Exodus Anarchy 25 Hz Horn

+A -A
Autor
Beitrag
l'horn
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jul 2015, 08:58
Hallo erstmal,

nachdem ich schon ein paar Lautsprecher gebaut habe und hier seit Ewigkeiten mitlese möchte ich nun auch einmal ein Projekt vorstellen. Mein jüngster Neuzugang ist das Reed Exodus Anarchy 25Hz Horn, ein kleines tiefspielendes Tapped Horn für den namensgebenden Treiber. Erdacht wurde das Ganze von den Usern LilMike und radman12 aus dem AVS Forum. Neben dem ursprünglich geplanten Treiber lässt sich auch der etwas einfacher zu beschaffende Tang Band W6-1139 in diesem Horn verbauen.

Im verlinkten Thread liegen zwar schon einige Skizzen vor, leider fehlen hier aber ein paar Maße - zum Nachbauen eignet sich besser die im zweiten Post verlinkte pdf-Datei. Alle Maße sind im angelsächsischen System notiert - hier hilft eine Excel-Tabelle mit entsprechender Umrechnungsformel

Die krummen Maße die bei der Umrechnung herauskommen muss man entsprechend runden, was auch meine Materialwahl beeinflusst hat: Leider ließ sich im örtlichen Holzhandel kein 1/2" Birken-Multiplex auftreiben. Daher habe ich den Hornverlauf aus 12mm Birken-MPX gebaut, für die großen Seitenwände habe ich noch vorhandenes (und etwas steiferes) 25mm Material verwendet.

Und los geht's:
IMG_20150520_192752

Der Aufbau erfolgt natürlich auf der Seitenwand. Ich habe von innen nach außen gebaut, immer so, dass ich die fast im rechten Winkel aufeinander stehenden Bretter mit Zwingen gegeneinander verspannen konnte. Das Loch für den Treiber habe ich gleich zu Beginn mit Oberfräse und Fräszirkel in die Schallwand gemacht, später wäre es wohl etwas schwierig geworden.

IMG_20150522_180340


[Beitrag von l'horn am 28. Jul 2015, 12:28 bearbeitet]
l'horn
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jul 2015, 11:58
Im aufgebauten Hornverlauf kam dann schonmal der Tang Band zum probeliegen. Für die akustische Dämpfung der scharfen Ecken im Hörnverlauf war im Originalplan "Acoustic Cotton" vorgesehen. Ich habe mal meine Sonofil-Reste verwertet...

IMG_20150603_175636

Schließlich wurde das Ganze mit ausreichend Montagekleber abgedichtet, verleimt und gut bezwingt über Nacht abgestellt. Auf dem Foto erkennt man gut die etwas massiver ausgestalteten 25mm Seitenwände und den Durchbruch für die Wartungsklappe.

IMG_20150603_183845

Nach dem Verleimen habe ich die Kanten mit Fasen versehen. Beim von-A-nach-B-räumen des mittlerweile nicht mehr ganz so leichten Lautsprechers in der Werkstatt waren leider ein paar Macken entstanden. Außerdem hatten sich beim Fräsen Teile der obersten MPX-Lage verabschiedet. Also musste gespachtelt und geschliffen werden.

IMG_20150619_182756
l'horn
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jul 2015, 12:18
Beim Oberflächenfinish habe ich mich aufgrund des doch eher kastigen Auftritts des Horns für ein PA Finish entschieden: Warnex Strukturlack - mit der Lammfellrolle aufzutragen, nach 10 Minuten überstreichbar und nach einer Stunde ist die Dose leer und die Lackierung fertig.

IMG_20150628_170742

Die Wartungsklappe erhielt den gleichen Anstrich und eine doppelte Dichtung.

IMG_20150629_094137

In der Klappe habe ich ein gewöhnliches Terminal verbaut da für den Einbau eines Subwoofermoduls schlichtweg der Platz fehlt: Selbst die Polklemmen des Terminals mussten nach innen isoliert werden weil sie den Magneten des Treibers touchieren!

IMG_20150629_102025

Und zum Abschluss noch ein (leider unscharfes) Gruppenbild mit Kellerkind-Sub, Sarahs und Mikrohörnern. Die Abmessungen des Tapped-Horns und seine doch eher unspektakuläre Optik haben es mich hinter das Sofa verbannen lassen. Dort spielt es, mit einem Monacor SAM 200D aktiviert, sehr sehr tief auf. Im direkten Vergleich zum geschlossen aufgebauten Kellerkind-Sub, der auch bis knapp über 30Hz hinunterspielt, fehlt es (mir persönlich) jedoch etwas an Präzision.

IMG_20150629_102341


[Beitrag von l'horn am 28. Jul 2015, 12:28 bearbeitet]
Kyumps
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2015, 10:19
Ganz intreessantes Projekt, nicht unbedingt für mich aber generel brauchbar


l'horn (Beitrag #3) schrieb:
... Optik haben es mich hinter das Sofa verbannen lassen. ... fehlt es (mir persönlich) jedoch etwas an Präzision.

IMG_20150629_102341


Ich vermute mal dass die fehlende Präzision genau durch die Aufstellung hinter dem Sofa kommt, aber ich kenne ja deinen Raum und den genauen Platz hinter dem Sofa nicht
captain_carot
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2015, 15:09
Das SAM 200D hat einen Peaking Highpass bei 40Hz. Bassanhebung in einem IMO recht ungünstigen Bereich, während man besonders tief spielenden Subs frühzeitig den Tiefton abdreht.
l'horn
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jul 2015, 16:08
@Kyumps: Das Sofa steht gut 1,50 m von der Wand weg, das Horn steht mit dem Rücken an der Wand. Der Hornmund ist also mit ca. 1 m Abstand auf die Rückenlehne des Sofas gerichtet. Meinst du die Aufstellung ist problematisch?

@captain_carot: Von der fixen Tiefbass-Anhebung des SAM 200D bei 40Hz weiß ich, da der Low-Cut erst bei 20 Hz kommt dachte ich nicht dass es einen besonders steilen Abfall gibt


[Beitrag von l'horn am 29. Jul 2015, 16:10 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#7 erstellt: 30. Jul 2015, 11:46
Siehe Messungen in HH. Der Subsonic ist zwar schon steiler, allerdings je nach Trennfrequenz am Modul schon recht deutlich im Bereich deiner unteren Grenzfrequenz. Und laut Messungen liegt der bei 25Hz. Das macht schon durchaus Sinn. Gleichzeitig ist da aber die Anhebung bei 40Hz. Die fällt zwar nicht so stark aus, liegt aber genau in einem Bereich, der bei vielen Räumen eh schon stark angeregt wird.

Unabhängig davon, ob ein linearer Sub nun sinnvoll ist, um das TH voll auszureizen müsste ein (leichter) Bassboost knapp über dem Subsonic liegen und den FG bis dahin begradigen.
l'horn
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jul 2015, 12:38
Welches Subwoofermodul hat denn so einen tief einstellbaren Bass-Boost Soweit ich weiß lässt er sich beim SAM 2 bis auf 30 Hz hinuntersetzen, das Mivoc AM 120 hat einen festen Boost bei 32Hz...
Oder wäre ein Modul ganz ohne Bass-Boost (z.B. Monacor SAM 1) besser geeignet?


[Beitrag von l'horn am 30. Jul 2015, 12:50 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#9 erstellt: 30. Jul 2015, 15:58
Ideal wäre eigentlich wenn frei regelbar. Da jetzt ein nicht gerade laistungsschwaches Modul vorhanden ist wärs aber auch ne Überlegung wert, das erstmal einfach vor dem Modul geradezubiegen, etwa per Mini-DSP. Den kann man später immer noch für viele andere Dinge brauchen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cobra Horn
MosiN am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  4 Beiträge
CT 256 Horn Thread - Low Budget ab 25? das Stück
max-boost am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  26 Beiträge
DIY Fostex Horn
ichundich am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  11 Beiträge
Geometrie Altec Multicell Horn
BerlinMicha am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  4 Beiträge
1850 Horn Baubericht
3am am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  19 Beiträge
Dallas II Horn
fozzibaermopped am 04.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  35 Beiträge
W8 1772-Horn
derwildi am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  59 Beiträge
Jericho 08 Horn
HiltiC am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  56 Beiträge
Tangband Horn Bassloch
zwiebeltaber am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  11 Beiträge
Cobra-Horn Variation (Baubericht)
kingofpain84 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  80 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedGargantua944
  • Gesamtzahl an Themen1.441.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.423.790

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen