Neuer Kopfhörer gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Burns4k
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jul 2005, 14:41
Ich weiss, es gibt hier schon ein paar Threads zum Thema und die hab ich auch alle schon gelesen, nur bin ich nicht wirklich schlau daraus geworden. Steinigt mich bitte nicht .

Momentan suche ich einen neuen Kopfhörer (imoment Sennheiser HD 497 und Sennheiser PC 150). Die Schmerzensgrenze liegt bei 120/130€.

Ich hab natürlich schon bei MM & Saturn probegehört, aber was man da hört(Lautstärke) lässt sich nicht wirklich für einen Vergleich verwenden.

Benutzt wird der Kopfhörer überwiegend für Musik (Rock & Metal)am PC,
sowie für alle möglichen Computerspiele (Shooter, RPGs, RTS)
Ab und an gibts auch mal ein bischen Classic (Apocalyptica) und POP.
Die Soundquelle ist eine Audigy 2 (Bald vielleicht X-FI)

Der KH sollte möglichst einen trockenen knackigen Bass produzieren und einen warmen Klang besitzen, wobei natürlich klarer Sound wichtiger ist. Offen oder geschlossen soll für mich keine Rolle spielen, aber ich tendiere eher zu einem Offenen KH (sonst bin ich auf Lans immer so schlecht
anredbar)
Eine räumliche Darstellung ist mir ebenfalls sehr wichtig.
Ausserdem sollte er Ohrumschliessend sein(wie die meisten KH in diesem Preissegment)und wenn möglich Ohrpads aus hochwertigem Stoff besitzen (wie zB. die Beyerdynamic's)

Nach ein bischen Recherche sind mir folgende Modelle ins Auge gefallen...:

-Beyerdynamic DT 801,880,990 (gebraucht@Ebay)
-Beyerdynamic DT 770(pro?)
-Sony MDR-SA 1000 (Erfahrungen???)
-AKG K271 Studio (vielleicht zu wenig Bass?)
-Sennheiser HD 555,580,590,595

...aber ich bin natürlich auch für andere Modellen offen.

Ich bin gespannt auf eure Ratschläge. Schonmal Danke im Vorraus
$ir_Marc
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2005, 14:57
Dann scheidet der 271 bestimmt aus!
Weil geschlossen & knackiger Bass entspricht bestimmt keinem neutralem Bass!
0le9
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jul 2005, 15:21
sennheiser scheidet auch aus

zu neutral

Beyerdynamic wäre da schon besser, nur muss du auf impedanz achten, das du kein hochohmiges modell nimmst.
Burns4k
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jul 2005, 18:12
Wieviel Wiederstand, sprich impedanz schafft denn so ne Soundkarte? Ich hab zwar nen Verstärker von meinem Soundsystem, aber er KH sollte eigentlich auch ohne den laufen.

Nicht das ihr mich falsch versteht, ich will nur keinen matschigen Bass. Zu viel is auch nicht gut.

Bei der Audigy2 Software gibts so nen Mixer, da kann man Bass und Höhen einstellen. Also muss der KH nicht von Haus aus starken Bass haben, er muss nur dazu fähig sein.
$ir_Marc
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2005, 18:51
Höre gerade in dieser Sekunde mit meinen 271 und da kommt reichlich Bass, wie gesagt aber nicht basslastig...
0le9
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jul 2005, 19:26

Wieviel Wiederstand, sprich impedanz schafft denn so ne Soundkarte?


such dir ein kh, der weniger als 150 ohm hat

bei mir z.b. läuft ein sennheiser HD595(120ohm) auf SBlive! 5.1 prima

p.s. ich habe noch mal deine anforderungen an kh durchgelesen

da muss du schon entscheiden, was dir wichtiger ist.

trockener bass und klarer sound ist meistens mit "kalt" klingenden kh verbunden.

wenn du mit deinem geschmack nicht ganz sicher bist, nimm einen neutralen kopfhörer.


[Beitrag von 0le9 am 29. Jul 2005, 19:47 bearbeitet]
Burns4k
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jul 2005, 22:17
Welche Klanglichen Unterschiede gehen eigentlich von der Bauart (offen, halboffen, geschlossen)der KH aus?

Das mit dem warmen Klang entfällt dann einfach. Ich hatte kalt wohl zusehr mit den hohen Frequenzen verbunden.


[Beitrag von Burns4k am 29. Jul 2005, 22:23 bearbeitet]
0le9
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jul 2005, 22:50
offene kh klingen meistens räumlicher
mit geschlossenen hörst du bass druckvoller.
Kruemelix
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jul 2005, 06:34
Hallo,

schon mal die Ultrasone Kopfhörer auf www.meier-audio.de angeschaut? Von denen wurde eigentlich nur rundum positives berichtet.

MfG

Thomas
Burns4k
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jul 2005, 11:07
So, nach noch ein bischen Recherche sind jetzt folgende Modelle interessant:

-AKG K 240 Studio
-Beyerdynamic DT 440 / DT 770 pro
-Philips SBC HP 1000
-Sennheiser HD 555
-Sony MDR-SA 1000
-Ultrasone HFI-500 / HFI-550

Ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidung ein bischen helfen...Danke

Wie siehts mit dem Philips aus? Den gibts immoment recht günstig..

Bei den Ultrasone's schreckt mich noch der Tragekompfort ab.
Wo wird den über den/die diskutiert? Link?


Über den Sony weiss ich imoment kaum was (ausser das er wirklich scharf aussieht) - hat vielleicht jemand Erfahrungen ?
smil
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Jul 2005, 21:56
[So, ich fauler Mitleser schreib jetzt auch mal was...]

Den DT 770 Pro hab ich hier als 250-Ohm-Modell - es gibt auch noch eine niederohmigere Variante, die ich nicht kenne, für eine Soundkarte aber möglicherweise besser geeignet ist. Ohmzahlen sagen aber eh noch nicht viel aus. Den, den ich hab, würde ich auf jeden Fall nicht so an die Soundkarte anschließen wollen, der hat einen sehr prominenten Bassbereich, der gut in Zaum gehalten will (also von einem KHV). Außerdem sitzt der sehr eng - es fiel schon mal das böse Wort von der "Birnenpresse". Das muss man abkönnen können. Viele Musiker stehen nicht zuletzt deswegen auf das Ding.
Anfangs hab ich den rund um die Uhr zum Arrangieren im Sequencer benutzt, aber als dann der K271 von AKG rauskam, ist er schnurstracks in seine Box gewandert und ich hatte nie wieder Kopfschmerzen. :-) Der DT 770 Pro ist übrigens geschlossen und schottet Dich sehr wirksam von Deiner Umwelt ab. Ich hatte den deshalb auch schon mal bei einer längeren Zugfahrt benutzt (zwischendurch sogar auch ohne Musik). Wenn Dich bei der LAN-Party einer von der Seite anspricht, kriegst Du das wahrscheinlich nicht direkt mit...

Der von Dir offenbar schon verworfene offene DT 880 ist bequemer, deutlich ausgewogener, wärmer und auch gutmütiger, was die Anpassung betrifft - obwohl auch 250 Ohm, komisch, oder?. Ich hab den schon an diverse nicht so dolle Quellen wie Soundkarte, MP3Player, Discman, Mischpult usw. angeschlossen und da schlägt er sich immer ganz gut (im Gegensatz zu einem Sennheiser HD650 z.B., der da viel bockiger reagieren kann). Ist dann nur etwas schade, weil der DT 880 noch viel mehr Dynamik entfalten könnte, und das in dem Fall nicht richtig ausleben kann. Bass finde ich bei dem sehr wohldosiert, anderen ist er da aber wieder zu zahm. Man kann es nie allen recht machen, deshalb höre selbst. Meiner Meinung nach ist das für den Preis ein toller KH und außerdem das bequemste, was ich kenne.

Vielleicht ist ja auch ein kleiner gebrauchter Grado was für Dich, wenn Du ihn günstig auftreiben kannst? Ist zwar nicht ohrumschließend, aber Deine Klangbeschreibung "knackig", "sauber" usw. passt ganz gut find ich. Sind gleichzeitig auch sehr brilliant, also zumindest das sauteure Modell, das ich hier hab, aber die Grado-Modelle sind sich tendenziell alle recht ähnlich. Manche stehen total drauf, andere hassen sie. Ich mag die kleinen Töpfchen gerne, nur leider sind sie nicht sonderlich bequem (ohraufliegend mit kratzigen Schaumstoffringen). Ich halte es selten länger als eine Stunde am Stück aus. Man kann auch nicht behaupten, dass die einem preislich hinterhergeworfen werden, deshalb wohl nur gebraucht in der anvisierten Preisklasse zu finden.

Lass Dir nur Zeit beim Auswählen und kauf nicht einen KH, weil ausgerechnet der im Elektromarkt gerade zu haben ist, sich zufällig auch genauso soviel Geld im Portemonnaie befindet und jetzt endlich "etwas Neues her muss"...

Beste Grüße
SMiL
0le9
Stammgast
#12 erstellt: 01. Aug 2005, 00:03
also philips auf deiner stelle werde ich nicht nehmen, die haben oft probleme mit verarbeitungsqualität.

der klang ist auch nicht wirklich überzeugend
Burns4k
Stammgast
#13 erstellt: 01. Aug 2005, 09:13
Vielen Dank für deinen wirklich hilfreichen Post smil und natürlich auch an Ole9.

Ein unbequemer KH kommt mir sicherlich nicht ins Haus. Der Sennheiser HD 497 ist so einer und hat neben dem hohen Druck auch noch unbequeme Ohrmuscheln die irgendwie nicht ohrumschliessend aber auch nicht ohraufliegend sind.
Als ich die DT 770 bei Mediamarkt probiert habe fand ich den Tragekompfort eigentlich sehr gut und der Druck war eigentlich nicht höher als bei den anderen Beyerdynamic Modellen.
Naja, wer weiss wie lange der da schon liegt und wer den schon alles aufgesetzt hat (ausgeleiert)

Den DT 880 und andere KH hab ich gestrichen weil ich eigentlich
keinen KHV will (impedanz). Einserseits zu teuer, andererseits zu unpraktisch. Immerhin bin ich noch Schüler und hab auch nicht unmengen an Geld.

An Grado hab ich auch schon gedacht aber wegen dem schlechten Tragekomfort und dem hohen Preis haben sie sich schon disqualifiziert ohne in die 2 Auswahl zu kommen.
Die Teile scheints jedenfalls nicht gebraucht zu geben.


Bei Ebay gibts imoment den AKG K 270 Studio ... Ist der wohl so gut wie der 271 oder sollte ich eher die Finger davon lassen? Oder zB. den AKG K 500 ...?
smil
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Aug 2005, 10:37
Also den AKG K270 könntest Du auch von mir haben, den setz ich freiwillig nicht mehr auf. :-) Der ist von der Optik etwas klobig geraten (Riesentöpfe), sehr gut abschirmend bei relativ geringem Andruck. Bequemlichkeit trotz Größe also tadellos. Hochohmig ist er nicht (75 Ohm), will aber trotzdem gut angesteuert werden, sonst wird es schon gar nichts.

Der Klang. Also sagen wir mal so: es gibt auch Leute, die mögen den. War lange Zeit Studio-Standard. Ich dagegen finde ihn fad und leblos und den Bassbereich musst Du erst suchen (er ist aber irgendwo). Das Teil kann man ziemlich unter Strom setzen, ohne dass er verzerrt oder rappelt und mit genügend Lautstärke klingt der Meinung nach auch schon etwas besser. Aber unterm Strich ist das Ding für mich das totale Gegenteil von Hörgenuss. Versteh mich nicht falsch, für manche Anwendungen ist das ein gut geeigneter Hörer, aber Du wirst bestimmt total unglücklich damit. Es gab schon Leute die den 270er im Internet bestellt hatten und angesichts des Klangs (und der damals noch dafür bezahlten Preise) wieder zurückgeschickt haben, weil sie echt dachten er sei kaputt. Andere wiederum haben gerade diesen Hörer als Musterbeispiel an Linearität und Klangfarbentreue verteidigt. Da gab's aber auch den 271er noch nicht.

Mit dem Nachfolgemodell AKG K271 hat er nur durch sein ursprünglich angedachtes Einsatzgebiet (Aufnahme/Monitoring) und die -1 niedrige Nummer zu tun. Die beiden sind technisch völlig verschieden: Der AKG 270 hat in einem Winkel zueinander angeordnete Doppelwandler (also insgesamt vier Wandler!), die sollen sowas wie eine akustische Linse bilden. Das sieht viel aufregender aus, als es dann tatsächlich klingt.
Der viel leichter anzusteuernde AKG K271 hat ganz neue Wandler verpasst bekommen, klingt unvergleichlich viel lebendiger und hat einen kräftigeren Bassbereich, ohne wie so viele geschlossene Kopfhörer nach Dose zu klingen. Das haben die wirklich gut hingekriegt.

Beste Grüße
Smil


[Beitrag von smil am 01. Aug 2005, 13:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Kopfhörer > Sennheiser Hd 600
popschutz am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  4 Beiträge
Sennheiser Kopfhörer gesucht/ Tips?
Musikliebhaberin am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  14 Beiträge
Kopfhörer Empfehlung - Sennheiser oder nicht?
naddel*** am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  9 Beiträge
Sennheiser mp3 Kopfhörer gesucht
Monroe81 am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  6 Beiträge
Neuer Kopfhörer gesucht bitte um Beratung :)
Skorm am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  2 Beiträge
Kopfhörer für ca. 150? gesucht.
Yaffi am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  9 Beiträge
Suche neuen Kopfhörer, vorher Sennheiser HD 555
Sulix am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  8 Beiträge
Kopfhörer bis 150? gesucht
Lawitz am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  16 Beiträge
Neuer Kopfhörer gesucht max 150
Suschmania am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  37 Beiträge
Sennheiser Kopfhörer
obiwan2704 am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedKlusi79
  • Gesamtzahl an Themen1.426.103
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.143.765

Hersteller in diesem Thread Widget schließen