CT 256 Horn Thread - Low Budget ab 25€ das Stück

+A -A
Autor
Beitrag
max-boost
Stammgast
#1 erstellt: 27. Aug 2013, 12:38
Ursrprünglich hatte ich mit den Visatönern anderes geplant. Sie sollten in einem
Bass-Reflex Gehäuse mit um die 6 Liter spielen. Das ganze war als Elipse mk2
angedacht und sollte die unterste Preisregion bedienen. Nach einigem Testen und
hören in einem Testgehäuse war relativ schnell klar das der FR10 für dieses Projekt
nicht zu gebrauchen ist da er im Bassreflexgehäuse einen sehr "zarten" Bass abliefert.

Nach einigem suchen im Netz bin ich auf das CT 256 Horn gestoßen. Der Entwickler
motiviert in seinem Artikel dazu mit verschiedenen Treibern zu experimentieren, und das
hab ich gemacht. Das Gehäuse war recht schnell aufgebaut. Mit BoxSim habe ich
einen kleinen Sperrkreis ausgetüftelt und etwas mit der Dämmung gespielt.

Die Dämmung besteht pro Box aus 4 Streifen Sonofil (16cm x 45cm).
Die Seiten und Rückwand habe ich je mit einem Streifen ausgekleidet und einen
Streifen habe ich in der Druckkammer unten reingestopft.

Die ersten Höreindrücke bei mäßiger Lautstärke passen schon. Bis jetzt ist also
kein Dämmmaterial im Hornmund nötig. Konnte aber nur bei Zimmerlautstärke
testen.

Die Bauteile für den Sperrkreis poste ich heute Abend wenn ich wieder zuhause bin.

Noch ein paar Zeilen zum Klang:

Den FR10 hatte ich schon in diversen Gehäusen verbaut, BR, kleiner Bretterhaufen TML, Needle TQWT,
wirklich überzeugt hat mich keines dieser Gehäuse. Um so überraschter war ich jetzt wie gut der FR10 im
CT 256 Horn spielt. Die können sogar richtig tief runter, der Wunsch nach einem Subwoofer kam bei mir
nicht auf. Der Bass trägt nicht dick auf, kommt staubtrocken daher und es macht einfach Spass.
Der Hochtonbereich könnte etwas präsenter sein sonst finde ich nichts
an dem Hörnchen zum aussetzen.

Mit Blick auf den Preis von gerade mal schlappen 25€ pro Box incl. Holz
und Sperrkreis ein absoluter Konkurrenz-Killer der deutlich grösser aufspielt wie er aussieht.

Wenn ich wieder Zeit habe teste ich den Dayton RS 100-4 aus meiner Elipse mal im Horn.
Scheint ja sehr vielversprechend zu sein

Und nun noch ein paar Bilder :

image

image

image

image


[Beitrag von max-boost am 27. Aug 2013, 13:19 bearbeitet]
Blaukomma
Stammgast
#2 erstellt: 27. Aug 2013, 14:48
Klasse Projekt!
Würden die Lautsprecher (ohne Standfuß) auch ins Regal passen?
Was sagt der Wirkungsgrad? - Ich soll seit längerem mit einer Freundin ein Paar Lautsprecher bauen, das Budget ist aber auf exakt 50 Euro gebrenzt und sie sollen später an einem Dual H 152? mit 6 Watt / Kanal spielen..

Gruß Blaukomma
max-boost
Stammgast
#3 erstellt: 27. Aug 2013, 19:25

Blaukomma (Beitrag #2) schrieb:
Klasse Projekt!
Würden die Lautsprecher (ohne Standfuß) auch ins Regal passen?


Das kannst Du selbst am besten beurteilen ... Ohne Standfuß hat der Cheap Trick folgende Maße (HxBxT): 42,0 x 19,8 x 25,7 cm.

6 Watt pro Kanal halte ich für ein wenig unterdimensioniert aber ich kenne den Verstärker auch nicht, was ist denn das für einer ?

Der Wirkungsgrad liegt bei ca. 0,05
Was Du wissen wolltest ist ist wohl eher :
Der Lautsprecher spielt an 30W mit Kennschalldruck 86 db etwa 100 db, eher noch ein paar db mehr durch das Horn....gerechnet auf
1 Meter Entfernung. Bei 6 Watt sind es gerade mal noch um die 93 db bei einem Meter Entfernung.

Gruss René
Blaukomma
Stammgast
#4 erstellt: 28. Aug 2013, 02:12
Ich bringe Effizienz und Wirkungsgrad gerne mal durcheinander, da es sprachlich ja auch fast Synonyme sind.. Aber mit 86db ist das dann doch deutlich zu wenig, ich habe gehofft, dass das Horn da etwas mehr dazugibt. Sinvollerweise suche ich nach einem Bausatz oder Breitbänder der mindestens 90-93dB Kennschalldruck mit sich bringt, wenig kostet und angemessen klingt. Warscheinlich läuft es aber darauf hinaus, dass ich in der Lautstärke einfach Kompromisse eingehen muss..

Der Dual HS35 ist ein Plattenspieler mit integriertem Verstärker, und bringt(wie ich grade sehe) sogar stolze 9W/Kanal..

Gruß Blaukomma
Questionklein
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Aug 2013, 15:42
Hallo

sieht echt gut aus das Horn. Habe vorkurzem auch die Bretterhaufen gebaut und bin da auch nicht so jetzt fasziniert von. Könntest du mal einen Plan mit Maßen etc. reinstellen?

Kann ich den Sperrkreis vom Bretterhaufen übernehmen?

Es wär auch bestimmt möglich in den Unterrenteil des, von dir gebauten, Horns einen Tieftöner als Bassunterstützung einzubauen oder?

Mfg Questionklein
beuke
Stammgast
#6 erstellt: 03. Sep 2013, 15:14

Wenn ich wieder Zeit habe teste ich den Dayton RS 100-4 aus meiner Elipse mal im Horn.
Scheint ja sehr vielversprechend zu sein

Ich bin schon ganz gespannt, ob Du da mal Zeit dafür findest. Ich habe den Dayton momentan in der Needle verbaut, würde in aber gerne mal in einem anderen Gehäuse hören. Deine Dayton Elipse ist mir persönlich zu aufwendig (aber natürlich toll geworden)

Gruß Tom
max-boost
Stammgast
#7 erstellt: 03. Sep 2013, 19:32
Sorry das ich mich erst jetzt melde : Freizeitstress!

@questionklein : den Plan kann ich glaub eher nicht veröffentlichen (geistiges Eigentum und so...)
Den Sperrkreis vom Bretterhaufen kannst 1:1 übernehmen, meiner schaut nur minimal anders aus.
Hab den Breitbänder etwas mittenbetonter gestaltet, für den gewöhnlichen Hörer ist aber Guistolisis
Sperrkreis sicher angenehmer.

Der Dayton wird noch getestet, ich Schwachmat hab nur den Sperrkreis in die Elipse geklebt
Jetzt muss ich nochmal bestellen - kommt aber ganz sicher noch.
beuke
Stammgast
#8 erstellt: 05. Okt 2013, 07:56
Hallo,
bist Du mit dem Test des Dayton weitergekommen?
Momentan reizt es mich ungemein, mal ein kleines Horn zu bauen.
Zufällig bin ich dann gestern beim Blättern durch meine Zeitschirftensammlung auch noch
auf den Bauplan des CT 256 gestoßen

Gruß Tom
captain_carot
Inventar
#9 erstellt: 05. Okt 2013, 12:19
Eigentlich ein Hornreflex.

Das lässt sich mit HornResp ganz gut simulieren im Tiefton, wenn die TSP bekannt sind.
Hansoman
Stammgast
#10 erstellt: 06. Okt 2013, 21:06
Die CT256 heissen jetzt CT266, denn die alten Neodym-Magnet-Chassis sind nun wieder Ferrit-Magnet Versionen.

Ich habe selber die CT266 mit 1052-Tang Band Chassis gebaut komplett mit abnehmbarer Frontplatte etc.
Im Nahhinein bedaure ich dass ich das billigste Chassis benutzt habe, denn die CT266 sind tolle Boxen mit angenehmem Tiefton und verdienen ein besseres Chassis - vor allem bei dem doch höheren Konstruktionsaufwand (viele Schrägen etc.).

Was mir noch auffiel sind die doch hohen Kosten der 16 Einschlagmuttern und 16 Möbelgriffschrauben für die abnehmbare Frontplatte

Meine Bedämmungsversion: Kammer hinter dem Chassis komplett gefüllt mit weissem Dämmzeug und eine Matte davon bildet eine Umhüllung um die Chassis-Rückseite (die Reflexöffnung ist natürlich offen geblieben damit es resonieren kann) - damit habe ich die doch störenden Mitten aus dem Hornmund gekriegt

Das ganze kostete dann am Ende (mit Baumarkt-Klebefolie die ich noch nicht draufgemacht habe) etwa 130 Euro für das fertige Paar.


Edit: was bringt Hornreflex nochmal ausser nach vorne geleitetem Tieftonausgang und evtl. Einflussmöglichkeit auf austretende unerwünschte Mitteltöne ?


[Beitrag von Hansoman am 06. Okt 2013, 21:12 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#11 erstellt: 06. Okt 2013, 21:31
Dezent mehr Pegel als Bassreflex, macht akustisch auch bei hohen Pegeln nicht dicht (macht ja auch keinen Wind ) und klingt IMO einfach etwas direkter.

Der größte "Nachteil" ist für mich immer noch, dass ein HR bei vielen modernen, auf kleines Volumen getrimmten Treibern für ellenlange, volumenfressende Hornkehlen, Resonatoren oder wie auch immer man das nennen will hat.
max-boost
Stammgast
#12 erstellt: 09. Okt 2013, 23:51
So, dann will ich mal...

Der Dayton wurde jetzt mal getestet. Macht natürlich nochmal mehr Druck der kleine Dayton, spielt noch ein gutes
Stück tiefer und der Hochton löst feiner auf bzw. es kommen mehr Höhen am Hörplatz an wie beim Visaton Treiber.
Wäre meine Dayton Elipse nicht so eine schweine Arbeit gewesen würde der Dayton im HR bleiben

Dennoch bin ich vom Visaton FR 10 in dem CT begeistert. Ich empfinde es als optimalstes Konzept für den
Visatöner da das HR Prinzip das ganze Potenzial aus dem kleinen ausschöpft wo bei anderen Konzepten doch
einiges davon verschenkt wird.
Bei Gelegenheit mache ich mal eine einfache Messung, und stelle sie hier rein bei Interesse.

Gruß René
Da_Makl
Stammgast
#13 erstellt: 14. Okt 2013, 14:14
hallo René,

mit welchem Sperrkreis hast du denn den Dayton nun im ct256 Horn laufen lassen? Oder gar unbeschaltet? Hab die Treiber hier liegen und finde das Gehäuse auch recht interessant..

vielen Dank schonmal


da Makl
woofer24
Neuling
#14 erstellt: 05. Jan 2014, 14:21
Woher bekomme ich denn nun den Sperrkreis für den FR10-4 für den CT256?
max-boost
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jan 2014, 16:38
Du kannst ohne Bedenken den Sperrkreis unseres Moderators Giustolisi aus
dem Bretterhaufen verwenden :

Widerstand : 6,8 Ohm (Mox 10 Watt - wobei 5 Watt auch reichen)
Kondensator : MKT 4,7 UF
Luftspule (0,71mm) : 0,82 mH

ich denke mal das geht in Ordnung wenn ich das hier poste...?!

Gruß René
Hansoman
Stammgast
#16 erstellt: 16. Jan 2014, 23:51
Leute ich musste feststellen dass mein CT266 mit 1052-Chassis ziemlich schlecht klingt im Vergleich zu meinen neuen CT227MK2 (Zweiwegsystem).

Muss wohl eine Breitbänderkrankheit sein dass der Hochton abstinkt.
Nunja ist ja auch die billigste CT266 Version leider ... bei dem krassen Bastelaufwand hätte ich die Titanversion nehmen müssen


Edit: nichts gegen Breitbänder ... ich schalte auch gern um von den CT227MK2 auf meine CT226 - mit meiner umgebauten China-Umschaltbox
Es ist immer wieder überraschend wie erholsam die Ortbarkeit der Musikquelle ist bei den Breitbändern, wenn man ne Weile Mehrweg gehört hat schlägt das ein wie eine Granate


[Beitrag von Hansoman am 17. Jan 2014, 19:07 bearbeitet]
Da_Makl
Stammgast
#17 erstellt: 25. Jan 2014, 18:04
sooo jetzt gehts langsam wieder etwas ruhiger bei mir, also hab ich wieder zeit zum Bauen.

noch eine Frage, bevor ich beginne: die Bauvorschläge CT256, CT265 und CT266 haben bei oaudio.de unter "Mehr Bilder" jeweils die gleichen Baupläne abgebildet. Die restlichen Bilder zeigen sie dann einmal mit abgeschrägtem Boden und einmal ohne. Dies stellt ja kein Problem dar, aber ist die CTxxx-Bezeichnung nur deshald jeweils eine andere, weil ein anderer Treiber / andere Beschaltung drinsitzt oder ist oaudio da ein Fehler unterlaufen? die Breite von 12,4cm bleibt auch bei allen dreien gleich... (bei welcher Materialstärke eigentlich? 12mm? )

hat sich da schonmal wer Gedanken drüber gemacht bzw. sich auch schonmal gefragt?
danke für eure Antworten!
Hansoman
Stammgast
#18 erstellt: 25. Jan 2014, 18:58
100mm das Querbrett, 12mm plus 12mm die Seitenwände müssten 124mm sein

CT 256 müsste die Ur-Version sein mit Neodymmagneten, CT 266 dann die Ferritversion.

Pass auf es gibt kleinere Hornreflexboxen die haben nichts mit den großen 256/266 zu tun, ich glaub da waren sogar 3-Zöller-Chassis drin - ich glaub das waren die CT 265.


[Beitrag von Hansoman am 25. Jan 2014, 19:00 bearbeitet]
Da_Makl
Stammgast
#19 erstellt: 25. Jan 2014, 19:44
ja genau, in den CT256 sind - zumindest bei oaudio - Drei-Zöller verbaut. Unter "Weitere Bilder" ist aber der gleiche Bauplan mit gleichen Maßen abgebildet... daher die Frage...

Ich werde sowieso den Dayton RS-100.4 verbauen.. Als Sperrkreis werde ich mal den aus der RS100-PC von Udo benutzen.. hab den Breitbänder schließlich auch aus diesem Bausatz... ich hoffe einfach mal, dass die 1cm breitere Schallwand da kein Problem darstellt.. max-boost hat ja den aus der Needle mit RS100 verwendet. Vll ruf ich auch mal bei ADW an und frag nach, wie weit die beiden Sperrkreise auseinander sind.. evtl hab ich ja Glück..

werd nächste Woche mal bei oaudio anrufen und mich erkundigen...


[Beitrag von Da_Makl am 27. Jan 2014, 00:47 bearbeitet]
Hansoman
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jan 2014, 20:33
Moooment:

Ich habe hier die Klang+ton 2/2013 mit der CT 265 mit 3-Zöller drin ....... aber die wird am Anfang des Zeitschriftenartikels fälschlicherweise mit CT 256 bezeichnet, in der Endübersicht aber korrekt mit CT 265

Dagegen steht in meiner Digitalausgabe der Klang+Ton 5/2011 die richtige CT 256 drin mit Nedymmagneten und 4-Zöller, also die Vorgängerversion zur CT266.

In der Klang+Ton 3/2013 werden letztendlich sämtliche CT 266 (deren Chassis mit Ferritmagneten) vorgestellt.


[Beitrag von Hansoman am 25. Jan 2014, 20:34 bearbeitet]
Da_Makl
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jan 2014, 20:44
aber die Bauform ist immer die gleiche!?!?!?

wenn dem so ist, is es mir ja auch ganz schön egal, wie sie nun heißen!
Hansoman
Stammgast
#22 erstellt: 25. Jan 2014, 23:31
Ne die CT 265 ist komplett anders (vor allem kleiner), andere Maße und unten keine Schräge (Edit: die 45-Grad-Schräge im Ausgang hinten meine ich) - aber das Prinzip ist das selbe (Reflexhorn am Breitbänder).
Und sie hat nicht soviel Bass wie ich meine gelesen zu haben.


[Beitrag von Hansoman am 26. Jan 2014, 19:30 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#23 erstellt: 26. Jan 2014, 00:06
CT265: 3", unten schräg, daher leicht nach hinten geneigt.

CT256 4", gerade, Neodymmagnet
CT266: Mehrere Alternativbestückungen 4" für CT256
Da_Makl
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jan 2014, 19:17
den Antworten von Captain Carot und Hansoman entnehme ich also, dass oaudio da wohl ein Fehler unterlaufen ist... vielen Dank!
Hansoman
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jan 2014, 19:34
Apropos Fehler: Bei meinem Picolino 2 Bausatz wurde mir ein riesen Stück weiße Dämmwolle (Sonofil ?) geliefert und nur ein kleines Stück "Dampen-10", bei meinem CT266-Bausatz stimmte alles. Dagegen bei meinem CT227Mk2 Bausatz fehlten die 2 kleineren Spulen, wurden aber nach einer email kostenlos und schnell nachgeliefert
captain_carot
Inventar
#26 erstellt: 26. Jan 2014, 23:38
@Da Makl: Bin mir gerade nicht sicher, BPA wollte beim 265er aber wohl noch eine Alternativbestückung anbieten. Die letzten zwei Monate war ich viel mit anderen Sachen beschäftigt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Exodus Anarchy 25 Hz Horn
l'horn am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  9 Beiträge
Lautsprecher für "Hütte" - Low Budget
hifihu am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  13 Beiträge
CT 251
CoMetz am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  8 Beiträge
Cobra Horn
MosiN am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  4 Beiträge
CT 261 Baubericht
nobbi0409 am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  5 Beiträge
CT 242 Anfängerfragen
samatthias am 25.06.2018  –  Letzte Antwort am 26.06.2018  –  3 Beiträge
W8 1772-Horn
derwildi am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  59 Beiträge
Baubericht CT 240 Schneewittchen
ihja am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  12 Beiträge
Fullrange-Horn Fostex BK126 BR (CT259)
knikati am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  5 Beiträge
Klang+Ton Cheap Trick CT-248 MKII - WEICHE
klingbing am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  41 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.262 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedTelecasterylk
  • Gesamtzahl an Themen1.441.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.427.768

Hersteller in diesem Thread Widget schließen