Ultimate Ears super.fi 5 versus 5 Pro versus 5 EB

+A -A
Autor
Beitrag
audiotux
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mrz 2009, 11:06
Hallo miteinander,

wenn man nach den UE super.fi 5 schaut, so gibt es den "flachen" ohne Namenserweiterung, den Pro und den EB.

Wenn ich alles korrekt verstanden habe, dann unterscheidet sich der Pro vom EB, daß der EB einen angehobenen Bass hat. Ansonsten sind die Teile aber vom Prinzip her baugleich mit 2 Treibern, etc.. Korrekt?

Der super.fi 5 (ohne Namensanhang) ist deutlich flacher und scheint auch nur einen Treiber zu haben. Richtig? Im Prinzip ist dies doch dann ein gänzlich anderer KH als der Pro und der EB.

Wer hatt denn schon einmal alle 3 Modelle im Vergleich gehört und kann deren Charakteristika kurz beschreiben?

Hintergrund meiner Frage:
Ich tendiere zum EB, da ich viel Progressive Rock höre und einen eher warmen & präsenten Grundton bevorzuge. Der EB ist aber durch seine Bauform vom Tragekomfort dem super.fi 5 (ohne Pro / ohne EB) sicher deutlich unterlegen und ferner auch teurer. Daher wäre der super.fi 5 - wenn er denn qualitativ keine klasse tiefer ist, auch einen Versuch wert... oder nicht?
Tob8i
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2009, 12:13
Hatte letztens in einem anderen Thread dazu was geschrieben.

Habe leider nur den super.fi 5. Zu den anderen beiden kann ich selbst nichts sagen. Es lässt sich im Review Bereich allerdings einiges, z.B. hier, zu ihnen finden.

Soweit ich weiß, ist nur der super.fi 5 Pro ein richtiger Dual Driver. Beim super.fi 5 EB kommt der Bass nicht von einem Armature Treiber und ist deshalb nicht so präzise und schnell wie beim super.fi 5 Pro.

Wenn du viel Bass willst, würde ich den super.fi 5 nicht nehmen. Ob er eine Stufe tiefer spielt, kann ich dir zwar nicht sagen, aber bei deinen Ansprüchen dürfte mehr Bass schon Spaß machen. Nur wegen dem Aussehen einen In-Ear zu kaufen, ist halt Schwachsinn.

Vom Tragekomfort ist der super.fi 5 schon sehr gut. Gibt aber sicher auch Leute, denen er zu klein ist, weshalb er dann nicht richtig sitzt. Außerdem hat er den Nachteil, dass das Kabel nicht wechselbar und ziemlich dünn ist. Wer also nicht super vorsichtig damit umgeht, hat sicher schnell einen Kabelbruch.

Die anderen beiden Modelle haben wechselbare Kabel, die am Ende verstärkt sind. Man biegt sie sich am Ohr zurecht, so dass dort nichts mehr verrutscht. Ich bin da kein so großer Fan von, anderen gefällt das super.
audiotux
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mrz 2009, 12:56
Danke - den ersten Link hatte ich selber noch gar nicht entdeckt (war hilfreich).

Um es inhaltlich zu korrigieren, da es scheinbar ja missverständlich formuliert war:

Ich mag einen warmen Klang mit einem merklichen Grundtonbereich. Der Bass sollte aber nicht überzogen und gekünstelt daherkommen.

Was die "Größe" betrifft:
Ich vermute, daß der super.fi 5 deutlich angenehmer zu tragen ist (bspw. auch im Flugzeug) als der super.fi 5 EB oder Pro, da diese deutlich mehr aus dem Ohr abstehen. Daher würde ich von der Bauform her ersteren bevorzugen.
Tob8i
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:00
Der super.fi 5 ist jedenfalls eher kühl abgestimmt.

Also wenn du wärmeren Klang möchtest, wäre vielleicht ein Westone was für dich. Wohl eher der UM2, falls der dir nicht zu teuer ist.

Der Phonak In-Ear wäre auch noch ein wenig wärmer. Ist zwar auch eher neutral abgestimmt, aber wenn du etwas mehr Wärme suchst, könnte der eher passen als der super.fi 5.
audiotux
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:02
Der UM2 ist mir fast zu teuer. Der UM1 wäre preislich ok, den bekommt man aktuell für rund 110 Euro in D.

Beim Phonak habe ich den Audéo 111 und 112 entdeckt, den Unterschied aber nicht erkennen können. Ist Dir dieser bekannt?
töni
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:08
hi.

ich hab den EB, und höre an Musik so ziemlich alles querbeet, von Klassik, über Jazz, Electronic bis hin zu Rock und Prog-Rock.

Kann dir sagen, dass ich den EB eigenlich nur für HipHop-Musik, Funk und Elektronisches uneingeschränkt empfehlen kann. Dort macht er so richitg Spaß. Bei allem anderen, also auch von dir präferiertem Prog-Rock, ist der Bass zu heftig, und drängt sich zu stark in den Vordergrund.

Just my 2 cents.

Grüße
t.
audiotux
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:08
Gut zu wissen - vielen Dank!
audiotux
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mrz 2009, 13:31
Habe mir nun "blind" die Phonak Audéo PFE 111 geordert, da man sich auf einen guten Preis verständigen konnte.

Bin ja mal gespannt und melde mich Mitte der nächsten Woche inkl. den ersten Eindrücken.

Bis dahin schon einmal:
Vielen Dank für die Beratung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ultimate ears super.fi 5 pro oder eb?
Bazzy am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  19 Beiträge
Nachfolger ultimate ears super.fi 5 eb
papalagirauscher am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  7 Beiträge
Ultimate Ears - super.fi 5 vs. super.fi 5 pro
djcrackhome am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  9 Beiträge
Ultimate Ears Super.Fi 5 Pro Ersatz gesucht
GodsdoG am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  7 Beiträge
Weg von Ultimate Ears Super.fi 5 Pro?
fitten am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 06.01.2018  –  8 Beiträge
Sport + Super.Fi 5 EB ?
pipapu am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  14 Beiträge
Super.Fi 5 EB Ersatz
Ex0r am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  85 Beiträge
UE Super.Fi 5 Pro oder Super.Fi 5 EB
Antiban am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  13 Beiträge
Preiswerte Alternative zu Ultimate Ears Super.Fi 5 EB
nextmen am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  10 Beiträge
Gemeinsamkeit Sennheiser IE8 und Ultimate Ears Super.Fi 5 EB ?
Chris_LEV am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.009 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedDavidlie2002
  • Gesamtzahl an Themen1.529.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.403

Hersteller in diesem Thread Widget schließen