Lautsprecher fürn Hof - Horn, TML brauche Beratung :)

+A -A
Autor
Beitrag
ModderXP
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Okt 2013, 21:01
Servus,

ich bin am verzweifeln, es gibt soooo viele sehr geile Selbstbau und Nachbau Topics, aber ich habe nun keine Ahnung welches für mich passen würde.

1. Budget
ca. 50-75 Euro inkl. Chassis, Holz usw.

2. zu benutzender Verstärker
Muse M50 T-Amp, 2x50Watt ( ), KEINE Treble,Bass-Regelung

3. Bisherige Musikquelle für den Hof: iPhone in einer Porzellanschüssel

Einsatzzweck: Ich möchte einen Lautsprecher haben, den ich einfach mal mit in den Garten nehmen kann, oder in den Hof wenn ich am Auto schraube, oder mal mit zum Kumpel wenn wir im Garten Grillen.

Das ganze Teile sollte also maximal 20-30 Liter haben.

Gehört wird immer aktuellste Musik aus den Charts über Spotify. Tiefbass ist nicht notwendig, aber nur erahnen möchte ich die <100Hz auch nicht Stereo muss das ganze auch nicht sein. Wenns aber besser ist, z.B. zwei kleine Bretterhaufen zu bauen, dann mache ich das auch sehr gerne.

Ich hoffe ihr könnt mir da was vorschlagen. Habe noch nie selbst gebaute Lautsprecher gehört. Es muss definitiv nichts audiophiles werden und extrem laut muss der Lautsprecher auch nicht spielen.
Dachte dann nur bei sowas wie dem Bretterhaufen, oder dem 10Öre Lautsprecher, dass ich eigentlich bereit wäre mehr Geld auszugeben und dafür bessere chassis einsetzen könnte.

Danke vorab!
Böötman
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2013, 21:08
Bau ein schwarzes Schaf. Damit dürfte es auch Bässe im Freifeld geben.
chro
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2013, 21:09
Fang doch erst einmal mit einem Paar Tenören an. Die sind schon echt gut für das gebotene Geld

Wenn du dann noch mehr möchtest kannst immer noch was größeres und lauteres bauen. War echt erstaunt was für so schmales Geld möglich ist. Das Surroundset mit den Tenören das wir aktuell bauen, ist nicht von schlechten Eltern, da kann sich so manches Set um die 500€ gaaaanz warm anziehen

Beste Grüße
ModderXP
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Okt 2013, 21:26
danke für die schnellen Antworten

Das schwarze Schaf scheint echt eine sehr gute Lösung zu sein. Habe ich vorher noch gar nichts von gelesen Aber kann der kleine T-Amp überhaupt den 8 Zöller zufriedenstellend betreiben? 50 Liter Gesamtvolumen ist auch schon ne Hausnummer

Von den 10Öre würde ich dann gleich zwei bauen denke ich. Sind die klanglich auch für außerhalb von geschlossenen Räumen geeignet?
Böötman
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2013, 21:39
Ui, doch 50 Liter ... damit fällt es raus ...

Evtl 2 Bretterhaufen mit Akku und Kinter MA 700 im mittleren Zwischenraum.
ModderXP
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Okt 2013, 21:44
huh, der Kinter MA 700 sieht ja interessant aus, USB
aber ich habe den Muse M50 hier noch liegen und würde den auch gern nutzen.
Böötman
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2013, 21:52
USB, Fernbedienung, glaube Radio hat er auch...
ModderXP
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Okt 2013, 23:36
habe mir jetzt mal Material für zwei kleine Bretterhaufen bestellt.
Werde die Baufortschritte dann auch hier Posten - und auch, ob ich zufrieden bin
ModderXP
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Nov 2013, 18:32
Hi, ich wollte mich hier nochmal für die Beratung bedanken!

Die Bretterhaufen waren schon nen paar Tage später fertig

Finish habe ich nicht geplant, da sie für den Aufwand zu viel bewegt werden, bzw auch mal was drauf steht usw.

Material ist 8mm MDF, da ich das kostenlos bekommen habe. Ansonsten nichts spektakuläres.
Ich bin absolut(!!) erstaunt was für ein Klang aus den kleinen Breitbändern heraus kommt. In der Werkstatt in der Ecke produzieren sie einen wirklich ausreichenden Bass. Keinen den man fühlt, aber wohl sehr deutlich hört. Der Maximalpegel ist relativ schnell erreicht, aber sie sollen ja normalerweise auch nur im Hintergrund dudeln

Vorhaben 100% gelungen. Eventuell lasse ich mir nächstes Jahr noch etwas einfallen um den Amp zu integrieren, momentan aber nicht notwendig, da sie in der Werkstatt stehen und zusehen müssen wie andere lautsprecher gebaut werden, bin jetzt infiziert - Sticks für meine Eltern sind auch schon fertig.

Hier noch ein paar Bilder, damit es nicht ganz so trocken ist, wie gesagt nichts wildes. Ich hatte leider noch keine Oberfräse, sodass die Löcher mit Stichsäge und Fräser in der Bohrmaschine entstanden sind ^^
Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen Bretterhaufen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 einer TML und Monacor Sub
kuri88 am 24.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  24 Beiträge
Eine Tisch TML mit Tangband W3-871
TelosNox am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  2 Beiträge
Cobra Horn
MosiN am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  4 Beiträge
Morel Kent umgefaltet - kleine TML-Resteverwertung
averett am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  30 Beiträge
Mini-TML nach Atkinson/Klinger - 1978
miranda08 am 01.04.2018  –  Letzte Antwort am 20.10.2018  –  45 Beiträge
Exodus Anarchy 25 Hz Horn
l'horn am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  9 Beiträge
Daedalus TML mit Visaton B200 aus der HH
SPEAKERBOY am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2014  –  27 Beiträge
DIY Fostex Horn
ichundich am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  11 Beiträge
Geometrie Altec Multicell Horn
BerlinMicha am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  4 Beiträge
1850 Horn Baubericht
3am am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.307 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDon_Jones
  • Gesamtzahl an Themen1.441.450
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.258

Hersteller in diesem Thread Widget schließen