Kaufberatung pegelfeste In-Ears (Shure SE215?)

+A -A
Autor
Beitrag
SergantD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Sep 2011, 23:44
- Dein maximales Budget

Erstmal um die 100 Euro (wer weiß was noch kommt...)

- Deinen Musikgeschmack

Sehr gemischt...

Rock, Hardcore, Alternative, bißchen Elektro ( Les Claypool, RATM, Sick of it all, The Doors, Tab Two, Asian Dub Foundation, so in etwa,...)

- Deine Hörgewohnheiten:

Siehe Text unten!

- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören?

Och...eigentlich egal! Bin eher der zuhause Hörer.

- Dein bereits vorhandenes Equipment

Sony NWZ-A826
Sansa Fuze (mit Rockbox)
Fiio E5
Fiio E11
V-Moda Vibe
Westone UM1

- Kommt ein Equalizer zum Einsatz (z. B. bei einem Mobilgerät/ Mp3-Player)?

Ja, warscheinlich.



Hallo HiFi Forum!

Bin über euer Forum zu meinem neuem Hobby "mobiles Hifi" gekommen. Zu erstmal Lob an alle die sich so eingehend mit diesem Hobby befassen. Die vielen Reviews und Threads haben mir schon viel weitergeholfen und so manchen Abend mit langen lesen beschert!

Zu meinem eigentlichen Anliegen:

Angefangen hat es mit dem Sony Player und den V-Moda Vibe, später kamm dann noch der E5 dazu.

Jetzt halt die Kette Sansa Fuze - E11 - V-Moda Vibe

Manch Musik klingt schon recht ordentlich aber manches auch ziemlich grottig!

Unten rum ist's ok aber obere Mitten(?) und in den Höhen gefällts mir garnicht.

Jetzt bin ich für günstig an die Westone gekommen.

Die machens irgendwie genau umgekehrt. Mitten und Höhen gefallen mir relativ gut aber der Bass geht garnicht.

Puh...also ich suche In-Ears die guten Punch haben (wie die V-Moda! Für mein Empfinden) aber in den Mitten und Höhen schon etwas mehr hermachen.

Erwennenswert ist auch noch das ich kurzfristig mal relativ laut höre. Das kann der V-Moda wunderbar und stört sich auch nicht daran wenn man beim E11 die Bassanhebung auf Stufe 2 stellt. Das kann er ohne Verzerrungen wiedergeben. Der Westone geht da voll in die Knie und Verzerrt ganz furchtbar.

Jetzt bin ich, dank diesem Forums, über die SE215 gestolpert. Frage ist jetzt, könnten die es sein die ich suche?

Also schöner knackiger Bass, verträgt auch mal hohe Lautstärken und eventuelle Bassanhebungen ohen zu verzerren und klingt in den Mitten und Höhen ähnlich Qualitativ wie der Westone UM1?

Ich bedanke mich schonmal recht Herzlich über evtl. Antworten und ich hoffe das es der SE215 sein wird den ich suche!


Gruß

Marcel


[Beitrag von SergantD am 24. Sep 2011, 00:04 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Sep 2011, 08:58
Moin,

SergantD schrieb:
verträgt auch mal hohe Lautstärken und eventuelle Bassanhebungen ohen zu verzerren und klingt in den Mitten und Höhen ähnlich Qualitativ wie der Westone UM1?

die Kurzantwort: nein.

Wirklich pegelfest ist der (als Modell mit einem dynamischen Treiber) nicht. Ich frage mich aber, ob es für die Preisklasse bis 100 Euro etwas besseres gibt. Wahrscheinlich nicht. Ich denke, was du wirklich suchst ist ein Westone UM2, oder gar ein UM3x. Ist aber leider eine ganz andere Preisklasse.

Bessere Mitten als die v-modas haben die SE215, aber so gute wie die UM1 nicht.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 24. Sep 2011, 09:37 bearbeitet]
SergantD
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Sep 2011, 10:37
Moin Markus!

Danke für die fixe Antwort. Ein klares Ja wär mir allerdings lieber gewesen!

Ja, in der Preisklasse ist der SE215 wohl grad "der" Tipp schlechthin. Wäre nur schade wenn er sich tatsächlich bei mehr Pegel so verhält wie der UM1. Wobei ich dazu sagen muß, dass er bei "guten" Aufnahmen (zb. Red Hot Chili Peppers - Blood Sugar Sex Magic) und den entsprechenden EQ Settings mir vom (Kick-) Bass durchaus ausreichend ist. Nur wenn man dann auf zb. Reggae oder was elektronisches wechselt, kommt nur noch knarz aus den Hörern.

Schade auch, dass es nicht wirklich die möglichkeit gibt verschiedene Hörer mal Probe zu hören (Anyone aus Hildesheim!? ).

Westone UM2? Wenn ich jetzt wüßte, dass es der Hörer für mich ist, wäre das auch im finanziellem Rahmen.

Werd mich mal betreffend des UM2 schlaulesen. Aber da ich ja anscheinend ganz gut von diesem Hobby infiziert bin, glaube ich das ich mir erst den SE215 zulege (man muss ihn ja gehört haben! ) und dann 4 Wochen später evtl. (eher sehr warscheinlich) zu was höherpreisigen Ausschau (UM2) halte!

Irgendwie doofes Hobby...wenn's nicht soviel spaß machen würde!

Danke und Gruß

Marcel
babydoll32
Inventar
#4 erstellt: 24. Sep 2011, 12:29
Ja als Hobby ist das schon nicht schlecht es nimmt sehr wenig Platz in Anspruch Lautsprecher sammeln bzw. Dauernd auswechseln wäre weitaus komplizierter

Manche sammeln Münzen oder Briefmarken, warum keine Ohrhörer

Ich hab mir zum Einstieg den SE115 besorgt, man muss ja klein anfangen pegelfest finde ich den schon. Du weist schon, dass sowas ohrenschädigend ist


[Beitrag von babydoll32 am 24. Sep 2011, 12:30 bearbeitet]
SergantD
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Sep 2011, 12:44
Sehr exclusives Hobby! Meine Freunde halten mich schon für total bescheuert und ziehen mit ihren Apple Earbuds oder Koss Plug von dannen!


babydoll32 schrieb:
Du weist schon, dass sowas ohrenschädigend ist :cut


Ja, absolut! Ich höre in der Woche vllt. ~6 Stunden, davon lass ich es eine halbe Stunde "krachen". Denke das ist im vertretbaren Rahmen. Hatte auch noch nie Ohrenschmerzen oder dergleichen danach!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Sep 2011, 13:08

SergantD schrieb:
Schade auch, dass es nicht wirklich die möglichkeit gibt verschiedene Hörer mal Probe zu hören (Anyone aus Hildesheim!? ).

Zumindest die Westone kannst du dir - gegen Kaution- zum Probehören von www.mp4audio.de schicken lassen.

Viele Grüße,
Markus
SergantD
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Sep 2011, 15:08
Danke Markus!

Ich denke das wäre im Falle der UM2 der sinnvolle Weg. Ich werd mal die Jungs von mp4audio kontaktieren!

Gruß

Marcel
babydoll32
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2011, 21:40

SergantD schrieb:
Sehr exclusives Hobby! Meine Freunde halten mich schon für total bescheuert und ziehen mit ihren Apple Earbuds oder Koss Plug von dannen!


babydoll32 schrieb:
Du weist schon, dass sowas ohrenschädigend ist :cut


Ja, absolut! Ich höre in der Woche vllt. ~6 Stunden, davon lass ich es eine halbe Stunde "krachen". Denke das ist im vertretbaren Rahmen. Hatte auch noch nie Ohrenschmerzen oder dergleichen danach!


Tja jeder ist irgendwie anders verrückt Mich schauen auch alle komisch an wenn ich mir alle paar Monate ein neues Handy kaufe oder so. Und ich halte Leute z.B. für verrückt, die jedes halbe Jahr nach Thailand fliegen behalte es jedoch für mich Tje jedem das Seine gell Mir würde es 0,0 Spass machen andauern zu verreisen, dafür umso mehr, mir ein neues elektronisches Spielzeug zu kaufen
SergantD
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Sep 2011, 13:53
Hallo, ich nochmal kurz!

Ich konnte heute zufällig mal die Shure E2C hören. Vom Bass und der Pegelfestigkeit würden mir die vollkommen ausreichen.

Sitz und Seal sind auch Klasse!

Kann man das in etwa auf die Shure SE215 übertragen? Weil von der selben Firma!?

Gruß

Marcel
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Sep 2011, 14:32

SergantD schrieb:
Kann man das in etwa auf die Shure SE215 übertragen? Weil von der selben Firma!?


Nope. Der E2C ist (war; ist ja mittlerweile aus dem Programm genommen) ein ganz anderes Biest. Eine reine "Bühnen-Sau"; unheimlich pegelfest, aber auch zurückhaltend im Bass.

Der SE215 hat viiiiiiiiiiel mehr Bass.

So etwas wie der E2C fällt mir in der Preisklasse bis 100 Euro aber leider kein anderer InEar ein. Ab und zu gibt's den E2C noch gebraucht oder als Vorführmodell.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 25. Sep 2011, 14:32 bearbeitet]
SergantD
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Sep 2011, 15:00

Bad_Robot schrieb:

Der SE215 hat viiiiiiiiiiel mehr Bass.


Was ja durchaus von mir gewünscht ist!

Beim E2C konnt man halt willenlos alle Bassregler hochschieben (inkl. Fiio E11 EQ auf Stufe 2) und er blieb Verzerrungstechnisch ziemlich unbeeindruckt! Ok, klang dann zwar furchtbar, aber hat Reseven!

Ich denke ich komme einfach nicht umhin mir den SE215 mal anzuhören. Wegen dem UM2 hab ich auch schon mp4audio kontaktet!

Vielen Dank nochmal für die klasse Beratung!

Gruß

Marcel

edit: Ich habe grad Antwort von mp4audio bekommen. Man kann die UM2 gegen eine Kaution von 150 Euro testen, falls es wenn interessiert!


[Beitrag von SergantD am 25. Sep 2011, 15:06 bearbeitet]
SergantD
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Nov 2011, 23:46
Hallo!

Wollte wegen der klasse Beratung nochmal Rückmeldung geben.

Es gibt ja (leider) immer mal so Zeiten wo das Geld nicht ganz so locker sitzt, aber das Objekt der Begierde unbedingt in Besitz genommen werden muss!

Also war der UM2 erstmal raus und der SE215 angesagt. Den habe ich dann auch für 35 Euro gebraucht bekommen...allerdings ohne Kabel!

Da das Originalkabel zu teuer und eh nen guten Meter zu lang ist, habe ich aus Hong Kong ein Handmadekabel für ~22 Euro bestellt. Dieses war auch recht zügig nach 14 Tagen da.

Die Verarbeitung ist wirklich Klasse. Ich kann mir kaum vorstellen, das man so filigran löten kann. Die Verbindungsstecker rasten überall sauber ein und alle Schrumpfschlaucharbeiten sind sauber und seitengleich ausgeführt. Das Hauptkabel ist leider etwas steif aber denoch gut händelbar. Der Teil der über den Ohren liegt läßt sich leicht in Form bringen und sitzt bequem. Mikrofonie ist nach meinem Empfinden kaum vorhanden.

Zum Wichtigen: Out of the Box klingt der SE215 für mich eher ziemlich mau. Aber da er, wie hier im Forum schon erwähnt, gut auf EQ Einstellungen anspricht, bin ich mehr als zufrieden.

Schöner tief gehender Bass und präsente aber nicht übersteuerte Höhen. Man könnt fast sagen das er die Klangeigenschaften meiner vorhandenen In Ears (Westone UM1 + V Moda Vibe) verbindet aber alles besser macht.

Klangtechnisch "matscht" nicht zu, was meine beiden anderen Hörer nicht gebracht haben. Ich kann jedes Album hören und der Klang ist immer gut bzw. bei schlechteren Aufnahmen zufriedenstellend.

Hier mal ein Bild von meinem Geraffel mit dem ich "vorerst" sehr zufrieden bin:

portable


Und hir der Link zu dem Kabel! http://www.ebay.de/i...&hash=item4ab0dbe8bf


Gruß und Danke nochmal für die Beratung

Marcel


[Beitrag von SergantD am 19. Nov 2011, 23:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Shure SE215 oder Alternativen?
Daverto am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Upgrade zu Shure SE215
Shounen am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  18 Beiträge
Shure Se215
Jules2410 am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 10.07.2013  –  5 Beiträge
shure se215 oder se315?
sebhofer am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  4 Beiträge
Shure SE215 nur kompakter?
DerBayerß1 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  4 Beiträge
Ultimate Ears TripleFi 10 oder Shure SE215
rfthebest am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  33 Beiträge
Kaufberatung: Shure SE215 vs Brainwavz R1/M3
Trilli93 am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung: SE215 vs MM70i
Wagh_Rules am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  9 Beiträge
Shure se115 oder Shure se215
Slenderman am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  8 Beiträge
Shure SE215 oder Beyerdynamic DTX101ie
FeSc am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedIngo1170
  • Gesamtzahl an Themen1.419.745
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.032.778

Hersteller in diesem Thread Widget schließen