Suche KH für max. 800 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Fahne_Hoch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2006, 19:28
Hallo zusammen,

Aus biologischen Gründen möchte ich mir einen KH leisten. Da ich selbst wenig (hatte einen Technics RP F-500) Erfahrung damit habe, möchte ich Euch um Hilfe bitten.

Budget: max. 800 Euro
Musikgeschmack: Jazz, Easy listening, Gitarre und Gesang (z.B. David Gray) ab und zu mal Rock.

Musik höre ich gern bis tief hinunter, aber ohne übertriebenen
Bass.

Betrieben wird am H/K AVR 7300 und Denon DVD 2900.

Vielen Dank für Euer Input!

Gruss

Stefano


[Beitrag von Fahne_Hoch am 30. Jan 2006, 19:38 bearbeitet]
raummode
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jan 2006, 22:20
Wenn du unbedingt genau 800 euro ausgeben willst, würde ich mal schauen, ob ein händler das stax 2050 set schon hat, oder wann er es bekommt. das 3030 set dürfte das budget sprengen... andererseits kann man handeln. das wären meine favouriten. man braucht für die staxe versorgungsteile, daher sind die kopfhörer nicht sehr portabel. (versorgungsteil plus kopfhörer = 800 eus)

in der preisklasse lägen auch dynamische kopfhörer, der rs 1 und rs 2 von grado. in deutschland ziemlich teuer.

etwas schwerer zu bekommen: audio technica. da müsstest du einen blindkauf wagen, probehören ist fast unmöglich. auch hier wirst mehr oder weniger genau 800 ausgeben können.

dann gäbe es die "billigteile", z.b. ein sennhseiser hd 650 für gut 210 euro im internet - in einigen ländern zahlt man locker 700 dollar. hier zulande ist das ding aber ziemlich preiswert. alternativ ein dt 880 von beyer für etwa das gleiche geld das flagschiff dieser firma.
oder für ca. 300 euro ein 701, dass flagschiff von akg.

ich würde versuchen auch mal die verschiedenen modelle zu hören. möglicherweise gefallen dir ja schon die "preiswerten" flaggschiffe von senn, beyer oder akg. imho ist stax das beste, aber du musst ja nicht meinen hörgeschmack haben.

man kann versuchen mit einem seperaten kopfhörerverstärker (200 euro - ende offen) noch etwas mehr aus den kopfhörern zu quetschen. aber der grundcharakter bleibt erhalten. bei einem guten kopfhörerausgang daher eher ein nettes extra. bei einem schlechten kopfhörerausgang eine plichtanschaffung.

viel glück bei der suche.
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 30. Jan 2006, 22:24
WOW, das nenn ich Budget.
Mein Vorschlag wäre ein guter Dynamischer Hörer im Zusammenspiel mit einem guten KHV!

Hast du elektrostatische Erfahrung? Die würden auch in Frage kommen, das überlasse ich aber anderen.

In Frage kommende Kopfhörer sind hier vor allem die üblichen Verdächtigen, also Sennheisers HD650, Beyerdynamics DT880 und neuerdings AKGs K701!

Der billigste dabei ist der DT880 mit etwa 140€, aber bitte beurteile ihn nicht am Preis, de rist nirdrig, weil eine neue Serie den Preis gedrückt hat. Für etwa 220€ gibts den Sennheiser und für etwas über 300 den AKG.
Bleibt also genug Budget für einen schönen KHV!

Über all diese gibts in diesem Forum schon sehr viele Informationen!

Der Grado RS1 ist auch super, von Audio-Technica gibts auch in diesem Bereich sehr gute Hörer (z.B. W5000). Aber zu diesen Preisen bleibt kein Geld für einen guten KHV...

KHV Infos kann ich nicht geben, hab zu wenig Erfahrung. Den Aria hab ich blind gekauft und das bis heute nicht bereut.

m00h

[€dit]
Man sieht, die Empfehlungen im dynamischen Bereich sind überschaubar. Vielleicht kannst du diese Hörer irgendo testhören?
[/€dit]


[Beitrag von m00hk00h am 30. Jan 2006, 22:39 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2006, 23:01
Was sind denn biologische Gründe?
Musikaddicted
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2006, 23:46

Nickchen66 schrieb:
Was sind denn biologische Gründe?

Das hab ich mich auchschon gefragt...
tv-paule
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2006, 23:55

Fahne_Hoch schrieb:


Betrieben wird am H/K AVR 7300 und Denon DVD 2900.


Gruss

Stefano



Hi, Stefano !

vorab, Deine biologischen Gründe würden mich auch interessieren.
Bei mir waren es mehr die zwischenmenschlichen Gründe - sprich, dass meine Frau eben lieber ein Buch liest und ich Musik höre (und wir uns dabei aber trotzdem "das Händchen halten können ).

Aber zu Deinen Quellgeräten?

Den H/K kenn ich nicht, hat der eine KH-Klinke ?
Und Dein 2900 ist ja mehr der Uni-Player, so wie mein 3910.

Nur habe ich ausser dem 3910 noch einen extra Primare CDP laufen und beide hängen an einem grossen Primare-Verstärker, der keine KH-Klinke hat.

Also für mich war ein KHV Pflicht! + ein guter KH !
Und Deinem H/K würde ein KHV auch gut tun !!

Ich denke, da kommste mit 800,- zurecht, allerdings solltest Du auch noch ein ordentliches Kabel mit einrechnen (von Tape/Stereo-Out in einen ev. KHV).

Ich liege da einiges drüber, weil ich nun 2 KH habe.
Konkret als KHV einen Röhren-KHV von Vincent(etwa 480,-), einen HD 650(etwa 220,-), einen K701(etwa 300,-) und als Zuleitung ein hochwertiges Cinch für rund 100 Euronen!

Also, wenn Du z,B. den AKG weglässt, reichen Deine 800,- vollkommen!



mit Gruss

Paule
Fahne_Hoch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jan 2006, 08:15
Hallo zusammen,

Erstmal danke für Eure Antworten.
Die biologischen Gründe sind schlicht. Bin vor einem halben Jahr Vater geworden. HöHö!

KHV auch noch? Von der Impedanz sollte es gehen mit dem H/K. Kann man soviel rausholen mit einem KHV?

Grundsätzlich tendiere ich zu Grado RS1 oder AKG K701.

Gruss

Stefano
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 31. Jan 2006, 09:49

Fahne_Hoch schrieb:
KHV auch noch? Von der Impedanz sollte es gehen mit dem H/K. Kann man soviel rausholen mit einem KHV?


Schlicht und einfach: Ja.


Fahne_Hoch schrieb:
Grundsätzlich tendiere ich zu Grado RS1 oder AKG K701.


Gerade der K701 braucht ordentlich Dampf, um zu funktionieren und der RS1 wird dir eine schlechtere Klinke am Verstärker oder CD-Player nicht verzeihen.
Ein KHV ist also so gut wie die Pflicht, welcher Kopfhrer du dann nimmst ist mehr oder weniger die Kür.

Wobei gerade AKG und Grado sehr unterschiedlich sind...
Ums Probehören wirst du nicht herumkommen.

m00h
Fahne_Hoch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Jan 2006, 17:07
Hallo Paule,

Ist ja schön und gut, jetzt muss ich nur noch ausfindig machen, wo ich die Dinger in der Schweiz Probe hören kann.

Gruss

Stefano
tv-paule
Inventar
#10 erstellt: 31. Jan 2006, 17:17

Fahne_Hoch schrieb:
Hallo Paule,

Ist ja schön und gut, jetzt muss ich nur noch ausfindig machen, wo ich die Dinger in der Schweiz Probe hören kann.

Gruss

Stefano



Hi, Stefano !

naja, da wird sich doch irgendwo in Eurer schönen Schweiz ein guter Hifi-Händler finden, der die Genannten zum Probehören da hat.

Und soooo riesengross seid Ihr ja nun nicht!

Und wenn`s nicht klappt, dann mach mal einen Tripp in unsere wunderschöne deutsche Hauptstadt. Vielleicht hat Eure Swissair (heissen die noch so?)auch ein paar Billigflüge im Angebot. Und hier wirste dann garantiert fündig!


mit Gruss

Paule
Fahne_Hoch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Feb 2006, 05:44
Hello Paule,

Na, mal sehn ob ich was find in unserem Entwicklungsland.
Aber vielleicht unterschätze ich uns da wiedermal.

Uebrigens, nachdem Grounding hiess oder heisst unsere Flug- gesellschaft Swiss.


Mit Grüssen nach Berlin

Gruss

Stefano
chiefhb
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Feb 2006, 09:47

Fahne_Hoch schrieb:
Hello Paule,

Na, mal sehn ob ich was find in unserem Entwicklungsland.
Aber vielleicht unterschätze ich uns da wiedermal.


Hi Stefano,

Wo in der Schweiz wohnst du denn ? Gibt hier ja auch ein paar andere Schweizer Kollegen, die Hifi Shops kennen.

Und btw, bei der Musikrichtung würde ich auch nen Grado RS1 empfehlen (was wohl keinen Überrascht), allerdings wirst du da ohne KHV nicht wirklich glücklich mit werden. Der HK hat zwar nen ganz guten KH Ausgang, aber für nen RS1 reichts wohl nicht ganz.

Gruss
Jens
cosmopragma
Inventar
#13 erstellt: 01. Feb 2006, 10:33
Frag doch martian23 mal per PM.Der ist Schweizer, verfüggt über reichlich Kopfhörererfahrung und kann dir vielleicht bei der Suche nach Hörmöglichkeiten bzw. Bezugsquellen weiterhelfe.
Selberhören ist eigentlich Pflicht.Der hier u.a. empfohlene Grado RS 1 beispielsweise glänzt nicht gerade durch Neutralität (wobei das natürlich auch von deinen anatomisch bedingten HRTFs abhängt).Ich hatte mal einen und mochte ihn für manche Genres, aber es gibt auch (erfahrenene) Kopfhörerhörer, die ihn verabscheuen oder zumindestens für einen schlechten Allrounder halten.
Für einen Blindkauf IMO schlecht geeignet.
cosmopragma
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2006, 10:46
Ach ja, was die Verstärkung betrifft, muss ich mich da den meisten anderen anschliessen.
Ein KH im 800-Euro Bereich ohne angemessene Verstärkung ist rausgeschmissenes Geld.Da kommst du klanglich besser dabei weg, einen der guten europäischen KH für 200-350 Euro zu kaufen und den Rest in einen Verstärker und Verbindungskabel zu stecken.
Das ist vergleichbar mit dem Versuch, 4000-Euro Lautsprecher mit so einer Boombox für Kinder zu verbinden.Da wärest du auch mit 3000 Euro für die LS und 1000 Euro für einen Amp besser bedient.

Edit : Lass dir nur bloss keinen Grado RA-1 für teures Geld von einem Händler andrehen.Der harmoniert zwar ganz gut mit Grados (eine Art von mid-fi Synergie), ist aber das verlangte Geld nicht wert.Ich hab zwar selbst einen für eine Drittanlage mit einem Grado SR 225, aber ich hab für den Clone auch nur 70 Euro bezahlt, das ist angemessen.
Im Laden verlangen die für ein Original bis zu 500 Euro, das ist unverschämt für das Gebotene.Wenn du ihn selber nachbautest, wärest du mit 15 Euro plus Gehäuse und Arbeit dabei.
Finger weg auch vom Project Headbox, der kann nun wirklich gar nichts.
Project hat gutes Renomee im Bereich Plattenspieler, aber hier missbrauchen und gefährden sie (wie auch Grado) ihren guten Ruf, um ordentlich abzukassieren.
Ich erwähnte speziell diese KHV, da es die sind, die du häufig in Hifi-Studios finden wirst.


[Beitrag von cosmopragma am 01. Feb 2006, 11:06 bearbeitet]
uem
Stammgast
#15 erstellt: 01. Feb 2006, 12:41
Grüezi Stefano,

In Zürich habe ich mal die Grados gesehen bei http://www.hifisulzer.ch/.

In Spreitenbach ist http://www.erni-hifi.ch/ (Grados und evtl. andere ?)

STAX: Der Importeur ist ein Herr Jörn Frankenhäuser
techn. Kfm.
Diensbach 24
Hadlikon
8340 Hinwil ZH 044 937 13 71

PS: Willst DU nicht gestört werden...oder willst du die "Umgebung" lärmfrei halten ??
sowohl Stax wie Grados sind offen und haben doch eine bemerkenswerte Schallabstrahlung

Gruss

Urs

PSPS: Das SWISS-"Entchen" ist übrigens von den LUFT-(G)Hänsen übernommen worden....


[Beitrag von uem am 01. Feb 2006, 12:44 bearbeitet]
Fahne_Hoch
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Feb 2006, 13:38
Hallo miteinander,

Grado RA-1. Ist das nicht dieses Ding mit den zwei Batterien??? Hehehe.

Nein im Ernst, danke für eure Anregungen. Auch für die Adressen in der Schweiz.

Eigentlich will ich die Umgebung lärmfrei halten, um unabhängiger Musik hören zu können.

Bisher war ich der Meinung je Geringer die Impedanz eines Kopfhörers desto einfacher kann die Quelle sein. 32 Ohm sollten locker reichen für einen Discman. Auf jeden Fall laut dem Grundtenor.

Gruss

Stefano
m00hk00h
Inventar
#17 erstellt: 01. Feb 2006, 16:11

Fahne_Hoch schrieb:

Bisher war ich der Meinung je Geringer die Impedanz eines Kopfhörers desto einfacher kann die Quelle sein. 32 Ohm sollten locker reichen für einen Discman. Auf jeden Fall laut dem Grundtenor.


Das heißt nur, dass er auch von schwachbrüstigen Geräten betrieben werden kann, sprich auch ordentlich Lautstärke zur Verfügung steht. Aber guter Klang ist eindeutig was anderes...

Und das du nun einen geschlossen Hörer suchst, erschwert die Sache ein Wenig. Hochwertige geschlossene Hörer sind selten.

Ich empfehle mal den AudioTechnica W1000, Preis/Leistung stimmt bei dem wohl mehr als überein. Mit Import etwa 400€, denke das ist OK für den.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 01. Feb 2006, 16:12 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#18 erstellt: 01. Feb 2006, 16:13
@m00h

würde wenn eher gleich zum w5000 (der is neuer) raten , der ist nicht erheblich viel teuerer und bietet aber technik aufm stand von 2005... Gibt grad nen richtig geiles review dazu auf head-fi.
m00hk00h
Inventar
#19 erstellt: 01. Feb 2006, 16:58

Silent117 schrieb:
@m00h

würde wenn eher gleich zum w5000 (der is neuer) raten , der ist nicht erheblich viel teuerer und bietet aber technik aufm stand von 2005... Gibt grad nen richtig geiles review dazu auf head-fi.


Ich hatte auch erst an den W5000 gedacht, hast du 800€ für den Hörer verbraten und stehst ohne KHV da. Ich denk mir doch was bei meinen Empfehlungen!

m00h
Fahne_Hoch
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Feb 2006, 19:37
Bona sera,

Tschuldigung Jungs, das wurde missverstanden. Es spielt keine so grosse Rolle ob die Umgebung was mitbekommt.

Ich will einfach in Ruhe Musik hören können ohne jemanden erheblich zu stören, quasi.

Gruss

Stefano
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH kaufberatung ( geschlossen - 800 euro )
green_house am 14.03.2017  –  Letzte Antwort am 21.03.2017  –  6 Beiträge
Suche: KH, geschlossen, max. 200 Euro;
naimlzz am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  7 Beiträge
Suche KH max 300?
revive87 am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  11 Beiträge
Suche KH für max. 200?
Sir_Aldo am 04.07.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  46 Beiträge
KH + KHV bis max. 2000,- Euro
styletaker am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  27 Beiträge
KH für "Wohnzimmereinsatz" bis max. 180.- Euro
makloeckner am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  14 Beiträge
Suche offene KH max 300?
JackHamm0r am 01.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  6 Beiträge
Allround-KH (On-/Overear), max. 200 Euro
argalup am 29.07.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  3 Beiträge
Suche KH bis max. 60?
Mustang_84 am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  11 Beiträge
Suche überohr KH für mobilen Gebrauch bis max. 100 Euro
LeCrusty am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglied*Werner1958*
  • Gesamtzahl an Themen1.425.810
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.137.824

Hersteller in diesem Thread Widget schließen