beyerdynamic DT 240 Pro - Erfahrungsbericht und Diskussionen

+A -A
Autor
Beitrag
Huo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Jul 2018, 08:59
Produktbewertung von Huo:
Produktbild beyerdynamic DT 240 PRO

Ich eröffne mal einen Thread zum beyerdynamic DT 240 Pro.

Offizielle Produktseite auf beyerdynamic.de

Mit 99,- € UVP (oft günstiger zu haben), ist es ein relativ günstiger Kopfhörer, der relativ viel Lob bekommt. Deswegen bin ich auch neugierig geworden und habe mal spontan bestellt.

beyerdynamic DT 240 Pro

Die Verpackung entspricht dem, was man für Kopfhörer in der Preisklasse von 50 bis 100 € erwartet. Der Kopfhörer wird von Plastik in Position gehalten. Hier wäre Pappe wie vom Eierkarton umweltfreundlicher gewesen. Das Design der Umverpackung finde ich hingegen gelungen und man erkennt sofort, dass es sich um ein Produkt von beyerdynamic handelt.

beyerdynamic DT 240 Pro Unboxing 1 beyerdynamic DT 240 Pro Unboxing 2

Die Verarbeitung "Made in China" ist funktional und kostensparend. In dieser Preisklasse habe ich mich schon länger nicht mehr aufgehalten, deswegen war ich anfangs über die Anfassqualität und dem geringen Gewicht enttäuscht. Man gewöhnt sich aber dran und im Grunde gibt es keine allzu große Angriffsfläche. Der Kopfbügel ist metallverstärkt aber nach außen hin ist alles Plastik.

Das Kopfband fühlt sich nach Gummi an, obwohl es nach Kunstleder aussieht. Die Kopfpolster sind mit den gleichen Synthetikfasern überzogen. Dadurch, dass sie allerdings weicher gepolstert sind, fühlen sie sich gerade noch angenehm an. Warme Ohren sind aber vorprogrammiert - atmungsaktiv sind die Earpads nicht.

Da sind wir auch schon beim ersten Kritikpunkt. Die Ohrpolster sind viel zu klein geraten. Der DT 240 Pro ist für meine Ohren nur drei Viertel ohrumschließend. Entweder liegen die Pads oben auf der Pinna oder unten auf den Ohrläppchen auf. Aus akustischen Gründen empfehle ich letzteres. Einen Preis für hohen Tragekomfort gewinnt der beyerdynamic DT 240 Pro somit sicherlich nicht, aber es lässt sich aushalten.

Das abnehmbare Spiralkabel hat gestreckt eine Länge von 3m. Ohne Zuglast zieht es sich auf 1,5m zusammen, was immer noch recht lang ist, wenn man das Smartphone oder den Player in der Hosentasche trägt. Für den PC ist die Reichweite ideal. Kürzere Kabel können von Drittanbietern für den Preis von einem Kaffee auf Amazon bestellt werden.

beyerdynamic DT 240 Pro

Die Ohrpolster bieten übrigens einen thematisch sehr guten Übergang zum Sound. Durch dem Design, das sich weder On-Ear noch Over-Ear eindeutig zuordnen lässt, habe ich gerade als Brillenträger auch nicht den maximalen Bassdruck, den der Kopfhörer eigentlich hergeben könnte. In diesem Fall ist das jedoch positiv.

Wenn ich mit dem Anpressdruck nachhelfe, kann der Bass schon recht stark sein. Auf meinem schmalen Kopf kann ich mich allerdings nicht beschweren. Das klingt alles sehr harmonisch und angenehm. Ja, der Bass ist auffällig, aber nicht so, dass ich sagen könnte, dass er von anderen Bereichen in der Musik ablenkt. Ich denke der Pegel ist für die Kategorie "Streetwear" sehr gut getroffen. Wäre aber Neutralität mein Kriterium, müsste ich mit einem Equalizer die niedrigeren Frequenzen etwas absenken.
Der Bass kommt übrigens sehr tief und flach, und zeigt selbst bei 30 Hz keine hörbaren Verzerrungen. Textur vermisse ich jedoch etwas.

Sehr gut gefallen mir die Mitten. Stimmen und auch Instrumente finde ich sehr gut abgebildet. Ich vernehme nur eine leichte Wärme, wobei jedoch gerade Frauenstimmen etwas heller spielen könnten. beyerdynamic neigt manchmal gerne dazu Stimmen etwas hohl klingen zu lassen. Das bleibt beim DT 240 Pro glücklicherweise aus.

Der Hochton ist mir etwas zu flach. Becken klingen tendenziell etwas nach Pappe. Wer allerdings sonst Angst hat, dass ihm der Hochton zu scharf sein könnte, der wird sich hier wohlfühlen. Von 5-7 kHz kann ich eine mittelstarke Senke heraushören, die wahrscheinlich für das etwas matte Klangbild sorgt. Überraschend positiv finde ich die Reichweite. Ab 8 kHz ziehen sich die hohen Frequenzen homogen bis zum Superhochton lang. Der berühmte Beyer-Peak bleibt dabei aus.

Die Auflösung in den Mitten finde ich ganz gut. Details in Stimmen sind sehr gut zu hören, ohne dass einen Mikrodetails anspringen. Klassikfreunde werden etwas Spritzigkeit im Hochton vermissen und der Bass wird etwas zu betont und schwammig sein, aber bei Pop/Rock blüht der Kleine auf.
Die Stereobühne ist weder besonders weit noch besonders intim. Hier ordnet sich der DT 240 Pro - wenig überraschend - zwischen On-Ear und Over-Ear ein.

Nintendo Switch, beyerdynamic DT 240 Pro

Insgesamt ist das Gebotene absolut okay, wenn nicht sogar gut. Aktuell liegt der Preis bei ca. 85 € (offizieller beyerdynamic Shop und auch Amazon) und ich vermute der Preis wird in Zukunft noch weiter fallen. Ein Klangwunder oder tonale Referenz darf man nicht erwarten. Auch jene Anwender, für die ein hoher Komfort sehr wichtig ist, ist der DT 240 Pro wahrscheinlich nicht die beste Wahl.

Ich werde die nächsten Tage noch etwas gemütlich weiter hören und den Kopfhörer vor allem auch außerhalb der vier Wände testen. Dafür habe ich ihn ja schließlich auch gekauft. Bis dahin freue ich mich über weitere Eindrücke.


Chord Mojo, beyerdynamic DT 240 Pro
Exploding_Head
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2018, 10:17

Huo (Beitrag #1) schrieb:

Die Verarbeitung "Made in China"


Der kommt aus China?
BD schreibt auf seiner Homepage zum DT1990
"Wie alle professionellen Studio-Kopfhörer von beyerdynamic wird auch der beyerdynamic DT 1990 PRO in Deutschland von Hand gefertigt."

Der DT240 PRO wird dort bei den Studiokopfhörern gelistet und trägt den Zusatz PRO - nach meinem Verständnis der deutschen Sprache müsste der DT240 PRO dann ebenfalls aus deutscher Fertigung kommen.

Hm.


BTW, hast Du einen Vergleichseindruck zum Custom Street? Der wird ja gerade verramscht...


[Beitrag von Exploding_Head am 24. Jul 2018, 10:19 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#3 erstellt: 24. Jul 2018, 10:31
Tolles Review, besten Dank dafür!

Huo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Jul 2018, 20:05

Exploding_Head (Beitrag #2) schrieb:
Der kommt aus China?

Ganz klar, steht so auf dem Kopfhörer. Der Text zum DT 1990 ist wahrscheinlich schon etwas älter und von bevor es den DT 240 gab.

Den Custom Street habe ich leider noch nie gehört (oder gar gesehen). Mir hat der Custom One Pro aber sehr gut gefallen. (Ich habe einen meiner Schwester geschenkt, die den seit Jahren benutzt und immer noch zufrieden ist.) Inwiefern die sich ähneln kann ich leider nicht abschätzen.
Marcel21
Inventar
#5 erstellt: 25. Jul 2018, 07:54

Huo (Beitrag #4) schrieb:

Exploding_Head (Beitrag #2) schrieb:
Der kommt aus China?

Den Custom Street habe ich leider noch nie gehört (oder gar gesehen). Mir hat der Custom One Pro aber sehr gut gefallen.

Kann man leider gar nicht vergleichen, der Custom Street klingt absolut bescheiden, kann davon nur abraten.
Exploding_Head
Inventar
#6 erstellt: 25. Jul 2018, 11:36
Danke,

ich suchte noch was für unterwegs, das weniger Platz im Gepäck wegnimmt und im Verlustfall monetär nicht wehtut - und trotzdem ordentlich klingt.
Der CustomStreet ists dann wohl nicht, den hatte ich nämlich in letzter Zeit öfter mal auf Köpfen in S- und U-Bahnen erkannt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Review Beyerdynamic DT-1770 Pro
jowe01 am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2017  –  77 Beiträge
Beyerdynamic DT 990
marcelcar am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 & C.E.C.
Amadé-Franz am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  122 Beiträge
Beyerdynamic DT-880 600 Ohm
tabularazaa am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro Limited Edition 32 Ohm - Review
Hannichipsfrisch am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  7 Beiträge
Vergleich: Beyerdynamic DT-880 Edition vs. Beats Pro
Happyburial am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  30 Beiträge
Beyerdynamic- neue Modelle und DT-990
Dake am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  99 Beiträge
AKG K701 - Beyerdynamic DT880 - Audio Technica A900 - Erfahrungsbericht
corcoran am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  84 Beiträge
Beyerdynamic T90 - Reviewthread
MacFrank am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  22 Beiträge
Beyerdynamic Custom One Pro vs. Beyerdynamic DT770 Pro vs. Audio Technica ATH-M50
vanda_man am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedAmazonAlexaSetup
  • Gesamtzahl an Themen1.426.364
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.927

Hersteller in diesem Thread Widget schließen