Shure SE215 als Nachfolger für RHA MA750i?

+A -A
Autor
Beitrag
SebiSuchtSound
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2018, 13:27
Liebe Musikfreunde,

Ich bin auf der Suche nach In-Ear Kopfhörern um die 100€ für normales musik hören (vor allem Rock, Metal und Jazz) unterwegs und zuhause. Ich hatte eine (leider zu kurze) Zeit lang den RHA MA750i. Ich war vom Sound begeistert, vor allem was Mitten Höhen und Bassdrum anging. Auch weil der Bass nicht zu sehr betont war, was mich an anderen Modellen immer sehr gestört hat. Sie waren gut ausgeglichen für mich, aber mit dem gewissen „Kick“.
Die meiste Zeit habe ich sie mit meinem iPod Classic (mit Rock EQ Einstellung) oder meinem iPhone SE genutzt.
Leider sind mir diese Kopfhörer ganze 3 mal auf die gleiche Weise kaputt gegangen als das Kabel aufgeplatzt und gebrochen ist. Da ich davon jetzt langsam genug habe, dachte ich dass ein abnehmbares Kabel die Lösung sein könnte und habe seitdem die Shure SE215 im Blick.
Obwohl ich fast nur gutes darüber höre, gab es vereinzelte Berichte über entweder zu wenig oder zu viel Bass, was mich etwas irritiert. Der Konsensus scheint wohl zu sein, dass die Verteilung des Sounds nicht v-förmig, sondern eher flach ist, da sie ja ursprünglich als IEMs gedacht waren.

Jetzt meine Frage: ist der SE215 für durchschnittliches Musikhören (wenn nötig durch Nutzung einer EQ-Einstellung) geeignet? Die Option für austauschbare Kabel ist für mich schonmal sehr interessant, wenn ich daran denke wie viele Kopfhörer mir schon kaputt gegangen sind... und der Verkauf von extra kabeln mit Fernbedienung/Bluetooth deutet für mich auf Vermarktung an den Konsumenten „Mainstream“ hin.

Hat irgendjemand Erfahrung mit dieser Kopfhörer-„Legende“ im Hinblick auf meine Situation? Alternative Kaufvorschläge würde ich mir natürlich auch anschauen (der Pioneer CH9T scheint noch in diese Richtung zu gehen)

Ich freue mich über eine Antwort


[Beitrag von SebiSuchtSound am 13. Sep 2018, 13:44 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2018, 18:14
Der SE215 ist sicher nicht flach (klanglich)!

Der hat mehr als 10db Bass-Betonung, was doch schon recht viel ist. Der gilt nicht umsonst als Bass-IEM.
Die größte Stärke des SE215 ist seine Isolation.

Der Pioneer hat ein DEUTLICH dickeres Schallrohr als die des Shure zB

Du könntest mal im "Chi-Fi" Bereich schauen ... aus Fernost gibt es mittlerweile sehr viele IEM's mit wechselbaren Kabeln. Oft mit mehreren BA Treibern, meist hybride Modelle, damit der Bass ordentlich bzw stark betont wird. Mal ist das Ergebnis gut, mal weniger.
Hilfreich könnten Reviews bei audiobudget oder thephonograph sein.

Die Marke KZ (Knowledge Zenith) ist derzeit bei IE Suchenden in aller Munde ... auch hier könnten Meinungen zu dieser Marke evt. weiterhelfen.
Entweder im weltweit bekannten Forum head-fi aber auch hier beim HiFi-forum. klick

Oft sind Modelle nur im Ausland zu bekommen, leider ist das dann mit Wartezeit verbunden, 2-3 Wochen sind normal.
Ein sehr bekannter Shop für diverse ostasiatische IEM's ist aliexpress ... dort bekommt man auch Kabel.
Amazon oder eBay könnte jedoch auch eine Quelle sein wo man einen der begehrten In Ears bekommt.
Ich würde behaupten viele der preiswerten hybriden Modelle der letzten 2, 3 Jahre stecken den MA750 in die Tasche.

Klanglich ist mMn der SE215 kaum mehr zu empfehlen, es sei denn man sucht eine so starke Bass-Betonung mit gleichzeitig starker Isolation.
Bessere Auflösung, Bühne und andere klangliche Eigenschaften können schon deutlich preiswertere IE als der SE215 - wahrscheinlich auch qualitativ besseren Bass.

Die TRN V80, KZ ED16, KZ ZSA oder der Senfer XBA-6in1 sind bei Budget-IEM-Fans derzeit sehr beliebt, aber auch die ZS6 wenn Dir neben dem Bass auch ordentlich Höhen gefallen.

Das Beste wäre natürlich du vergleichst den SE215 direkt mit 2, 3 Chi-Fi Modellen. Bei Amazon zB hast du auch bei In Ears Rückgaberecht.
SebiSuchtSound
Neuling
#3 erstellt: 13. Sep 2018, 22:28
Vielen Dank für die schnelle Antwort
Ich schau mir mal diese verschiedenen Seiten an. Es scheint einfach dass überdurchschnittlich viele Leute Musik hören die sehr viel Bass braucht und deshalb die SE215 so beliebt sind
brentspiner
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Mrz 2019, 12:25
Sebi, hast du dich für etwas entschieden?

Ich habe gerade die RHA MA-750 (ohne i und Mikrofon) und suche was mit Mikrofon. Da ich genau die gleiche Kabelproblematik miterlebt habe (2 Mal Umtausch in 2 Jahren) möchte ich mir keine RHAs mehr kaufen. Ich mag aber den relativ neutralen, leicht warmen, Sound sehr.


[Beitrag von brentspiner am 12. Mrz 2019, 12:26 bearbeitet]
SebiSuchtSound
Neuling
#5 erstellt: 13. Mrz 2019, 16:40
Hallo Brent,

Ich habe mich wirklich lange umgeschaut und hab mich nach langem Überlegen für die EDC 3 (Every-Day-Carry) von NuForce in Kollaboration mit Massdrop entschieden (eine Seite wo Produkte etwas günstiger sind wenn viele Leute zusammenkommen die das kaufen).
https://www.massdrop...edc3-in-ear-monitors
Die kommen mit einigen verschieden eartips (auch Schaum) und zwei Kabeln, die austauschbar sind: eins (vorinstalliert) so geflochten und eins mit Mikro und Taste für Pause/Weiter/Zurück. Es ist außerdem ein Kabelclip und eine schön kompakte Transporttasche dabei.
Ich kann nur sagen dass ich nach ca. einem halben Jahr sehr zufrieden bin. Gab keine Probleme mit dem Kabel oder Stecker (bis auf das Austauschen, was etwas schwer geht, dafür bleiben die Stecker dann aber auch fest drin). Was den Sound angeht: Ich erinnere mich nicht mehr ganz genau an die RHA MA 750, aber ich glaube die hatten etwas mehr Bass (vor allem Sub-bass, Punch) als die EDC3. Kann ich aber auch nicht mit absoluter Sicherheit sagen. Die Mitten und Höhen gefallen mir aber sehr gut und auch Leute die wahrscheinlich mehr Ahnung als ich von Sound haben, waren der gleichen Meinung (in den Bewertungen auf der Seite). Insgesamt denke ich man kann den Sound als flach bezeichnen (und gelegentlich spiele ich auch gern etwas mit dem EQ herum). Alles in allem gefallen mir die Dinger ziemlich gut, vor allem wenn sie weiter so gut halten wie bis jetzt
Achtung: sie kommen aus den USA und ich musste noch 12-15€ (nicht mehr sicher) Zoll draufzahlen. Wenn das also ein no-go für dich ist, wären die nichts für dich... aber sonst kann ich tatsächlich nur gutes berichten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nachfolger für shure se215
ldoni am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  9 Beiträge
Basslastige Nachfolger für meine Shure SE215 gesucht
Moe94 am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  8 Beiträge
Neue IE: Nachfolger für Shure SE215
Dey am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  4 Beiträge
Nachfolger für Shure SE215 bis 100?
Nightskill am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  14 Beiträge
Nachfolger Shure SE215/ Ergänzung Dt1350: <350?
r1d3 am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  2 Beiträge
Suche Nachfolger zum Shure SE215 bis 500?
Tetsuka am 01.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  14 Beiträge
Audeo Pfe 110 Nachfolger -Shure Se215?
szana am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  12 Beiträge
Shure Se215
Jules2410 am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 10.07.2013  –  5 Beiträge
Shure SE215 Nachfolger oder erneut kaufen?
morizl am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  5 Beiträge
Shure SE215 oder RHA MA750 auswählen für Rock/Metal?
Aenema am 24.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedTorben_Go
  • Gesamtzahl an Themen1.535.429
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.484

Hersteller in diesem Thread Widget schließen