Neue In Ear Kopfhörer gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
SHAKEYOURWIGGLE
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Aug 2008, 20:50
Moin Community,
bin ganz frisch hier gelandet, und zwar bräuchte ich in ear kopfhörer, da meine letzten billigen sennheiser flöten gegangen sind, irgendwie ging plötzlich erst der rechte nich mehr und dann der linke auch nimmer...
naja so viel zu vorgeschichte, was ich suche, sind kopfhörer, die mit versand nich mehr als 25€ kosten

Gute Tiefen und Höhen haben, nen guten Bass und wenns möglich is dass Kabel pink oder grün ist

Vielen dank schon mal für alle Antworten

MFG:D
Tob8i
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2008, 08:08
Creative EP630 für 13 Euro bei Amazon.
Wenn du mehr ausgeben würdest, könntest du dir die pinken CX300 kaufen. Die klingen sehr ähnlich und du würdest halt vor allem für die Farbe draufzahlen.Die solltest du wennschon auch lieber bei einem guten Händler wie Amazon oder mp3-player.de kaufen, denn bei ebay gibt es viele Plagiate.
Farbige Kabel könnte es sonst nur bei Skullcandy geben, aber das ist vor allem überteuerter Plastikschrott.
doctormase
Inventar
#3 erstellt: 29. Aug 2008, 20:38
hallo!

für all diejenigen, die die creative ep630 noch nicht gehört haben, kann ich eine kleine empfehlung geben, wie man sich mit einfachen hausmitteln den sound kreieren kann, den diese wunderwerke der technik von sich geben:
man nehme:
-herkömmliche kompaktlautsprecher
-eine tube silikon
-ein stück styropor
-eine gasmaske

und so geht's:

-die kompaktboxen auf den fussboden stellen
-etwa 100gramm silikon auf den tief-mitteltönern verteilen
-loudness am verstärker einschalten
-höhenregler extra auf volle pulle
-gasmaske aufsetzen und atmen
-mit dem stück styropor ab und zu auf dem kopf herumreiben

fertig!

wenn einem DAS gefällt, hat man zwar heftigst einen an der klatsche oder extrem versaute ohren, aber mit sicherheit sehr kostengünstig genau die richtigen kopfhörer für sich entdeckt.

aber lasst euch bloss nicht verunsichern! so viele empfehlungen hier und rezensionen da können einfach nicht lügen!

verstehen werd ich das wohl nie...

beste grüsse!
dr.m
Tob8i
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2008, 22:35
Ich weiß ja nicht, was du sonst so an In-Ears hast, aber der EP630 ist für sein Geld echt gut. Mikrofonie und Körpergeräusche gibt es auch bei teuren In-Ears. Wenn man das Konzept nicht mag, ist das halt so. Aber jetzt meinen, das ganze würde beschissen klingen, ist ja wohl auch falsch.
doctormase
Inventar
#5 erstellt: 30. Aug 2008, 08:53
hallo tobias!

da mag ein gutes stück geschmack eine rolle spielen - jedoch meine ich das geschriebene wirklich vollkommen ernst, auch wenn's sich nicht so liest.
die "gehörgang-bauart" ist tatsächlich nicht mein favourite. ich hab aber auch schon die hörer zum sony nwz 818 gehört und fand sie gut. sogar die mitgelieferten sennheiser zu einem trekstor i-beat für 40euro(allerdings "hörmuschel-in ears", nicht gehörgang-stöpsel) waren durchaus angenehm zu hören.
meine ansprüche an solche kopfhörer sind also wirklich nicht extrem hoch. eine mp3 ist nun mal keine schallplatte, ein mp3 spieler keine anlage mit röhrenverstärker, kopfhörer keine standlautsprecher.
mal ganz ab von den nebengeräuschen - geschmäcker können sehr verschieden sein. ich hab mal eine anlage in das auto einer 20jährigen eingebaut. der sound war klasse. schön differenzierte, kraftvolle bässe, neutrale mitten, seidige höhen. ein traum. und das ohne den equalizer anrühren zu müssen. das mädel fährt jetzt mit loudness UND bass +8. davon bekomme ich ohrenkrebs und kopfschmerzen - von den vibrierenden karosserieteilen mal ganz abgesehen.
sie ist glücklich damit. jeder nach seiner fasson.


beste grüsse!
dr.m
Silent117
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2008, 09:21
@doctormase

ich finde die Ep630 auch sehr bescheiden, das liegt aber an daran , dass ich auch nie Kopfhörer in dieser Preisklasse kaufen würde.

Wenn du dir mal hochwertige (damit meine ich >100€ IE) anhörst , wird dir vielleicht klar , dass man doch sehr viel mit der Bauart machen kann. Nur in dem Preisbereich nicht.
neikloe
Neuling
#7 erstellt: 30. Aug 2008, 10:01
Hi, bin neu hier. Unteranderem auch, weil mir erhoffe, von euch eine Kaufberatung zu bekommen aber zuallererst möchte ich etwas zu den creative ep630 sagen.

Ich finde nicht, dass diese Kopfhörer so schlecht sind, wie doctormase es sagt. Ich habe sie fast ein Jahr gehabt (sie sind gestern leider beim Fahrradfahren geköpft worden) und war überaus zufrieden mit ihnen. Einziges Manko ist meiner Meinung nach der Bass. Freunde haben mal mit meinen Kopfhörern Musik gehört und gesagt, dass sie den Bass zu schwach finden, ich fand aber, dass es genug sei. Ich war vor einem Monat auf der Nature One, einem Open-Air Festival, auf dem ausschließlich Elektronische Musik gespielt wird und da habe ich das erste Mal einen richtig fetten Bass erlebt, der nicht nur dumm rumdröhnt, wie aus manchen Prollkarren, sondern schön harmonisch im Einklang mit dem Rest war. WOW. Seitdem habe ich bei fast jedem Mal, als ich mit dem EP680 Musikgehört hab dieses Manko bemerkt.
Ansonsten waren sie eigentlich gut, sehr robust (die Kopfhörer, die mich mit Abstand am längsten begleitet haben).
Für Leute, die nicht auf Tiefen setzen würde ich sie absolut empfehlen, desweiteren kann man sie öffnen und ein bisschen Watte reinmachen, wodurch das Klangerlebnis angeblich noch einmal verbessert wird.

Nun zur Kaufberatung.
Wie ihr gelesen habt, habe ich die Creative EP630 schon gehabt und da sie nun verschieden sind, müssen schnellstens neue her.
Da ich Schüler bin (in einem Jahr endlich Abi ), über kein Einkommen besitze und sowiso immer knapp bei Kasse bin, wollte ich nicht mehr als 30€ ausgeben.
Ich höre sehr viel elektronische Musik, bevorzugt Trance, wobei auch Höhen eine entscheidende Rolle spielen.
Es wäre nett, wenn ihr mir bei meinem Problemchen weiterhelfen könntet^^

mfg neikloe
doctormase
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2008, 10:08
hallo silent!

ich bin ganz sicher, dass es wirklich gute in ears gibt. wie gesagt, die sony stöpsel klingen meiner meinung nach schon ganz brauchbar. besser geht immer.

die empfehlungen und rezensionen zum ep630 lesen sich aber leider oftmals so, als wären sie klanglich schon sehr gut. ich empfinde sie aber auch bei extremem einsatz des eq als völlig inakzeptabel.

beim auto der 20jährigen dachte ich, es geht nicht um die musik, sondern nur darum, dass es ordentlich rummst. konnte ich mir noch irgendwie erklären. bei den kopfhören wird allerdings immer von klang geredet. so krasse unterschiede im hörempfinden hab ich einfach nicht für möglich gehalten.

ich wette, dass es auch unter 30euro kopfhörer gibt, die im gegensatz zu den 630ern musik halbwegs neutral wiedergeben. nur welche?

beste grüsse!
dr.m
3erGolfer
Inventar
#9 erstellt: 30. Aug 2008, 10:26

doctormase schrieb:
das mädel fährt jetzt mit loudness UND bass +8.


nä, sie hat wahrscheinlich einfach nur nen überdurchschnittliches hörvermögen... oder so



hi leute

bin hier mal auf diesen KH-thread gestoßen, möchte mir auch neue KH´s zulegen und habe dabei so an nen preislichen rahmen von ca.100euro gedacht!

hauptsächlich höre ich trance und hip hop (hehe gute mische nich wahr :D) und somit sind mir auch die bässe nicht allzu unwichtig... wobei die mMn eh unerlässlich is [bin in diesem falle aber kein "hardcorer" wie die junge dame oben im bsp :D]

wann höre ich?

hauptsächlich auf dem weg zur schule und zurück, den ich aber mit dem zug zurücklegen muss, und somit eine echt nervende geräuschkulisse entstehen kann

als player dient mir der ipod touch.

ich habe hier schon viel über SHURE gelsen, positives sowie negatives (bsp. rauschen) aber es können auch gerne andere vorschläge kommen!

und neeee, die vmoda v-vibe oder wie die dinger da heissen gefallen mir absolut nicht

so, hab ich jetz noch was vergessen ich weiss es gar nicht mehr... wenn ja einfach nach schreien

schöne grüße und ein herzliches dankeschön im voraus
doctormase
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2008, 11:12
hallo neikloe!

dir mag meine rezension zu heftig erscheinen, aber wenn du deine ep630 im groben in der klangbeschreibung wiederfindest, und dich in den problematiken verbessern möchtest, würde ich dem sony mdr ex 85 evtl mal eine chance geben. 34,50 in weiss, wenn dich das nicht stört.
die sind zumindest so brauchbar, dass sich ein gedrehe am eq lohnt. die nebengeräusche sind auch vergleichsweise gering.

wie gesagt, ich bin kein kopfhörer experte und kenne nicht wirklich viele davon. was neutral und differenziert bedeutet, weiss ich allerdings ganz gut. musik kann man schliesslich auch anders, als mit in ears hören...

beste grüsse!
dr.m
Tob8i
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2008, 12:39
@doctormase:
Der EP630 ist auch ganz sicher nicht mein Favorit. Es waren meine ersten In-Ears und gerade für inzwschen 13 Euro finde ich sie sehr akzeptabel.
Die EX85 von deinem Sony Mp3-Player sind halt schon eine Stufe über den EP630 und nicht so stark auf den Bass fixiert. Earbuds wie deine Sennheiser haben bauartbedingt viel weniger Bass bzw. man nimmt ihn auch oft kaum wahr.
Ein richtig guter In-Ear schafft auch sehr druckvolle und präzise Bässe, aber das hat halt seinen Preis und da kann man ein Budget von 25 Euro vergessen. nur die Masse findet halt 25 Euro für einen Kopfhörer schon sehr viel.

@neikloe:
Bei 30 Euro hast du eigentlich keine Alternative. Es gibt zwar z.B. die CX300, aber die klingen fast wie die EP630. Die billigen Sony lohnen sich auch nicht wirklich. Die EX85 sollen aber schon ein echter Fortschritt sein, vor allem nicht so übertrieben viel Bass haben. Schau aber nicht bei ebay danach, denn dort gibt es leider viele Plagiate. Wennschon bei einem vertrauenswürdigen Händler wie Amazon selbst oder mp3-player.de kaufen.
neikloe
Neuling
#12 erstellt: 30. Aug 2008, 15:10
danke für den tipp mit den ex85. allerdings haben die einmal in-ear-lautsprecher und einmal äussere. ich hab weniger lust, dass meine musik in der straßenbahn von andern mitgehört werden muss, denn ich will ja schließlich auch nicht damit genervt werden
Tob8i
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2008, 15:44
Dann spar lieber noch ein wenig und kauf dann was Besseres.
neikloe
Neuling
#14 erstellt: 30. Aug 2008, 15:47

Tobias8888 schrieb:
Dann spar lieber noch ein wenig und kauf dann was Besseres.


heißt das, dass das keine geschlossenen kopfhörer sind, die auch nach aussen abstrahlen?


[Beitrag von neikloe am 30. Aug 2008, 15:47 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#15 erstellt: 30. Aug 2008, 16:42
Nein, die Sony sind offener. Es kommt ein Teil der Musik nach draußen.
doctormase
Inventar
#16 erstellt: 30. Aug 2008, 17:21
hallo!

ich find, dass die ex85 einen sehr guten kompromiss darstellen. nach aussen ist die abschirmung natürlich nicht ganz so gut, wie bei diesen gehörgangstöpseln, wodurch allerdings auch das "ohrenschützer-gefühl" deutlich weniger ausgeprägt ist. den bass empfinde ich als durchaus satt. vor allem aber sauber. da macht das schrauben am eq (wenn man das will)auch sinn und vermutlich auch spass.
ich weiss ja nicht, wie laut gehört wird, aber ich denke, dass die beschallung der aussenwelt- wenn einem das gehör zumindest ein bisschen was wert ist- kein problem darstellen sollte. falls doch, dann lohnt sich die investition in gute kopfhörer nicht mehr (lange).

macht euch bloss nicht die ohren kaputt!!!

@tobi: den bass dieser sennheiser hab ich sehr gut wahrgenommen. er hat eben nur nicht so auf's trommelfell gedrückt. das gesamte hören ist damit luftiger. ich fand's sehr angenehm. kann aber gut sein, dass das nicht jedem gefällt.


gruss!
dr.m
neikloe
Neuling
#17 erstellt: 30. Aug 2008, 22:12
gut, dann werde ich mir wohl die ex85 holen. danke für eure hilfe und zeit
aber allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher und möchte sie davor testen. meint ihr, ich kann die im saturn oder mediamarkt einmal probehören?
3erGolfer
Inventar
#18 erstellt: 30. Aug 2008, 22:17

neikloe schrieb:
gut, dann werde ich mir wohl die ex85 holen. danke für eure hilfe und zeit
aber allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher und möchte sie davor testen. meint ihr, ich kann die im saturn oder mediamarkt einmal probehören?


meines wissens nach dürfte dies eig. nicht möglich sein, da man die KH aus hygienischen gründen (sollte es von nöten sein) nur in der ungeöffneten original-verpackung umtauschen kann >>> das bezieht sich jetzt natürlich ausschließlich auf MM etc, so wurde mir es damals zum. mitgeteilt...

würde mich aber auch mal interessieren ob die da vorführgeräte haben oder ob man dazu überhaupt die möglichkeit hat

grüße
neikloe
Neuling
#19 erstellt: 30. Aug 2008, 23:00
wollte sie mir gerade bei amazon bestellen, allerdings bin ich da auf etwas gestoßen. es geht um die billigeren sony-kh Sony MDR-EX 71 SL. und zwar wird da von mehreren usern berichtet, dass das kabel mit der zeit mürbe wird und man nach einigen monaten nur noch die drähte hat, aber keine isolation.

nun weiß ich nicht, was ich denken soll, da ich befürchte, dass sony wohl jedem kh das gleiche kabel verpasst, um geld zu sparen (natürlich nur verschieden gefärbt).:(

edit: das kaputtgehen soll etwas mit dem hautkontakt zutun haben, und durch schweiss beschleunigt werden.
ich jogge regelmäßig mit musik und habe die kabel immer unterm pulli/t-shirt, also wäre das höchst ungesund für die neuen kopfhörer, wenn das kabel der ex85 das gleiche ist, wie bei den ex71


[Beitrag von neikloe am 30. Aug 2008, 23:03 bearbeitet]
SportyBen
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Aug 2008, 08:40
Hi,

habe auch mal eine Frage zum Thema. Habe bisher die EP-630 und war nicht so zufrieden. Der Klang hängt davon ab, wie fest man sie rein drückt, sie sitzen bei mir nicht so toll beim laufen und im fitnesscenter und bereits nach einem Jahr machen Sie jetzt zicken.
Falls ich beim Umtausch neue bekomme, werde ich sie wohl verschärbeln.-

Wichtig wäre mir jetzt ein Kopfhörer der gut und angenehm beim Sport sitzt. In der engeren Wahl habe ich sie Sennheiser OMX 70 Sport und die Koss KSC 75. Bei letzteren gefällt mir der Preis, ich könnte mir aber vorstellen, dass die durch den Schweiss beim Sport total zu siffen. Hat da jemand Erfahrung?
Wie macht sich der Sony EX85 beim Sport? Sitzt der fest oder auhc nicht besser als der EP630?
Silent117
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2008, 10:24
Wenn ihr gute Klangqualität wollt und auch noch robuste Kopfhörer , solltet ihr mehr investieren.

Ich verstehe die meisten hier eh nicht , ihr investiert 300€ in einen Mp3player und wollt dann weniger als 1/10 davon für Kopfhörer investieren die den eigentlichen Klang bestimmen?

Wenn man mehr Geld ausgibt klingt es gut und die IE halten was aus (man merke: Um den Mp3player wickeln tötet jeden IE). Wieviel "mehr" Geld ist , sollte jeder für sich ausmachen. Empfehlen würde ich ein verhältniss von 1:1 , dass hat dann zur Konsequenz das man am meisten Klang fürs Geld bekommt , da der Kopfhörer viel wichtiger ist als der Mp3player.
Tob8i
Inventar
#22 erstellt: 31. Aug 2008, 12:12
Wobei 100 Euro auch schon einen Qualitätssprung bringen.
Deshalb finde ich auch den EX85 nicht sehr sinnvoll. Lieber nochmal einen EP630 und den Rest für einen besseren In-Ear sparen. Der Sprung zum EX85 ist eher klein und, wenn dir die offene bauweise eh nicht so gut gefällt, lass es doch lieber. Durch die offene Bauweise erreicht Sony, dass der Klang luftiger ist und nicht so eingeengt wirkt. Das ist wie bei normalen Kopfhörern. Ein geschlossener Kopfhörer hat meistens eine viel kleinere Bühne als ein offener in der selben Preisklasse.
Micha84
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 31. Aug 2008, 14:42

Silent117 schrieb:
Empfehlen würde ich ein verhältniss von 1:1


ich hätte mal ne kleine frage dazu. ich besitze derzeit densamsung yp-u3 bislang in kombi mit den westone um1. gestern ging die bestellung für die um2 raus (man freu ich mich schon). würdet ihr mir jetzt auch zum player-upgrade raten? will einfach nur gute musik sehr gut hören und brauche keinen mp4 schnick-schnack. ich dachte mir, der höhere preis käme nur durch speicherplatz, videowiedergabemöglichkeit und apple-gebühr zustande. aber vllt sollte ich doch besser im anderen forum nachfragen?!
NoXter
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 31. Aug 2008, 14:48

Silent117 schrieb:

Ich verstehe die meisten hier eh nicht , ihr investiert 300€ in einen Mp3player und wollt dann weniger als 1/10 davon für Kopfhörer investieren die den eigentlichen Klang bestimmen?


Silent117
Inventar
#25 erstellt: 31. Aug 2008, 15:20

Micha84 schrieb:

Silent117 schrieb:
Empfehlen würde ich ein verhältniss von 1:1


ich hätte mal ne kleine frage dazu. ich besitze derzeit densamsung yp-u3 bislang in kombi mit den westone um1. gestern ging die bestellung für die um2 raus (man freu ich mich schon). würdet ihr mir jetzt auch zum player-upgrade raten? will einfach nur gute musik sehr gut hören und brauche keinen mp4 schnick-schnack. ich dachte mir, der höhere preis käme nur durch speicherplatz, videowiedergabemöglichkeit und apple-gebühr zustande. aber vllt sollte ich doch besser im anderen forum nachfragen?!


Der Kopfhörer macht sicherlich 80-90% der Gesamtwiedergabe aus. D.h. steiger dich am besten zuallerst im KH Bereich und denke als letztes an die Quelle. Viel wichtiger ist passendes Quellmaterial (deine Lieder) , denn die können viel eher alles beschränken. Man braucht hier keine Paranoia zu entwickeln , aber vieles in 192kb (LAME mp3s!!!) oder höher ist wichtig.
Micha84
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 31. Aug 2008, 17:24
sehr schön. vielen dank!! genau das wollte ich hören
jetzt bin echt schon gespannt wieviel die um2 besser sind als die um1...
SHAKEYOURWIGGLE
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 04. Sep 2008, 19:56
Und was empfehlt ihr mir im Endeffekt jetz? ^^

MFG:D
3erGolfer
Inventar
#28 erstellt: 04. Sep 2008, 20:03

SHAKEYOURWIGGLE schrieb:
Und was empfehlt ihr mir im Endeffekt jetz? ^^

MFG:D



irgendwelche

aber in der preisklasse sollte man von keinem KH wunder erwarten, achte einfach drauf das das kabel nich pink is (:P) und das es ne marke is die dir was sagt, dann sollte es schon stimmen

die sennheiser CX300 treten hier oft im forum auf, sehen schlicht aus und kosten 25euro... versand kommt trotzdem noch dazu

schöne grüße
Tob8i
Inventar
#29 erstellt: 04. Sep 2008, 20:53
Immernoch die EP630 für 13 Euro bei Amazon. Die sind echt gut für den Preis. Klar gibt es bessere, aber da muss man dann schon mehr als 50 Euro investieren.
Kannst dir ja noch ne DVD oder CD dazubestellen, dann zahlst du auch keine Versandkosten.
bereft
Inventar
#30 erstellt: 06. Sep 2008, 18:12

NoXter schrieb:

Silent117 schrieb:

Ich verstehe die meisten hier eh nicht , ihr investiert 300€ in einen Mp3player und wollt dann weniger als 1/10 davon für Kopfhörer investieren die den eigentlichen Klang bestimmen?


:prost



ich würde auch lieber mehr geld für den kopfhörer ausgeben..

ein creative Zen 16 GB kostet weniger als die high end inear die ich im blick habe(westone 3, triple.fi 10)

und wenn man die feinheiten haben will, braucht man den Kopfhörer, denn die feinheiten wird dir der mp3player nie liefern, das hängt zum großteil einfach vom kopfhörer ab, deshalb ist es irre wenn Menschen glauben dass der kopfhörer nur 1 Zehntel des mp3 players kosten darf und dass man den sound von 150+ Euro Kopfhörern auch wesentlich billiger herkriegen kann und das auch für so wenig geld haben wollen...

ich vergleiche das mal mit Autos die beide 250 km/h fahren(kraftvoller/bassiger Klang)... wenn man all die extras wie Beschleunigung, Design, Motorensound, Spritverbrauch, Komfort, Strassenlage, usw. herauslässt läuft es bei beiden auf 250 km/h heraus, also wozu mehr geld ausgeben? *ironiemodusoff*


[Beitrag von bereft am 06. Sep 2008, 18:14 bearbeitet]
SRVBlues
Inventar
#31 erstellt: 06. Sep 2008, 18:32

Tobias8888 schrieb:
Immernoch die EP630 für 13 Euro bei Amazon. Die sind echt gut für den Preis. Klar gibt es bessere, aber da muss man dann schon mehr als 50 Euro investieren.
Kannst dir ja noch ne DVD oder CD dazubestellen, dann zahlst du auch keine Versandkosten.



bereft schrieb:

ich würde auch lieber mehr geld für den kopfhörer ausgeben..


Kein Problem Klick

Chris
bereft
Inventar
#32 erstellt: 06. Sep 2008, 18:38
na sag mal, denkt man an die panikattacken der ep630 und cx300 kundschaft vor ca. einem jahr zurück als man vor ebay fälschungen gewarnt wurde..

ich hatte mal ep630 aus hongkong und bemerkte keinen unterschied zu denen von amazon.de, die mich ungefähr das doppelte gekostet haben..

und so bescheiden wie die cx300, ep630 und bose triport sich anhören kann auch die schlechteste kopie gar nicht so viel schlechter klingen.


[Beitrag von bereft am 06. Sep 2008, 18:39 bearbeitet]
HannesV
Inventar
#33 erstellt: 09. Sep 2008, 14:23
Hy,
ich hab eine Grundsatzfrage.

Ich besitze seit kurzem den Sansa E260. Die beiliegenden Hörer klingen nicht schlecht, haben aber ein zu kurzes Kabel-90 cm und sitzen auch nicht so gut.

Wieviel sollte man hin legen um einen gute In Ear's zu bekommen? 20 €? 30 €? Spielt es in der Preisklasse überhaupt eine Rolle welche man nimmt. Soll ich gleich eine höhere Preisklasse anschlagen? Ich höre Rap, Hip Hop, bischen soulige Sachen, Radio höre ich auch mit dem Ding. Bass wäre wichtig, soll aber nicht dominieren.



Hannes
3erGolfer
Inventar
#34 erstellt: 09. Sep 2008, 14:56

HannesV schrieb:
Hy,
ich hab eine Grundsatzfrage.

Ich besitze seit kurzem den Sansa E260. Die beiliegenden Hörer klingen nicht schlecht, haben aber ein zu kurzes Kabel-90 cm und sitzen auch nicht so gut.

Wieviel sollte man hin legen um einen gute In Ear's zu bekommen? 20 €? 30 €? Spielt es in der Preisklasse überhaupt eine Rolle welche man nimmt. Soll ich gleich eine höhere Preisklasse anschlagen? Ich höre Rap, Hip Hop, bischen soulige Sachen, Radio höre ich auch mit dem Ding. Bass wäre wichtig, soll aber nicht dominieren.



Hannes


also von KH für 20-30euro kannste nicht viel mehr verlangen als das was deine jetzigen schon bringen und wenn du damit eh zufrieden bist würd ich mir das geld lieber sparen wenns schon in-ears sind probiers mal mit anderen aufsätzen und wenn nicht mal mit diesen schaumstoff dingern da, nen super halt ist bei solchen KH aber nie der fall...

als erstes solltest du aber mal hier reinschauen (sorry aber als inventar so faul zum lesen das hätt ich jetz eher von nem "neuen" gedacht :D) es ist nämlich ganz wichtig sich erstmal im klaren darüber zu sein was man wirklich will und wie die eigenen vorlieben sind (ansonsten kann dir wohl auch keiner so recht helfen)

danach schau doch mal hier rein da hat sich silent richtig viel mühe gegeben und dort findeste auch so die "gängigen modelle hier im forum"

und zum schluss kannste nochmal hier gucken ob nich sogar jmd in deiner nähe diesen KH sodass du ihn mal probehören kannst

schöne grüße
HannesV
Inventar
#35 erstellt: 09. Sep 2008, 15:09
Hy,
das hab ich schon gelesen. Wenn man in der Sache neu ist tut man sich überhaupt erst mal schwer auszuloten wie viel Geld man ausgeben sollte, das steht in keiner FAQ. Diese Frage hast Du ja beantwortet.

Das größte Problem bei den jetzigen (keine In Ear) ist das das Kabel viel zu kurz ist. Also werden die Hörer eh ersetzt.

Gruß
Hannes
3erGolfer
Inventar
#36 erstellt: 09. Sep 2008, 15:49

HannesV schrieb:
Hy,
das hab ich schon gelesen. Wenn man in der Sache neu ist tut man sich überhaupt erst mal schwer auszuloten wie viel Geld man ausgeben sollte, das steht in keiner FAQ. Diese Frage hast Du ja beantwortet.

Das größte Problem bei den jetzigen (keine In Ear) ist das das Kabel viel zu kurz ist. Also werden die Hörer eh ersetzt.

Gruß
Hannes



aber indem du einem deine "höreigenschaften" nennst fällt es dem dir gegenüber leichter dir zu helfen

habe mir am 04.09 die ultimate super.fi 5 pro bestellt, da haste auf jeden fall nen super bass (dual driver) aber testen konnt ichs noch nicht. kann dir ja dann meine persönlichen eindrücke schildern wenn ich sie habe, aber so aufn ersten anhieb (hip hop, rap) würden se auch zu dir passen.

is dann preislich allerdings ne 30 mit ner 1 davor (sofern du vom günstigen dollar-kurs profitieren möchtest :D)

grüße
HannesV
Inventar
#37 erstellt: 10. Sep 2008, 13:15
Hy,
die fi 5 pro würde mich schon reizen. Ich wollte aber nicht sofort 130 € ausgeben.

Hm, meine Höreigenschaften. Sie werden überwiegend zum Radfahren genutzt. Teils bei der Arbeit - mittlerer Lärmpegel von den Aussengeräuschen her, aber das ist eher nebensächlich da ich dort wohl selten beide Stöpsel drin habe. Wie gesagt, Bass sollte nicht triumphieren, höhen aber auch nicht zu "spitzig". Ich mag eher den warem Klang. Mit dem EQ vom Player lässt sich das ja auch bischen anpassen.

Der Dual Driver allein garantiert ja noch keine guten Klang. Hast Du schon mal einen super.fi 3, 4, oder einen Hörer der Metro Linie gehört?

Hannes
3erGolfer
Inventar
#38 erstellt: 10. Sep 2008, 13:45

HannesV schrieb:
Hy,
die fi 5 pro würde mich schon reizen. Ich wollte aber nicht sofort 130 € ausgeben.

Hm, meine Höreigenschaften. Sie werden überwiegend zum Radfahren genutzt. Teils bei der Arbeit - mittlerer Lärmpegel von den Aussengeräuschen her, aber das ist eher nebensächlich da ich dort wohl selten beide Stöpsel drin habe. Wie gesagt, Bass sollte nicht triumphieren, höhen aber auch nicht zu "spitzig". Ich mag eher den warem Klang. Mit dem EQ vom Player lässt sich das ja auch bischen anpassen.

Der Dual Driver allein garantiert ja noch keine guten Klang. Hast Du schon mal einen super.fi 3, 4, oder einen Hörer der Metro Linie gehört?

Hannes


gut, das was man eigentlich will und die preisvorstellung müsste schon zusammenpassen, oder macht macht halt abstriche

unter nem "mittlerem lärmpegel" kann ich mir allerdings nix vorstellen wenn du aber grundsätzlich IE´s nicht abgeneigt bist sollte deine wahl darauf fallen und (je nach hörer) wirst du dann auch super abegschirmt sein = der klang wird besser, du hörst viel mehr raus

stimmt, der dual driver garantiert nicht unbedingt einen guten klang... habe ich so allerdings auch nie gesagt sondern das der für bassbetonte musik gut is (muss aber auch nicht gleich heissen, dass es alles andere übertönt) und auch mal dampf machen kann!

nein leider konnte suFi3 o 4 noch nicht hören, warte auch noch ganz gespannt auf mein 5(er)

aber mach doch am besten mal nen eigenen thread auf, hier tummeln sich so einige spezialisten rum die dir mit rat und tat zur seite stehen sofern du natürlich auch alles angibst was wichtig ist (gerade weils hier von KH-anfragen nur so wimmelt :D) > da gibts jetz seit gestern/vorgestern auch noch ne extra unterkategorie!

grüße

ps: die höreigenschaften hören sich nach "badewanne" an, schau am besten hier nochmal nach wie sich diese auszeichnet
HannesV
Inventar
#39 erstellt: 10. Sep 2008, 13:58
Hallo,
ich wollte eben keinen eigenen Thread auf machen, da ich im Prinzip nur die erste Frage beantwortet haben wollte (Budgetuntergrenze).

Hannes
3erGolfer
Inventar
#40 erstellt: 10. Sep 2008, 14:06

HannesV schrieb:
Hallo,
ich wollte eben keinen eigenen Thread auf machen, da ich im Prinzip nur die erste Frage beantwortet haben wollte (Budgetuntergrenze).

Hannes



sehr schwer zu sagen, weils wirklich von person zu person, gehörgang zu gehörgang und empfinden unterschiedlich is!

darauf kann dir wohl niemand ne antwort geben

mach doch trotzdem einen auf, was hindert dich dran du schilderst kurz das was du von den KH verlangst und setzt nen ungefähres limit! wenn du sagst 30euro könnten es schon sein, es sollten aber nicht gleich 100 sein hilft das ja schon ne menge und es können dir versch. user ihre erfahrungen zu den versch. KH schildern!

allerdings is die auswahl da auch schon wieder sooo groß dass es schwer werden könnte

ich habe allerdings auch mal gehört THOMANN (issn shop im internet) würde 30tage rückgaberecht auf ihre KH geben und dies aus dem grund machen weil sie feedbacks zu den hörern haben wollen, vllt mal da was bestellen und testen

[nein, ansonsten bin ich der typ, der sich trotz 14tage rückgaberecht nicht sicher ist es zu behalten, wenn dann überlege ich mir das genauso wie als würd ich gerade direkt vor der ware stehen ;)>>>halte davon nicht viel aber thomann gibt da eine alternative]

HannesV
Inventar
#41 erstellt: 10. Sep 2008, 14:23
Hy,
guter Tip, zum Thomann hab ich es nicht weit. Glaub ich frag mal ob man sich auch vor Ort welche anhören kann.

Hannes
3erGolfer
Inventar
#42 erstellt: 10. Sep 2008, 14:25

HannesV schrieb:
Hy,
guter Tip, zum Thomann hab ich es nicht weit. Glaub ich frag mal ob man sich auch vor Ort welche anhören kann.

Hannes


hab ich selbst nur mal rein zufällig und in einem anderem thread gelesen aber freut mich dir schonmal weitergholfen zu haben
Silent117
Inventar
#43 erstellt: 10. Sep 2008, 14:48
@HannesV

Budgetuntergrenze würde ich anhand deiner persönlichen Ansprüche festmachen. Ich persönlich halte 1:1 im Verhältniss zum Mp3player für sinnvoll. D.h. 90€ in den Mp3player gesteckt , dann auch 90€ in einen KH.
3erGolfer
Inventar
#44 erstellt: 10. Sep 2008, 14:52

Silent117 schrieb:
@HannesV

Budgetuntergrenze würde ich anhand deiner persönlichen Ansprüche festmachen. Ich persönlich halte 1:1 im Verhältniss zum Mp3player für sinnvoll. D.h. 90€ in den Mp3player gesteckt , dann auch 90€ in einen KH.





das habe ich auch mal von dir aufegschnappt und wollte es eigentlich auch noch zitieren

wobei das bei den ganzen äpfeln eigentlich nicht zustimmen darf

HannesV
Inventar
#45 erstellt: 10. Sep 2008, 14:58
Hallo,
Silent ich habe meinen Sansa E260 günstiger bekommen als er in diversen Online Shops angegeben wird. Dann wäre ich wieder bei 30 € Hörer. Auf der einen Seite will ich keine 150 € für In Ears ausgeben die mir "wahrscheinlich" zusagen, auf der anderen Seite will ich aber auch nicht 2, 3 mal kaufen bis ich den richtigen habe.

Deshalb hab ich jetzt eine Mail an Thomann geschrieben. Da ist ständig besetzt.

Hannes
bereft
Inventar
#46 erstellt: 10. Sep 2008, 15:54

Silent117 schrieb:
@HannesV

Budgetuntergrenze würde ich anhand deiner persönlichen Ansprüche festmachen. Ich persönlich halte 1:1 im Verhältniss zum Mp3player für sinnvoll. D.h. 90€ in den Mp3player gesteckt , dann auch 90€ in einen KH.



bei mir wars ganz kompliziert:

mp3player, damals: in Deutschland 245 Euro, ich habs für eigentlich 145 Euro ersteigert, musste aber wegen Zoll 190 euro gesamt zahlen.

kopfhörer: eigentlich 299 Euro, ich habe 170 Euro gezahlt.

also 1:1.

und dabei bleibt es, mein nächster kopfhörer wird nicht weniger als 200 Euro kosten, beim Player kann das jedoch der Fall sein... je nachdem..

und es ist gut so, weil sich die investition in kopfhörern absolut lohnt. Der Player ist nur die Basis, der eigentliche Spass ist der Kopfhörer.
HannesV
Inventar
#47 erstellt: 11. Sep 2008, 13:20
Hy,
das find ich echt mal gut. Beim Thomann kann man In Ears probe hören. Da fahr ich die nächsten Tage mal hin.

Je nach dem was mir zu sagt werde ich wohl auch dort kaufen. Angenommen es würden die fi 3 werden, käme ich beim Thomann 10, 12 € teurer als z.B bei Amazon. Das ist in Ordnung, weil ich dann vorher weis was ich kaufe.

Gruß
Hannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue In-Ear Kopfhörer gesucht
Dey am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  9 Beiträge
neue In-Ear Kopfhörer gesucht
Jago03 am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.07.2015  –  25 Beiträge
Neue In Ear gesucht
Bombamann am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  17 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer gesucht
tj99de am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  11 Beiträge
In-Ear Kopfhörer gesucht
darker2k6 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  9 Beiträge
In-Ear Kopfhörer gesucht
The_Stu am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  24 Beiträge
In Ear Kopfhörer gesucht.
MadMaxx83 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  4 Beiträge
In-Ear Kopfhörer gesucht
prickelnd am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  8 Beiträge
In Ear Kopfhörer gesucht
cbr_rider am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  20 Beiträge
in-ear kopfhörer gesucht
jttt am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliederiksommer
  • Gesamtzahl an Themen1.426.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.752

Hersteller in diesem Thread Widget schließen