Multiroomboxen selbst bauen

+A -A
Autor
Beitrag
kptbbr
Neuling
#1 erstellt: 04. Sep 2018, 09:03
hey,
ich bräuchte mal Hilfe bei einem kleinen Projekt welches ich meiner Wohnung umsetzen möchte.
Projekt:
ich möchte in 3 Räumen boxen stehen haben welche ich separat (mittels Vorort Schnittstelle Zb.: Aux oder Radio ) steuern kann oder als gruppe so das ich ein Eingangssignal über alle Boxen laufen lasse.
Fragen:
- könnte ich das mit Airplay umsetzen ?
-gibt es eine alternative?
- und kann ich mir solche boxen nicht selber bauen ? den die von Sonos sind mir dann doch etwas zu Teuer da ich ja normale boxen habe und ich nicht wirklich viel Leistung brauche .

oh man ich hoffe ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken :-)
DUSAG0211
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2018, 09:22
Was ist denn dein Budget und was ist schon da?
kptbbr
Neuling
#3 erstellt: 04. Sep 2018, 09:52
ich dachte so um 300-400 Euro ? oder ist das zu wenig ? deswegen würde ich mir auch selbst etwas basteln. ich Habe Ein paar normale Musikboxen und eine Anlage im WZ an der ich Tv und einen echodot angeschlossen habe.
DUSAG0211
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2018, 10:18
Die zahlreichen Google Tutorials hast du bereits durch? Zum Beispiel dieses hier: Indibit Tutorial

Ich bezweifle, dass es viel günstiger wird.

Ein anderes Tutorial hat EUR 177 ausgerechnet (inklusive Kosten für einen Lautsprecher zum Einbau)
In diesem Fall würde Ich vermutlich direkt bei HEOS oder ähnlichem schauen.
kptbbr
Neuling
#5 erstellt: 04. Sep 2018, 10:45
ja das hatte ich auch schon gesehen aber ist das nicht etwas übertrieben einen Rasberry pi für nur eine box zu benutzen ? und eignet sich ein Rasberry Pi auch für den 24/7 Betreib ?

Ich weiß nicht irgendwie finde ich den Lösungsansatz nicht so toll ich meine dann kann ich mir auch gleich einen Sonos Lautsprecher kaufen oder ?
wie sieht es eigentlich mit Bluetooth aus? so ein Modul kostet recht wenig und es ist einfach umzusetzen, aber wie schaffe ich es denn das ich mal alle boxen anspreche und mal nur eine Ansteuere. Und das ganze soll ja auch recht einfach in der Bedingung sein .

sorry ich habe schon so einige Sachen Umsätzen können die ich mir in Kopf gesetzt habe, aber bei dem Project fehlt immer irgendetwas.
DUSAG0211
Inventar
#6 erstellt: 04. Sep 2018, 10:59
Ich denke Bluetooth wird sich, neben dem eventuellen Problem der Reichweite nicht so einfach syncronisieren lassen über mehrere Empfänger.

und der Raspberry (oder vergleichbare chips) wird notwendig, damit der einzelne Lautsprecher smart wird und per Airplay/Squeeze etc. angesteuert und synchronisiert werden kann.
DUSAG0211
Inventar
#7 erstellt: 04. Sep 2018, 11:02
Nebenbei gibt es auch schon Lösungen wie Yamaha Musiccast die um die 120 EUR starten pro Box.

App/Bluetooth/Airplay/Alexa ist alles drin...
stoker85
Inventar
#8 erstellt: 04. Sep 2018, 11:15
Chromecasts sind keine Option? Das wäre wohl mit Abstand das einfachste und billigste.
kptbbr
Neuling
#9 erstellt: 04. Sep 2018, 11:15
ok das sieht schon ganz gut aus etwas günstigeres werde ich wohl nicht finden oder ?
wie Funktioniert das denn über alexa ? wenn ich sage "spiel musik" spielt sie dann über alle boxen die sie kennt oder kann man das in Gruppen aufteilen und ich muss dann Sagen "spiele im WZ musik "

habe ich dann auch die Möglichkeit zb. mir YouTube Videos über meinen TV (der ist sehr alt und kann nichts ohne den Amazon tv stick ) in der gesamten Wohnung anzuhören ?

fehlt dann da nicht noch ein zusätzlicher Sender oder so etwas in der Art ?

sorry für meine blöden Fragen aber verstehe das System einfach nicht.
ich gucke schon seit Ewigkeiten und immer fehlt irgendwas.
KarstenL
Inventar
#10 erstellt: 04. Sep 2018, 11:17
1 x echo dot ist vorhanden....
warum nicht bei dem System bleiben?
echo dot mit PC Lautsprechern?
mache ich für Multiroom.
wenn es kräftiger sein soll, kann man den echo auch an einen Verstärker und Lautsprecher anschließen.
Nachteil: der echo dot kann als Musikquelle nur spotify deezer amazon Internetradio.
eigene Musik auf einer NAS zB nicht....
das kann der Raspi oder ein Chromecast Audio (CCA)
Vorher habe ich die CCA benutzt, aber meiner Frau war das mit dem Handy immer zu fummelig.....
Jetzt kann sie ihre Playlist oder Radio per Stimme starten, ebenso das Licht....
kptbbr
Neuling
#11 erstellt: 04. Sep 2018, 11:29
du meinst einfach noch zwei echo dot kaufen
- die in den anderen beiden räumen verteilen
- diese miteinander verbinden
- und dann einfach pc boxen per aux anschließen

das funktioniert ? aber dann habe ich meine Anlage aus dem WZ nicht mit eingebunden somit keine andere Input Möglichkeit ?
stoker85
Inventar
#12 erstellt: 04. Sep 2018, 11:30

KarstenL (Beitrag #10) schrieb:

Jetzt kann sie ihre Playlist oder Radio per Stimme starten, ebenso das Licht....


Das geht mit Google Home aber übrigens genau so.
Wenn man im System bleiben kann ist das gut, aber ich würde die Entscheidung Echo vs. Chromecast nicht von einem einzigen Gerät abhängig machen, dass einen Wert von 25 € hat. Ich würde genau die Vor unt Nachteile abwägen und mich dann entscheiden, wenn es dann auf das Amazon System hinausläuft und man ein paar Euro sparen kann umso besser.

OT
Danke für deine Chromecasts Karsten! Die laufen super bei mir. Bin mit dem Google System total zufrieden.
stoker85
Inventar
#13 erstellt: 04. Sep 2018, 11:32

kptbbr (Beitrag #11) schrieb:

das funktioniert ? aber dann habe ich meine Anlage aus dem WZ nicht mit eingebunden somit keine andere Input Möglichkeit ?

Ja, das sollte funktionieren. Aber beachte, dass deine angeschlossenen Lautsprecher dann immer eingeschaltet sein müssen weil der Echo den Ton dann nur noch über Aux ausgibt und nicht mehr über den Internen Lautsprecher. Du kannst auch einen Echo an deine Anlage im WZ Anschließen, hast da aber das Gleiche Problem.

Schau dir mal meinen Thread zu dem Thema an. Karsten hat mich da auch sehr gut beraten. Ich hab mich letztlich für das Google System enschieden. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.


[Beitrag von stoker85 am 04. Sep 2018, 11:35 bearbeitet]
kptbbr
Neuling
#14 erstellt: 04. Sep 2018, 11:45
ok also zusammenfassend gesagt es gibt 3 Lösungen
1 Airplay fähige boxen die sind recht teuer aber damit würde sich alles lösen lasen ?
2 Alexa ist günstig aber ich kann kein Aux oder sonstige Sachen nutzen und ich hätte den ton immer in der gesamten Wohnung ?
3 Chromecast ?

könnte mir noch einer erklären wie die dritte Möglichkeit funktioniert und was ich dazu bräuchte .
stoker85
Inventar
#15 erstellt: 04. Sep 2018, 12:00
Zu 2
Du hättest nicht immer den Ton in der Ganzen Wohnung. Aber die Antwort von Alexa würde bei einem Echo an dem ein Klinken Kabel hängt nicht mehr über den internen Lautsprecher erfolgen, sondern nur noch über das Klinkenkabel. Das ist auch kein Problem solange die angeschlossenen Lautsprecher eingeschaltet sind, sind sie jedoch ausgeschaltet hörst du Alexas Antwort auch nicht.

Das Google System hat gegenüber dem Amazon System sowohl vor als auch Nachteile.
Vorteile Google:
- Chromecast Audio kann auch digital ausgeben (Toslink)
- Ein Chromecast Audio kann mitglied mehrerer Gruppen sein
- Die Audioverzögerung kann an allen Orten angepasst werden um Synchroinität zu gewährleisten
- mehr Quellen möglich
- Assistent und Multiroom Wiedergabegerät kann getrennt werden (GHome/Android Handy -> Chromecast Audio)

Vorteile Amazon:
- Es kann ein Wiedergabegerät direkt per Kabel an den Assistenten angeschlossen werden(Bei Google geht das nur per Blutooth oder durch das hinzuziehen eines Chromecast Audio)
- Billiger, man braucht weniger Geräte wenn man alles per Kabel anschließen will (Bei Google kauft man ja sowohl Google Home Minis als auch Chromecasts)
- Du hast bereits ein Echo
kptbbr
Neuling
#16 erstellt: 04. Sep 2018, 13:15
so ich habe mir jetzt mal Chromecasts genauer angeguckt die teile haben doch entweder nur einen Aux oder einen hdmi Ausgang oder ?
also die bieten doch auch nicht die Möglichkeit zb. ein normales Radio oder den TV über die Boxen zu hören ?
wie löse ich denn das Problem denn ich möchte schon gerne mein TV (Anlage ) über die Boxen im wZ Laufen lassen und auch die Möglichkeit haben die Anlage in der gesamten Wohnung zu hören ? also eigentlich brauche ich ein gerät was alle boxen miteinander verbindet und auch die Möglichkeit schafft ein externes Gerät anzuschließen.
KarstenL
Inventar
#17 erstellt: 04. Sep 2018, 13:15
die Möglichkeiten des streamings sind bei den CCA vielfältiger und mE auch besser.
das System Alexa ist mE etwas einfacher, aber auf die erwähnten Dienste beschränkt.
wenn es nicht noch weitere Nutzer gegeben hätte, dann wäre ich bei CCA geblieben, zudem die sich in mein LMS System integrieren lassen.
evtl nochmal GENAU auflisten was DU gerne hättest.


[Beitrag von KarstenL am 04. Sep 2018, 13:19 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#18 erstellt: 04. Sep 2018, 13:20

kptbbr (Beitrag #16) schrieb:
so ich habe mir jetzt mal Chromecasts genauer angeguckt die teile haben doch entweder nur einen Aux oder einen hdmi Ausgang oder ?
also die bieten doch auch nicht die Möglichkeit zb. ein normales Radio oder den TV über die Boxen zu hören ?
wie löse ich denn das Problem denn ich möchte schon gerne mein TV (Anlage ) über die Boxen im wZ Laufen lassen und auch die Möglichkeit haben die Anlage in der gesamten Wohnung zu hören ? also eigentlich brauche ich ein gerät was alle boxen miteinander verbindet und auch die Möglichkeit schafft ein externes Gerät anzuschließen.


da liegt mE ein Missverständnis vor.....
den TV Ton kannst du nur bei wenigen System einspeisen. Bei Sonos ist das der Connect und nicht günstig.....
welchen Ton willst du denn einspeisen?
stoker85
Inventar
#19 erstellt: 04. Sep 2018, 13:23

KarstenL (Beitrag #17) schrieb:

evtl nochmal GENAU auflisten was DU gerne hättest.

... Genau und welche Geräte du konkret schon hast die du evtl. zur Wiedergabe weiter nutzen kannst.


kptbbr (Beitrag #16) schrieb:
so ich habe mir jetzt mal Chromecasts genauer angeguckt die teile haben doch entweder nur einen Aux oder einen hdmi Ausgang oder ?
Die Chromecast Audios haben nur einen Klinke/Toslink ausgang. Die normalen Chromecasts haben einen HDMI Ausgang, sind aber für eine Musik Multiroom Lösung eher weniger geeignet (da bin ich aber kein Experte).


kptbbr (Beitrag #16) schrieb:
also die bieten doch auch nicht die Möglichkeit zb. ein normales Radio oder den TV über die Boxen zu hören ?
wie löse ich denn das Problem denn ich möchte schon gerne mein TV (Anlage ) über die Boxen im wZ Laufen lassen und auch die Möglichkeit haben die Anlage in der gesamten Wohnung zu hören ? also eigentlich brauche ich ein gerät was alle boxen miteinander verbindet und auch die Möglichkeit schafft ein externes Gerät anzuschließen.

Normales Radio geht weder mit Chromecast, noch mit dem Echo, es sei denn du nutzt ein Wiedergabegerät, dass auch einen eingebauten Tuner hat und fütterst dieses über AUX mit einem Chromecast oder einem Echo. Du kannst aber mit einem Chromecast oder Echo Web Radio höhren und einfach sagen "OK Google spiele RadioXY über Tune In".

So ganz habe ich das noch nicht verstanden. Willst du den Ton deines TVs auf andere Räume verteilen? Generell sind beide Lösungen nur eine zusetzliche Audioquelle die du an ein bestehendes Wiedergabegerät anschließen kannst. Die restlichen Funktionen deines Wiedergabegerätes bleiben unangetastet.
kptbbr
Neuling
#20 erstellt: 04. Sep 2018, 13:46
ok also ich würde gerne folgendes habe
1 ich möchte in drei Räumen Musikboxen haben
2 in allen 3 räumen möchte ich individuell Musik über Aux /Radio und oder Radio hören können
3 im Wohnzimmer möchte ich zusätzlich die Funktion haben die Musik vom TV/Anlage /Aux /Radio/etc
entweder nur im WZ oder in der gesamten Wohnung zu hören.

ich bin gerne bereit das System zu wechseln da ich alexa nur habe weil es beim Fier TV stick dabei war und es ganz nett ist meine Wohnung per Sprache zu steuern.
KarstenL
Inventar
#21 erstellt: 04. Sep 2018, 13:53
alles kein Ding und wie bereits geschrieben....

NUR dieser Punkt:


3 im Wohnzimmer möchte ich zusätzlich die Funktion haben die Musik vom TV/Anlage /Aux /Radio/etc


ist nicht so einfach und nur über systeme wie zB Sonos. Yamahas MusicCast kann das auch mit einigen Systemen.

WENN man sich auf bestimmte Dinge beschränkt oder favorisiert ist das einfacher.

was würdest du denn vom TV oder deiner Anlage hören wollen?

WAS für Musik (Medium etc) willst du in den anderen 3 Räumen hören wollen?


[Beitrag von KarstenL am 04. Sep 2018, 13:55 bearbeitet]
kptbbr
Neuling
#22 erstellt: 04. Sep 2018, 14:22
naja zb ein MP3 Player oder eine Alexa über Aux

jetzt habe ich aber noch eine Frage den echo dot kann man nicht zufällig mit dem Chromecast verbinden und sich somit den Google mini sparen ?
und gibt es eine ähnliche Variante mit Amazon
also ich meine bei Chromecast brauche ich einen Google Mini und die Chromecast Dinger die ich dann an PC boxen anschließen kann
bei Amazon brauche ich ja noch zwei echo dots ?

ich hoffe ich habe das jetzt alles halbwegs richtig verstanden :-)
KarstenL
Inventar
#23 erstellt: 04. Sep 2018, 14:48
na ja, noch nicht so ganz......

Grundsächlich muss man sich bei Multiroom (streaming) darüber Gedanken machen WAS man hören möchte und WO diese Dateien liegen.
Einfach eine CD einlegen oder eben Radio/TV an geht bei den meisten Systemen nicht.

da landet man bei Yamaha MusicCast oder Sonos Connect. Mit Heos geht das mE auch. Aber alle diese Systeme sind recht kostspielig....

Also entweder bemüht man einen Musikdienst

- echo: spotify premium deezer amazon prime oder unlimited

- CCA: spotify free/premium, tidal, deezer (?) , Google music (auch bis zu 50000 eigene Dateien....) etc

oder hat seine Dateien auf einer Festplatte (Fritzbox, NAS, PC, etc) und spielt so von da ab. Das geht auch mit dem CCA zusätzlich, NICHT mit dem echo.


[Beitrag von KarstenL am 04. Sep 2018, 15:26 bearbeitet]
stoker85
Inventar
#24 erstellt: 05. Sep 2018, 05:20

kptbbr (Beitrag #22) schrieb:
naja zb ein MP3 Player oder eine Alexa über Aux

Diesbezüglich würde ich noch einmal überlegen ob es in Zukunft nicht ohne MP3 Player einfacher geht.


kptbbr (Beitrag #22) schrieb:
jetzt habe ich aber noch eine Frage den echo dot kann man nicht zufällig mit dem Chromecast verbinden und sich somit den Google mini sparen ?

Nein, das geht nicht. GHome Minis bekommst du aber bei eBay Kleinanzeigen für 20-25 €.


kptbbr (Beitrag #22) schrieb:
und gibt es eine ähnliche Variante mit Amazon

Leider nein :-(



kptbbr (Beitrag #22) schrieb:
also ich meine bei Chromecast brauche ich einen Google Mini und die Chromecast Dinger die ich dann an PC boxen anschließen kann
bei Amazon brauche ich ja noch zwei echo dots ?


Bei der Amazon Lösung brachst du mindestens zwei Amazon Echo Dots, Amazon Echos, oder Lautsprecher anderer HErsteller die dieses Assistenzsystem bieten.

Bei Google sieht es genau so aus. Auch hier kannst du zwei Google Home Minis, Google Homes, Google Home Max oder Lautsprecher anderer Hersteller die dieses Assistenzsystem bieten miteinander Koppeln.

Bis hier her ist ersteinmal nur der Unterschied zu nennen, dass ein Echo Dot einen Klinkenanschluss bietet und ein GHome (ohne zu löten) nicht.
Beim Google System kann man das ganze aber eben nicht nur mit den kleinen Lautsprechern von Google realisieren, sondern zusätzlich auch mit den Chromecast Audios. Die haben dann auch einen Klinke/Toslink Anschluss und sind schön klein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiroom Anfänger.Wie umsetzen?
NewSam am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 02.03.2017  –  7 Beiträge
Beratung Projekt - ev. Auftrag
max50200 am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  2 Beiträge
Vernetzung von mehreren Räumen / 8 Amp-Kanäle per App steuern
mdMbm am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  8 Beiträge
Alternative zu Sonos?
JiggyG am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  2 Beiträge
Sonos oder gibt es etwas vergleichbares?
larry78 am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  10 Beiträge
Multiroom Projekt
znyde am 10.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  8 Beiträge
Sonos kompatible Lautsprecher gesucht
MadMani am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.10.2013  –  3 Beiträge
Sonos und AirPlay
Doppelherz am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  2 Beiträge
Wie am besten 10 Boxen in der ganzen Wohnung steuern?
Neikon am 02.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  12 Beiträge
"kleine" Alternative zu SONOS connect
mkadel am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 12.06.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.942 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliednibe-goes-hifi
  • Gesamtzahl an Themen1.422.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.336

Hersteller in diesem Thread Widget schließen