FiiO FD3 Rundreise Reviews

+A -A
Autor
Beitrag
baalmeph
Inventar
#1 erstellt: 19. Aug 2021, 12:03
Im Rahmen des der Qudelix5K und FiiO FD3 Kombi Tour, hat mich diese Woche auch der FiiO erreicht.
Eigentlich wollte ich den eher aussen vorlassen, hatte aber gestern unerwartet 2 Stunden Zeit und mich mit ihm beschäftigt.
Das reicht zumindest für ein Kurzreview.

Verpackung und Haptik sind einwandfrei. Auffallend ist das für die Preisklasse wirklich tolle Kabel mit dem ich kaum Mikrofonie hatte.
Man kann hier Schallröhrchen wechseln und es gibt auch noch diverse Tips (Bass,vocal, neutral) fürs Klangtuning.
Hier habe ich aber nur die bereits montierten Schallröhren und meine eigenen Spinfit CP100 ausprobiert. Die dürften vom Schallkanal eher den bassbetonenden entsprechen.

Passform ist wunderbar. Lassen sich gut anlegen, sitzen fest und drücken nicht.

So nun zum Klang.
Abstimmung: Die kommt als eher dezente Badewanne daher.
Tiefbass fällt recht früh ab, dafür schmiert der Oberbass etwas in die Mitten und verfärbt z.B. Männerstimmen.
Der Hochton ist recht ausgeprägt aber irgendwas zischelt da zwischendurch immer mal im Hochton bei geschätzt 5khz.
Kann aber auch nur ne individuelle Resonanz bei mir sein.

Auflösung wird durch den Hochton vorgegaukelt ist aber nicht besonders. Gerade bei Bass und im Mittenbereich fällt das auf.

Imaging, Bühne und Separation
Für den Preis absolut in Ordnung. Bühne geht in die Breit aber kaum nach vorne. Es wird aber gut Raum zwischen den Instrumenten geschaffen.
Die schwache Auflösung sorgt aber dafür das alles etwas verschwimmt.
Insgesamt präsentiert er die Musik schon recht dynamisch und involvierend.

Fazit: Im Großen und Ganzen und in Anbetracht des Preises, ein rundes Paket mit überschaubaren Schwächen, bei dem man nicht so viel falsch machen kann.

Zum Schluss nochmal ein kurzer Dank an Markus und Fiio die uns diese Aktion ermöglichen. Zum Qudelix kommt dann nächste Woche was.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2021, 18:47
Der FiiO FD 3 wurde uns freundlicherweise wieder von NT-Global zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Der FD3 basiert wohl technisch zum Teil auf dem großen Bruder, dem FD5 in etwas abgespeckter Form.

Er kommt in einem sehr schicken Umkarton und mit reichlich Zubehör.

Vier unterschiedliche Sorten Tips, einem Transportcase aus Plastik und wechselbaren Schallröhrchen.
Mit den unterschiedlich dicken Schallröhrchen kann man den Klang nach Geschmack einstellen, die dicken Röhrchen sind für mehr Bass und die dünneren Schallröhrchen sollen neutraler klingen.

IMG_3923

Die Hörer selbst sind sehr hochwertig aus Aluminium und super verarbeitet.

IMG_3941

Vom Klangbild her klingt der FiiO für diese Preisklasse schon recht anständig mit leichter Badewanne, mir sind jetzt keine Ausreißer im Hochton aufgefallen.
Er hat auch keine "asiatische" Abstimmung, die sonst manchmal meine Ohren sehr schnell ermüden lässt.

Der Tragekomfort ist super und er fühlt sich auch im Ohr sehr gut an,
auch nicht zu schwer, trotz des Metallgehäuses.

Er hat natürlich in der Preisklasse harte Konkurrenz mit dem Moondrop Starfield und dem TinHifi T4, dennoch wird auch der FiiO FD3 seine Fans finden, denn man bekommt mit ihm ja fast einen FD5 zu einem Schnäppchen-Preis.

RunWithOne
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2021, 17:46
Vielen Dank für die wiederum sehr gut organisierte Rundreise. Neben dem Quedlix befand sich der FiiO FD 3 im Paket.

Verpackung/Lieferumfang (3/5)
Der FiiO macht hier schon einen auf dicke Hose, zumindest für einen 99€ IEM. Viel Verpackung, Zubehör und Schaum. Das Kabel ist ein wenig störrisch, verknotet sich aber nicht in der Tasche. Der Sinn der Kunststoffbox, in der die Eartipps und das Werkzeug liegen, erschließt sich mir nicht vollständig. Für ein Hardcase zum Transport ist sie zu groß, nur für die Eartipps heutzutage einfach überflüssig. Der Kopfhörer selbst ist stylish gestaltet, aber das ist letztlich nur eine oberflächliche Betrachtung. Es kommt auf die inneren Werte an.

Tragekomfort (3/5)
Der FiiO FD3 hat recht große Gehäuse. Für meinen Geschmack sind sie für einen Single Dynamiker zu groß. Damit ragen Sie recht weit aus dem Ohr. Das Kabel lässt sich gut über die Ohren führen.

Klang (2/5)
Ich bin mir bewusst, dass dieses Thema sehr subjektiv ist. Im FiiO Shop findet sich die Beschreibung: 12 mm-Treiber trifft Diamond-Like-Carbon – Höchste Klangreinheit
Höchste Klangreinheit habe ich nicht gefunden, eher eine undifferenzierte Musikwiedergabe. Ich habe verschiedene der mitgelieferten Tipps und Spinfit verwendet. Damit ändert sich jeweils die Klangcharakteristik. Aber der Hörer hat sich in meinen Ohren nicht für längere Spielzeit aufgedrängt. Vom Sounding her, bekommt man ihn durch das Zubehör sicher gut auf seine persönlichen Vorlieben abgestimmt. Aber die Wiedergabe klingt zu keiner Zeit rein. Insbesondere Bass und untere Mitten machen mir keine Freude. Somit war die Spielzeit des FiiO, der als Beilage zum Quedlix kam, doch begrenzt. Die Musik wurde wie angesprochen sehr diffus dargeboten, Klarheit und Separation befinden sich auf unterem Niveau.
Um dem FiiO letztendlich nicht unrecht zu tun, habe ich IEM in seiner Preisklasse gegengehört. Kandidaten waren Final Audio E3000 (ca. 50€) und Final Audio E4000 sowie Focal Sphear (beide 129€). Alle 3 zeigen dem FD3 in allen Kategorien die Rücklichter. Sounding und Auflösung sind selbst beim preiswerten E3000 besser und das ganz ohne wechselbare Soundtubes oder unterschiedlich abgestimmte Eartipps. Der Sphear kommt mir mit seiner sehr trockenen und mitreißenden Spielweise schon fast wie aus einer anderen Preisklasse vor. Allerdings nervt der FD 3 in den oberen Mitten und dem Hochton nicht so stark wie der kürzlich gehörte FiiO FH5S. Selbstverständlich ist das alles höchst subjektiv.


[Beitrag von RunWithOne am 11. Sep 2021, 17:47 bearbeitet]
iznt
Stammgast
#4 erstellt: 27. Sep 2021, 10:29
Ich habe an der Rundreise primär wegen des Qudelix teilgenommen, aber um meinen Horizont zu erweitern und weil er ohnehin hier lag, habe ich dem FD3 ein wenig Zeit gewidmet, nicht zuletzt weil Fiio scheinbar eine echte Fanbase hat.

Beim Entpacken hat der Hörer einen guten Eindruck gemacht. Wie die Reviewer über mir schon dargestellt haben, kommt er mit sehr viel Zubehör, wobei ich meinen Test jedoch nur mit meinen eigenen Spinfit C145 gemacht habe. Die Hörer selber und das beiliegende Kabel haben auf mich einen wertigen Eindruck gemacht, besser als ich in dieser Preiskategorie gewohnt bin. Der Sitz war auch unproblematisch. So gut mein erster Eindruck vom FD3 war, habe ich mir doch leichte Sorgen gemacht, ob das viele und gute Zubehör letztendlich auf Kosten des Klangs geht...

Der Klang hat mir gar nicht gefallen. Mein Eindruck war, dass der FD3 sehr viel Bass hat, welcher aber nicht sonderlich definiert ist. Darüber hinaus klangen die Mitten sehr verwaschen und die Höhen ließen zu wünschen übrig. Wenn man den Hörer als Badewanne bezeichnen wollte (was ich nicht machen würde), dann aber nur mit starkem Fokus auf dem Bass. Obwohl für mich die Höhen stark unterrepräsentiert waren, habe ich trotzdem paradoxerweise das Problem gehabt, dass Zischlaute schmerzhaft sein konnten. Ich habe kurz den FD3 Equalizer Preset des Qudelix genutzt und muss sagen, dass es den Sound stark verbessert hat, obwohl mir generell die Equalizer Presets mit anderen Höhrern nicht zugesagt haben.

Im Vergleich mit anderen Hörern würde ich sagen, dass der FD3 fast das Gegenteil vom DT990Pro ist (auch wenn dieser viel - aber halt weniger - Bass als der FD3 hat). Um den gleichen Preis würde ich jederzeit ohne zu überlegen den Moondrop Aria bevorzugen, obwohl der Aria bei mir leichte Probleme mit dem Sitz macht. Selbst den CCA C12, der mich 30 Euro gekostet hat, würde ich dem 100 Euro FD3 vorziehen, wobei dieser - anders als der Aria - aus technischer Sicht nicht klar überlegen ist, mir aber der Frequenzgang deutlich besser gefällt.

Im Endeffekt ist der FD3 ein gut gefertigtes Produkt, mit mMn fragwürdigen Klangeigenschaften. Ich denke den Klang können wirklich nur Leute mögen, die Bass Quantität über alles stellen. Bzgl. der technischen Leistung habe ich auch einen eher negativen Eindruck bekommen, wobei der Eindruck stark durch den Frequenzgang beeinflusst sein kann. Der kurze Equalizer-Test, hat vieles besser gemacht, aber dennoch würde ich den FD3 technisch klar hinter dem Aria sehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FiiO FH9 Rundreise Reviews
iznt am 29.11.2021  –  Letzte Antwort am 10.01.2022  –  22 Beiträge
Fiio K9 Pro Rundreise Reviews
entertain_me am 27.10.2021  –  Letzte Antwort am 01.05.2022  –  35 Beiträge
FiiO FA9 Reviews zur Rundreise
Steven_Mc_Towelie am 18.02.2022  –  Letzte Antwort am 22.03.2022  –  5 Beiträge
FiiO FH 5 S Rundreise Reviews
Steven_Mc_Towelie am 29.06.2021  –  Letzte Antwort am 28.07.2021  –  10 Beiträge
Sennheiser IE300 Reviews (Rundreise)
frix am 28.02.2021  –  Letzte Antwort am 05.12.2021  –  37 Beiträge
Shouer S12 Rundreise Reviews
Marcel21 am 15.05.2022  –  Letzte Antwort am 27.06.2022  –  4 Beiträge
FiiO BTR5 vs Qudelix 5k vs Shanling UP5 - Rundreise Reviews
iznt am 26.03.2022  –  Letzte Antwort am 08.08.2022  –  9 Beiträge
Topping DX5 DAC & KHV Rundreise Reviews
entertain_me am 02.05.2022  –  Letzte Antwort am 31.07.2022  –  31 Beiträge
Ollo S4R Test Rundreise Reviews
Steven_Mc_Towelie am 17.05.2021  –  Letzte Antwort am 06.06.2021  –  7 Beiträge
Fostex TH 610 Rundreise Reviews
Steven_Mc_Towelie am 08.07.2021  –  Letzte Antwort am 19.03.2022  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.866 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSameer_N
  • Gesamtzahl an Themen1.526.946
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.053.344

Hersteller in diesem Thread Widget schließen