Gaming Headset mit guter Ortung und möglichst audiophilem Klang

+A -A
Autor
Beitrag
Geißbock11
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jun 2020, 11:15
Hallo zusammen,

da ich kürzlich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin und dort meine Anlage nicht sinnvoll aufbauen kann, möchte ich mir ein Gaming Headset zulegen. Während ich mich mit TVs und Surround Anlagen inzwischen ganz gut auskenne, sind vernünftige Kopfhörer/Headsets Neuland für mich.

Hauptintention ist, die Gegner bei Shootern möglichst präzise orten zu können. Das funktionierte früher super, jetzt leider gar nicht. Dazu habe ich eine Frage: Nehmen moderne Gaming Headsets 5.1 Signale entgegen und können die Informationen halbwegs sinnvoll im Raum abbilden oder ist das alles nur virtueller Surround Klang, der aus einem Stereo Signal gewonnen wird?

Zweitens ist mir wichtig, kein vollkommen überbasstes Einsteigerheadset zu kaufen. In den letzen Jahren habe ich neutralen Klang schon schätzen gelernt. Also ich bin keiner der Fraktion, für die der beste Kopfhörer der mit dem drückendsten Bass ist. Ob offen oder geschlossen, ist mir relativ egal, solange oben genannte Kriterien erfüllt sind. Tendenziell hatte ich aber bislang den Eindruck, dass ich offene Kopfhörer als angenehmer empfinde.

Preislich würde ich mal alles bis ca. 300€ ins Auge fassen. Es wäre aber schön, aus jeder Preisklasse eine Empfehlung zu erhalten, bei der dann auf die Unterschiede zur nächsthöheren Preisklasse eingegangen wird.

Danke im Voraus und beste Grüße, Niclas.
CharlesDreyfus
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jun 2020, 15:17
Surround-Sound in Spielen wird grundsätzlich immer für zwei Ausgabekanäle (also Stereo) gerechnet. Es gibt nur wenige Ausnahmen an Kopfhörern, die auch tatsächlich mehrere Treiber pro Ohr haben. Erfahrungsgemäß zählen die jedoch nicht gerade zu den empfehlenswertesten Geräten. Alles Andere, was man so an Kopfhörern und Headsets mit Gaming-Surround-Marketing findet, entspricht ganz normalen Stereo-Kopfhörern, die dann zusammen mit einer angepassten Soundkarte bzw. einer proprietären Surround-Software angeboten werden. Die Verarbeitung des Surround-Sounds geschieht dann über die zwischengelagerte Software, die die einzelnen Kanäle des Spiels abgreift, eine HRTF anwendet und schließlich auf 2.0 zusammenmixt. Prinzipiell erledigt diesen Schritt schon jede Engine für sich, weshalb Surround-Programme vom Drittanbieter auch nicht zwangsweise einen Mehrwert liefern. Der Mehrwert entsteht (wenn übehaupt) dann auch nur dann, wenn das Spiel die volle Anzahl an Kanälen (Front L/R, Center, L/R, Rear L/R, Sub) an das Betriebssystem übermittelt. Sowas ist meist dann gegeben, wenn man im Spiel zwischen 2.0, 5.1 und 7.1 auswählen kann. Wenn dies gegeben und das Wiedergabegerät unter Windows auf 5.1 oder 7.1 gestellt ist, dann kann die installierte Surround-Software auch auf diese Kanäle zugreifen und den Sound korrekt bearbeiten. Liefert das Spiel lediglich 2.0, dann wird eine solche Software lediglich Hall hinzufügen, ohne die Ortung selbst zu verbessern.

In so fern muss man bei Surround-Sound also genau hinschauen, ob die gesamte Kette auch 5.1 bzw. 7.1 unterstützt. Sonst macht das ganze Prozedere keinen Sinn.

Prinzipiell ist die Berechnung des Surround-Sounds übrigens erst mal unabhängig vom verwendeten Kopfhörer. Ob am Ende ein Gaming-Headset oder ein normaler Kopfhörer hängt, ist der Software egal. Ausschlaggebend ist, dass die vorhandene Soundkarte die Einrichtung als 5.1 oder 7.1 Gerät unterstützt. Ist diese Anforderung erfüllt, dann kannst du bspw. das Programm "HeSuVi" herunterladen. Dahinter steckt ein offenes Surround-Tool, über welches du allerhand Profile (Dolby Headphone, DTS, Creative CMSS, Razer Surround, Sennheiser GSX uvm.) auf ein Ausgabegerät deiner Wahl anwenden kannst. Diese Software ist also nicht an ein bestimmtes Headset oder eine spezifische Soundkarte gebunden und eignet sich sehr gut, um Surround unter Windows generell zu erkunden.

Soweit zum Thema Virtual Surround.

Was den Kopfhörer anbelangt, würde ich dir tatsächlich dazu raten, ein offenes Modell zu nehmen. Diese sind in Sachen Räumlichkeite nämlich meist überlegen. Um Gaming-Headsets mache ich persönlich schon seit Jahren einen großen Bogen. Nicht nur aufgrund des fragwürdigen Marketings und Preisverhaltens. Auch aufgrund der Tendenz zur begrenzten Haltbarkeit solcher Produkte. Der Markt hat sich dahingehend mittlerweile ein wenig geändert. Im Wesentlichen halte ich HiFi-Kopfhörer jedoch nach wie vor für überlegen.

Bei dem Wunsch nach Neutralität, guter Räumlichkeit und nicht all zu dickem, aufgeblasenem Bass könnte man zum Beispiel den Beyer DT 880 oder den AKG K702 empfehlen. Eine Etappe höher vielleicht einen HD 600/650 oder R70X. Da wirds mit dem Budget dann aber schon grenzwertig. Spätestens hier muss man sich auch die Frage stellen, welcher Kopfhorerverstärker bzw. welche Soundkarte zum Einsatz kommen soll. Auch dies muss man ggf. mit einkalkulieren.

Was letztlich neutral ist und was nicht, bzw. wo es anfängt und wo es aufhört, ist ein Thema für sich. Die obigen KH können aber grundsätzlich als neutral bezeichnet werden und sind - wenn es nicht auf Anhieb passen sollte - eigentlich auch per Equalizer noch gut an den persönlichen Geschmack anpassbar.

Mal von all diesem Gefasel abgesehen solltest du für dich aber auch noch mal prüfen, wo genau es bei der Ortung derzeit hakt. Wenn z.B. vorne und hinten nicht unterschieden werden können, könnte auch ein Konfigurationsfehler von Spiel und oder Wiedergabegerät vorliegen.

Ich hoffe, das hilft fürs erste weiter.

VG
Dreyfus


[Beitrag von CharlesDreyfus am 21. Jun 2020, 15:20 bearbeitet]
Geißbock11
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jun 2020, 20:07
Hallo Dreyfus,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ich fürchte, dass ich noch ein paar relevante Informationen unterschlagen habe. Und zwar zocke ich auf einer PS4 Pro. Soundkarte, Software etc. sind da keine Dinge, über die ich mir Gedanken machen muss. Die PS hat bis dato bei jedem Spiel einwandfreien 5.1 DTS oder Dolby Ton an meinen AVR übermittelt.

CharlesDreyfus (Beitrag #2) schrieb:

Mal von all diesem Gefasel abgesehen solltest du für dich aber auch noch mal prüfen, wo genau es bei der Ortung derzeit hakt. Wenn z.B. vorne und hinten nicht unterschieden werden können, könnte auch ein Konfigurationsfehler von Spiel und oder Wiedergabegerät vorliegen.


Es hakt beim TV als Ausgabegerät. Da ist Ortung einfach unmöglich.


CharlesDreyfus (Beitrag #2) schrieb:

Was den Kopfhörer anbelangt, würde ich dir tatsächlich dazu raten, ein offenes Modell zu nehmen. Diese sind in Sachen Räumlichkeite nämlich meist überlegen. Um Gaming-Headsets mache ich persönlich schon seit Jahren einen großen Bogen. Nicht nur aufgrund des fragwürdigen Marketings und Preisverhaltens. Auch aufgrund der Tendenz zur begrenzten Haltbarkeit solcher Produkte. Der Markt hat sich dahingehend mittlerweile ein wenig geändert. Im Wesentlichen halte ich HiFi-Kopfhörer jedoch nach wie vor für überlegen.

Bei dem Wunsch nach Neutralität, guter Räumlichkeit und nicht all zu dickem, aufgeblasenem Bass könnte man zum Beispiel den Beyer DT 880 oder den AKG K702 empfehlen. Eine Etappe höher vielleicht einen HD 600/650 oder R70X. Da wirds mit dem Budget dann aber schon grenzwertig. Spätestens hier muss man sich auch die Frage stellen, welcher Kopfhorerverstärker bzw. welche Soundkarte zum Einsatz kommen soll. Auch dies muss man ggf. mit einkalkulieren.


Also sämtliche Freunde von mir spielen mit simplen Bluetooth Gaming Headsets. Der Verstärker dürfte also in das Headset eingebaut sein. An sowas hatte ich ursprünglich auch gedacht. Nur eben mit möglichst idealer räumlicher Abbildung und zumindest ein paar audiophilen Ansprüchen. Der Plan war also, dass ich dem Kopfhörer einfach die DTS Tonspur zuspiele und der sie mir möglichst gut klingend ohne externen Verstärker wiedergibt. Das ist also mit dem Beyerdynamic nicht so einfach möglich? Ein externer Kopfhörerverstärker ist Pflicht?

Danke und beste Grüße, Niclas.
CharlesDreyfus
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jun 2020, 21:39
Also wenn du kompetitiv unterwegs bist, wo es auf möglichst kurze Reaktionszeiten ankommst, dann würde ich kein Wireless nehmen.

Dein AVR wird auf Klinke (Kopfhörerausgang) denke ich keinen Surround-Mix ausgeben können. Das wird ohne Weiteres wohl schwierig. Ich weiß auch nicht, wie es bei der PS mit Surround-Support über einen USB-DAC aussieht. Müsste man mal genauer recherchieren. Ansonsten ginge natürlich ganz normal Stereo ... was je nach Spiel auch nicht schlecht sein muss. Vorausgesetzt, man verwendet Kopfhörer.
deepmac
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2020, 07:41
Hol dir einen DSS2 Prozessor fuer 25 euro bei amazon und einen kopfhoerer deiner Wahl. Hab zum Beispiel den DT 990 pro.
Dts kann der prozessor aber nicht raus aus der ps4 per otischem kabel( oder halt aus dem Tv wenn durchleitung dolby digital unterstützt wird ) und ps4 Tonausgabe auf Dolby Digital umstellen.

https://www.amazon.d...id=1594539665&sr=8-1

Oder auf die PS 5 3d Soundloesung mit dem ps5 headset warten.


[Beitrag von deepmac am 12. Jul 2020, 07:45 bearbeitet]
ehl
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jul 2020, 16:46
Das Problem ist, dass die PS4 pro übdr usb nur stereo ausgibt.
Ich weiß nun aber nicht, ob bei 5.1 ein Downmix auf zwei Kanäle erfolgt oder nur noch auf das Stereosignal zurückgegriffen wird.



deepmac (Beitrag #5) schrieb:
Hol dir einen DSS2 Prozessor fuer 25 euro bei amazon und einen kopfhoerer deiner Wahl. Hab zum Beispiel den DT 990 pro.
Dts kann der prozessor aber nicht raus aus der ps4 per otischem kabel( oder halt aus dem Tv wenn durchleitung dolby digital unterstützt wird ) und ps4 Tonausgabe auf Dolby Digital umstellen.

https://www.amazon.d...id=1594539665&sr=8-1

Oder auf die PS 5 3d Soundloesung mit dem ps5 headset warten.


Was hat das Headset damit zu tun, abgesehen vom "Pulse" Effekt. Die Tempest Engine berechnet eben den Sound der ps5 und am Ende wird für links/ rechts des kh jeweils das Signal ausgegeben, welches der Kopfhörer dann lediglich in ein analoges Signal umwandelt. Die Decodierung des 360 Reality Audio signals findet doch nicht im kh statt.

Den dss2 könnte man am optical out der ps4 pro verwenden, ok.
Aber downmixt die 5.1 auch bloß auf die zwei Kanäle für den KH, was auch sonst.
Das hätte die ps4 aber auch gleich selbst tun können, oder tut sie das evtl. auch?

Zur Frage des TE: Hyperx cloud orbit (s) kann man manchmal für 100 bis 150€ erwerben, ist ein magnetostat und basiert auf dem audeze mobius.
Nachteil: kein Bluetooth, keine wechselbaren Polster, Klinke nur bei geladenem Akku nutzbar (aktiv)

Demnächst soll von audeze der gleiche Hörer für die ps5 erscheinen für um die 300€, diesmal ohne Headtracker und waves nx, aber lossless funkverbindung ohne merkliche Latenz. Bluetooth steht ZUSÄTZLICH zur Verfügung, aber wohl kein apt-x oder LL.
Audeze Penrose nennt er sich
https://m.gameswelt....anar-treibern-303515
Geißbock11
Stammgast
#7 erstellt: 02. Aug 2020, 15:24
Hallo zusammen,

zunächst einmal möchte ich mich für die Antworten bedanken.


deepmac (Beitrag #5) schrieb:
Hol dir einen DSS2 Prozessor fuer 25 euro bei amazon und einen kopfhoerer deiner Wahl. Hab zum Beispiel den DT 990 pro.


Wie kommunizierst du dann? Gibt es eine Möglichkeit, ein Mikrofon einzubinden?


ehl (Beitrag #6) schrieb:

Den dss2 könnte man am optical out der ps4 pro verwenden, ok.
Aber downmixt die 5.1 auch bloß auf die zwei Kanäle für den KH, was auch sonst.
Das hätte die ps4 aber auch gleich selbst tun können, oder tut sie das evtl. auch?


Das habe ich mich auch gefragt. Die PS4 könnte doch das gleiche Stereo Signal erstellen wie dieser Konverter.

Ansonsten danke für die Empfehlung. Ich werde ein paar Rezensionen lesen. Insgesamt muss ich sagen, dass es recht kompliziert zu sein scheint, ein etwas besseres Gaming Headset zu kaufen. In den Rezensionen eines Beyerdynamik Headsets steht beispielsweise auch, dass es erst mit einem externen Modul gut klingt.

Die Masse kauft wohl einfach Stereo Headsets für 30-50€ und das gesamte System scheint darauf ausgelegt zu sein.


[Beitrag von Geißbock11 am 02. Aug 2020, 15:25 bearbeitet]
ehl
Stammgast
#8 erstellt: 02. Aug 2020, 16:03
Der hyperx cloud orbit soll mit dem audeze Penrose eine wireless (ohne lag und verlustfrei) Variante erhalten.
Soll erstmal 300€ kosten, hat zstzl. BT zur wlan Verbindung, aber kein headtracking und keine Audioverbindung über usb mehr.
Da dieser wie der mobius direkt von audeze stammt, sollten hier auch wieder wechselbare Polster zu erwarten sein.
Problem ist aber, dass wieder kein passiver Betrieb möglich ist und man komplett abhängig vom Akku ist.
Mikrofon soll überarbeitet worden sein


https://www.audeze.c...nar-magnetic-headset


[Beitrag von ehl am 02. Aug 2020, 16:05 bearbeitet]
Bongobob
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jan 2021, 19:15
Welches Headset ist es denn nun geworden?

Bin grad auch auf der Suche nach einem guten Headset (bzw. Kopfhörer + Mikrofon) was ich an der Ps4/ Ps5 benutzen kann.

Das Audeze Penrose ist ja geschlossen + Kabellos. Davon wird ja sonst eher abgeraten.
deepmac
Inventar
#10 erstellt: 01. Jan 2021, 21:01
Der dss 2 ist dafür da, dolby digital auf dem kophörer zu geniessen, funktioniert bei mir sehr gut , besser als stereo, das kann er aber auch durchschleifen, die prozessorfunktion kann man an und abschalten, die lösung ist bei mir vom klang effekte dolbygefühl besser als mein avr kann mit silent cinema.

Noch bessere lösung wäre evt. Der 200 euro teure Dolbydigitalkopfhörer von sony, aber hab dies noxh nixht verglichen.

Frohes Neues!
ehl
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jan 2021, 21:28
Wie gut dss klingt oder sonstige virtual surround sound lösungen, hängt immer stark von den eigenen Ohren ab, da lässt sich nichts verallgemeinern.
Kabellos sollte kein Problem sein, solange der Kh latenz- und verlustfrei überträgt, was auf den penrose zutreffen soll.
Viel entscheidender wird am Ende für den Raumklang und die Ortung sein, wie gut sich die hrtf Profile der ps5 künftig individualisieren lassen, fünf Profile zur Auswahl sind deutlich zu wenig, da muss sony noch nachbessern.
deepmac
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2021, 23:59
Also wenn es nur um die PS5 geht, dann würde ich mir ein pulse headset holen und gut.

Ich suche eine Lösung in der alle dts/dolbyquellen über kopfhörer seis vom Apple Tv, blurayplayer sky Q Receiver möglichst ohne künstlichen hall möglichst nahe an eine 5.1/7.1 Anlage rannkommen.

Und das ohne 1000 euro für den neuen jbl 3d kopfhörer auszugeben.

Sollten in den nächsten 120.000 Jahren evt. mal eine PS5 und eine Xbox Series X käuflich erwerbar sein ohne 100 Jahre im Voraus zu bezahlen, würde ich gerne die Ps4 pro und xbox one x ersetzen und auch dafür einen dolbyklang über kopfhörer haben wollen.


[Beitrag von deepmac am 04. Jan 2021, 00:02 bearbeitet]
ehl
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jan 2021, 11:10
Die ps5 und selbst 'ne slim/pro wird wohl eher erhältlich als der von dir gewünschte Kopfhörer für unter ca. 1000€, ohne Einmessung der eigenen Ohren ist das immer nur reine Lotterie und ich hatte da noch nie Glück.
Mit jbl meinst du wohl jvckenwood (xp-ext1).
Aber wenn der dss 2 so gut zu deinen Ohren passt, kannst du dich doch freuen.
Mich nervt, dass die ps5 wieder nur stereo über usb ausgibt, sonst hätte man vllt. ein dac mit Mehrkanalunterstützung anschließen können.
Der oprical out fällt ja nun auch weg, bedeutet man kann Mehrkanal nur über hdmi abgreifen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Headset/Kopfhörer bis 350 Euro Gaming/Ortung
Baha am 23.05.2018  –  Letzte Antwort am 25.05.2018  –  6 Beiträge
Gaming Headset mit guter Micro
Gokhan am 25.12.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  9 Beiträge
Gaming/musik/filme Headset
Donofluziver am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  2 Beiträge
Gaming Headset
andy5116 am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  10 Beiträge
Kopfhörer und Soundkarte für Gaming/Ortung
quicknr1 am 26.12.2019  –  Letzte Antwort am 28.12.2019  –  10 Beiträge
Headset fürs Gaming
Mega84 am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  6 Beiträge
Gaming Headset
troet64 am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  9 Beiträge
Gaming-Headset
Wadenbeisser am 08.12.2020  –  Letzte Antwort am 09.12.2020  –  5 Beiträge
Guter Ersatz für mein altes Gaming Headset
Lukava am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  4 Beiträge
Gaming-Headset
Adrenalin111 am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.973 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedCountrymen79_
  • Gesamtzahl an Themen1.496.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.450.297

Hersteller in diesem Thread Widget schließen