Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

El Ninjo Bausatz mit 2 Subwoofer + Abletec ALC0300-1300 Modul Endstufen

+A -A
Autor
Beitrag
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Mrz 2014, 01:37
Moin moin,

nun habe ich endlich Zeit um die neuen Lautsprecherboxen zu bauen, denn seit dem Umzug in eine andere Wohnung passen meine Raduno Kisten nichtmehr ins neue Wohnzimmer.(bischen zu groß)
Durch einen Zufall bin ich an die Chassis für den El Ninjo Bausatz gekommen, also warum nicht die Kisten mal bauen. , Weichenbauteile waren dann auch recht schnell bestellt.
Es wurden aber erstmal ein paar Probe Gehäuse nach HH aufgebaut, allerdings ohne das Damping 30, ich habe 12 mm Weichfaserdämmplatten genommen, vollflächig ausgeklebt.
Da ich die E.N aber nicht auf Ständer stellen wollte, kommen einfach 2 Subwoofer darunter.
Als TT wird es der Scan Speak 26W/8534-G00 werden, in ca. 50 Liter CB teilaktiv.
owujike
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mrz 2014, 02:55
Hallo, da bin ich ja mal gespannt, wie lange die "durchhalten" ,
nachdem wir Schalmei geschädigt sind.
Also ich trauer denen noch nach.
Die El Nino ist ja von den Chassis her was feines.
Bei mir wirds jetzt die Wavemon182.
Na, lust auf ein Battle

Na dann "Happy Wasteln"
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Mrz 2014, 09:04
Moin,


da bin ich ja mal gespannt, wie lange die "durchhalten" ,



ich auch



nachdem wir Schalmei geschädigt sind.


Da ist was dran

Geht aber nicht mehr, habe nicht mehr die räumlichen möglichkeiten.
Habe aber noch einen guten 8 BB zu liegen.
Wavemon 182 hört sich gut an.
PokerXXL
Inventar
#4 erstellt: 27. Mrz 2014, 09:33
Moin Tommes

Prima das dein Projekt E.N. startet.
Ich bin gespannt was du diesmal schönes daraus machst.
*maldenSesselaufstell*

@ Frank
Schalmei geschädigt
Gröns damit könntest du recht haben,meine Gehäuse habe ich ja noch und irgendwann kommen da die 1100er Sicas rein,die mit Sicherheit besser als die 426er Sicas geeignet sind.

Greets aus dem Valley

Stefan
herr_der_ringe
Inventar
#5 erstellt: 27. Mrz 2014, 10:13
*sessel mit dazustell*


@ stefan: nach der schalmei ist vor der schalmei...den w8-1772 gäbs grad zum aktionspreis
schlack
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mrz 2014, 13:54
[quotepassen meine Raduno Kisten nichtmehr ins neue Wohnzimmer.(bischen zu groß)][/quote]

[quote]Als TT wird es der Scan Speak 26W/8534-G00 werden, in ca. 50 Liter CB teilaktiv.


[/quote]

Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Mrz 2014, 14:02
@schlack


[quotepassen meine Raduno Kisten nichtmehr ins neue Wohnzimmer.(bischen zu groß)]



Als TT wird es der Scan Speak 26W/8534-G00 werden, in ca. 50 Liter CB teilaktiv.





Der Unterschied liegt in der höhe von 45 cm.
Die neuen werden nur 104 cm hoch


[Beitrag von Tommes_Tommsen am 27. Mrz 2014, 14:03 bearbeitet]
Köter
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2014, 15:18
Moin Tommes!

Freu mich schon auf deine Umsetzung! Ich erwarte grosses!
*Sessel-dazustell*

Die Chassis sind ja hierzulande schon eher ungewöhnlich - von daher bin ich mal auf dein Urteil gespannt. (Obwohl ein Achtzöller + AMT für deine Verhältnisse schon fast "gewöhnlich" erscheint... )
Meinst du nicht, dass du die Box mit einem größeren Subwoofer Chassis paaren solltest? Die kleinen haben immerhin 90dB Wirkungsgrad (2,83V/1m)?!
Auf der anderen Seite ist der Scan Speak sicherlich ein hervorragendes Chassis. Und wenn du´s mit dem Pegel nicht vollends übertreibst willst, dann passt das schon.
Freu mich auf den Bericht!

Grüße,
Köter
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Mrz 2014, 23:23
Moin moin,

@Köter


Freu mich schon auf deine Umsetzung! Ich erwarte grosses!


Bohh, die Kisten werden doch bloß 104 cm hoch und rechtwinklig also nix aussergewöhnliches ausser in 2 Teile pro Seite, sonst wirds wieder mal zu schwer wenn ich in einem gehäuse gebaut hätte.
Die 26 ziger Scan Speak sollten für knapp 20qm ausreichend sein.
Und so laut höre ich nicht .

Stimmt mit den Chassis was den Jantzen und den AMT betrifft.Das sind schon richtig klasse Teile .

Im Moment bin ich grade an den Subwoofern zu gange.
Und ausgerechnet vor ein paar Tagen ist meine Tischkreissäge vereckt.,also die schrägen nicht auf Schmiege sondern stumpf an/zusammengeleimt aber sollte doch halten.

Irgendwie klappts nicht mit Bildern hochladen, ging doch sonst immer
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Mrz 2014, 09:01
Moin moin,


ja mit dem Firefox happerts wohl mit den Bildern hochladen, mit dem IE funktionierts.

Also denn.

Hier mal die üblichen Verdächtigen



















Die Steinzeug Fliesen habe ich wieder mit Holz Leim vollflächig/schwimmend eingeklebt was ganz prima funktioniert und klebt wie Sau.
Da kann man natürlich nicht jedes Steinzeug nehmen, besonders keine sehr glatte Oberfläche.

Astrein das Zeug

Eine 5 Liter Gallone kosten nicht einmal ein Pfund inkl Versand.


Heute nix mit bauen, heute werden erstmal meine beiden Abletec Diy digital Audio Class D abgeholt, die sind nämlich gestern bei einem Bekannten hier in Berlin eingetroffen.

Okidoki


[Beitrag von Tommes_Tommsen am 28. Mrz 2014, 09:24 bearbeitet]
Köter
Inventar
#11 erstellt: 28. Mrz 2014, 09:30
Moin Tommes!


Bohh, die Kisten werden doch bloß 104 cm hoch und rechtwinklig also nix aussergewöhnliches


Naja - nicht so ganz... Wusst ich doch dass du wieder ein paar winklige Seiten mit einbaust. Der Look hat ein bisschen was von den "Matrjoschkas"

Chassis sehen Prima aus. Wusste gar nicht dass Troels auch Treiber entwickelt?! Macht die Sache nicht weniger spannend!

Halt uns auf dem laufenden! Auch was die Abletec Module angeht.
Hab am WE erstmals die L15d gehört. Soweit so gut, allerdings war mir der Hochton ein wenig zu schrill / spitz / harsch wie auch immer. Mag sein, dass es an der Aufnahme lag, am ER4 denke ich jedenfalls nicht... Bin also auf deine Schilderungen der Abletecs gespannt.

Reinhaun,
Köter
herr_der_ringe
Inventar
#12 erstellt: 28. Mrz 2014, 09:46
moin tommes,
sieht schonmal fein aus

frage, da du sowieso aktiv trennst: wär es nicht sinnvoller gewesen, den jantzen in CB zu packen und etwas volumen zu reduzieren?
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Mrz 2014, 21:17
@Martin


frage, da du sowieso aktiv trennst: wär es nicht sinnvoller gewesen, den jantzen in CB zu packen und etwas volumen zu reduzieren?


Ich wollte die Box auch erst kleiner bauen in CB aber je kleiner desto höher müßte der Sub spielen.
Mir hats jemand simuliert und bei 15-18 liter wäre die Trennung wohl um die 150 Hz und bei noch weniger Volumen um die 120 Hz.
Ich habe die ca. 25 Liter netto beibehalten auch in CB und möchte den Sub so um die 80 Hz einstellen.
Ich hatte es schon ausprobiert an den Probe Gehäusen. Einfach der BR Kanal abgedeckt und die Subs von der Raduno bei 80 Hz dazugenommen und hat recht gut gepasst.
Ich wollte auch das die Kompaktboxen genauso eine Gehäuse tiefe haben wie die Subwoofer, ein absatz(Kompaktbox/Subwoofer würde mir nicht gefallen.
Sollte es mal der Fall sein aus welchen Gründen auch immer, habe ich unten im Boden sowas wie eine Revisionsklappe eingebaut einmal als geschlossen und in der anderen Abdeckung könnte ein BR Rohr eingebaut werden--dazu später mehr.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Mrz 2014, 18:53
Moin moin,

hat jemand einen Tip wo man schwarzes 3mm MDF/HDF kaufen kann bzw. was auch verschickt werden würde.
herr_der_ringe
Inventar
#15 erstellt: 30. Mrz 2014, 19:56
meines wissens gibts die platten überhaupt nur in 10, 16, 19 & 25mm - also nix mit 3mm (zumindest findet sich nix)

ad hoc findet sich bei 10mm mit versand nur hier was, modulor schneidet diese aufgrund des gewichts nur im laden zu.

ich denke, da wirst entweder die dicken platten nehmen oder die dünnen platten beizen/lackieren müssen.
PokerXXL
Inventar
#16 erstellt: 30. Mrz 2014, 20:08
Moin Tommes

Modulor hat aber auch schwarzes HDF im Programm,allerdings auf seiner Webseite nur in relativ kleinen Platten.
Link
Aber vielleicht können die dir auch auf Nachfrage größere Platten besorgen?

Greets aus dem Valley

Stefan
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Mrz 2014, 21:09

meines wissens gibts die platten überhaupt nur in 10, 16, 19 & 25mm - also nix mit 3mm (zumindest findet sich nix)


deswegen habe ich auch nix gefunden.
Aber es muß 3mm sein.


Mit dem Modulor von der größe könnte ich mit leben, allerdings muß das MDF durch gefärbt sein, einseitig nützt mir nix.
Das ist natürlich übelst.
Und selber beizen bringt nix, das MDF muß unter Umständen noch mit Schleifpapier bearbeitet werden.
sayrum
Inventar
#18 erstellt: 30. Mrz 2014, 21:27

Tommes_Tommsen (Beitrag #17) schrieb:
...
Und selber beizen bringt nix, das MDF muß unter Umständen noch mit Schleifpapier bearbeitet werden.


Erst zu Ende aufbauen, schleifen etc und am Ende beizen?
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Mrz 2014, 21:51

Erst zu Ende aufbauen, schleifen etc und am Ende beizen?



Funktioniert nicht.
Ich habe vor ca. 8 cm breite 3mm MDF Streifen zu furnieren und rechts und links ne kleine Fase anzuschneiden/fräsen.
Durch das schwarze MDF ergibts beim aneinder kleben der Streifen eine kleine schwarze schräge Nut.
Das Birke Furnier soll wie immer in Gold Thek gebeizt werden.
Die Fasen nachträglich schwärzen schmiert auch ins Furnier, das mit Osmo-Öl Wachs behandelt werden soll.
herr_der_ringe
Inventar
#20 erstellt: 30. Mrz 2014, 21:58
dann müsste das aber auch mit HDF funktionieren?
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Mrz 2014, 22:04

dann müsste das aber auch mit HDF funktionieren?


Ja warum nicht.
Die schrägen Schnitt/Sägekanten müssen lediglich im endefekt glatt/sauber sein wenns Wachs-Öl raufkommt.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Apr 2014, 20:21
Moin

ein bischen gings bei mir voran.

da geht ne Menge an Holzleim drauf bei der ganzen Kleberei, auch die 3mm MDF Platten werden so schwimmend in dem Leim eingeklebt, dieselbe Menge an Leim geht auch für das Steinzeug drauf.
Hab heute die 12mm Weichfaser/Dämmplatten bekommen, die auch noch eingeklebt werden.






Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 07. Apr 2014, 20:51
Moin moin,

so, solangsam bin ich mit dem Steinzeug fertig, und auch die Kompaktboxen sind fast fertig gefliest



Da der Magnet von dem Jantzen so ziemlich schwer ist möchte ich das Teil irgendwie stützen /abhängen, dafür die obere Stell-Schraube hinter dem Mudorf HT.
Hat jemand einen Tip was man dafür nehmen könnte ?
Leder Gürtel /große Rohrschelle/Bandeisen ??
Ob die Maßnahme sinnig ist ?


[Beitrag von Tommes_Tommsen am 07. Apr 2014, 22:06 bearbeitet]
Köter
Inventar
#24 erstellt: 07. Apr 2014, 22:43
Hmm...
An und für sich mag ich ja "Spielereien" oder "Überdimensionierung" - aber wenn du mich fragst: Jantzen wird den Korb schon so konstruiert haben, dass er das Magnetgewicht auch ohne Schäden tragen kann...

Sollte dies nicht der Fall sein, würde ich Dir auch von den Chassis abraten, egal wie gut die klingen.

Just my 2 Cents...


Edit: Ach so - ansonsten natürlich saubere Arbeit!


[Beitrag von Köter am 07. Apr 2014, 22:43 bearbeitet]
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Apr 2014, 23:12

Jantzen wird den Korb schon so konstruiert haben, dass er das Magnetgewicht auch ohne Schäden tragen kann...




ich denke mal auch das sich die Entwickler von dem Jantzen Chassis da schon ihre Gedanken gemacht haben , das daß Korbgestell den Magneten auch halten kann, aber irgendwo kam mir der Gedanke das es nix schaden kann das Korbgestell zu entlasten.
Köter
Inventar
#26 erstellt: 07. Apr 2014, 23:25
Okay... kann man sicher machen. Dann würde ich aber einen massiven Aufbau bevorzugen, gegenüber dem Ledergürtel...
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 07. Apr 2014, 23:53

Dann würde ich aber einen massiven Aufbau bevorzugen, gegenüber dem Ledergürtel...



Ja stimmt, aber zB. ein Bandeisen wäre schon etas schwieiger denke ich mir, um das oben in die Stell-Schraube einzuhängen.
Ein Ledergürten könnte man um den Magneten legen und mit einer Gewindeschraube fest verschrauben und mit einem kleinem Drahtseil mittels kleinem Frosch oben in die Stellschraube befestigen/einhängen.Ich hatte gestern auf dem Flohmarkt eine große Rohrschelle/Gummieinsatz in der Hand, hab aber nicht die Aussenmasze vom Magneten gewußt und obs die auch in der Größe gibt Müßßte ich erstmal nachmessen.
sayrum
Inventar
#28 erstellt: 08. Apr 2014, 07:38
Moin
Die Idee bei so einem Hai-Ent-Chassis "das Letzte" raus zu kitzeln in dem man den Magneten abstützt kann ich nachvollziehen.


Tommes_Tommsen (Beitrag #27) schrieb:

...Ich hatte gestern auf dem Flohmarkt eine große Rohrschelle/Gummieinsatz in der Hand, hab aber nicht die Aussenmasze vom Magneten gewußt und obs die auch in der Größe gibt Müßßte ich erstmal nachmessen.
Klingt gut, nur wie die Schelle von außen justierbar anbringen?

Und die übliche Methode aus USA: Holzstütze mit festem Schaumstoff belegt?
So weit ich erkenne hast du das Gehäuse hinten offen -> also Chassis reinschrauben und vorbereitete Holzstütze von hinten unter und gegen Magnetrückseite schieben.

Gruß und Gratulation zu tollen Bausatz!

Black-Devil
Gesperrt
#29 erstellt: 08. Apr 2014, 08:24
Da kein geringerer als Seas dieses Chassis fertigt, halte ich die Ünterstützung auch für entbehrlich. Ich würde auch keine Metallschelle um den Magneten machen - das könnte auch eine Verschlimmbesserung bedeuten.

Welchen HT hast du genau?
Der originale Mundorf wurde wohl nach erscheinen des Bausatzes nochmal überarbeitet, wodurch beim neueren Modell (der mit dem Audophon AMT-1i identisch ist) der Saugkreis im HT überflüssig ist. Siehe dazu Leserbrief in HH 6/12
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Apr 2014, 12:22
Moin moin,


Klingt gut, nur wie die Schelle von außen justierbar anbringen?


wenns ne Rohrschelle mit Gummieinsatz wird !! Dann die einfach um den Magneten spannen bzw. befestigen , Chassis einbauen--kleines Drahtseil in die Stellschraube einhängen und langsam spannen--fertig .


Also blankes Metall auf den Magneten wollte ich auch nicht machen.



Welchen HT hast du genau?


Der Mundorf AMT 2510 c.
Muß ich mich mal kundig machen/lesen
Den AMT ist ca. 1 Jahr alt.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Apr 2014, 21:30
Moin moin,


die Subis sind fast fertig im Innenbereich.
Die Versteifungen sind nur probehalber um die Holzkeile einzukleben,
bevor die Schallwand aufgesetzt wird werden die Versteifungshölzer richtig reingekloppt um das Gehäuse ein bischen unter Spannung zu setzten und nochmals von vorn verkeilt bzw. eingeklebt.
Die Konterlatten stehen schon über 2 Jahre im Keller und sollten richtig ausgetrocknet sein.




Die 12mm starke Weichfaerplatten/Dämmplatten lassen sich super mit einem Cutter Messer schneiden.



Die Holzkeile sind zwar kein Hartholz sollten aber ihren Zweck erfüllen


Ich muß mir morgen erst wieder Weichfaserplatten besorgen, hat nicht gereicht.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 12. Apr 2014, 16:03
Moin die Herrschaften


und weiter gehts.

habe mich ein bischen mit den Schallwänden der kleinen Kisten beschäftigt

Die Schallwände bestehen aus je 3 Platten
Die erste Schallwand wird, wenn soweit alles fertig passt eingeklebt ins Gehäuse und die Obere/Abnehmbare Schallwand wird im inneren mit 6 Gewindeschrauben 6 mal 50 ans Gehäuse geschraubt.


hier erstmal die Bohrungen durch alle drei Platten , muß ja später auf den mm genau passen, sonst sind die Gewindeschrauben umsonst und ich kann die Schallwand im endeffekt aufkleben, will ich aber nicht.





Logischerweise ist das ja die oberste Platten und die wird dann vollflächig aufgeklebt





Hier habe ich mich mit dem Steinzeug auf den Rückwänden vermessen, soll heißen die Fliesen müssen wieder ab.



In einem anderen Fred hat sich mal jemand über mich lustig gemacht weil ich Steinzeug Fliesen mit Holzkleber/Leim aufklebe, kann ja nicht funktionieren.

Hier mußte ich die die Fliesen wieder abkloppen mit einem Stecheisen/Beitel , anders gings nicht .



Ich würde aber niemanden empfehlen, Fliesen die an die Wand sollen mit Holzleim anzukleben, das geht nämlich nicht, der Leim verläuft nach unten, wass bei liegendem Material nicht passiert und das Steinzeug richtig drin schwimmt, daher die Klebekraft.


Okidoki


[Beitrag von Tommes_Tommsen am 12. Apr 2014, 18:47 bearbeitet]
Grosser09
Inventar
#33 erstellt: 14. Apr 2014, 17:06
Moin moin Tommes,

schönes Projekt! Und noch schöner auch mal zu sehen das du nicht nur Hörner kannst!
*Stuhl dazustell*
PokerXXL
Inventar
#34 erstellt: 14. Apr 2014, 18:37
Moin Mathias


Und noch schöner auch mal zu sehen das du nicht nur Hörner kannst!

Du scheinst die etwas älteren Sachen von Tommes nicht zu kennen.
Link

Greets aus dem Valley

Stefan
NHDsilkwood
Inventar
#35 erstellt: 14. Apr 2014, 19:55
Bekommt der Hochtöner noch eine eigene Kammer?
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 14. Apr 2014, 21:18
Moin moin,



Bekommt der Hochtöner noch eine eigene Kammer?



was ich da mache , hab eigentlich noch keinen Plan.
Der Hochtöner hat ja eine gesammt Tiefe von ca.46 mm , die Schallwand dicke mit eingeklebter Schallwand von 3 mal 19 mm ist 57mm.
Käme vielleicht in frage einfach eine kleine Platte hinter dem Hochtöner kleben und einen verlängerten Bananenstecker/Buchse
Muß ich mir morgen mal anschauen.
Grosser09
Inventar
#37 erstellt: 14. Apr 2014, 21:50
Moin moin,

hallo Stefan

Du scheinst die etwas älteren Sachen von Tommes nicht zu kennen.


doch schon mal gesehen super gemacht, aber schon fast vergessen!
owujike
Stammgast
#38 erstellt: 14. Apr 2014, 21:51
Schallwand von 57mm ist ja schon fast ein "backloaded horn"

Ich sehe schon, innen hast du etwas aufgeweitet.
Und ich mache mir gedanken bei 18mm + 16mm (34mm) Schallwand.

Nicht stören lassen, weiter machen.

Frank
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 14. Apr 2014, 22:05

Ich sehe schon, innen hast du etwas aufgeweitet.



Da gehe ich aber noch mit einem FasenFräser oder Abrundfräser ran, ein bischen mehr Aufweitung solls schon noch werden.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Apr 2014, 16:11
Moin moin,


mit 3mm schwarzem HDF bin ich aber auch nicht fündig geworden.
herr_der_ringe
Inventar
#41 erstellt: 18. Apr 2014, 08:11
ich befürcht mal, dann wirst um beizen wohl nicht herumkommen

aber geht recht easy, wenn man ein paar kleinigkeiten beachtet.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 18. Apr 2014, 08:51
Moin moin,

@Martin


ich befürcht mal, dann wirst um beizen wohl nicht herumkommen


Das möchte ich vermeiden.
Wenn ich die kleinen Fasen beize müssen sie auch geschliffen werden und durch das schleifen verkanntet man unausweichlich und das glaube ich würde nicht mehr gleichmäßig aussehen, so sind erstmal meine Gdankengänge , habs noch nicht ausprobiert.

Haste eine andere Idee ??
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 26. Apr 2014, 20:35
Moin moin,

bin nicht faul gewesen
Aber das war ein bischen viel fummelkram mit den Schallwänden anpassen usw.

so die Aufweitung sollte doch reichen für den Jantzen TMT



hier auch die Aufweitung für den Sub



Hier sind die Versteifungen eingeklebt



Die beiden Subs sind soweit fertig, müssen nur noch gespachtelt werden und dann kommt das Finsh rauf



Hier kommen die Gewindeschrauben für die Schallwand rein und die Einschlagmuttern wurden eingeklebt



Die AMT,s bekommen ein geschlossenes Gehäuse, soll heißen einfach Sperrholzplättchen gegen genagelt.



Die Büschel Bananenstecker sind ein bischen länger wie die kleinen mitgelieferten Hohlstecker und sollen ja vom Boxeninnenraum einsteckbar sein.
Damit die Einstecköffnung dichter wird bekommen die Bananas noch einen Schrumpfschlauch übergezogen damits besser passt

PokerXXL
Inventar
#44 erstellt: 26. Apr 2014, 21:08
Moin Tommes

Das schaut schon wieder gut aus bei dir.
Scheint so als hättest du doch ein bißchen mehr Zeit schinden können als erwartet.

Greets aus dem Valley

Stefan
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 30. Apr 2014, 18:42
Moin moin,

so der Rohbau ist fertig.
Da meine kleine Tischkreissäge an den 38 mm MDF Schallwänden(mit Fase sinds ca. 44mm Sägeschnitt) verreckt, muß ich mir ne möglichkeit suchen wo ich die Fasen an den Schallwänden sägen kann. Eine Option habe ich schon für eine recht gute Tischkreissäge.
Ausserdem hackts noch am farbigen MDF/HDF, mal sehen was ich da mache.




Okidoki


[Beitrag von Tommes_Tommsen am 30. Apr 2014, 18:44 bearbeitet]
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 07. Mai 2014, 07:54
Moin moin,

die Schallwände haben ne Fase bekommen, dauert aber noch ein bischen.


Nee ganze andere Frage.

Mein Weib hat sich ein ein I Pad zugelegt und wir suchen nun ein Bluetooth Audio Transmitter den ich an meinen Vorverstärker hängen kann.
Hat jemand ein ein/paar Tips was da in frage kommen könnte, sollte schon einbischen was hochwertigeres sein--Kostenpunkt ca. 100-150 Euro, wenns preiswerter ist umso besser.
boarder
Stammgast
#47 erstellt: 07. Mai 2014, 08:16

Tommes_Tommsen (Beitrag #46) schrieb:
Moin moin,

die Schallwände haben ne Fase bekommen, dauert aber noch ein bischen.


Nee ganze andere Frage.

Mein Weib hat sich ein ein I Pad zugelegt und wir suchen nun ein Bluetooth Audio Transmitter den ich an meinen Vorverstärker hängen kann.
Hat jemand ein ein/paar Tips was da in frage kommen könnte, sollte schon einbischen was hochwertigeres sein--Kostenpunkt ca. 100-150 Euro, wenns preiswerter ist umso besser.


Bitteschön
http://oaudio.de/Hif...mpfaenger::5203.html
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 07. Mai 2014, 18:13
@boarder

Bitteschön
http://oaudio.de/Hif...mpfaenger::5203.html


Danke für den Tip


So ist bestellt.

Mal schauen ob man damit ein bischen Musik hören .
joogie
Stammgast
#49 erstellt: 07. Mai 2014, 18:51
Bei den Bluetooth Adaptern sollte man darauf achten, dass die Apt-x können. Dann gibts auch gute Qualität, natürlich muss der Zuspieler das auch können. Ob das beim Ipad der Fall ist weiss ich nicht. Solltest du mit dem Sound nicht zufrieden sein, kannst du mal einen Blick auf den Apple Airport Express werfen, der läuft über wlan.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 09. Mai 2014, 18:27
Moin moin,


mit den Schallwänden bin ich fast durch, die von den Subwoofern müssen noch die rückseitige Schattenfuge bekommen.

Die angehefteten MDF Streifen sollen nur die gesammt Breite darstellen zum anpassen der Schallwand.
Später kommen dort 9 cm Streifen mit aufgeklebtem Furnier gegengeleimt.





Die Chassisauschnitte habe ich mit nem Edding geschwärzt .



Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 11. Mai 2014, 19:38
Moin moin,


der Bluelino 4G plus Bluetooth aptX Empfänger ist angekommen und man kann damit Musik hören, kein rauschen oder Störungen oder ähnliches.Da hatten wir schon andere Bluetooth Teile hier vom MM und die wieder Retoure gingen.
Für den normalen Musik Hörer ausreichend.

@joogie,

danke noch für deinen Tip.

Okidoki
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbtbau PHKoax62-XT (Bausatz)
dernikolaus am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  18 Beiträge
MarkStart Bausatz
d@ni am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  5 Beiträge
2 Wege/Sub 95+dB 15" Bausatz gesucht
Promod am 16.01.2017  –  Letzte Antwort am 23.01.2017  –  5 Beiträge
BB Linked Bausatz
DerMoeJoe am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  10 Beiträge
TPX 5 Monitor Bausatz
-x30n- am 13.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  16 Beiträge
Bausatz als Klipsch RF 7 II Nachbau
McCorc am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  9 Beiträge
Welchen Bausatz für meine Röhre? Wirkungsgrad >89db
amor_y_rabia am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  25 Beiträge
Bausatz für kleinen möglichst ?linearen? Breitbänder gesucht
Punchworm am 14.10.2018  –  Letzte Antwort am 16.10.2018  –  10 Beiträge
Was für ein Bausatz könnte das hier sein?
Yahoohu am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 12.07.2018  –  4 Beiträge
BPA Triptychon 2.0
Hendrik_B. am 25.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2018  –  535 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.171 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedkasi871
  • Gesamtzahl an Themen1.441.243
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.425.221

Hersteller in diesem Thread Widget schließen