pioneer rt-1011

+A -A
Autor
Beitrag
harald64646
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2010, 19:42
hallo,
ich habe eine pioneer rt-1011 110volt.
leider hat sie 230volt abbekommen, trafo durchgeschmort..
wie kann ich sie retten? wer weiss hilfe?
hat eventuell einen passenden trafo?

wäre doch zu schade um die alte lady oder?

danke schonmal
Sankenpi
Gesperrt
#2 erstellt: 20. Sep 2010, 21:17
DA DÜRFTE ETWAS MEHR ALS DER TRAFO DRAN GEGLAUBT HABEN.
classic.franky
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2010, 21:33
hat die keine sicherung?
Sankenpi
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Sep 2010, 21:36
Wenn man das Doppelte an Strom drauf gibt...
harald64646
Stammgast
#5 erstellt: 20. Sep 2010, 21:51
mein "techniker" sagt der trafo wäre durchgeschmort, sicherungen sind alle noch ok...
Sankenpi
Gesperrt
#6 erstellt: 20. Sep 2010, 21:54
Dann sollte Dein Techniker doch auch eine Lösung parat haben.
harald64646
Stammgast
#7 erstellt: 20. Sep 2010, 22:56
hast du denn keine lösung "parat"

wo bekommt man einen trafo her?
könnte man einen 220v trafo einbauen?

Sankenpi
Gesperrt
#8 erstellt: 22. Sep 2010, 22:04
Aller Erfahrung nach ist schon vor dem Trafo dann Ettliches kaputt gegangen - insofern nutzt er Dir erst mal wenig...

Schlachtgerät?
bukongahelas
Inventar
#9 erstellt: 22. Sep 2010, 22:49
Leistung=Spannung zum Quadrat geteilt durch Widerstand.
Bei doppelter Netzspannung bekommen Bauteile also die
vierfache Leistung aufgebrummt.
Schaltplan beschaffen und Netzteilsektion betrachten:
Wieviele Sekundärwicklungen, wie hoch sind die Spannungen
an den Siebelkos hinter Gleichrichtern ? Auf jeden Fall
nicht höher wie der auf dem zugehörigen Elko gedruckte Maxwert.
Meistens 80% vom Maxwert ist Betriebswert.
Diesen Wert durch Wurzel(2)=1,4142... teilen oder mit
0,707 malnehmen. (0,707= 1/Wurzel2). Das ist der
Wechselspannungs(AC)Wert der Wicklung.
(Bei verwendung eines Vollweg-B2-Gleichrichters).
Hinzu kommt oft noch eine Stabilisierung, Spannungsregler,
dann ist es eh relativ tolerant.
Mit etwas Sachverstand und vorsichtigem Probieren läßt
sich eine Lösung evtl auch mit mehreren Trafos
(Nachbildung des uU vergriffenen Originals) finden.
Vorher müssen zumindest die Bauteile im Netzteil geprüft
werden. Mit etwas Glück hat die Überspannung "nur" das
NT gefetzt.
"Trafo defekt" würde ich erst glauben, wenn ich selbst unterbrochene Wicklungen gemessen hätte.
Was ist mit der evtl verbauten Thermosicherung im Trafo ?
Die Netzsicherung hätte eigentlich das Durchbrennen von
Wicklungen verhindern sollen.
bukongahelas
harald64646
Stammgast
#10 erstellt: 23. Sep 2010, 07:07
kann man die thermosicherung im trafo einfach so wechseln wie eine normale? (in der regel)
PBienlein
Inventar
#11 erstellt: 23. Sep 2010, 08:32
Hallo,


kann man die thermosicherung im trafo einfach so wechseln wie eine normale?


Ein klares NEIN. In der Regel kommst Du ja gar nicht dran, es sei denn, Du nimmst den (meist gut vergoßenen) Trafo auseinander und davon würde ich abraten.

Wie bukongahelas schon schrieb: es ist durchaus möglich, den Trafo zu ersetzen. Das Problem neben der Bauform und Größe sind aber i.d.R. die mitunter vielen Zusatzspannungen, die ein Trafo neben den Hauptspannungen für die Endstufen noch liefern muß. Wie sieht das in dem Gerät aus? Ein Bild von den Anschlüßen des Trafos (primär- wie sekundärseitig) würde jetzt mehr als tausend Worte sagen. Stell mal eines ein.

Gruß
PBienlein
PBienlein
Inventar
#12 erstellt: 23. Sep 2010, 08:50
Kleiner Nachtrag: Es ist mir erst nachträglich aufgefallen, das es sich hier um eine Bandmaschine handelt Sorry - bin vom Verstärker ausgegangen.

Das macht den Trafoersatz ungemein schwieriger bis unmöglich, besonders wenn man sich das Schaltbild anschaut:

PIONEER Transformer section

Da werden ja einige Spannungen generiert . Eine Thermosicherung ist ebenfalls vorhanden (FT), sowie jede Menge anderer Sicherungen. Mir ist allerdings ein Rätsel, wie bei einem derart abgesicherten Gerät, lediglich die Thermosicherung ansprechen sollte.

Ein Foto des Trafos mit seinen Anschlüßen solltest Du trotzdem einstellen - möglichst groß aufgelöst. Vlt hilft das ja weiter.

Gruß
PBienlein
bukongahelas
Inventar
#13 erstellt: 23. Sep 2010, 12:36
Den Trafo nochmals nachmessen, ob definitiv eine Wicklung
durchgebrannt ist. Mit dem Schaltbild leicht möglich.

@PBienlein: RT-xxxx bedeutet Reel Tape - xxxx.
Ist bei Pioneer immer so.
ZB RT-707 oder RT-909.

bukongahelas
PBienlein
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2010, 13:22

bukongahelas schrieb:
RT-xxxx bedeutet Reel Tape - xxxx.
Ist bei Pioneer immer so.
ZB RT-707 oder RT-909.

bukongahelas


Danke bukongahelas. Man lernt nie aus. Ich hatte das kleine "rt" aber tatsächlich übersehen - war ja auch klein geschrieben

Gruß
PBienlein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer RT-707 - Reparatur?
Gorg-vom-Ork am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  5 Beiträge
Pioneer RT 707
Superhirn am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  2 Beiträge
Trafo für Pioneer A-616 Mark II
italy_s_one am 29.09.2017  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  8 Beiträge
Vorgänger Pioneer RT-707
stetteldorf am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  2 Beiträge
PIONEER RT 909 Spielft falschherum!
marcolino am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  3 Beiträge
Optonica Rt 7100 / RT 9100
optonica am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  2 Beiträge
Hilfeeeeeeeee: Pioneer PL530 umbau 110Volt auf 220Volt
chriselling am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  5 Beiträge
Netztrafo für Pioner RT 909
tonbandfreund_rt909 am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  8 Beiträge
Pioneer RT-707 Köpfe schräg abgeschliffen
Mysticxb am 07.07.2019  –  Letzte Antwort am 22.07.2019  –  12 Beiträge
Motor für Pioneer Tonband RT 909
Hifisurver007 am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.306 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedGuitarfelix
  • Gesamtzahl an Themen1.461.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.793.209

Hersteller in diesem Thread Widget schließen