Lampenwechsel PIONEER SX-424 . SX-1010 leicht gemacht

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#1 erstellt: 27. Dez 2012, 19:37
Ich habe mal eine Anleitung erstellt, wie man bei den PIONEER Receiver-Modellen von SX-424 bis SX-1010 (und möglicherweise noch weiteren) die Skalenbeleuchtung repariert. Ist ganz einfach - ich habe das schon so oft gemacht, dass ich es wohl mit verbundenen Augen machen könnte. Man braucht dazu eigentlich nicht mehr als ein paar Schraubendreher, einen 12er-Sechskantschlüssel und ggf. eine kleine Zange. Dazu natürlich Ersatzlampen vom Typ 8V 300mA (8V 240mA geht auch) - gibt es in jedem Elektronikhandel zu kaufen. Die Marantz Receiver 2230 etc. habe übrigens dieselben Lämpchen.
Der Beispielreceiver ist ein LX-424 (nicht meiner übrigens) - das ist die Langwellenversion des SX-424, die vor allem in der Schweiz verkauft wurde.
Hier sehen wir, dass die Skala rechts ein "Beleuchtungsloch" aufweist:
Pioneer LX-424
Zuerst den Deckel mittels den 4 seitlichen Schrauben entfernen. Dann die 2 obenliegenden Schrauben auf der Frontplatte lösen (8-ung: Werden diese das erste Mal gelöst, geht es meisten etwas harzig. Also aufpassen, dass man nicht den Schraubenkopf vermurkst):
Pioneer LX-424
Um die Frontplatte entfernen zu können, müssen alle Drehknöpfe abgezogen werden (8-ung: Es kann sein, dass die Knöppe bei grösseren Receiver-Modellen seitlich auf der Achse verschraubt sind). Hinter einigen dieser Knöpfe liegen Sechskantmuttern. Diese sind mit einer 12er Schlüssel zu lösen (8-ung Abrutschgefahr):
Pioneer LX-424
Pioneer LX-424
Danach kommt die Skalenplatte weg. Diese ist bei den kleineren Receivern mir Plastiksplints befestigt - bei den grösseren Receivern hat es Schrauben. Um die Plastikdinger rausziehen zu können, quetscht man sie am besten auf der Rückseite mit einer Zange zusammen:
LX-424
Pioneer LX-424
Die Skalenplatte kann man einfach nach links wegziehen (beim ersten Mal kann es sein, dass die Skala noch leicht festklebt). Dazu den Dial-Pointer ganz nach rechts drehen, damit man ihn nicht versehentlich abbricht:
Pioneer LX-424
Hier sehen wir den Übeltäter: Die zweite Lampe von rechts ist hinüber. Also eine neue reinstecken:
Pioneer LX-424
Lampe ersetzt:
Pioneer LX-424
Gerät wieder zusammenbauen - fertig :-):
Pioneer LX-424
der_schrauber
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jan 2013, 15:06
Ganz großes Kino !!!! Klasse gamacht!

Danke

Gruß Johannes
Einfach_Supi
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2013, 09:06
Supi

Genau dafür liegt mein SX-727 schon geöffnet auf dem Werktisch. Die Lämpchen sind schon da und jetzt fehlt nur noch Zeit...



michael
dettel
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2013, 10:52
Es emphielt sich auch grundsätzlich alle Lampen zu tauschen - auch die noch intakten - sonst muss er bald wieder geöffnet werden.
So ein Satz Pilotlampen kostet ja nicht die Welt.
Django8
Inventar
#5 erstellt: 04. Mrz 2013, 11:32
Beim ersten Mal: Ja. Sonst wechsle ich jeweils nur diejenige Lampe, die defekt ist, denn die Qualität der Ersatzlampen ist stark schwanken und oft hundsmiserabel. Gewisse von denen geben schon nach zwei Jahren den Geist auf, andere halten länger... Wenn man bedenkt, dass die Originallampen ohne weiteres 25 Jahre und mehr halten.
the_reaper
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mrz 2013, 16:04
Super Beschreibung!
Hast du auch noch eine Beschreibung zu den anderen Lämpchen, welche die "Quellenanzeige" beleuchten?
Django8
Inventar
#7 erstellt: 04. Mrz 2013, 16:18
Nein, habe ich nicht. Obwohl ich schon einige dieser Lämpchen ersetzt habe (wohl vor allem Stereo-Lämpchen, denn die Quellenlämpchen halten etwas länger da - bei mir - weniger beansprucht). Sogar die Dial-Pointer-Lämpchen habe ich schon mehrfach ersetzt (geht, ist aber echt etwas Murks).

Für die Indikatorlampen brauchst Du 8V 300 mA-Teile (also gleiche Stärke wie bei der Skala, jedoch andere Bauart). Wenn Du Dir diese Lämchen besorgst, dann schaue unbedingt, dass die Kabelenden lange genug und vor allem isoliert sind - sind gibt's nämlich einen Kurzschluss, wenn sie sich berühren (was sehr wahrscheinlich ist...). Die Indikatorlampen sind zudem vermutlich in so einem zerbröselnden Kunstoffteil eingeleimt, da kommst Du um sanfte Gewalt nicht herum, um die alten Lämpchen zu entfernen. Sollte aber gehen, ohne das was kaputt geht.


[Beitrag von Django8 am 04. Mrz 2013, 16:20 bearbeitet]
ruesselschorf
Inventar
#8 erstellt: 04. Mrz 2013, 21:07
Hallo Django,

...300mA Lampen für die Funktionsanzeigen wären vieel zu hell und heiß. Lämpchen, 4mm Durchmesser, 8V 40mA sind die richtigen für fast alle Pio SX x2x, x3x, x5x x8x Receiver

Beste Grüße, Helmut
dettel
Stammgast
#9 erstellt: 04. Mrz 2013, 22:19
Ich denke die hier tuns auch.
the_reaper
Stammgast
#10 erstellt: 04. Mrz 2013, 22:31
Ich werde mir mal bei Reichelt die Glühlämpchen und die Pilotlämpchen bestellen. Mindestbestellwert beträgt zwar 10€ und Versand 5,60€, aber gesamt zahl ich dann nicht mehr wie der Verkäufer bei ebay will und hab mehr als die doppelte Menge.
Django8
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2013, 11:15

...300mA Lampen für die Funktionsanzeigen wären vieel zu hell und heiß. Lämpchen, 4mm Durchmesser, 8V 40mA sind die richtigen für fast alle Pio SX x2x, x3x, x5x x8x Receiver

Stimmt - da habe ich mich wohl verguckt (sorry). Gemäss SX-626 Service Manual sind es 6V 30 mA für den Stereo Indicator (und ich nehme an, für die Quellenanzeige-Lämpchen auch).
the_reaper
Stammgast
#12 erstellt: 05. Mrz 2013, 12:17
6 Volt? Das dürfte dann wohl auch auf meinen SX 737 zutreffen.
Gibt es irgendwelche merkbaren unterschiede ob ich jetzt 6V oder 8V Lämpchen nehme?
Django8
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2013, 13:55
6V leuchtet heller, hält aber evtl. weniger lang.
ruesselschorf
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2013, 17:28
Hallo,

was die Funktionlämpchen betrifft, sollte man nur die 8V 40mA Typen verbauen. Die hier empfohlene 8V 80mA ist zu hell, aber vor allem zu heiß und wird auf Dauer den Lampenkasten anschmelzen. Die 6V Lämpchen halten nicht sehr lange.

Was die billigen Pilotlampen angeht, die brennen schön hell, halten schon mal 1-2 Monate durch Da trifft es sich gut wenn man die doppelte Menge gekauft hat.........

Gruß, Helmut
the_reaper
Stammgast
#15 erstellt: 05. Mrz 2013, 17:32
Hallo,

welche Pilotlampen würdest du denn empfehlen? Bei den Versandhäusern Conrad und Reichelt gibt es jeweils nur eine Version... Und das man da qualitativ einen so großen Unterschied ausmachen kann, glaube ich nicht.

Gruß, reaper
ruesselschorf
Inventar
#16 erstellt: 05. Mrz 2013, 17:41
...zum Thema Pilot lämpchen wurde hier im Forum schon viel geschrieben, sowohl von mir als auch anderen 'Leidtragenden', mal die Suchfunktion benutzen
Auch möchte ich hier keine Eigenwerbung machen.

Beste Grüße, Helmut
Django8
Inventar
#17 erstellt: 05. Mrz 2013, 17:55

Die 6V Lämpchen halten nicht sehr lange.

War stehen die denn im Service Manual von Pioneer
ruesselschorf
Inventar
#18 erstellt: 05. Mrz 2013, 18:20
Service Manuals werden zu Beginn einer Baureihe erstellt. Änderungen in der Serie stehen da nicht drinn - es sei denn man hat auch die 'Service Bulletins' die während die Serie läuft an Werkstätten versandt wurden.
Findet man im vorliegenden Gerät also Abweichungen zum S. Manual die nicht nach Bastelei aussehen - sollte man sich lieber an den status quo halten
Auch wäre es unlogisch bei einem Gerät mit 8V Skalenlampen nun 6,3V Funktionslampen zu verbauen, da diese i.d.R. vom selben Stromkreis angetrieben werden (in der Praxis mit etwas Unterspannung, etwa 7V Wechselspannung, damit die Lampen länger halten)
Lediglich das 'STEREO' Lämpchen bildet eine Ausnahme, da es vom Stereodecoder geschaltet wird, kann hier eventuell 12V oder 8V oder auch 6V verbaut sein.

Gruß, Helmut
Jorgi69
Stammgast
#19 erstellt: 09. Sep 2013, 14:17
Vielen Dank für den Beitrag, hat mir sehr geholfen!
Bei meinem SX626 kriege ich allerdings den Power/Speaker-Poti nicht abgezogen. Was sollte ich da nun machen? Alle anderen konnte ich ohne Probleme abziehen..


Edit:
er ist nicht verschaubt und kann abgezogen werden! Habe mich bei Django8 versichert. "Gib mir einen Hebel der lang genug ist und ich verschiebe dir die Welt" nach Archimedes und der Poti hatte keine Chance. Hat übrigens wunderbar mit zwei Löffeln geklappt


[Beitrag von Jorgi69 am 09. Sep 2013, 15:52 bearbeitet]
Pfälzer08
Neuling
#20 erstellt: 31. Okt 2016, 20:27
Sendersuchknopf abziehen - aber WIE ?
Bei meinem SX727 gibt es zwei Probleme: das Lämpchen für Dial Pointer muss erneuert werden, dazu muss die Frontplatte weg. Problem: der Sendersuchknopf lässt sich nicht abziehen. Im Knopf ist eine Bohrung und darin eine Konterschraube. Hab mit allen möglichen Werkzeugen versucht, die Schraube zu lösen - ohne Erfolg. Sieht aus wie Mini-Inbusschraube ? Wie krieg ich den verdammten Knopf runter ? Mit Bohrmaschine möchte ich als letztes dran. Hat jemand eine bessere Idee ? Vielen Dank im voraus
Gerhard
Lennart777
Inventar
#21 erstellt: 01. Nov 2016, 08:27
Was Du benötigst, ist ein 1,5mm Inbusschlüssel. Damit die Madenschraube im Knopf lösen, dann den Knopf abziehen.

Grüße
Lennart
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SX 424
Bastelwut am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  8 Beiträge
Pioneer SX-1010 Kanalausfall
clickpoti am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  26 Beiträge
Pioneer Sx 1010 Reperateur gesucht
Farix am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  4 Beiträge
Ersatztransistoren Endstufe Pioneer SX-1010
DaFlori am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  74 Beiträge
Pioneer SX-1010 Relais schaltet nicht!
sebigandalf am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  5 Beiträge
Pioneer SX-1010 aus der Bucht! Rettungsbericht
armin777 am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  8 Beiträge
PIONEER SX-424: Problem mit der Dial Pointer-Beleuchtung
Django8 am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  12 Beiträge
Pioneer SX 650
okailey am 07.11.2017  –  Letzte Antwort am 10.11.2017  –  3 Beiträge
Pioneer SX 780
GüBei am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  3 Beiträge
Pioneer SX 727 Lautsprecheranschluss
Musicbyalex am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.767 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedPr0_baited
  • Gesamtzahl an Themen1.456.659
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.711.179

Hersteller in diesem Thread Widget schließen