Nachbau I.Q 4180 Fakten u. Details

+A -A
Autor
Beitrag
*diplomat*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mai 2012, 07:52
servus zusammen,

ich bin neu hier !
anbei eine kurze einleitung des geschehens.

neue whng. und auf der der suche nach vernünftigen lautsprechern.
budget ist mehr als begrenzt, zuerst sollte es teufel sein aber da ich primär musik höre (oldies bis klassik)
schied ein 5.1 system aus und für die standboxen konnte ich mich nicht wirklich durchringen. dann sollten es die jamo 606 S sein, konnte ich aber nirgenswo probehören , noch dazu waren es wieder standb.
dann hab ich viel über nubert gelesen und die wunder die diese teile vollbringen sollen.hab mir also 311er bestellt. für den preis kann man nicht meckern 2. wahl 125,- mücken das stck. keinen fehler am gehäuse oder den chassies gefunden, gute verarbeitung, schwer ca. 5kg. machen gut druck und sauber, allerdings
hören sie sich irgendwie dumpf an der mittenbereich kommt m.E. etwas zu kurz. also kurz um gingen sie wieder zurück.und nun bekomme ich weichen und chassies von einem paar I.Q 4180 .

jetzt fragen sich warscheinlich einige wie ich jetzt auf I.Q komme^^ ein kumpel von mir hatte in den anfang der 90er mal welche ob es nun eine 4180 oder TED 4 war weiß ich nicht mehr hat sich aber klasse angehört, er hat damals erzählt 1000 DM das stck.

Nun mein eigentliches anliegen,

standboxen kommen für mich nicht in frage aus platzgründen deshalb sollen die chassies in ein langes selbstgebautes sideboard integriert werden die höhe gebe ich mal mit 85-90 cm an die ursprüngliche anordnung der chassies wird beibehalten allerdings weiß ich nicht wie das orginal gehäuse aufgebaut ist und wäre über tips oder fakten hierzu dankbar.
*diplomat*
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Mai 2012, 07:12
Hat niemand irgendwelche Infos oder Tipps ?
Weaper
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2012, 18:16
Wie wärs wenn du dich einfach im DIY Markt etwas umsiehst und nicht versuchst etwas nachzubauen. Vielleicht gefällt dir das dann besser zu einem geringeren Preis...

Und Lautsprecher komplett in eine Front integrieren weiß ich auch nicht ob das so einfach geht. Dadurch ändert sich m.M.n. das Abstrahlverhalten, da ja die Schallwand eine viel größere Fläche hat. Bin aber kein Profi, hab das nur duch Lesen von div. Bauberichten mitbekommen.
Lautsprecher sollten immer möglichst frei aufgestellt werden.

lautsprechershop.de
lautsprecherbau.de
hifi-selbstbau.de
sind so die gängigsten Seiten
*diplomat*
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Mai 2012, 23:21
thx, schon fertig ! opperation geglückt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nachbau - Against all Odds -
käptnblaubear2 am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  24 Beiträge
ViFast Nachbau
FreigrafFischi am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  32 Beiträge
Nachbau ct263
breitband-fan am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  11 Beiträge
Tricky! Nachbau
Marlon_G. am 02.03.2019  –  Letzte Antwort am 04.03.2019  –  5 Beiträge
VISATON STARLET NACHBAU
Dudelsack am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  28 Beiträge
d&b c7 nachbau
wanni200 am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  3 Beiträge
Hobby Hifi Optimum Nachbau
Bas8888 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  7 Beiträge
Kevlar Brothers (Nachbau)
peypey93 am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  12 Beiträge
Teufel M200 Nachbau
Joker10367 am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  146 Beiträge
Nachbau Pascal XT
wola am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.262 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedHightower205
  • Gesamtzahl an Themen1.441.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.426.924

Hersteller in diesem Thread Widget schließen