Review: Beyerdynamic Amiron wireless

+A -A
Autor
Beitrag
scars
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2018, 21:23
Ausgangssituation
Beim iPhone 7 entschied sich Apple die analoge Klinke wegzulassen, weitere Hersteller sollten dem leider folgen. Als ich das iPhone 7 am Erscheinungstag in den Händen hielt gab es sofort die ersten Klangvergleiche mit dem iPhone 6S und dem neuen Lightning Adapter. Mein Eindruck wurde leider später auch durch diverse Medien & Tests bestätigt, der Adapter klingt bescheiden, also gabs wieder ein iPhone 6S, das ich bis zuletzt am Leben hielt…
Mit dem Beyerdynamic Amiron wireless folgte auch gleich die Vertragsverlängerung und der Wechsel aufs Apples neuste Generation.: das iPhone X.

Da ist er...
Mein Amiron


Verpackung und Zubehör
Der Kopfhörer kommt in schlichter Verpackung. Mit dabei sind ein Hardcase, USB-C Ladekabel und ein Kopfhörerkabel für den normalen Betrieb ohne Bluetooth. (oder leeren Akku)
Kabel sowie auch das Case machen einen sehr wertigen Eindruck, beide Kabel sind sehr flexibel. Leider liegt kein USB Netzteil bei. Bei diesem Preisrahmen würde ich mir sogar ein Netzteil mit 2 USB Buchsen wünschen, so können Handy und Kopfhörer direkt zusammen geladen werden.

Verarbeitung & Inbetriebnahme
Der Amiron wireless reiht sich mühelos in die Riege der Top verarbeiteten Kopfhörer von Beyerdynamic. Bügelsystem, Befestigung der Ohrmuscheln, Kopfpolster oder auch die Größenverstellung hat sich über Jahre nur im Detail verändert. Allein das zeigt, dass man sich Gedanken macht und diesen Weg mit dem Amiron konsequent weiter geht.

Im AppStore schnell die „MIY beyerdynamic“ App installiert und den Kopfhörer per Bluetooth verbunden. Musik wurde auch sofort abgespielt, aber die App wollte den Kopfhörer nicht erkennen. Als „Herr der Schöpfung“ legt man natürlich keinen Wert auf eine Bedienungsanleitung, aber auch hier wurde ich wieder des besseren belehrt. Nach erfolglosen Versuchen und einem Blick in die Anleitung war das Problem erkannt.: Der Kopfhörer wird mit zwei Geräten am iPhone angemeldet. Ein Gerät dient zur Audioausgabe und das zweite dient zur Verbindung mit der MIY App.
Die App zeigt den Ladestand des Kopfhörers und bietet auch gleich das Aktualisieren des Profils. Nach Eingabe des Geburtsjahrs folgt ein Test, in dem der Kopfhörer Töne in den verschiedenen Frequenzbereichen abspielt und über die App dann aufnimmt, ob man die Töne hört und wie lange. (Zuerst für das linke Ohr, dann das rechte)
Der Kopfhörer unterstützt folgende Übertragungsprotokolle für Musik.: aptX LL, aptX HD, aptX, AAC, SBC. Da Apples iPhone lediglich AAC bietet werde ich mich vorerst auf diese Übertragungsart beschränken.

MIY App

Klang
Als Quelle nutze ich meine digitalisierte CD Sammlung codiert im Apple Lossless Format (ALAC), zudem Spotify. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht so sehr auf einzelne Stücke eingehen. Bei mir ist von Linkin Park über Queen, Britney Spears oder Soundtracks von Hans Zimmer alles dabei…
Bisher habe ich den Beyerdynamic T70p im Einsatz (T70 m. 32 Ohm). Präziser neutraler Klang zeichnen diesen Kopfhörer aus, analytisch zerlegt er Musik in allen Frequenzbereichen (Manchen vielleicht schon etwas zu spitz im Klang). Entsprechend „überrascht“ war ich anfangs vom Klang des Amiron wireless. Der Kopfhörer ist eher warm abgestimmt und war für mich in den Höhen schon etwas zu „verwaschen“. Hier kam dann die MIY App ink. der Klangindividualisierung zum Einsatz. Das erstellte Profil lässt sich in 20 % Schritten einstellen, nach mehreren Durchgängen bin ich bei den 40 % hängen geblieben.
Dynamik und Räumlichkeit und der glasklare Klang => beeindruckend und endlich „wireless“.


Tragekomfort & Bedienung
Der Kopfhörer wiegt 370 Gramm, hört sich nach mehr an als es ist. Kabelgebundene Kopfhörer liegen auch bei 250-300 Gramm, ohne Kabel. Und wenn das Kabel dann doch mal irgendwo hängt, steigt das gefühlte Gewicht schnell noch viel höher. Schon nach ein paar Minuten vergisst man, dass da etwas auf dem Kopf sitzt. Auch nach mehreren Stunden sitzt der Kopfhörer bequem ohne zu drücken.
Die Bedienung des Kopfhörers erfolgt über die rechte Ohrmuschel. Nach dem Einschalten informiert eine Frauenstimme über den aktuellen Stand.: „Power On“ , „Battery: 60 %, „Your Headset is connected“ und schon läuft Musik. Ebenfalls auf der rechten Ohrmuschel befindet sich ein Touchpad dessen Empfindlichkeit sich über die App einstellen lässt. Mit Gesten lässt sich die Audiowiedergabe nach kurzer Eingewöhnung leicht steuern.
Kleiner Tipp: zeigt am besten niemandem die Touchfunktion, es gibt Personen die Gefallen daran finden sich anzuschleichen und die Wiedergabe zu stören…
Ich würde mir hier noch eine Sperrfunktion wünschen, fürs Touchpad.

Bluetooth & Akkulaufzeit
Mit dem Handy in der Hosentasche oder auf dem Tisch neben mir liegend hatte ich keine Verbindungsprobleme. Bei freier Sicht zum iPhone gabs ab ca. 15 Meter Aussetzer, je nachdem wie Amiron wireless und iPhone zueinander standen. Im Haus hat das Signal auch 1-2 Wände durchdrungen solange die Entfernung nicht zu groß war. Ich trag das iPhone wenn ich Musik höre und mir etwas zu trinken hol, nicht mit durch die Gegend.
Der Akku wird angegeben mit 30 Stunden Laufzeit, aber dazu kann ich nicht wirklich viel sagen. Schon wenn beim Einschalten die Info ertönt, dass der Akku nur noch 60 % hat zieht es mich mit dem Kopfhörer ans Ladekabel.

Fazit:
Ich würde ihn jederzeit weiterempfehlen. Ob der Preis gerechtfertigt ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Mit dem Amiron wireless gelingt der Heilbronner Firma wieder ein geniales Produkt. Verarbeitung, Klang, Funktion, Tragekomfort lassen keine Wünsche offen.


[Beitrag von scars am 09. Aug 2018, 21:25 bearbeitet]
NoAngel62
Stammgast
#2 erstellt: 10. Aug 2018, 08:26
Top Bericht ,,Danke
Micha416
Neuling
#3 erstellt: 14. Feb 2019, 13:04
Hallo Scars,
kannst du bitte noch etwas zum Anpressdruck des Hörers sagen? Es gibt Tester, die bemängeln einen zu geringen Druck, und das gehe auf Kosten des Sounds...
Viele Grüße, Michael
scars
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Sep 2019, 23:08
Servus Micha,
Leider eine sehr späte Antwort.:
kann ich so nicht nachvollziehen, der Kopfhörer sitzt angenehm und auch wenn ich mich viel bewege sitzt er fest.
Micha416
Neuling
#5 erstellt: 28. Sep 2019, 11:36
Danke für die Auskunft. Genau die gleiche Erfahrung habe ich inzwischen auch machen dürfen, da ich mir den Amiron vor einigen Monaten gekauft habe.
Exelicer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Okt 2019, 11:28
Der eine Tester meinte ja, der Anpressdruck sei beim Amiron wireless copper besser. Auf der Herstellerseite sind leider keine Unterschiede, außer das Design und bessere Materialien erkennbar.

Es gibt aber gerade ein Angebot bei Beyerdynamic, dass man den copper für 639€ statt 799€ bekommt. Ist zwar immer noch teurer als der normale aber nicht so übertrieben wie normal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic: Review "DTX50"
Peer am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  234 Beiträge
Beyerdynamic A1 Kopfhörerverstärker - Review
Peer am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  91 Beiträge
Beyerdynamic DT880 + BILDER - Mini-Review
Peer am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  31 Beiträge
Review Beyerdynamic DT-1770 Pro
jowe01 am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2023  –  78 Beiträge
Beyerdynamic T51p vs. DT1350 Facelift - Review
ctb12 am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  15 Beiträge
Beyerdynamic DT880 / AKG K701 / Sennheiser HD650 - Review & Vergleich
HifiTux am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.05.2021  –  96 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro Limited Edition 32 Ohm - Review
Hannichipsfrisch am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  7 Beiträge
iBasso P3+ ("Heron") - Review
Alpha-Pinguin am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  4 Beiträge
Hifiman HE-500 Review
Leviticus am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2017  –  79 Beiträge
Superlux HD681 EVO - Review
M.Schopf am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2021  –  40 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder925.952 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedbridgett78m
  • Gesamtzahl an Themen1.551.668
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.552.398

Hersteller in diesem Thread Widget schließen