Preiswerte Alternative zu Ultimate Ears Super.Fi 5 EB

+A -A
Autor
Beitrag
nextmen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Feb 2009, 13:52
Hallo,

ich bin eher neu und etwas orientierungslos auf der suche
nach den richtigen Kopfhörern für mich.
nun habe ich nach sehr vielen stunden wohl den perfekten kandidaten gefunden: Ultimate Ears Super.Fi 5 EB
leider sind die aktuellen preise dafür doch noch etwas zu hoch für mein aktuelles budget.

was mich interessieren würde ob der eine oder andere Kopfhörer mit ähnlichen stärken für einen kleineren preis kennt?
ein älteres Modell, andere marke, alles egal nur möchte ich endlich einen guten sound in meine ohren bekommen

beste grüße

PLAYER: der kopfhörer sollte die möglichkeiten meiner player Cowon iAudio u3 (aktuell)und iAudio 7 (womöglich bald) ausschöpfen können

Ich erweitere den Beitrag immer gern wieder wenn ich neues finde, z.B. gelobte Kopfhörer wie
- AKG Acoustics K 324 P


[Beitrag von nextmen am 06. Feb 2009, 21:47 bearbeitet]
da_kNuRpS
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2009, 17:51

Ultimate Ears Super.Fi 5 pro EB


Diesen Hörer gibt es nicht! Meinst du

Super.Fi 5
Super.Fi 5 pro
oder
Super.Fi 5 EB

Je nachdem gibt es da von der Soundcharakteristik und der Abstimmung ziemlich große Unterschiede.

Grundsätzlich gibt es keine günstigen Hörer die qualitativ genauso klingen, wär zu schön. Die Klangcharakteristik könnte ähnlich sein aber dazu müsste man erstmal wissen welchen Hörer du meinst und wie du darauf kommst, dass die der optimale Kandidat für dich wären.

Hilfreich wäre es auch wenn du diese Fragen hier beantworten würdest.


[Beitrag von da_kNuRpS am 06. Feb 2009, 17:52 bearbeitet]
nextmen
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Feb 2009, 21:42
ok ich sehe schon dass ich etwas unpräzise war.

Die kopfhörer, die ich meine sind die Super.Fi 5 EB!
habe in anderen beiträgen auch die schreibweise mit dem zusätzlichen pro gelesen. nix für ungut!

ich habe mir natürlich auch die eigenschaften der Kopfhörer angelesen. ich höre oft und gern hip-hop und elektronische musik. D.h. lege ich wert auf gute und genaue Bässe.
zudem überlege ich mir den iAudio 7 von Cowon zuzulegen und dieser hat anscheinend auch eine kleine schwäche bei den bässen. deshalb denke ich an einen KH mit stärken genau in diesem bereich ---> deshalb EB und nicht pro

falls es solche eigenschaften bei KH unter 60€ nicht gibt, komme ich auch mit neutralen kopfhörern zurecht.
In-ears würde ich bevorzugen, da ich mit großen hörern nicht ganz zurechtkomme.
bisher habe ich nur die mitgelieferten kopfhörer benutzt und mir einige wochen die Sennheiser PMX 100 von einem Freund ausgeliehen mit deren sound ich grundsätzlich schon sehr zufrieden war,nur der tragekomfort ließ zu wünschen übrig

so ich hoffe ich konnte nun eindeutige angaben machen.
beste grüße


[Beitrag von nextmen am 06. Feb 2009, 21:47 bearbeitet]
da_kNuRpS
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2009, 23:09

habe in anderen beiträgen auch die schreibweise mit dem zusätzlichen pro gelese


Wie gesagt es gibt drei Hörer die pro, die EB, und die ohne alles. Auch wenn du das in anderen Beiträgen gelesen hast, ist es trotzdem falsch.


D.h. lege ich wert auf gute und genaue Bässe.
zudem überlege ich mir den iAudio 7 von Cowon zuzulegen und dieser hat anscheinend auch eine kleine schwäche bei den bässen


Die Bassschwäche, sollte es denn tatsächlich eine geben wird sich wenn dann eher minimal auswirken. Die Hörer sind da ein wesentlich entscheidenderer Faktor. Die EB haben wirklich sehr viel Bass. Wenn du auf gute und genaue Bässe stehst wären die Pro eigentlich die bessere Wahl, da die Membran der EB zwar schöne Vibration und Tiefbassfeeling bietet aber in Punkte Präzision die Treiber der Pro nicht ganz erreicht.

Ähnliche Klangcharakteristika gibt es schon auch bei billigeren Hörern. Qualitativ ist der Unterschied aber extrem. Ich bin nicht so der Experte im Bereich von 50 Euro. Könnte mir aber vorstellen, dass du mit den

Sennheiser CX 300
Beyerdynamic DTX 50 pro
oder den V-Moda Vibe (etwas über deinem Preissegment)

Denon AHC 351 eventuell (wobei ich mir da grad unsicher bin was den Bass anbelangt, einer von den Denon ist schon ganz ordentlich in dem Bereich)


[Beitrag von da_kNuRpS am 06. Feb 2009, 23:16 bearbeitet]
nextmen
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Feb 2009, 12:41
also danke erstmal für die infos.

ich denke ich habe zwei gute modelle zur auswahl:
SHURE SCL2-CL
oder
Beyerdynamic DTX 50

außer meinen bisherigen angaben sollten die ohrhörer auch sporttauglich sein.

was wäre nach eurem wissen die bessere wahl?


[Beitrag von nextmen am 07. Feb 2009, 16:29 bearbeitet]
da_kNuRpS
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2009, 18:07
Wie kommst du denn auf die Shure? Die haben mit den EB soviel gemainsam wie eine Petunie mit einem Pottwal oder noch weniger.

Ich zitiere mal aus dem großen Vergleich von Silent die E2 heißen jetzt SC-L 2


Silent schrieb:
Komfort:
Lässt sehr zu wünschen übrig. Die Aufsätze sind ziemlich groß. Auch sitzen die E2 leider nicht so bequem wie der Rest im Ohr.
Bass:
Tiefbass gibt es absolut nicht. Midbass ist auch kaum vorhanden. Oberbass ist unpräzise.
Mitten:
Komische Stimmenanhebungen , relativ buckeliger frequenzgang. ALso eine sehr unnatürliche Art der Wiedergabe.
Höhen:
Ähnlich wie im bassbereich: Hohe Höhen sind nicht vorhanden , mittlere Höhen ein wenig und tiefe höhen sind da.
Auflösung:
Naja unterdurchschnittlich...
Räumlichkeit:
Nicht vorhanden , starke im-Kopf-Lokalisation.
Genereller Eindruck:
Wurden für Monitoring Zwecke konzipiert , daher die eigenartigen Anhebungen und daher auch für Musik hören ungeignet.


Wenn du neutrale gute Hörer suchst dann die Super.Fi 3 Studio. Wenn du viel Bass willst die von mir schon erstellte Liste.
nextmen
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Feb 2009, 21:59
also nachdem ich ja mehrmals von dir den kopf gewaschen bekommen habe:) habe ich mich jetzt nochmals auf deine vorgeschlagene liste konzentriert.

nach vielen stunden der recherche und sichten von erfahrungsberichten und schilderungen im hifi-forum bin ich zum schluss gekommen, dass für meine ansprüche der V-Moda Vibe trotz leicht erhöhtem budget der richtige ist!!
ich denke die 20 euro mehr sind da gut investiert.
da er seine stärken im bass hat und die leicht schwächelnden mitten leicht mit dem equalizer vom iAudio U3 ausgeglichen werden können (nehme ich an).
desweiteren ist er für sport geeignet und isoliert die ohren nur soweit, dass man die umwelt zwar schwach aber dennoch wahrnimmt, was auf dem fahrrad oder beim joggen hilfreich sein kann!


also dann danke und bis die tage


[Beitrag von nextmen am 08. Feb 2009, 22:00 bearbeitet]
da_kNuRpS
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2009, 22:27

also nachdem ich ja mehrmals von dir den kopf gewaschen bekommen habe


Amüsant was ein Ausrufe und ein Fragezeichen mit einer sarkastischen Bemerkung beim Leser auslösen

Ich denke der V-Moda passt für dich. Vielleicht hast du ja Zeit einen kurzen Erfahrungsbericht zu posten, wenn du den Hörer bekommen hast. Würd mich interessieren wie er dir gefällt.
nextmen
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 13. Feb 2009, 16:51
ok, hallo erstmal

die hörer sind endlich da...habe die erste stunde verschiedene musikrichtungen angespielt und die verschiedenen soundeinstellungen meines iAudion U3 durchprobiert und muss sagen ich find die kopfhörer schon geil

ich denke ich muss noch die richtigen ohrensteckeraufsätze finden und dann nochmal die perfekten einstellungen finden.

aber jetzt kann ich schon sagen, dass die hörer bei weitem besser sind als die mitgelieferten werksdinger, welche ich ja bereits seit zu vielen monaten benutzt habe.

eine frage habe ich allerdings noch. ich habe gelesen, dass solche kopfhörer eine gewisse "EINSPIELZEIT" benötigen, bis sie ihre optimale wiedergabequalität erreichen. Stimmt das???

ansonsten probier ich jetzt erstmal alles durch und gebe dann nochmal einen fundierten testbericht ab

beste grüße nextmen
da_kNuRpS
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2009, 20:05
Bei der Bauart der V-Mode könnte ich mir das zumindest vorstellen, mir fehlt aber die persönliche Erfahrung. Sitz und zufriedenstellende EQ Einstellungen solletn aber hörbarere Unterschiede produzieren.

Was gefällt dir am Sound was gefällt dir noch nicht so?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ultimate ears super.fi 5 pro oder eb?
Bazzy am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  19 Beiträge
Nachfolger ultimate ears super.fi 5 eb
papalagirauscher am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  7 Beiträge
Suche Alternative zu UE Super.fi 5 EB
skore am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  4 Beiträge
Alternative zu Super.Fi 5 EB
pipapu am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 26.03.2013  –  11 Beiträge
Ultimate Ears super.fi 5 versus 5 Pro versus 5 EB
audiotux am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  8 Beiträge
Gemeinsamkeit Sennheiser IE8 und Ultimate Ears Super.Fi 5 EB ?
Chris_LEV am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  30 Beiträge
Super.Fi 5 EB Ersatz
Ex0r am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  85 Beiträge
Ultimate ears super.fi, aber welche?
panopticon am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.06.2009  –  3 Beiträge
Sport + Super.Fi 5 EB ?
pipapu am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  14 Beiträge
geschlossener KH ähnlich UE Super.fi 5 EB
JFJM am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.889 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedmaik2244
  • Gesamtzahl an Themen1.528.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.839