suche guten monitor-kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
Promo
Neuling
#1 erstellt: 01. Aug 2004, 02:10
Hey erstmal,

nettes forum is das hier, habe mir schon einiges durchgelesen, würde aber jetz gerne doch noch mal ein paar tipps speziell für meinen fall haben.

ich mache privat so ein bisschen musik (versuche es zumindest ^^), und da der sennheiser von meinem dad nun endgültig den geist aufgegeben hat, will ich mir jetzt einen neuen hörer zulegen.
aus meiner sicht mal hauptsächlich wichtig ist ein unverfälschtes klangbild, guter tragekomfort und auch verarbeitung/langlebigkeit.

_____________

wie ich so gelesen habe, sollen ja der akg k 271 und k 240 df ganz gut sein. auch der hfi 650 von ultrasone sieht recht interessant aus.

sennheiser schneidet nach allem was ich hier in erfahrung bringen konnte ja nicht gerade gut ab, vor allem was das klangbild angeht. den hd270 hätte ich mir nämlich zuerst vorgestellt, aber wenn er tatsächlich so klingt wie hier oftmals geschrieben, dann werde ich davon mal abstand nehmen.

naja, und der dt 770 pro oder der 990 pro von beyerdynamic sind wohl auch eine überlegung wert.

im moment tendiere ich ja zu den akg's oder dem ultrasone, wobei mich der preis vom ultrasone etwas abschreckt. akg finde ich bei ebay teils ziemlich günstig (darf ja auch ruhig was gebrauchtes sein ), aber der ultrasone is wohl eher ne rarität, und nur nagelneu bei ausgewählten händlern zu haben. weiß halt nicht ob sich die mehrinvestition lohnt. unterstütze ja gerne innovative heimische technik und lege mal ein bisschen mehr dafür hin, aber wenn ich statt 160euros für den ultrasone nur 60-80 für nen gebrauchten akg zahle is das natürlich schon nen saftiger preisunterschied.

_____________

wäre schön wenn ihr mir einen tipp geben könntet was denn für mich sinnvoll, oder welches gerät preis/leistungs-mäßig gut ist.

können natürlich auch gerne andere geräte sein als die hier aufgezählten, habe mir das nur mal so aus den anderen postings zu dem thema rausgefiltert
die preisklasse sollte allerdings beibehalten werden.
mehr als 150euro mag ich eigentlich nicht hinblättern, unter 100 wäre perfekt.

_____________

und ne spezielle frage hab ich auch noch: bei dem akg k 240 da gibts ja verschiedene ausführungen, den "df" und die standartausführung (habe auch über einen k 240 "monitor" gelesen. weiß nicht ob da ein unterschied besteht oder ob es bloß ein zusatz ist der gerne weggelassen wird)
nunja, die diffusfeldentzerrung hört sich ja recht beeindruckend an, aber wo genau liegt der (hörbare) unterschied/vorteil des "df" zur "monitor"-ausführung?!?


so, hoffe ich hab nich zuviel rumgeschwafelt und bekomme ein paar gute hinweise


[Beitrag von Promo am 01. Aug 2004, 02:14 bearbeitet]
matzit
Neuling
#2 erstellt: 01. Aug 2004, 08:00
Hi Kollege,

mache auch Homerecording - ich benutze den HD 25 von Sennheiser (auch ein unschlagbahrer CD/MP3-Player-Kopfhörer) und komme damit gut zurecht - meine Abhöre sind Tannoys (6.5 - die Vorläufer der Reveals)-
Ich glaube, wenn man weiß, welche Eigenschaften Abhören haben und schon ein paar Mixes und Masters gemacht hat, dann hört man schon welche Bereiche besonders betont werden - um nicht ins Schwafeln zu geraten: Einen Kopfhörer, der quasi 1:1 überträgt, gibt es nicht - genauso ist das bei Nahfeld-Abhören, die man ja oft benutzt.
Such Dir einfach einen Kombi, mit der Du am besten klarkommst, es muss nicht zwingend das teuerste sein.
Budgetvorschlag: AKG K141.

Gruß Matzit
Promo
Neuling
#3 erstellt: 01. Aug 2004, 20:40
Hey,

danke für den tip, werde mir den k 141 mal ansehen.

überlege aber auch den ultrasone zu nehmen. weiß denn einer ob sich die investition lohnt?!?
mylar
Stammgast
#4 erstellt: 02. Aug 2004, 16:39
sennheiser hd 25 sp und meine genelecs 1029 a sind die einzigen beiden hardware sachen über die ich mich noch nie geärgert habe für sie recht viel geld gezahlt zu haben.

die machen einfach nur das was sie sollen und das einfach und gut.
Promo
Neuling
#5 erstellt: 03. Aug 2004, 00:16
schon wieder der hd 25 ^^

nunja, da ich den hörer jetz doch langsam mal brauche und hier immer nur derselbe hinweis kommt denke ich werd ich mir einfach mal den ultrasone hfi 650 schnappen.

der soll ne recht ausgewogene und gute akkustik haben, und ist nicht wirklich teurer als der sennheiser.
dafür sprechen außerdem die guten technischen werte, stilmäßige optik und die herkunft aus dem schönen bayern-lande - da ham die akg's von der anderen seite der alpen leider schlechte karten ^^ (ich hab mal irgendwo gehört man sollte heimische produkte unterstützen, was ich somit tue )


also thx nochmal für die anregungen, zumindest ham sie mal meinen geldbeutel weit aufgerissen ^^ (könnte auch an der gestrigen gehaltsüberweisung liegen dass ich da plötzlich keine so großen hemmungen mehr habe, aber das soll hier mal außen vor bleiben )

bis denn dann
mylar
Stammgast
#6 erstellt: 03. Aug 2004, 18:47
ich würde mir einen grossen musikladen schnappen und mal testen.

ich hatte auch erst andere kopfhörer (akg) dann zuerst die hd25sp (günstiger) , dann die hd25, und zuletzt die teuren sony dj kopfhörer und dennoch sind mir die hd25 insgesamt am liebsten weil die für's dj'ing sehr laut basskräftig robust und sahne klingen und für's produzieren weil das die einzigen kopfhörer sind die beim mischen vorführen können wie es im club klingen würde weil sie den gleichen "sound" haben.

zumindest meine erfahrung, hd25 laut hören und wenn's gut klingt dann wird es sich im club genauso anhören.
Taurui
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2004, 09:21
Eine gute Entscheidung. Obwohl ich den HD25 (nicht den SP) sehr gerne mag (auch weil man ihn gut unterwegs benutzen kann), ist der Ultrasone für diese Anwendung mit seinem ausgeglichenen Klangbild sicher eine gute Wahl. Von den AKGs ist mir auch nicht ein einziger bekannt, der ein ordentliches Klangbild (das seinem Preis gerecht wäre) ohne einen KHV zustandebringt.
Allerdings ist der HD25 etwas robuster gebaut als der Ultrasone, es wurde berichtet dass sich nach ein paar Jahren Risse im Bügel bilden. Aber komplett kaputt ist, glaube ich, noch keiner gegangen
Und etwas Offtopic: Sony VxxxDJ Kopfhörer sind das größte Fehldesign der Welt, keine Konstruktion hält länger als 2 Jahre, und wenn er nicht selbst auseinanderfällt knallt man sie am besten gegen die nächstbeste Wand

-Taurui


[Beitrag von Taurui am 04. Aug 2004, 09:24 bearbeitet]
mylar
Stammgast
#8 erstellt: 04. Aug 2004, 15:00
also wegen robustheit:

ich habe die hd25 seit 1997 - davon 3 jahre als dj im club.
das teil musste mal neue kabel haben sonst noch originalzustand.
nicht kaputtzukriegen das teil und seinen nicht sonderangebotstauglichen preis auf jedenfall wert.
Promo
Neuling
#9 erstellt: 04. Aug 2004, 22:43
habe den hörer heute bekommen und schon einige stunden am einspielen. kann schonmal soviel sagen: ne fehlinvestition wars sicherlich net. umgebungsgeräusche werden gut abgeschirmt, bequem zu tragen, ausgesprochen gut & sauber verarbeitet. vom klangbild her sehr klar und präzise, der sound wirkt aber dennoch nicht flach, eher im gegenteil. man könnte sagen es entsteht ein "mittendrin statt nur dabei" feeling ^^

bis auf die tatsache dass man den bügel ruhig noch etwas kleiner hätte konzipieren können (mir ist er einen hauch zu groß auf minimalster anpassung, wobei ich nicht grade nen kleinen kopf habe) gibts an diesem kopfhörer absolut nichts zu bemängeln.


eine kleine sache nervt mich allerdings noch: ich hab so nen mieses brummen an der anlage.
bei den lautsprechern hört mans eigentlich garnicht, aber beim kh is das wesentlich übler, und auf dauer extrem nervig.

ziehe den sound von der pc-soundkarte auf den verstärker und von dort über kopfhörerbuchse halt ans endgerät.
wenn ich das pc/amp-verbindungskabel nun rausziehe, dann ist das brummen weg.

kann mir jemand sagen wie ich das brummen nun (vielleicht sogar budgetschonend) wegbekomme OHNE den stecker abzuziehen?!?
wäre super, will mir nämlich nur ungerne vorstellen das die nächsten paar wochen oder gar monate (nicht auszudenken wenn es jahre wären) mein gehör weiterhin so gequält wird....
mylar
Stammgast
#10 erstellt: 05. Aug 2004, 00:03
ups das klassische problem:
eine hübsche brummschleife.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche neuen Kopfhörer bis 250?
Hellshooter am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  22 Beiträge
Guter Kopfhörer gesucht - AKG, Sennheiser ?
jamijimpanse3 am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  19 Beiträge
Suche guten Kopfhörer und selbstbau KHV
Nils_M am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  26 Beiträge
Suche großen, guten Kopfhörer
PoD-BoT am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  10 Beiträge
Kopfhörer für Klassik unterwegs bis max. 150?
noctilux am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung: Guter Kopfhörer - besser als Sennheiser HD595?
Nitrofunk am 31.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  15 Beiträge
Suche neuen Kopfhörer! ;)
kron0s am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2005  –  15 Beiträge
Neutraler Kopfhörer gesucht
Alice_Blackmore am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  15 Beiträge
Kopfhörer für privat Gebrauch - <150?
Plasmafuchs am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  2 Beiträge
Sennheiser HD 595/600/650 f. Basslastige Musik
pr0digy am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.06.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedKlo
  • Gesamtzahl an Themen1.425.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.137.978

Hersteller in diesem Thread Widget schließen