Die Neutrino: TangBand W4-1720 + SEAS 22TAF/G

+A -A
Autor
Beitrag
nsgt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2013, 16:45
Seit einigen Tagen suche ich für mein 12qm großes Fernseher- und Heimkinozimmer ein neues 5.1 System.

Da der Raum nicht wirklich groß ist und ich engen WAF-Beschränkungen unterliege, sollten die Lautsprecher möglichst klein sein, aber dennoch laut und bassstark und hübsch anzusehen.
Nachdem ich anfangs um einige Fertiglösungen geschlichen bin, hat mich nun doch wieder der Bastelvirus erwischt und ich habe hier im Forum um Rat gefragt:

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=25353

Der ursprüngliche Plan sah vor 5 sehr kleine, daher geschlossene Satelliten, a 4 bis maximal 8l zu bauen und diese ab 80-120Hz von (ebenfalls noch zu bauenden) Subwoofer ablösen zu lassen.

Dann bekam ich den Vorschlag von Black-Devil die Speedster nachzubauen, allerdings konnte ich mich mit dem Bändchenhochtöner nicht so recht anfreunden, den dort verbauten TMT TangBand W4-1720 fand ich allerdings sehr interessant und spannden, kann er doch aus sehr kleinen BR-Gehäusen ordentlich Bass zaubern... liest man zumindest. Auf dieser Basis habe ich angefangen zu googlen und den Bauvorschlag "The Neutrino" im amerikanischen parts-express Forum gefunden:

http://techtalk.part...-Output-Mini-Monitor


Kurz gesagt: ich werden diese in den nächsten Woche nachbauen und den Aufbau hier dokumentieren.



1. Schritt ist getan, der Tangband ist hierzulande, warum auch immer, nicht verfügbar und wenn doch, zu Mondpreisen. Also habe ich ihn auf Empfehlung von Black-Devil in Italien bestellt, das Paket soll in 1-2Wochen hier eintrudeln.

2. Schritt ist auch schon getan, mein Kumpel ist Schreinermeister und wurde schonmal vorsichtig darauf vorbereitet, dass es in Bälde wieder was zu sägen gibt an dem er nichts verdienen wird



Ein bisschen Geduld müsst ihr allerdings mitbringen, dank Familie und diversen Sporthobbys wird sich das Projekt etwas in die Länge ziehen, ich rechne mal mit Mitte/Ende März.
nsgt
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Feb 2013, 16:49
Die Tage werde ich mal die Gehäusemaße in metrische Werte umrechnen, zwei, drei Änderungen sind aber schon fest einglant:

1.) das Gehäuse wird auf Gehrung gefertigt

2.) der zweiteilige Reflexkanal wird durch ein großes Rohr ersetzt, vielleicht kann mir jemand hier dabei helfen, bzw. zumindest meine Rechnung mal Korrekturlesen, ich gehe im Moment davon aus, dass einfach Querschnitt und Länge identisch sein müssen?!

3.) Ich würde die Chassis gerne etwas weiter zusammenrücken und den HT dafür anfräsen, wie weit, bzw. tief, das möglich ist, kann ich erst sagen wenn ich den HT hier habe und das abschätzen kann.
Dies soll in erster Linie optischen Gründen dienen, allerdings sollte es bei meinen relativ kurzen Hörabständen auch akustische Vorteile bringen.
NHDsilkwood
Inventar
#3 erstellt: 08. Feb 2013, 20:42
Der Aufbau der Weiche macht mir erhebliche Sorgen. Spulen sitzen mächtig eng beieinander.
Dann setz aber den TMT etwas höher, falls Du den HT bearbeitest
Baust Du auch passende Ständer dazu?
Dann würde ich darüber nachdenken, den BR-Kanal vorn unter der Front herauszuziehen und die Weiche in den Sockel zu integrieren

Abo.
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 09. Feb 2013, 10:35
Hallo!

2. ist richtig, Querschnittsfläche und Länge beibehalten. Das wäre dann ein Rohr mit 3,6cm Durchmesser. Durch die beidseitige Einfassung der Reflexrohre werden diese etwas verlängert (nicht nur durch das Holz selbst, sondern auch durch die Begrenzungsfläche). Genau geht das wohl nur mit einer Impedanzmessung, aber auf ein paar % hin oder her kommsts nicht an! Ich würde einfach das einzelne Rohr auch mit einem Verstiefungsbrett wie bei der Vorlage innen befestigen - ist eine gute Idee imho.

3. Inwieweit sich was ändert beim Zusammenrücken der Chassis weiß ich leider nicht - allzu viel sollte das aber nicht ausmachen denke ich!

Werde das Projekt gespannt verfolgen!

Woher kommst du denn?
nsgt
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Feb 2013, 16:48
@NHDsilkwood:

Den Aufbau der Weiche werde ich sicherlich etwas "luftiger" gestalten, das Problem der Spulenabstände ich mir klar.
Ständer werde ich nicht dazu bauen, es werden 5 Regalboxen und 2 schmale Standboxen. Ob ich die Hauptlautsprecher dann in den kleinen Gehäusen oder den Standboxen betreibe, entscheide ich nach Stellprobe. Ist ja nicht viel Aufwand 2 Gehäuse mehr zu bauen.
Der Kanal kommt aber auf jeden Fall an die Rückseite, ich möchte die Optik so clean wie möglich halten.
Den TMT werde ich etwas nach oben schieben, zudem wird die Box minimal kleiner und schmaler da ich 16mm MDF statt den originalen 19mm nehme.


@Black-Devil:

Das einfache Umrechnen ist kein Problem, eher das passende Reflexrohr zu beschaffen... ich müsste das schon irgendwie so angpasst bekommen, dass ich ein normal verfügbares BR nehmen kann.
Es gibt zwar z.b. das Intertechnik BR/HP35 mit 35mm Innendurchmesser, das verjüngt sich aber auf 29mm... das Steamline30/45 gibt es in 29 oder 45mm Innendurchmesser, kann man das so anpassen dass das auch geht?

Komme auf dem Raum Düsseldorf, warum fragst du?

Grüße


[Beitrag von nsgt am 13. Feb 2013, 17:02 bearbeitet]
nsgt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Feb 2013, 17:12
Gehäuse:

Original: 19mm MDF

Außenmaß H/B/T: 27,95 x 15.25 x 24,45 cm
Innenmaß H/B/T: 24,15 x 15,25 x 20,65

Ergibt 7,55l

BR Rohr:
2x 2,61cm Innendurchmesser und 16,45cm Länge = 2x 5.35cm² Fläche


[Beitrag von nsgt am 13. Feb 2013, 17:18 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#7 erstellt: 13. Feb 2013, 18:07
Klar kann man das auch in andere Querschnitte umrechnen. Ein größeres Rohr wird dann länger, ein kleineres kürzer. Hier gibts z.B. auch die passende Formel dafür. Simulationsprogramme können das auch oft (BassCADe zum Beispiel).

Wegen dem Wohnort hab ich nur gefragt, weil ich die Neutrino auch gerne mal hören würde (im Vergleich zur Speedster). Aber Düsseldorf ist leider von mir aus gesehen nicht gerade ums Eck.

nsgt
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Feb 2013, 15:10
So, gestern ist ein kleines Paket aus bella Italia gekommen, Bilder am Wochenende.


Ich plage mich schon einige Zeit mit der Frage was ich mit dem BR Rohr mache.

Rund? Ich finde kein passendes, fertiges Rohr, hat jemand einen Vorschlag/Idee für mich? Würde ich optisch allerdings favorisieren, würde das BR Rohr genauso wie den Hochtöner anfräsen und direkt an den TT setzen.

Eckig als Kanal? Vorderseite oder hinten/oben? Rückseite ist wohl akustisch optimal, aber nicht von der geplanten Aufstellung... Der Kanal würde allerdings nur 9mm hoch, könnte das ein Problem werden?


Grüße
nsgt
Black-Devil
Gesperrt
#9 erstellt: 28. Feb 2013, 15:28
Rohre gibts doch genug, kann man ja beliebig auf einen anderen Durchmesser umrechnen. Das zum Beispiel. Oder ein JET-Set 50 wenns was ganz edles sein darf, würde vom Durchmesser auch gut zum HT passen.
nsgt
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Feb 2013, 16:31
Ja, aber...

wie wird denn die Fläche bei so einem konischen Rohr berechnet?
Kleinstes Maß? Größtes? Oder der Mittelwert?

Grüße
Black-Devil
Gesperrt
#11 erstellt: 28. Feb 2013, 22:20
Mittelwert!

Aber soo groß sind die Unterschiede nicht. Auf nen cm hin oder her kommts nicht an. Wenn du es genau wissen willst, brauchst du eine Impedanzmessung der fertigen Box!
nsgt
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Mrz 2013, 14:10
Man geht mir das alles auf den Sa**


Das original BR Rohr:
2x 2,61cm Innendurchmesser und 16,45cm Länge = 2x 5.35cm² Fläche

Nehme ich jetzt ein Intertechnik STREAMLINE45 habe ich 15,2qcm und brauche ein Rohl mit der Länge 24cm. Passt also nicht in das Gehäuse.
Das STREAMLINE30 ist wieder zu klein, da wird es Strömungsgeräusche geben.



Was mich eh wundert Black-Devil:
Die Speedster mit ähnlichem Gehäusevolumen und gleichem Bass verwendet ein 3,5cm Durchschnittrohr (Fläche 9qcm) mit Länge 11,4cm. Also ist die Neutrino viel höher abgestimmt, oder?







Egal, Axiomedia, der italienische Tangband Vertrieb, (http://www.axiomedia.it) hat geliefert.
Lieferzeit eine knappe Woche, Portokosten 22Euro, Kommunikation schnell und reibungslos per Email auf Englisch.
Ursprünglich habe ich mich an die gewendet weil es den W4-1720 in Deutschland nicht gibt, ist aber wohl eine ganz gute Adresse, habe mehrere Preise angefragt und war überrascht, die Preise orientieren sich eher an den "alten" Tangband-Preisen, also meist 30-40% unter den von bpa heute aufgerufenen Preisen.

Tangband W4-1720 und Seas 22TAF/G Tangband W4-1720 und Seas 22TAF/G Tangband W4-1720 und Seas 22TAF/G Tangband W4-1720 und Seas 22TAF/G


[Beitrag von nsgt am 01. Mrz 2013, 14:11 bearbeitet]
TJ05
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2013, 15:44
Moin nsgt,

In deinem Beitrag Nr 6 hat sich ein Fehler eingeschlichen.
Die Breiten sind gleich.
Wenn ich annehme das die Außenbreite korrekt ist , und dann mit einer Innenbreite von 114,5 mm rechne komme ich auf Vb = 5,71 ltr.
Wenn man dann die Versteifung , Magnet usw . abzieht ergibt sich grob ein Vb = 5 ltr.
Hiermit stimmt dann auch die Sim mit der Imp Messung überein und ergibt ein fb ~ 58 Hz . Und so steht es ja auch im Text beschrieben.

Um dies zu erzielen könntest du ein SL 30 auf ca 95 mm gekürzt verwenden.

Auch wenn ich nicht der schwarze Teufel bin , gem. Sim ist die Neutrino einen Hauch tiefer abgestimmt als die Speedster.

Aber wir sind doch im Selbstbau , also ich stimme meine LS so ab wie es mir gefällt.


Gruß , Theo
nsgt
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Mrz 2013, 16:54
Hi,
danke für deinen aufschlussreichen Beitrag, hast mir sehr weiter geholfen!
Hast auch Recht, habe ich mich vertippt, die Außenbreite ist richtig!

Ein SL30 würde also reichen? Muss ich mir da keine Sorgen wegen zu kleiner Fläche machen?

Grüße+schönes WE
nsgt
TJ05
Inventar
#15 erstellt: 01. Mrz 2013, 17:19
Moin ,

Ich höre ab und zu mit CT 246 .
Dort habe ich auch ein Rohr mit 32 mm Innendurchmesser.
Und auch bei heftigsten Pegeln habe ich nichts störendes vom Rohr gehört.

Du könntest auch ein HP 35 bei voller l = 120 mm nehmen.

Ich denke die Raumeinflüsse , Aufstellposition , und natürlich die eigenen Vorlieben sind viel gravierender als ob das Rohr auf 57 Hz oder 59 Hz abgestimmt ist .

Und man sollte natürlich die Realisierbarkeit im Auge behalten .


Grüße , Theo
Black-Devil
Gesperrt
#16 erstellt: 10. Mrz 2013, 19:24
Da hat Theo absolut Recht!
Wie lang das BR-Rohr sein soll kommt auch immer auf den persönlichen Geschmack und die Aufstellung an. Ich werde für die Speedster jetzt auch eine etwas tiefere Abstimmung nehmen als ursprünglich vorgesehen. Der kleine TangBand schiebt nämlich einen echt erstaunlichen Bass in den Raum. Wir haben die Speedster gestern auf dem Treffen in einem großen WZ (schätzungsweise 35m²) und mit gut 1m Wandabstand gehört. Trotz verlängertem Reflexrohr und somit sauberer Abstimmung ohne Überhöhung war genug Bass da.

Wann gehts denn mit dem Bauen los?

nsgt
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:44
Mein Schreiner hatte letzte Woche keine Zeit und ist diese Woche auf Montage.
So ist das leider bei unentgeldlichen Freundschaftsdiensten: man kann keinen Termin einfordern
Die Platte steht schon in seiner Werkstatt, er hat mir versprochen Anfang der kommenden Woche habe ich den Bretterhaufen.
TJ05
Inventar
#18 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:58
Moin nsgt ,

der Bretterhaufen ist auch ein toller Lautsprecher .

( tschuldige , musste sein )


Grüße , Theo
Black-Devil
Gesperrt
#19 erstellt: 24. Apr 2013, 01:31
Na? Hat ers inzwischen geschafft, die Platte zuzusägen?
nsgt
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Apr 2013, 21:39
Ja, hat er Liegt ein großer Haufen kleiner Bretter in der Garage.
Ich bin gerade dabei die beiden Subwoofer (Porto-Sub PR nach HH 2/2013) zu bauen, wenn die fertig sind,
geht es mit den Neutrinos weiter und dann kommen auch Bilder.

Durch neuen Job und Familie und andere Hobbys geht es aber nur sehr langsam voran.

Grüße
Black-Devil
Gesperrt
#21 erstellt: 24. Apr 2013, 21:45
Kein Problem - bei mir dauerts auch meist etwas länger!
Hauptsache es geht weiter - bin gespannt auf den Bericht.
Black-Devil
Gesperrt
#22 erstellt: 13. Jul 2013, 20:17
Ich frag lieber nochmal nach, nicht dass du denkst, wir hätten dich vergessen!

Gibts schon was Neues?
nsgt
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Aug 2013, 12:22
Lange hat es gedauert und der Haufen an Brettchen, der Stapel an Chassis und der Karton mit den Kleinteilen waren auch ein steter mahnender Finger jedes Mal wenn ich in die Garage kam, dennoch bin ich wegen einiger Großprojekte erst jetzt dazu gekommen mal anzufangen:

Bisher nur die Verstrebungen gebohrt/gesägt, bin am überlegen ob das reicht oder noch ein paar kleine Löcher dazu kommen...

7aSf1wTgwNLB6jGK-Ar2Wni32ZTwRyDraSRfVjg43a8

eu4BPN5_xcLBcS6D2Lp0RZtdHPr3VzKEEqT5GrunuCY

fO2EG6FwbjIKIKHvXGlWEigaQJvtIlGF3Sldb1hULto

VSaDKjUHZ_k7CzdLMlRA0_8IHigtHaLjWI-ITslAolA


Es wird auch weitergehen, allerdings eher langsam, ich halte euch aber auf dem Laufenden!


[Beitrag von nsgt am 22. Aug 2013, 12:24 bearbeitet]
Brenzensemmel
Stammgast
#24 erstellt: 01. Sep 2013, 14:45
geht es denn schon weiter mit deinen LS?
nsgt
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Sep 2013, 11:07
Hallo,
ja, ich bin schon einen Schritt weiter: ich habe die Versteifungsmatrix fertig gebaut.
Allerdings habe ich an anderer Stelle einen Beitrag von Black-Devil gelesen, dass die vielen, teils kleinen Löcher in so einer Versteifungsmatrix bei einem Zweiwegerich eher nachteilig sein könnten, weil sie viele BR Ports bilden.
Nun bin ich mir unsicher, ob ich weiterbauen soll, ganz auf Versteifungen verzichten (bei dem kleinen Gehäuse sicher verschmerzbar) oder einfach Leisten zur Versteifung einleimen soll.
Grüße
sayrum
Inventar
#26 erstellt: 06. Sep 2013, 13:29
Hey,
Wie wärs aus den kleingelochten Versteifungsbrettern 3/4 - 4/5 der Mitte raus zu schneiden -> Ringversteifung. Wohl am effektivesten wenn der Ring dann dünner als tief ist. (10mm starkes Brett zB zu 15mm breitem Ring schneiden)
Mh, fällt mir schwer anschaulich zu beschreiben

Frohs Werkeln!
sayrum
Inventar
#27 erstellt: 06. Sep 2013, 13:30
Hey,
Wie wärs aus den kleingelochten Versteifungsbrettern 3/4 - 4/5 der Mitte raus zu schneiden -> Ringversteifung. Wohl am effektivesten wenn der Ring dann dünner als tief ist. (10mm starkes Brett zB zu 15mm breitem Ring schneiden)
Mh, fällt mir schwer anschaulich zu beschreiben

Frohs Werkeln!
Black-Devil
Gesperrt
#28 erstellt: 06. Sep 2013, 14:32
Das war von mir nur eine Vermutung. Da es aber einige Lautsprecher gibt, die so gebaut sind, würde ich mir da nicht so viele Sorgen machen.
Bei so kleinen Lautsprechern sind streben eigentlich nicht nötig.
nsgt
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Nov 2013, 16:11
Schlechte Neuigkeiten: leider ist mit eine Scheidung in die Quere gekommen,
das Projekt ist eingestellt und die Treiber (5x TangBand W4-1720 und 5x SEAS 22TAF/G)
stehen zum Verkauf.

Sollte jemand Interesse habe sind sie also günstig, neuwertig und originalverpackt abzugeben.

Grüße
Black-Devil
Gesperrt
#30 erstellt: 06. Nov 2013, 16:14
Das tut mir Leid zu hören!

Jucken würde es mich ja schon...ich schreib dir mal ne PN.
klingbing
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Apr 2014, 20:14
Ich hebe diesen hier noch einmal aus der Versenke, denn ich spiele mit dem Gedanken die Neutrinos zu bauen - ich bin noch etwas hin und hergerissen zwischen Neutrino, CT248 und Speedster..

Frage an den TE:
Existieren die damals erstellen Gehäusezeichnungen mit metrischen Werten noch und würdest du diese hier/mir zur Verfügung stellen?

Danke!
LarsNL
Stammgast
#32 erstellt: 13. Jul 2015, 15:28
Hallo zusammen,

ich grade den alten Thread auch nochmal aus, würde mir nämlich gerne die Neutrinos als Zweitabhöre für mein kleines Studio bauen. Das Umrechnen der Baupläne war an sich kein Problem, ich nehme ja mal an, Abrundungen im Zehntel Milimeter Bereich sollten klanglich nicht so viel ausmachen, oder?
Wo ich allerdings noch hänge ist der Durchmesser der BR-Rohre. Die sind im Originalbauplan mit einem Zoll Innendurchmesser angegeben, wurden wohl einfach aus einem PVC-Rohr mit dem entsprechenden Durchmesser geschnitten. Problem ist jetzt, dass ich weder ein 1"-Rohr im Baumarkt, noch ein passendes BR-Rohr bei den diversen Vertrieben finden kann. Das kleinste BR-Rohr, dass ich gefunden habe, hat einen Innendurchmesser von 2,9cm, also fast 4mm zu viel. Kann ich das trotzdem benutzen, bzw. wie würde es sich klanglich auswirken?
Und auch zur Weiche hätte ich noch ein Frage: im Konstruktionsplan steht ein 7,4 uF Kondenstaor, den kann ich allerdings auch nirgendwo finden. Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich den alternativ aus mehreren Bausteinen "zusammensetzen" kann?

Schonmal vielen Dank!

Gruss,
Lars
Black-Devil
Gesperrt
#33 erstellt: 13. Jul 2015, 17:29
Hi Lars.

Zur BR-Problematik steht oben schon einiges. Du brauchst eines mit etwa 10cm² Querschnittsfläche. Das entspricht einem Rohr mit etwa 3,5cm Innendurchmesser. Die gibt es mit 12cm Länge und sollten passen, da die 35er Rohre oft etwas konisch zu laufen und damit die Länge gekürzt werden muss.
Auf ein paar Millimeter hin oder her kommt es hier nicht an, Raum und Aufstellung haben hier bei weitem mehr Einfluss auf den Klang im Bass.

Den Kondensator kannst du mittels Parallelschaltung von 2,7 und 4,7µF herstellen.
LarsNL
Stammgast
#34 erstellt: 13. Jul 2015, 21:26
Hallo Oli,

Ups, da hab ich wohl gepennt, keine Ahnung wie ich es geschafft habe, die Diskussion über das BR-Rohr zu übersehen... Montag ist einfach nicht mein Tag...

Danke für die Infos zur Weiche, damit hab ich dann wohl alles was ich brauche und kann loslegen...

Hat mittlerweile eigentlich jemand die Box mal gebaut? Der Originalthread des Entwicklers klingt ja eigentlich fast zu gut um wahr zu sein, und das zu einem sehr annehmbaren Preis...

Gruß,
Lars
Black-Devil
Gesperrt
#35 erstellt: 13. Jul 2015, 23:15
Nicht, dass ich wüsste.
Der TMT ist aber schon ein beeindruckendes Teil (habe ich selbst in der Speedster und der Hochtöner ist ohnehin ein P/L-Knaller!

Die Box verlangt aber auch einen kräftigen Verstärker.

Wie soll die Box denn bei dir aufgestellt werden? Hörst du im Nahfeld?
LarsNL
Stammgast
#36 erstellt: 14. Jul 2015, 08:23
Ja, ausschliesslich im Nahfeld. Kleines Dachzimmer, ca. 15 Quadratmeter, 2 schräge Wände. Werden dann rechts und links vom Monitor auf dem Schreibtisch stehen, ziemlich dicht an einer der beiden geraden Wände, ich hoffe also auch auf genug Bass. Hörabstand ist ca. 1 Meter. Momentan spielen da 2 Genelec 6010A, sehr schöner kleiner Aktivmonitor, aber seit sich mein Samson-Sub verabschiedet hat, sind die Kleinen einfach zu bassschwach. Ich werde sie aber trotzdem auf jeden Fall behalten, ich mag den Klang und hab mich auch schon einige Jahre an sie gewöhnt. Die Neutrinos sollen wie gesagt als Alternative dazu kommen. Betreiben will ich sie mit einem Alesis RA150 Amp mit 2 x 75W, ich hoffe das sollte reichen.

Über die Speedster hatte ich auch nachgedacht, ich muss aber ehrlich sagen, dass mir die übereinander sitzenden Chassis nicht wirklich gefallen. Da ich leider beide nicht probehören kann, habe ich mich dann nicht zuletzt nach optischen Gesichtspunkten für die Neutrinos entschieden... falls ich doch mal irgendwann wechseln will, kann ich ja wenigsten die TTs noch benutzen...

Ich werde schon mal anfangen, Teile zu bestellen und mich um die Gehäuse zu kümmern. Bin allerdings ab nächster Woche erstmal im Urlaub und weiss nicht genau, wie weit ich vorher noch komme. Ansonsten geht's dann halt im August weiter.

Gruss,
Lars
Black-Devil
Gesperrt
#37 erstellt: 14. Jul 2015, 11:22
Hi Lars,

als PC-LS sind übrigens die CT 227XT meine Favoriten. Sie sind nochmal deutlich schlanker als Neutrino/Speedster und klanglich hervorragend. Dazu kommt noch ein extrem gutes Abstrahlverhalten.
Wäre vielleicht auch eine Überlegung wert - zumal sie für den (derzeitigen) Preis ein echtes Schnäppchen sind.


LarsNL (Beitrag #36) schrieb:

Über die Speedster hatte ich auch nachgedacht, ich muss aber ehrlich sagen, dass mir die übereinander sitzenden Chassis nicht wirklich gefallen.

Das verstehe ich nicht ganz? Bis auf den anderen HT unterscheiden sich Speedster und Neutrino doch eigentlich kaum?
Das sollte aber auch gar keine Empfehlung für die Speedster sein - gerade fürs Nahfeld hat die Neutrino durchaus Vorteile.
LarsNL
Stammgast
#38 erstellt: 14. Jul 2015, 13:02
Ich meinte die überlappende Anordnung der beiden Treiber, gefällt mir rein optisch nicht.

Die CT227XT hatte ich auch schon gesehen, allerdings war ich mir da nicht so sicher, wie viel Bass wohl aus dem 3"-Tieftöner kommen kann... 3" hab ich ja im Moment schon in den Genelecs, da fehlt mir wie gesagt "untenrum" etwas. Hier verspreche ich mir von dem Tang Band TMT doch etwas mehr Tiefgang. Aber der Angebotspreis momentan ist natürlich schon verlockend... Gott, meine Frau wird mich umbringen wenn ich wirklich alles baue, was ich haben will...

Ich glaub ich bestell den 227 Bausatz auch zwei mal, bleibt dann halt erstmal liegen...

Edit: noch 'ne Frage zur CT227XT: ich hab im dazugehörigen Thread gelesen, dass Quint Audio empfiehlt, die Frequenzweiche nicht ins Gehäuse zu bauen... kannst Du dazu was sagen? Das letzte was ich will sind 2 von meinen hässlichen Lötgebilden auf oder neben dem Schreibtisch...


[Beitrag von LarsNL am 14. Jul 2015, 13:30 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#39 erstellt: 14. Jul 2015, 17:37
Da wirst du ganz schön Ohren machen, was der 3" an Bass machen kann!

Das Problem bei der CT227 XT ist einfach, dass das Gehäuse so klein ist und die Weiche da unverhältnismäßig viel Platz weg nimmt und auch allgemein schwer darin platziert werden kann. Wenn du sie trotzdem ins Gehäuse machen möchtest, könnte man dieses ja auch noch etwas tiefer machen um Platz für die Weiche zu schaffen. Aber da fragst du am besten einfach mal die Quint-Jungs - die entwickeln nicht nur außergewöhnliche und außergewöhnlich gute Lautsprecher, sie sind auch sehr nette und hilfsbereite Menschen.


LarsNL (Beitrag #38) schrieb:
Gott, meine Frau wird mich umbringen wenn ich wirklich alles baue, was ich haben will...

Das ist ein weit verbreitetes "Problem"
Aber ein Mann muss eben tun, was ein Mann tun muss
Viper780
Inventar
#40 erstellt: 14. Jul 2015, 20:26

Black-Devil (Beitrag #39) schrieb:

Aber ein Mann muss eben tun, was ein Mann tun muss :X


den Frauen gehorchen?
Black-Devil
Gesperrt
#41 erstellt: 14. Jul 2015, 20:39
Da hast du irgendwas falsch verstanden Daniel!
LarsNL
Stammgast
#42 erstellt: 14. Jul 2015, 20:56

Black-Devil (Beitrag #39) schrieb:
die entwickeln nicht nur außergewöhnliche und außergewöhnlich gute Lautsprecher, sie sind auch sehr nette und hilfsbereite Menschen.


Durfte ich heute schon feststellen, ich hab vorhin ein Paar CT's bestellt...

3 Boxenpaare werde ich aber vom Platz her nicht unterbringen, mal schauen welche mir besser gefallen, über das andere Paar wird sich dann wohl meine Tochter freuen...
Black-Devil
Gesperrt
#43 erstellt: 14. Jul 2015, 21:07


Die Neutrino läuft dir ja nicht weg. Ich würde daher erst mal die CT227 XT bauen und dann mal schauen, ob du wirklich noch potentere LS brauchst.

Nur am Rande:
Im ca. 25m² großen Hörraum bei Quint haben die CT227 XT bis zu deutlich gehobener Zimmerlautstärke frei aufgestellt problemlos aufgespielt - und über Bassmangel hat sich niemand beschwert...
LarsNL
Stammgast
#44 erstellt: 15. Jul 2015, 09:42
So werd ich's wohl auch machen... Anfang August werden die CTs geliefert, dann geht's los... Bilder folgen, dann aber in 'nem neuen Thread.

Danke Oli für Hilfe und Tipps... (vor allem im Umgang mit der Frau )
Black-Devil
Gesperrt
#45 erstellt: 15. Jul 2015, 10:34
Gerne!
Wenns sonst noch Probleme gibt (nicht nur mit der Frau), einfach melden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Speedster - TangBand W4-1720 + Fountek Neo CD 1.0
Black-Devil am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2019  –  213 Beiträge
CT 248 als kleine Standbox (Seas 22TAF/G + ER15RLY)
merlot5nils am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  24 Beiträge
TABAQ-Center mit Tangband W4-1320SJ - Projekt fertig
bAD_kARMA am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  18 Beiträge
Zwei Tangabnd W4 657D in einen Kasten
Hoky am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  13 Beiträge
Tangband Horn Bassloch
zwiebeltaber am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  11 Beiträge
Seas Excel BIFROST Baubericht
schall_wandelnder am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  30 Beiträge
The Seas ER18DXT Baubericht
Josef1996 am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  77 Beiträge
Seas Pyramiden + Subwoofer
Zachary88 am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  3 Beiträge
Eine Tisch TML mit Tangband W3-871
TelosNox am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher: Tang Band W4-2142 in SUG1-06 (Herstellerentwurf)
KwieKatze am 26.03.2018  –  Letzte Antwort am 27.03.2018  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.382 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedkami6
  • Gesamtzahl an Themen1.441.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.495

Hersteller in diesem Thread Widget schließen