Bau eines Breitbänder 5.2 Systems

+A -A
Autor
Beitrag
faebson
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jun 2013, 22:00
Hallo nach dem ich meine RS 100 PC fertig gebaut und seither auf Breitbänder stehe

gehe ich jetzt direkt mein nächstes Projekt an und hoffe das ich damit genauso zufrieden bin.

Projekt:

Bau von 2 Needle mit Dayton RS100-4 Treiber als Front LS
Bau von 3 BS/Klangriesen Top Teilen als Center und Sourround Speaker
Bau von 2 BS/SD215BP Subwoofern

Sub Amp: Dayton APA150

Material MDF. Die Holz zuschnitte habe ich heute im Baumarkt geholt. Leider
ist es schon zu Spät sonst hätte ich die LS Öffnungen noch mit der CNC Fräse
ausgefräst.

Beim Oberflächen Finish bin ich mir noch nicht sicher was ich da mache. Habe
bissi Angst vor dem Selbst Lackieren hätte die LS gerne in Hochglanz Weiß oder Schwarz. Evtl mische ich auch
LS Hochglanz Weiß und Subwoofer in Schwarz.

Gruß Fabian
gundus
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2013, 00:55
wie wärs mit resopal furnier in hochglanz weiß- lässt sich recht gut verarbeiten, ist sehr widerstandsfähig und bezahlbar
gruß gunter
faebson
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jun 2013, 10:02
Wo bekomme ich den Resopal Furnier
Atomicdust
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jun 2013, 11:33
Resopal

meinst du das???
Interssante Idee bin ich noch gar nicht drauf gekommen.

@faebson: Nach einigen Selbstbauprojekten bin ich auch voll auf den Breitis hängengeblieben und muss sagen das die Nadel mit den Dayton Treibern hier in meinem Wohnzimmer für so manch ungläubiges Gesicht gesorgt haben.

Ach coolse Projekt was du da vor hast...sei doch so nett und schenk uns ein paar Bilder

Ralf
faebson
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jun 2013, 16:02
Sobald die ersten Teile gefräst sind mach ich Bilder.

Ich hoffe mal das Intertechnik schnell nachschub bekommt sonst dauert
der Zusammenbau dann noch ewig.
faebson
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jun 2013, 22:19
So die ersten teile sind gefräst.

Morgen werde ich wenn alles klappt den Rest fertig Fräsen und mit dem Leimen
beginnen genug Ponal Express hab ich ja.

Sorry für die schlechte Bilder Quali sind nur mit dem Handy gemacht.

2013-06-05 21.19.41

2013-06-05 21.19.49

2013-06-05 21.19.54

Joa und mal wieder habe ich festgestellt das man sich keine Bretter im Baumarkt Sägen lassen sollte weil sie es einfach nicht auf die Reihe bekommen.

Zum Teil abweichungen von 1,5mm hoffe das fällt nicht so stark ins gewicht.

mfg
faebson
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jun 2013, 11:00
Juhu heute habe ich entgegen allen Erwartungen ein kleines Packet
von Intertechnik erhalten.

Jetzt wird geleimt und heute Abend hoffentlich noch gleich mit
Hobbit 3D getestet.

2013-06-07 10.49.40

Ach eines möchte ich noch anmerken. Schade das bei den anderen
Bausätzen keine Schrauben mitgeliefert werden. Leider waren diese
nur beim Needle Bausatz dabei.
sayrum
Inventar
#8 erstellt: 07. Jun 2013, 14:11
Hi,

faebson (Beitrag #6) schrieb:
...
Joa und mal wieder habe ich festgestellt das man sich keine Bretter im Baumarkt Sägen lassen sollte weil sie es einfach nicht auf die Reihe bekommen.

Zum Teil abweichungen von 1,5mm hoffe das fällt nicht so stark ins gewicht.

mfg


Ich fands immer sehr schwierig und nervig solche großen Abweichungen "hinzukriegen". Du hast beim Bretterzuschnitt das Recht die Bretter nachzumessen und bei solchen Abweichungen neue Zuschnitte zu verlangen
So ein Gehäuse muss mMn. dicht sein, sonst funktionieren Prinzipien wie Br zB. nicht, auch Tml + Tqwt werden weniger stark/gut funktionieren...

Viel Spass beim Basteln

Leim mit feinen Holzspänen/-staub vermischt, eignet sich zum verschließen mancher Spalten.


[Beitrag von sayrum am 07. Jun 2013, 14:12 bearbeitet]
faebson
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jun 2013, 15:13
ich war schon vorort und habe mir neue Zuschnitte machen lassen. Die haben wegen mir noch ne ganze platte 12er MDF versägt bis es endlich gepasst hat. Eigentlich tat mir der Typ leid.


[Beitrag von faebson am 07. Jun 2013, 15:14 bearbeitet]
faebson
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jun 2013, 11:33
Ich hätte mal ne Frage bzgl der Bedämpfung der Needle. Leider war bei meinem Bausatz keine Baubeschreibung bzw Bauplan für die Needle dabei daher Tappe ich jetzt im dunklen da ich nicht weiss wo wieviel Sonofil hingepackt werden soll. Vllt. kann mir ja einer von euch dabei Helfen.

mfg
Atomicdust
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jun 2013, 17:19
Needle Bau von Udo

Schau mal hier müsste es mit dabei sein.
Gruß Ralf
faebson
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jun 2013, 19:46
Super Danke, der erste Subwoofer ist fertig morgen mache ich den 2ten fertig und die Restlichen LS.
Alleine der Subwoofer klingt schon besser als diese Teufel fertig Sche*´ße. Eins kann ich jetzt schon
sagen nie mehr Kauf ich was fertiges und schon gar nicht von Teufel. Bisher finde ich Preis/Leistung
beim Selbstbauen besser.

Mache dann auch nochmal ein paar Bilder.

Schleifen und Kanten Rundfräsen muss ich noch.

mfg


Faebson
faebson
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jun 2013, 22:55
So die boxen sind alle geleimt und einmal geschliffen, hab Sie mal Probeweise angeschlossen. Ist einfach geil.
Morgen muss ich noch das Oberebrett der Needle verkleinern. Die Rundungen Fräsen und vllt. fange ich mit
dem Spachteln und Grundieren an. Werde Selbst Lackieren. Farb Kombi Weiss und Schwarz.

Hier bilder vom aktuellen zwischen Stand.

2013-06-10 21.43.49
2013-06-10 21.43.52
2013-06-10 21.43.56

mfg
faebson
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jun 2013, 20:42
Ähm ich hab da ein Problem mit meinen Needle LS, eine Box Klingt wesentlich tiefer und auch die Membran bewegt sich sichtlich mehr bei der Box mit dem Tieferen Sound.

Woran könnte das liegen. Also an den Sperrkreisen nicht denke ich da hab ich beide nochmal überprüft (Sichtprüfung). Könnte es an den Treibern liegen oder vllt. daran das das eine gehäuse vllt. dichter ist als das andere?. Die Bedämpfung mit Sonofil ist in beiden Gehäusen identisch.
elchupacabre
Inventar
#15 erstellt: 11. Jun 2013, 20:44
Vielleicht bei einem Sperrkreis falsch herum gelötet? Reicht oft schon bei einem Bauteil.
faebson
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jun 2013, 20:48
bei nem Bipolaren Elko einem Widerstand und einer Spule sollte das wierum doch egal sein oder?


[Beitrag von faebson am 11. Jun 2013, 20:53 bearbeitet]
FireD
Stammgast
#17 erstellt: 12. Jun 2013, 12:07
Jo, falsch herum löten kannst du bei dem Sperrkreis nicht. Tausche einfach mal die beiden Treiber aus, danach die beiden Sperrkreise. So kannst du rausbekommen ob das Problem am Sperrkreis, dem Chassis oder dem Gehäuse liegt.


Habe die 8Ohm Version der Daytons im Wohnzimmer zum Filme gucken und bin voll zufrieden damit! Meine erste trotz kleiner Satteliten gut klingende Surround anlage

Bin schon gespannt auf die Bilder mit fertigem Finish.


Grüße
Alex
keijei
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Jun 2013, 13:27
Hey sers!

Schönes Projekt von dir bin mal auf die Lackierung gespannt!
Vielleicht kann dir mein Thread etwas helfen beim lakieren!? -> Gucks du hier :D

Gruß
keijei
beuke
Stammgast
#19 erstellt: 12. Jun 2013, 20:59
Hallo,
ein schönes Projekt hast Du da ausgesucht. Ich selber habe die Needle mit dem Dayton gerade ausgetauscht (Axis-6 HR) die Treiber gebe ich aber nicht her. Vermutlich baue ich mir demnächst dann die RS 100 PC daraus.

Gruß Tom
faebson
Stammgast
#20 erstellt: 12. Jun 2013, 21:09
So heute die Needle nochmal zerlegt, Alle Bauteile einzeln durchgemessen das passte dann schon mal. Dann am Anschluss Terminal gemessen der eine LS 3,4 Ohm der andere unendlich. Strange. LS angeschlossen beide funktionieren aber. Gehäuse nomma geöffnet und erst mal festgestellt das dass innere Brett 7mm zu kurz ist. Naja werde dann morgen nochmal zum Baumarkt fahren und bretter kaufen und neu bauen. Bin Irgendwie genervt weil die im Baumarkt das nie so hinbekommen wie mans es eigentlich braucht. Momentan passt die Auslenkung komischer weise bei beiden. Klingen aber irgendwie für die Tonne hört sich an wie wenn nur Hochton kommt und ein wenig leiser mittelton (Getrennt vom AV Reciver bei 120Hz). Lass ich beide Fullrange laufen ohne Subwoofer fehlt untenrum alles. Hoffe das es jetzt nur noch an dem falschen zuschnitt liegt.
tobotron
Stammgast
#21 erstellt: 13. Jun 2013, 12:30
Kann sein, dass du irgendwo einen Kurzschluss hast?
herr_der_ringe
Inventar
#22 erstellt: 14. Jun 2013, 08:17
unabhängig von einem rein elektrischen problem: kann es sein, daß die beiden lines unterschiedlich stark bedämpft sind? (eine tqwt reagiert da bisweilen sehr empfindlich.)
faebson
Stammgast
#23 erstellt: 14. Jun 2013, 11:35
ich habe mal aus beiden die Bedämpfung raus. Die Problematik bleibt bestehen.
TJ05
Inventar
#24 erstellt: 14. Jun 2013, 12:10
Moin ,

ich dachte gestern beim lesen auch erst an mangelhafte Bedämpfung.

Falls du in Beitrag 20 mit den fehlenden 7 mm den inneren Teiler meinst der eigentlich 777 mm lang sein sollte , das wirst du sicherlich nicht hören .

Darf man den davon ausgehen, daß die Gehäuse bei den Proben jeweils DICHT waren ?

Ansonsten würde ich eher spekulieren , das etwas mit deinem AV Receiver nicht stimmt , oder du hast dir die Chassis irgenwie zerstört .

Kannst du den alternative LS an den Receiver anschliesen um diesen als Fehlerquelle auszuschliessen ?
Oder könntest du die ADW Needles an einen anderen Verstärker ausprobieren ? ( Freunde / Verwandte / Nachbarn )

Viel Erfolg wünscht Theo
faebson
Stammgast
#25 erstellt: 14. Jun 2013, 12:15
Ja den AV kann ich ausschliessen da das Problem auch an meinem DTA-1 besteht.

Nun ja ich denke doch das es dicht ist. Aus allen fugen lief gut leim raus. Gut
dann bin ich ja beruhigt das es nicht an den 7mm liegt.
tobotron
Stammgast
#26 erstellt: 14. Jun 2013, 15:08
Nenn mich hartnäckig, aber ich vermute immer noch, dass da etwas mit dem Sperrkreis (müssten deine Needles doch haben, oder?) oder den Lötstellen was nicht stimmt. Vielleicht auchn Kabelbruch oder so? Ich würde vor allem die elektrischen Komponenten mal checken. Eventuell stimmt auch was mit deinem Terminal nicht!
herr_der_ringe
Inventar
#27 erstellt: 17. Jun 2013, 09:45

am Anschluss Terminal gemessen der eine LS 3,4 Ohm der andere unendlich

liegt ziemlich sicher am LS: erst die beiden chassis selbst messen. falls diese den selben ohm'schen widerstand haben, das ausschlussverfahren anwenden: chassis/sperrkreis/terminal/kabel untereinander austauschen und so die fehlerquelle lokalisieren.
faebson
Stammgast
#28 erstellt: 27. Jun 2013, 18:48
So Problem gelöst. Habe heute nochmals die Weiche unter die Lupe genommen. Alle Verbindungen nachgelötet und siehe da schon geht es 1a
hat sich scheinbar ne kalte Lötstelle eingeschlichen. Hab die LS jetzt mit Universal Grundierung behandelt. Morgen wird dann geschliffen und es
kommt die erste schicht Farbe drauf.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bau eines Hog Scoops
lautsprecher1998 am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  7 Beiträge
Thiel SCS-3 als 5.2 Set - der Bau-Blog
ingo74 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2018  –  602 Beiträge
..::SB Wallstreet / Aurasound 5.2 Heimkino::..
R@uTe am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  52 Beiträge
subwoofer bau
geilewutz am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  12 Beiträge
FOSTEX FE 163 EN-S --- Gehäuse bau
fl4sh3r86 am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  5 Beiträge
Bau eines 3D Spiral Horns mit Tang Band W3-315
George33 am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  38 Beiträge
Bau meiner Studio 1
Selecta_Mota am 10.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  10 Beiträge
Projekt Fullrange PA Box (Breitbänder)
Pommespanzer am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  14 Beiträge
Erfahrungs,Bau,Bilder etc Bericht
flo42 am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  63 Beiträge
bau visaton alto / fertig / bilder
erlhammer_reuth am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJan1221
  • Gesamtzahl an Themen1.441.080
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.422.462

Hersteller in diesem Thread Widget schließen