt 2008, 14:19

MFD = µF. Sollte sich damit eher messen lassen

gut zu wissen
mF kam mir auch ein bisschen viel vor...


Es würde sicher nicht schaden, sich die üblichen Boxen-Simulationstools zu schnappen, die Boxen samt Treiber-TSPs einzugeben und eine neue Weiche zu entwerfen.

reizt mich ja grundsätzlich schon, im moment würde es mir alleridngs reichen, wenn sie wieder so funktionieren würden wie vorher.
außerdem sind meien fähigkeiten (noch) sehr begrenzt.


bei einigen Weichen baute Infinity für HT oder / und MT eine Sicherung ein.

das war meine erste hoffung. aber auf der platine von der weiche ist nix und die kabel hab ich auch schon durchgemessen.


jedenfalls schon mal vielen dank für eure hilfe. ich werde mich erstmal auf die suche begeben und bei den sicherlich auftretenden fragen wieder melden


gruß
johannes


[Beitrag von Johannes86 am 19. Okt 2008, 14:25 bearbeitet]
Johannes86
Neuling
#5 erstellt: 26. Okt 2008, 21:31
das problem war jetzt viel einfacher als gedacht. habe jetzt die zeit gefunden die boxen mal mehr als flüchtig anzugucken und musste feststellen, daß sie eine zweite frequenzweiche für hoch- und mitteltöner haben

da war dann jedenfalls auch gleich zu erkennen, daß nur ein widerstand hochgegangen war....
jetzt laufen sie wieder

aber nochmal vielen dank für eure hilfe.

gruß
johannes


[Beitrag von Johannes86 am 26. Okt 2008, 21:32 bearbeitet]
stoneeh
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2008, 13:55
auch wenns schon gelöst is - war bei mir auch mal so. wenn auch nur bei einer box
mit welchen verstärkern betreibst du deine kappa 80?

grüsse
markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
infinity kappa 80, offensichtlich frequenzweiche defekt
stoneeh am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  14 Beiträge
Infinity Kappa 8.2i Series II defekt
forrest_53 am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  3 Beiträge
Infinity RS 6000 Frequenzweiche kaputt
tim15071993 am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  5 Beiträge
Frequenzweiche Infinity RS 8 B, also ehrlich.
highfreek am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  6 Beiträge
INFINITY Kappa 7 - Refoaming
Inri am 12.03.2019  –  Letzte Antwort am 14.03.2019  –  2 Beiträge
Ersatzteile Infinity Kappa Renaissance 90
ssn am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  3 Beiträge
Infinity Kappa 8.2i Klemmschraube
Norick am 20.01.2019  –  Letzte Antwort am 20.01.2019  –  2 Beiträge
Problem mit Summit Frequenzweiche
GrafZahl1 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  6 Beiträge
Infinity Kappa6 Basslautsprecher Sicken
jochen1956 am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  2 Beiträge
infinity rs 5000 mitteltöner defekt
dominix am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedWladimir_Koslowski
  • Gesamtzahl an Themen1.453.855
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.663.612

Hersteller in diesem Thread Widget schließen