DT 770 Pro oder Alternative?

+A -A
Autor
Beitrag
JartySharky
Neuling
#1 erstellt: 01. Jul 2018, 10:04
Moin,

aktuell nutze ich einen HD 25 zum reinen Musikhören. Aktuell mache ich mir aber Gedanken über Alternativen.
Ich konnte den DT 770 pro 1x probehören und da gefiel er mir sehr. Ich brauche die Vorteile des HD 25 gar nicht so & zum reinen Musikhören sagte mir die Klangart des DT 770 hier mehr zu. In meinem Fall scheint Bass wichtiger zu sein als eine möglichst breite Bühne.

Manchmal wird der DT 770 in diesem Bereich als Referenzmodell genannt, viele werden für diese Aussage aber auch ausgelacht. Gibt es in dem Gebiet andere Kopfhörer, die einen besseren Allrounder darstellen?

Aktuell habe ich keinen Kopfhörerverstärker und keine separate Soundkarte und betreibe meinen Kopfhörer normal am PC. Der Kopfhörer ist an meinen Creative Lautsprechern angeschlossen, über die ich noch den Bass regeln kann.
Würdet ihr für ein Allround Einsatzszenario einfach (falls es der DT 770 wird) die 80 Ohm Variante nehmen oder die 250er? An welcher Stelle würdet ihr bei den 250ern ansetzen --> Kopfhörerverstärker oder Soundkarte?

Liebe Grüße
Basstian85
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2018, 11:08
Wenn du den DT770 (Die verschiedenen Ohm-varianten sollen beim DT770 etwas unterschiedlich klingen) vom Grundsatz her magst, dann schau dir mal den Beyerdynamic Custom Studio an.

Im Gegensatz zum DT770 bietet er ein tauschbares Kabel, eine 4stufige Bassverstellung und austauschbare Cover (nur für die optik). Er klingt ausgewogener und neutraler im Mittel/Hochtonbereich, als der badewannigere DT770/250ohm. Der Bass lässt sich jedoch anpassen. Die höchste Stufe entspricht ungefähr dem DT770 bzw. ein wenig mehr Kickbass hat er in meinen Ohren dann schon. Das Alles macht ihn meiner Meinung nach zum besseren Allrounder. Ihn gibts auch nur mit 80ohm...

Der DT770 ist halt ein alter etablierter Studio-Klassiker, ich denke daher liest man manchmal sowas wie "Referenzmodell". Er ist IMO OK für seine Preisklasse und hat halt wie jeder andere KH seinen Sound auf den man stehen kann oder nicht.
Johnny_N
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jul 2018, 11:10
Muss es ein geschlossener Hörer sein oder darf deine Umwelt etwas von deiner Musik mitbekommen?
Den Anschluss-Umweg über die Lautsprecher würde ich mir sparen. Die stellen meiner Meinung nach nur eine zusätzliche, potentielle Fehlerquelle dar und den Klang würde ich eher über einen richtigen Verstärker oder per Software-EQ anpassen.

Wenn du dich für neue Kopfhörer entschieden hast, kannst du sie ja zuerst am Onboard-Sound deines PCs ausprobieren. Wenn es rauscht oder nicht laut genug ist, kannst du immer noch einen Kopfhörerverstärker oder einen DAC inkl. Amp anschaffen. Ich würde hier eher ein externes Gerät, wie zB den FX-Audio DAC X6 nehmen, als eine Soundkarte, um evtl. auftretende elektromagnetische Störungen im Gehäuse zu umgehen.
JartySharky
Neuling
#4 erstellt: 01. Jul 2018, 13:13

Basstian85 (Beitrag #2) schrieb:
dann schau dir mal den Beyerdynamic Custom Studio an.
.
Nach deiner Beschreibung wird es der Custom wohl eher nicht werden, da ich den Bass eh nicht unter das Niveau des DT 770 stellen würde. Das wäre dann ein Aufpreis für Dinge, die ich so gar nicht nutzen würde. Einzig das Kabel ist natürlich besser.

Johnny_N (Beitrag #3) schrieb:
Muss es ein geschlossener Hörer sein oder darf deine Umwelt etwas von deiner Musik mitbekommen?
Den Anschluss-Umweg über die Lautsprecher würde ich mir sparen.

Der Hörer darf auch offen sein. Geschlossen fand ich im Test mit dem 770 sehr angenehm, weil ich da irgendwie beim Arbeiten "besser im Flow" bin. Ich verstehe, dass offene viele Vorteile bieten, aber persönlich mag ich das geschlossene.
Aktuell habe ich wie gesagt den HD25 und der ist ja quasi genau anders.

Meine Lautsprecher sind Creative T20. Denkt ihr, es macht wirklich etwas aus, ob ich den Bass an dessen Reglern oder an einem separaten Verstärker einstelle? Gerade wenn ich zB 80 Ohm wähle? Aktuell ist es sehr bequem, weil KH eingesteckt --> Ton über KH & KH nicht eingesteckt --> Ton über Boxen.

Ein wenig Vorgeschichte. Meine HD25 sind kaputt und ich bekomme 150€ erstattet. Für diese Summe soll nun Ersatz her, weil ich von dem Sennheiser nicht 100% überzeugt bin. Den 770 Pro 80 Ohm gibts ja gerade für 120€. Ich würde mich natürlich nicht beschweren, wenn 30€ übrig bleiben.
Basstian85
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2018, 13:26
Ja, ob du den Bass an deinen Lautsprechern oder einem Verstärker einstellst wird etwas ausmachen. Je nachdem wo und wie im Frequenzband durch die Steuerung eingegriffen wird. Wenn du eh nur am PC hörst würde ich dir den Equalizer APO empfehlen, da hast du die volle Kontrolle und kannst den Bass ganz nach deinen Belieben anpassen...
Johnny_N
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jul 2018, 13:41
Viele Leute bevorzugen geschlossene Hörer wegen der stärkeren Isolation von der Außenwelt. Ich verwende meine Offenen auch nur, wenn ich zu 100% meine Ruhe habe.

Wenn der DT 770 das Mindestmaß an Basspegel darstellt, muss ich leider passen. Schau dich auf jeden Fall noch bei den DJ-Kopfhörern, zB von Pioneer, um, da könnte etwas für dich dabei sein.

Und ja, es macht einen sehr großen Unterschied! Einerseits weisst du nicht, was die Creative LS mit dem Signal machen: Wird es zB nur durchgeschleift, mit einem Widerstand leiser gemacht oder gar durch einen (äußerst billigen) Verstärker gejagt? Ausserdem solltest du immer die höheren Frequenzen (zB mit dem Equalizer APO) absenken, bzw. den Pegel des Vorverstärkers entsprechend absenken. Bässe einfach anzuheben resultiert meistens in schwammigem Bass oder Rauschen - die Kontrolle durch den Verstärker lässt einfach nach.
JartySharky
Neuling
#7 erstellt: 01. Jul 2018, 13:51

Johnny_N (Beitrag #6) schrieb:

Wenn der DT 770 das Mindestmaß an Basspegel darstellt, muss ich leider passen. Schau dich auf jeden Fall noch bei den DJ-Kopfhörern, zB von Pioneer, um, da könnte etwas für dich dabei sein.

Und ja, es macht einen sehr großen Unterschied!


Ich denke, ich leihe mir den 770 Pro am besten einfach mal aus. Wird wenn aber wohl die 80 Ohm Variante, einfach um flexibler zu sein.
Es ist schwierig, den 770 wirklich als Mindestmaß an Bass zu bezeichnen. Ich fand es beim Probehören echt gut, aber bin aktuell auch mit dem Sennheiser HD 25 eigentlich zufrieden, wenn er für mich nicht so unbequem für das dauerhafte Tragen wäre.

Wenn es um 770 und Bass geht, wird sehr oft der Audio Technica ATH-M50x genannt. Der scheint in eine ähnliche Richtung zu gehen, nur "etwas mehr"?

Und danke, in der Richtung Equalizer Apo oder etwaiger Hardwarelösung werde ich mich auf jeden Fall man einlesen. Habe davon ehrlich gesagt noch gar keine Ahnung.


[Beitrag von JartySharky am 01. Jul 2018, 13:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alternative zu dt 770 pro
u-bahn_schubser am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  2 Beiträge
beyerdynamic DT 770 PRO, alternative?
mailer am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  10 Beiträge
DT 770 Pro // Modden oder Alternative
Sonic am 30.09.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  4 Beiträge
DT-770 PRO oder DT-990 PRO?
mcmarv am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  3 Beiträge
Offene Alternative zu DT-770
ad1998 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  20 Beiträge
Alternative zum Beyerdynamic DT 770 Pro
daedalus85 am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT-770 Pro-Alternative -> "Wärmer"
BananaJoe am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  10 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 PRO 250 ohm alternative
NinjaBlazin am 10.05.2018  –  Letzte Antwort am 13.05.2018  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 PRO
Anchorage am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  16 Beiträge
Unzufriedenheit DT 770 Pro
Zorinox am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.723 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMixNaf
  • Gesamtzahl an Themen1.460.431
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.774.179

Hersteller in diesem Thread Widget schließen