Beyerdynamic DT 770 Pro Limited Edition 32 Ohm - Review

+A -A
Autor
Beitrag
Hannichipsfrisch
Stammgast
#1 erstellt: 12. Mai 2012, 15:41
Hallo liebe Hifi-Gemeinde,
nun ist es soweit, das angekündigte Review über den Beyerdynamic DT 770 Pro Limited Edition 32 Ohm ist fertig.
Ich wollte das Review eigentlich schon viel früher schreiben, aber ich wollte erst mal die KH „viele“ Stunden testen -Die Zeit spielte auch eine Rolle-.
Da es mein erstes Review ist, wird es nicht so detailreich wie andere, aber ich denke, es wird dennoch sehr informativ ausfallen.

Nun geht es jetzt los mit dem Review.
Viel Spaß!!!


Lieferumfang und Verpackung:

Mit Softskin-Ohrpolster:
12040003

Mit Velour-Ohrpolster:
12050012

Der KH ist schön verpackt, Verpackung sieht stabil aus.
Der Lieferumfang war in Ordnung, Anleitung, 6,3mm-Adapter (war schon draufgedreht), KH, alles was man braucht.
Eine Tasche wäre dennoch wünschenswert gewesen, aber man darf ja nicht vergessen, dass es sich hierbei um Studio-KH handelt und nicht um Mobile.
Die Tasche habe ich mir dann noch zusätzlich gekauft

12050031


Verarbeitung:


12050021
12050022
12050023
12050027
12050034

Da der KH aus Deutschland kommt, denkt man sofort, dass der Kopfhörer sehr stabil ist.
Dieses Gefühl wird noch durch die drei schönen Worte „Handmade in Germany“ verstärkt.
Außerdem wird noch mit einem glaskugelverstärkten Gehäuse geworben.
Dadurch wird das Gefühl ebenfalls verstärkt.

Nun zu meinen Eindruck:
Der Hersteller hat nicht zu viel versprochen.
Es sieht sehr stabil aus, den Vorschlag, mit einem Hammer darauf zu hauen, habe ich aber dennoch nicht ausgeführt. ^^
Der Bügel, der mit Softskinpolster ummantelt und einer umweltfreundlichen KTL-Beschichtung beschichtet ist, ist sehr dehnbar. Ich habe zwar keinen so großen Kopf, aber hatte ihn auch schon mit Mütze und Käppi auf. Dadurch wird der Bügel schon mehr strapaziert.
Die Gabeln, die aus Aluminium bestehen, sind ausziehbar, also für jede breite und hohe Kopfform ausgelegt.
Die Membrane sind innen durch jeweils eine Schaumstoffscheibe geschützt. Diese sind mit Ringen befestigt.
Über den Scheiben sind die Ohrpolster. Diese sind- nicht wie gewohnt Velour- sondern auch Softskinpolster.
Das Kabel ist 1,6m lang und ist relativ dick gehalten.
Das einzig Negative ist das Typenschild, was nur aufgeklebt ist.
Bei mir ist eine Ecke schon lose.
Das hätte man besser machen können.


Komfort:
Der Kopfhörer sitzt jetzt sehr bequem auf dem Kopf.
Leider hatte ich anfangs Probleme mit dem Softskinpolster, da die nach ca. einer halben Stunde sehr an den Ohren gedrückt haben.
Diese habe ich auch schon nach einer 1 Woche abgenommen und mir Velours draufgezogen.
Ich werde aber dennoch zwischendurch mal wieder die Softskinpolster benutzen.


Nun kommen wir zum wichtigsten Punkt
dem
Klang:
Getestet habe ich den KH mit mehreren Alben
Darunter sind Alben wie:
•Linkin Park- Hybrid Theory
•Linkin Park- Meteora
•Green Day- American Idiot
•Rise Against- Siren Song of the Counter Culture

Der Klang empfinde ich als sehr gut, habe aber auch noch nicht so viele Erfahrungen mit guten Kopfhörern gesammelt.

Höhen: Der bekannte Beyerpeak ist bei diesem KH so gut wie nicht vorhanden. Sie sind sehr klar und die Stimmen treten eher in den Vordergrund und hören sich auch sehr gut an.

Bass: Der Bass ist sehr detailstark, aber mit den Stoffpolstern noch detaillierter. Er wirkt sehr kräftig, selbst beim schnellen Einsatz enttäuscht dieser KH nicht.

Gerade bei dem Song „Tip the Scales“ von Rise Against kommt der Kopfhörer
richtig gut rüber. Das Gitarrensolo am Anfang hört sich einfach nur „stark“ an.
Durch die Kopfhörer ist dieses Lied auf Platz 1 meiner Favoritenliste gelandet.

Diese Kopfhörer haben mir bei vielen Songs gezeigt, welche Details bei
billigeren KH verloren gehen können.


Fazit:
Für den aktuellen Preis um 169 € sind diese Kopfhörer meines Erachtens ein
Spitzenprodukt.
Nicht nur, dass die KH sehr gut verarbeitet wurden, sie bieten auch einen hervorragenden
Klang.
Diese Kopfhörer brauchen sich nicht vor der Konkurrenz verstecken.
Insgesamt kann ich eine klare Kaufempfehlung für die Leute aussprechen, die einen KH
suchen, der einen tollen Bass bietet und gleichzeitig die Stimmen der
Sänger/innen hervorbringt.
Ich bedauere auf keinen Fall den Kauf dieser Kopfhörer.

Ich hoffe, Ihnen hat mein Review gefallen und das Lesen hat Spaß gemacht.

Mit freundlichen Grüßen
Philip alias Hannichipsfrisch
Sheygetz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Mai 2012, 23:58
Danke für deinen Bericht.
Was hat dich veranlasst, diese 32 ohm Version zu kaufen?
Hannichipsfrisch
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mai 2012, 06:24
Ich habe kopfhörer gesucht, die bei mobilen Geräten keine schwäche zeigt- heißt, dass die nicht zu leise sind-
andererseits hatte ich schon vorher die dt 770 pro ausprobiert und erfahren, dass bald die 32 ohm limited edition erscheinen soll.
Diese habe ich mir dann vorbestellt.
Außerdem fand ich das Design richtig gut.

Gruß Philip
arovane
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Sep 2012, 10:06
Vielen Dank für die schöne Review Philip,

ich liebäugel auch mit dem KH...habe momentan die UE10 für unterwegs, allerdings bin ich nicht ganz so zufrieden damit...
Happyburial
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Sep 2012, 19:02
Schönes Review!
Mich würde sehr interessieren, wie sich der 32 ohm im Vergleich zum 80er oder gar dem 250er schlägt...
Wie würdest du ihn da einordnen?
Hannichipsfrisch
Stammgast
#6 erstellt: 14. Okt 2012, 10:54
Vielen Dank erstmal.
Ich entschuldige mich, dass erst jetzt die Antwort kommt, aber bin momentan in Klausur-und Projektstress.

Leider habe ich den 250er Ohm nie aufgehabt, deshalb kann ich dazu nichts sagen.
Den 80ohm hingegen schon. Muss sagen, dass mir der 32er besser gefällt, da er mehr druckvollere Bässe produziert (Meine Meinung, kann bei anderen Menschen unterschiedliche Eindrücke hinterlassen).
Er übersteuert aber nicht direkt, sondern gibt einem ein gutes Gefühl. Der Bass ist nicht zu wuchtig, aber dennoch Druckvoll und präzise.

Insgesamt würde ich ihn gar nicht mehr mit den anderen beiden Versionen vergleichen, da er eben anders ist.

Hoffe ich konnte dir helfen

MfG
in10sive
Stammgast
#7 erstellt: 14. Nov 2012, 12:02
Schönes Review.
Headfonia.com hat den letztens ja auch bewertet. Die "Improvements" hören sich ja schon fast zu gut an, wenn man bedankt dass Beyer eigentlich nur am Design und den Pads gearbeitet hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Review Beyerdynamic DT-1770 Pro
jowe01 am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2017  –  77 Beiträge
Vergleich: Beyerdynamic DT-880 Edition vs. Beats Pro
Happyburial am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  30 Beiträge
Beyerdynamic DT-880 600 Ohm
tabularazaa am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
Beyerdynamic: Review "DTX50"
Peer am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  234 Beiträge
Beyerdynamic A1 Kopfhörerverstärker - Review
Peer am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  91 Beiträge
Review: Beyerdynamic Amiron wireless
scars am 09.08.2018  –  Letzte Antwort am 06.10.2019  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 990
marcelcar am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  6 Beiträge
Beyerdynamic dt 770 pro 80 ohm der Gaming, Filme schauer und Musikkopfhörer
jangofett am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  4 Beiträge
beyerdynamic DT 240 Pro - Erfahrungsbericht und Diskussionen
Huo am 24.07.2018  –  Letzte Antwort am 25.07.2018  –  6 Beiträge
Der NEUE Beyerdynamic DT-1990 Pro
ZeroFail20 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2021  –  481 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedWMAY
  • Gesamtzahl an Themen1.535.545
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.799

Hersteller in diesem Thread Widget schließen