Yamaha CDX-510 - Welcher Laser?

+A -A
Autor
Beitrag
PBienlein
Inventar
#1 erstellt: 19. Jun 2009, 09:29
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe hier einen Yamaha CDX-510 CD-Spieler (Baujahr 88), dessen Lasereinheit schwächelt . Weiß zufällig jemand, welche Einheit da hinein gehört? (Möglichst genaue Ersatzteil Bezeichnung) Mir ist bekannt, dass Schaltungsdienst Lange vermutlich das Manual hat (ich hab's leider nicht), will aber erst einmal sehen, was eine neue Lasereinheit kostet und ob es sich überhaupt "rechnet", bevor ich Geld ausgebe.

Gruss
PBienlein
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2009, 11:38
Laut hier hat der CDX-410 ein TAOHS-JP3 und der CDX-710 ein TAOHS-JP1... ich würde beim 510er mal auf ersteres tippen. Unobtainium. Es besteht wohl noch die Möglichkeit, ein TAOHS-KP1 umzubauen (anderer Anschluß) - nicht ganz trivial, klar.


[Beitrag von audiophilanthrop am 19. Jun 2009, 11:38 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#3 erstellt: 19. Jun 2009, 15:59
Hallo Audiophilantrop,

vielen Dank für die Antwort. Allerdings ist mir das ein wenig zu unsicher. Ich werde wohl doch erst einmal das SM bestellen.

Wenn tatsächlich die Lasereinheit nicht mehr zu bekommen ist, hat sich die Reparatur für mich damit erledigt . Ein Umbau eines TAOHS-KP1 auf TAOHS-JP3 kommt für mich nicht infrage.

Ich werde berichten was hinein gehört, sobald das SM eingetroffen ist.

Gruss

PBienlein
armin777
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Jun 2009, 11:42
Hallo P.Bienlein,

der CDX-510 benötigt den KP1-Laser! Vermutlich ist dieser aber gar nicht defekt. Meist ist für Springen , Aussetzen und dergleichen ein schwächelnder Discmotor verantwortlich. Diesen zu erneuern (Order-Nr. VE403100) oder zu überholen dürfte einfacher und preiswerter sein - führt zumeist aber auch zum Erfolg.

Beste Grüße
Armin
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 20. Jun 2009, 15:52

armin777 schrieb:
Meist ist für Springen , Aussetzen und dergleichen ein schwächelnder Discmotor verantwortlich.

Jetzt wo du's sagst, das gibt's bei den Onkyos ja auch (die wohl stinknormale Mabuchis haben)...
PBienlein
Inventar
#6 erstellt: 25. Jun 2009, 09:12
Hallo Armin,

ist ja gut, das ich nochmal in meinen Fred geschaut habe Vielen Dank für das Feedback

Blöde Frage: Wie kann ich feststellen, ob der Discmotor schwächelt? Eine Bezugsquelle wäre dann auch sehr hilfreich; ich habe leider noch keine gefunden.

Danke auch für den Hinweis, dass der TAOHS-KP1-Laser benötigt wird; dafür habe ich einen Händler gefunden.

Gruss

PBienlein
plain-trust
Neuling
#7 erstellt: 15. Jul 2009, 18:56
Hallo, ich habe noch einen Yamaha cdx 510 im Keller und könnte mich gegen ein kleines "Schmerzensgeld" trennen.

Interesse?

Grüße

plain-trust
semmeltrepp
Gesperrt
#8 erstellt: 21. Jul 2009, 09:36
Moin! Häng mir auch mal rein. Inwieweit äußert sich denn das "Schwächeln" des Lasers? Falls es darum geht, daß er keine CD-R mag: Das ist normal.
PBienlein
Inventar
#9 erstellt: 21. Jul 2009, 10:05
Oha, Fragen über Fragen


Inwieweit äußert sich denn das "Schwächeln" des Lasers?


Ich habe das Gerät zur Zeit nicht vor mir stehen. Meiner Erinnerung nach schlugen rund 9 von 10 Einleseversuche des CD-Directories fehl. Oder anders herum: Es war Glücksache, wenn eine gekaufte CD eingelesen wurde.


Falls es darum geht, daß er keine CD-R mag: Das ist normal.


Danke für den Hinweis, aber das ist mir bekannt. Um die selbstgebruzelten Scheiben geht es auch nicht.

@plain-trust: Du kannst mir ja Deine Schmerzensgeldvorstellungen per PN zukommen lassen
Ist das Gerät denn noch voll funktionstüchtig oder warum steht es im Keller?

Gruss

PBienlein
semmeltrepp
Gesperrt
#10 erstellt: 21. Jul 2009, 10:29
Ich hab für meinen CDX-510 damals 20 € auf dem Flohmarkt bezahlt. Inklusive FB. Für das Geld bekommt man sicherlich keinen passenden Laser. Ich würde mal bei Ebay gucken, ob da nicht einer günstig abzugreifen ist. So wertig sind die Dinger nun auch wieder nicht, daß man da horrende Summen reinstecken müßte.
PBienlein
Inventar
#11 erstellt: 21. Jul 2009, 12:33
Hallo Semmeltrepp,


Für das Geld bekommt man sicherlich keinen passenden Laser.

das ist korrekt. In der Bucht habe ich auch schon mal geschaut, bisher jedenfalls leider ohne Erfolg. Dass das Gerät nicht besonders wertig ist, ist mir bekannt. Es steht jedoch "im Verbund" mit anderen passenden Komponenten aus der gleichen Baureihe bei einer Bekannten, die sich - sagen wir mal - an das Gesamterscheinungsbild gewöhnt hat . Und es nervt sie, wenn mal eine CD gehört werden soll und es jedesmal zum Lotto wird, obs klappt.

Vielen Dank für die Anregungen

Gruß

PBienlein
PBienlein
Inventar
#12 erstellt: 21. Aug 2009, 07:06
Liebe Gemeinde,

ich hole mal diesen Thread hoch, weil es neue Erkenntnisse gibt: Der benötigte Laser ist der TAOHS-JP3, wie Audiophilantroph richtig vermutet hat. Leider hat er auch mit seiner zweiten Aussage recht, das der praktisch nicht mehr erhältlich ist. Der TAOHS-KP1, den Armin erwähnt hat, ist hingegen reichlich zu haben und müsste in der Tat umgebaut werden. Den Bildern nach zu urteilen, sollte das aber möglich sein.

Ich werde zu gegebener Zeit weiter berichten. Im Moment warte ich noch auf das SM von Lange , denn es könnte vielleicht auch mit einem Neuabgleich getan sein.

Gruß

PBienlein
armin777
Gesperrt
#13 erstellt: 21. Aug 2009, 07:37
Lieber Professor Bienlein,

das wäre auch einfacher gegangen! Das SM und die Umbauanleitung von YAMAHA liegen mir im Original vor (über 20 Jahre YAMAHA-Vertragsservice lassen grüßen). Wenn Du also die Umbauanleitung benötigst, kann ich Dir gerne zusenden - bitte Deine Adresse als PM mitteilen.

Die Umbauanleitung stammt von August 1993 und heißt E639

"KP-1, Substitute for Pick-Up Head JP-3"

betroffene Modelle:

CDX-410, 510, 710, 810, 910, 90M,
CD-29, 33, 4050, 3050, 2050, 1050, 950, 40
CDX-920, 820, 720, 520, 420.

Man muß im Prinzip die Steckanschlüsse umbauen und neu abgleichen. Im Jahr 2007 gab es den KP-1 sogar noch als Original-Yamaha-Ersatzteil, ob heute auch noch weiß ich nicht - hat aber schon lange keiner mehr machen lassen (zu teuer).

Beste Grüße
Armin


[Beitrag von armin777 am 21. Aug 2009, 07:38 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#14 erstellt: 21. Aug 2009, 07:47
Hallo Armin,


Wenn Du also die Umbauanleitung benötigst, kann ich Dir gerne zusenden

das nenne ich mal ein Angebot Vielen Dank, ich werde gleich mal eine PN verfassen. Dann könnte ich ja den KP1 schon mal ordern.


... hat aber schon lange keiner mehr machen lassen (zu teuer).


Nun, wie viele hier ist es auch für mich reines Hobby und da schaut man nicht so auf die Cents . Viel schöner ist es doch, wenn am Ende einer langen Reise die Geräte wieder funktionieren.

Gruß

PBienlein
PBienlein
Inventar
#15 erstellt: 22. Aug 2009, 16:10
Kurzes Update:

auf der Suche nach der passenden Lasereinheit für meinen schwarzen Yamaha CDX-510 bekam ich netterweise einen silbernen CD-Spieler gleichen Typs von einem Forenmitglied für "Schmerzensgeld". Als der bei mir eintraf, sah er so aus:



Auf der Gehäuseoberseite hatte er einige Gebrauchsspuren:




Der Kunststoff der Kopfhörerbuchse war durch die Jahre angelaufen und sah auch nicht mehr schön aus:


Viel schlimmer jedoch war, dass die CD-Erkennungsrate bei rund 80 Prozent lag, dabei war es egal, ob es sich um CD-R oder gekaufte Scheiben handelte.

Nun kam der Patient auf den OP-Tisch:

Hier vermutete ich ein verstelltes Tracking bzw. auch einen zu kleinen Laserstrom, denn bei allen "Ausfällen" wurde ausnahmslos das CD-Directory nicht gefunden. Nach der Justierung anhand des SM funktionierte der Player wieder tadellos. CD-Erkennungsrate 100 Prozent!

Es folgte noch etwas Kosmetik: Gehäuse gründlich von innen und von außen reinigen; danach Anschleifen und neue Farbe.

Das Ergebnis stelle ich hier nun vor:


Auch der Kopfhörerausgang kann sich jetzt wieder sehen lassen:


Damit ist Teil 1 dieser Reparatur abgeschlossen, denn der eigentliche Player, den ich nächste Woche bekomme, wartet noch auf seine Behandlung.

To be continued...

@Armin: Vielen Dank, ich habe heute Post bekommen. Das wird vermutlich nächste Woche zum Einsatz kommen

Gruß

PBienlein
audiophilanthrop
Inventar
#16 erstellt: 23. Aug 2009, 13:34
Nur ein paar kleine Anmerkungen:

PBienlein schrieb:
Der Kunststoff der Kopfhörerbuchse war durch die Jahre angelaufen und sah auch nicht mehr schön aus:

Gilb ist ein interessantes Thema. Hängt wohl mit den Flammhemmern und der genauen Zusammensetzung des Kunststoffs zusammen. Wenn die mal nicht so hinhaut, kann es schon durch bloßes Vorhandensein von Luftsauerstoff zu Vergilbung bzw. gar Verbraunung kommen. Normalerweise bedarf es dazu noch etwas "Nachhilfe" seitens UV-Einstrahlung. Heutzutage sind meist Zusätze drin, die eine Oxidation verhindern sollen. Siehe z.B. Retr0bright.

Deine Bilder zeigen übrigens eine leichte Treppchenbildung, charakteristisch für einen nicht wirklich guten Interpolationsalgorithmus beim Verkleinern. Ich verwende seit Jahren die Variante "Lanczos" bei XnView, das ist ein wirklich guter, mit dem ich nur in ganz wenigen Fällen Probleme hatte (schwarze Linien auf weiß oder umgekehrt bekommen schwach Gesellschaft von Überschwingern).


[Beitrag von audiophilanthrop am 23. Aug 2009, 13:34 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#17 erstellt: 23. Aug 2009, 14:55
@audiophilanthrop:

Deine Bilder zeigen übrigens eine leichte Treppchenbildung


Oha, Du schaust aber genau hin Jetzt, wo Du es sagst, fällt es mir auch auf. Ich denke aber, das der Yamaha zu erkennen ist Trotzdem habe ich mir Deinen Tip zu Herzen genommen und XnView gezogen. Werde das später mal ausprobieren. Vielen Dank für den Hinweis.

Gruß

PBienlein
AndreasTV
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Aug 2009, 15:50
... "JPGCompressor" würde Es auch tun - und Das sogar ohne extra Installation ->
http://www.nsonic-ne...ent&task=view&id=296 ; wollte jetzt nicht wirklich stören, aber da damit auch die User aus Fotoforen zufrieden sind (Maße u. Dateigröße direkt eingebbar) .

Allennoch einen schönen Sontag .

MfG

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
YAMAHA CDX-1110 (Ersatzlaser?)
Miwusch am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  5 Beiträge
Yamaha cdx 493 Menü Einstellungen
Zweirad am 22.01.2019  –  Letzte Antwort am 26.01.2019  –  7 Beiträge
Yamaha CA 510 Ruhestrom
toyo am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  3 Beiträge
Yamaha CDx-530E Cd Player
One_Wing_Angel am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  2 Beiträge
YAMAHA CDX-993
tomass am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  7 Beiträge
yamaha cdx 890
dirk.2009 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  2 Beiträge
Yamaha CDX-580 springt.
slvn am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  4 Beiträge
Yamaha CDX-710, Ersatzkondensatoren
milliscout am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2010  –  4 Beiträge
Yamaha CDX-580
Bodobode am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  9 Beiträge
Yamaha CDX 1100 stottert
trude_a am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.811 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBremer!
  • Gesamtzahl an Themen1.483.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.205.699

Hersteller in diesem Thread Widget schließen