Sony TC-K808ES

+A -A
Autor
Beitrag
MikeDee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2012, 10:40
Hallo zusammen,

ich habe mir gestern ein Sony TC-K808ES gekauft, leider funktionieren die Wiedergabe sowie die Aufnahme nicht. Irgendwas beginnt zu quietschen und dann stoppt das Deck.

Kann mir bitte jemand weiterhelfen?
Habe den Deckel abgemacht, die Capstan Wellen laufen beide normal, der Riemen wirkt in Ordnung.
Liegt es an dem kleinen Riemen? Spulen funktioniert in beide Richtungen, elektr. Kassettenfach funktioniert auch normal.

Danke im voraus für eure Bemühungen,

LG
Mike
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2012, 10:51
Solche Fehler können durch eine gealterte Rutschkupplung am Abwickeldorn ausgelöst sein.

Meistens sitzt auf der Achse der abwickelnden Rolle diese Kupplung. Sie besteht aus zwei Platikscheiben, welche durch Federn gegeneinander gedrückt werden und dazwischen eine Filzscheibe haben. Im Laufe der Jahre verkrustet dieser Filz und man muss ihn wieder aufrauhen, damit die Rutschkupplung auch wieder leichter rutscht.
Man kann das meistens mit den Fingern am Dorn prüfen, ob das Abwickeln zu viel Widerstand bekommt.

Leider kommt man zur Behebung selten um einen Komplettausbau des Laufwerkes herum.

- Poetry2me
MikeDee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Sep 2012, 13:43
Vorab Dankeschön für die Antwort.

Mir ist aufgefallen, dass hier ein großes schwarzes Zahnrad versucht mit einem anderen iregendwie zusammenzukommen - ist das dann?

Neue Riemen muss ich also nicht kaufen?

Wie baut man in wenige Worten beschrieben die Mechanik am einfachsten raus?

Vielen Dank
LG
Mike
Poetry2me
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2012, 17:26
Das geht leider nicht in wenigen Worten.
Die nötigen vielen Worte (und Bilder) stehen im Service Manual, welches man wohl bei Elektrotanya bekommt.

Sehe gerade, dass dort zwei Reel-Motoren auf den Achsen direkt drauf sitzen, also Direktantrieb. Wie dann die Drahzahlanpassung und Einstellung des Bandzugs genau gemacht wird, kann ich so jetzt nicht sagen. Da sind jedenfalls auf den Achsen auch jeweils "Fly-Wheels" (Schwungscheiben) drauf, die für guten Gleichauf sorgen sollen, aber das ist es nicht, was wir suchen.

Ansonsten weiß ich leider nicht, welches "große schwarze Zahnrad" Du meinst. Ein Bild würde vielleicht helfen.

- Poetry2me
MikeDee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Sep 2012, 19:30
So, also ich bin soeben einen Schritt weitergekommen.

Es scheint, als würde die Wiedergabe nicht "anlaufen". Wenn man den kleinen Riemen mit den Fingern immer wieder mitdreht, dann geht die Wiedergabe, aber alles andere nicht. Also keine Kassettenfachöffnung, kein Spulen. Dann muss man wieder mittels Handeingriff den Riemen am Rad des kleinen Motors in die andere Richtung drehen, dann kann man wieder spulen, öffnen usw. aber nicht wiedergeben.

Wenn die Wiedergabe mal funktioniert, dann läuft diese einwandfrei, also Bandgeschwindigkeit usw. sind wie es sich gehört.

Liegt das nun am kleinen Riemen der zu ausgeleiert ist um irgendwas in Schwung zu bringen oder liegt es an was anderem. Ich muss gleich ehrlich sagen, ich bein Bastelprofi oder so, habe lediglich einen gesunden Hausverstand für einfache Technik.

Der kleine Riemen macht immer den Eindruck, als würde er leicht drüberrutschen, aber wie gesagt, ich bin kein Expert deswegen bitte ich um Rat.

Danke nochmals vorab,
anbei ein Foto des Rads mit dem kleinen Riemen, den man anschieben muss, damit was weitergeht.

LG
Mike

Riemen klein 808ES


[Beitrag von MikeDee am 19. Sep 2012, 19:32 bearbeitet]
garlock
Stammgast
#6 erstellt: 19. Sep 2012, 19:48
JA es ist dieser kleine Riemen der zu ersetzen ist, das ist eine Krankheit der ganzen ES serie.
Leider sit der Aufwand sehr groß um diesen Rimen zu ersetzen dazu muss das Laufwerk fast komplett zerlegt werden wenn mann keine Erfahrung mit sowas hat lieber sein lassen.

mfg


[Beitrag von garlock am 19. Sep 2012, 19:49 bearbeitet]
MikeDee
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Sep 2012, 16:25
Danke für eure Antworten, zumindest weiß ich jetzt mal, dass "nur" der kleine Riemen hinüber ist.

Ich schau mir das mal an ob ich das selbst zerlege bzw. suche ich mir einen Techniker, der sowas kann.

Mich hätte es ja wirklich gewundert, wenn mal bei Sony nichts kaputt gewesen wäre. Sony war früher gut, wenn egal was neu war, nach wenigen Jahren oder Monaten ging bei mir alles aus ein MiniDisc Heimrecoder der QS Serie in Butter - It's a Sony...

LG
Mike
MikeDee
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Sep 2012, 18:06
Hallo,

ich habe nun das Laufwerk des TC-K808ES komplett ausgebaut und möchte ein jemanden zum Reparieren bzw. Riementauschen geben.

Reicht es wenn ich nur das Laufwerk mitgebe, oder benötigt der Elektriker das ganze Deck?

Danke im voraus,

LG
Mike
garlock
Stammgast
#9 erstellt: 29. Sep 2012, 01:02
Das würde schon funktionieren nur muss nach dem Zerlegen des Laufwerkes der Bandlauf neu eingestellt werden und dazu sollte mann das komplette Deck haben.

mfg
MikeDee
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Sep 2012, 05:58
Alles klar, danke - schönes Wochenende
MikeDee
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Okt 2012, 17:11
Ich wollte noch Bescheid geben,

habe am Wochenende das Laufwerk selbst zerlegt und beiden Riemen neu gegeben,
Alles funktioniert wieder einwandfrei, danke für die diversen Tipps. War eigentlich gar nicht so ne schlimme Sache, kein Teil ist übrig geblieben, nicht ging kaputt.

Den Bandlauf muss ich noch mittels aufgeschnittener Kassette durchführen, hab's nur mal nach Gehör anhand Aufnahmen dieses Decks justiert.

Alles Gute
Mike
kaarooh
Neuling
#12 erstellt: 30. Dez 2015, 18:32
Hallo,
wollte nur mitteilen, dass ich seit gestern exakt das gleiche Problem mit meinem 808 ES habe.....
(Und das Gerät wurde insgesamt in den Jahren nur sehr selten genutzt.....)
Ich versuche mal, das nachzuvollziehen, was in den Beiträgen aus 2012 steht......
Freue mich schon drauf.....?!?

Gruß
kaarooh
MikeDee
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Dez 2015, 09:34
Hallo kaarooh,

freuen bestimmt, wenn das Deck wieder normal läuft.
Ich habe die gleiche Arbeit erst vor 2 Monaten bei meinem TC-K970 ES gemacht, war kein Unterschied zum 808er, da das Laufwerk das gleiche ist.

Man bemerkt jedoch große Unterschiede am Innenleben, wie sehr Sony hier bei den späteren Modellen eingespart hat.

Viel Spaß beim basteln und reparieren,

Gruß
Mike
Beatbox88
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Jan 2016, 13:40
Hallo,

ich reihe mich ein mit meinem 890ES. Vielleicht findet sich einer aus der Nähe von Köln der es mir reparieren würde?

Vielen Dank vorab.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony TC-VF 1 Capstan-Riemen
sterntaler63 am 30.03.2019  –  Letzte Antwort am 03.04.2019  –  12 Beiträge
TC-K808ES Andruckrollen wechseln - verhärtet
Gruenwdt am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  8 Beiträge
Tape Deck Sony TC K711S Capstan Problem
l390hifi am 04.04.2017  –  Letzte Antwort am 07.04.2017  –  12 Beiträge
Sony TC-K770es Playfunktion läuft nicht
Fipss83 am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  4 Beiträge
Kassettendeck "Sony TC-K490" stoppt das abspielen
StanX am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  7 Beiträge
Sony TC K511S leiert
renegatul am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  6 Beiträge
Reparatur Sony TC-WR670
lukaslsm am 20.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  2 Beiträge
Reparaturanfrage Sony TC 755
butterfinger am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  11 Beiträge
Sony TC-K770ES - Capstan dreht nicht
Sinclair am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 03.10.2015  –  5 Beiträge
Sony TC-KA6ES - Band zerknittert
slv911 am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedYeti82
  • Gesamtzahl an Themen1.453.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.659

Hersteller in diesem Thread Widget schließen