ARCUS TM 66 Frequenzweiche Spule DEFEKT

+A -A
Autor
Beitrag
luckychris
Neuling
#1 erstellt: 30. Jan 2013, 08:38
Hallo Forum,

mein Name ist Christoph und ich bin neu im Forum.
Die Internetsuche hat mich hier her, an die richtige Stelle geleitet.

Folgendes Problem habe ich:

Bei meinen etwas betagten ARCUS TM 66 ist bei der einen Box eine Spule der Frequenzweiche etwas verschmolzen. Festgestellt habe ich dies, nachdem die Box irgendwie keine Höhen mehr gespielt hat.
Hab dann den Tieftöner ausgebaut und die defekte Spule gesehen.

Hier die Daten der Boxen aus dem Hifi-Wiki:

Bauart: 3-Wege Phasenumkehr, Kompaktlautsprecher
Chassis:
Tieftöner: 200 mm
Mitteltöner: 100 mm
Hochtöner: 25 mm Kalotte
Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 80/120 W
Frequenzgang: 32 - 25.000 Hz
Übergangsbereiche: 600/4000 Hz
Impedanz: 4 Ohm

Mein Fragen nun:
Kann ich die defekte Frequenzweiche einfach durch eine neue VISATON HW 3/120 NG - 4 Ohm ersetzen?
Die Daten sind ja ähnlich... und der Preis von 30,- € für mich OK.
Oder gibts einen Tipp von Euch, was sonst getan werden kann?
Spule wechseln - nur welche muß rein??

Nennbelastbarkeit 100 W
Musikbelastbarkeit 160 W
Nennimpedanz Z 4 Ohm
Flankensteilheit 12 dB / Okt.
Übernahmefrequenz 800 / 5000 Hz


Danke und viele Grüße
naka01
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jan 2013, 11:32
Hallo,

einfach Weiche von einer anderen Box einbauen geht natürlich gar nicht!!!!!!!!!!!!

Tipp: An der funktionierenden Box einfach schauen welchen Wert diese Spule hat, steht meist auf der Spule! Dürften so um die 0,27 bis 0,47mH sein. Auch der Hochtonkondensator ist zu überprüfen, gegebenenfalls zu tauschen. Ich vermute aber, dass der Hochtöner defekt ist. Einfach mal von links nach rechts tauschen. Achtung!!!! Polung beachten, besser vor Ausbau kennzeichnen!!

Gruß naka
luckychris
Neuling
#3 erstellt: 30. Jan 2013, 11:51
Hallo naka,

leider steht auf der Spule nichts drauf...!?
Den Hochtöner hatte ich schon mal in die andere Box eingebaut, dort funktioniert er super.
Liegt also doch an der Frequenzweiche, so wie ich das sehe... bin aber kein Profi....Arcus Frequenzweiche

Was also tun?

Ein Bild habe ich mal angefügt.

Viele Grüße
Christoph
naka01
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Jan 2013, 12:42
Hast Du ein Vielfachmessgerät zur Hand?


Wenn nicht, wechsele doch einfach mal die verdächtige Spule von L nach R .
Welcher Wert steht auf dem Kondensator oben rechts, links sind es 10µF, wahrscheinlich für Mitteltöner!!??
naka01
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jan 2013, 12:49
Soory, einfach einen Anschluss der Spule auslöten, dann sollten Höhen wieder da sein. Wenn nicht, ist wahrscheinlich der Hochtonkondensator def.

Gruß naka
luckychris
Neuling
#6 erstellt: 30. Jan 2013, 14:26
alles klar.
Löte heute Abend mal ein Beinchen der Spule ab und teste.
Melde mich morgen, oder heute abend wieder.

Ach ja, Meßgerät hab ich zur Hand.
Die Werte der Kondensatoren gebe ich noch durch. Schaus mir heute abend mal an.

Danke und viele Grüße
hf500
Moderator
#7 erstellt: 30. Jan 2013, 17:21
Moin,
so einfach gibt eine Weichenspule aber nicht auf. Da muss die Fehlerursache ermittelt werden. also Party (killt eher die Hochtoener direkt) oder ein defekter Verstaerker (instabil, schwingt).
Da scheint Einiges warmgeworden zu sein, was war da los?

73
Peter
naka01
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Jan 2013, 00:51
@ hr500

“so einfach gibt eine Weichenspule aber nicht auf. Da muss die Fehlerursache ermittelt werden. also Party (killt eher die Hochtoener direkt) oder ein defekter Verstaerker (instabil, schwingt). Da scheint Einiges warmgeworden zu sein, was war da los?“

Ja klar, das machen wir ja gerade!! Hochtöner funktioniert ja noch, bitte unten lesen!!

„luckychris leider steht auf der Spule nichts drauf...!?
Den Hochtöner hatte ich schon mal in die andere Box eingebaut, dort funktioniert er super.“

Gruß naka
luckychris
Neuling
#9 erstellt: 31. Jan 2013, 09:05
so, hab jetzt mal die Tipps umgesetzt.
Wenn ich ein Beinchen der Spule ablöte, ändert sich nichts am Klang.
Hab die vermeindlich defekte Sule dann mal in die andere funktionierende Box geschraubt. Und siehe da, astreiner Klang.

Danach habe ich mal den Verstärker getauscht (jetzt ROTEL) und an die Boxen angeschlossen.
Auch hier ist die Box wesentlich leiser, keine Höhen und krächzt nur. Ab und zu kommt mal sauberer Klang raus.
Ich bin jetzt mit meinem Latein am Ende.

Könnte jetzt nochmal die Frequenzweichen der Boxen gegeneinander tauschen...

Hier noch die Werte der Kondesatoren:

Am Rand, oberhalb der kleinen Spule:
Audio-Frequenzy
AD-FG
4,7 μF 12S
60 VAC 100V-
bipolar GPF

Rechts neben der liegenden Spule:
Elko glatt
40 VAC
10 μF 11S
ALP/U
bipolar GPF
Detsi_Bell
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jan 2013, 09:14
Hi!

Am einfachsten wäre es IMHO, wenn Du den Anschluß des Hochtöners zurück verfolgst, und schaust, welches Bauteil davorgeschaltet ist. Nach gängiger Lehrmeinung sollte das der kleinere der Elkos sein.

Diesen kannst Du dann mal überbrücken und bei kleiner Leistung hören, ob der HT nun spielt.

Best: Detsi
luckychris
Neuling
#11 erstellt: 31. Jan 2013, 11:51
alles klar Detsi, probiere ich heute abend aus.

Viele Grüße
Christoph
luckychris
Neuling
#12 erstellt: 31. Jan 2013, 11:54
soll ich nicht einfach mal sicherheitshalber die beiden ELKO´s austauschen, also neue reinlöten?
Sind ja nicht so teuer.
Hat jemand einen Tipp, wo man vernünftige Elko´s beziehen kann?

Evtl. von Intertechnik?
Bilder anbei.
Typ:
Hochwertiger bipolarer Elektrolytkondensator mit glatter Folie.
Anschlüsse: Kupferdraht, verzinnt.
Kleine Bauform
Axiale Ausführung
Kapazität : 1,0 uf bis 100 uF
Nennspannung : 35 VAC , 50 VAC 70 VAC
C Toleranz : +-5%
Verlustfaktor tang : <0,023 bei 1 kHz

Sind diese OK?EGL10505  Elko glatte Folie  Lautsprecher IntertechnikEGL4

Viele Grüße


[Beitrag von luckychris am 31. Jan 2013, 12:15 bearbeitet]
naka01
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Jan 2013, 13:04
Hallo,

ja, die kannst Du nehmen!

Gruß naka
luckychris
Neuling
#14 erstellt: 31. Jan 2013, 16:03
sind bestellt... jetzt heißt es warten...
Bin mal gespannt, was sich nach dem Einlöten tut.

Viele Grüße
luckychris
Neuling
#15 erstellt: 08. Mrz 2013, 10:10
so, die Kondensatoren sind getauscht.
Der 30-minütige Probelauf war vielversprechend, alles soweit in Ordnung.

Aber dann, als ich am nächsten Tag wieder eingeschaltet habe, beginnt wieder das Problem:
- Linke Box sehr sehr leise, rechte Box perfekt.

Es liegt also definitiv am Verstärker, bzw. an dessen linkem Ausgang.

Wenn ich den Balanceregler schnell hin und herdrehe, scheint es so, als "fängt" sich alles wieder.

Auf "kalte" Lötstellen hatte ich alles schon mal untersucht, nichts zu finden.

Kann man evtl. den BalancePoti des DENON PMA-737 austauschen?
Hat jemand den passenden Typ für mich?

Viele Grüße


[Beitrag von luckychris am 08. Mrz 2013, 10:11 bearbeitet]
bukongahelas
Inventar
#16 erstellt: 08. Mrz 2013, 16:09
Schließ die linke Box an den rechten Amp Ausgang an und umgekehrt.
Wandert der Fehler , liegts am Amp.
Bleibt er , liegts an der Box.
Schalte den Amp wenn möglich auf Mono.
Betätige bei ausgeschaltetem Amp alle Schalter und Potis sehr oft.
Wenns dann besser wird , alle S+P (außer Netzschalter) mit Kontaktspray Teslanol Oszillin T6 (nur dieses!) behandeln , wie hier im Forum xmal beschrieben.
Bei allen Arbeiten im Amp immer den Netzstecker aus der Dose ziehen !
bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Arcus TM 70 Neuaufbau Baupläne Frequenzweiche
kritzelbob am 01.03.2018  –  Letzte Antwort am 01.03.2018  –  2 Beiträge
Arcus TM 90 Piezo kaputt
pegasusmc am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
Arcus TM 95 4Ohm Hochtöner ?
Crispin am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  6 Beiträge
audiorama 8000 - Frequenzweiche defekt
bartwuxx am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  4 Beiträge
JBL LX 66 defekt
Schnuffe am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  3 Beiträge
Pioneer PD-TM 1 Zahnrad defekt
A757_MarkII am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  4 Beiträge
Linn Nexus Frequenzweiche defekt
robotcat am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2018  –  13 Beiträge
Arcus TL - 180 defekt / br. Hilfe !
HobbykochBerlin am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  3 Beiträge
Frequenzweiche Canton GLE 70 defekt?
steve65 am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2007  –  2 Beiträge
Quadral Wotan V Frequenzweiche Defekt?
dabitola am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedShochty
  • Gesamtzahl an Themen1.454.295
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.057

Hersteller in diesem Thread Widget schließen